Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Diagnose und nun? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 63

    Diagnose und nun?

    Hallo,
    Vor 2Wochen hat ein Arzt bei mir festgestellt dass ich ADS habe und bin auf Medikamente eingestellt worden. Ich dachte das Leben wird besser mit eine genauen Diagnose und Medikamente. Aber ich begreife immer mehr was ich in meinem Leben alles verbockt habe. Meine Schullaufbahn war nicht das, was ich erreichen hatte können. Ich habe eine Ausbildung gemacht mit Note 3, was hätte es für eine Note werden können dafür gelernt hatte. Mein Mann war mal Angestellter beim Kreis, wir führen jeder sein Auto. Und jetzt ich habe alles total runter gewirtschaftet, ich bin kein kleines Kind dem alles abgenommen wird. Es war einfacher als man ohne Medikamente die Wahrheit nicht sah. Ich habe gedacht ich währe einweinig tollpaschig, er alles durch einander bringt



  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.172

    AW: Diagnose

    Hallo sportysandy,

    ich lese aus deinem Beitrag heraus, dass bei dir gerade alles etwas drunter und drüber geht.

    Wie geht es dir mit dem Medikament, außer dass du darüber traurig bist, dass du jetzt siehst,
    wie dein Leben hätte sein können, hättest du eher die Diagnose bekommen.

    Hast du denn außer deinem Arzt jemanden als Ansprechpartner?
    Auf die Schnelle findest du vielleicht keinen Psychotherapeuten, aber manchmal hat man
    Glück und Mitarbeiter von Familienberatungsstellen haben tatsächlich schon eine Ahnung von ADHS. Zumindest in unserer Gegend haben sich alle in das ADHS Netzwerk aufnehmen lassen.

    Wenn es darum geht dein Leben neu zu ordnen, steht dir natürlich das Forum zur Seite.
    Vielleicht stellst du dich vor, dann kannst du auch in nicht-öffentlichen Bereichen schreiben.

    Vielleicht magst du mal beim ADHS Deutschland e. V. nach einer Selbsthilfegruppe schauen.
    Die haben auch eine Telefonberatung, wenn du mal mit jemanden darüber reden möchtest, wie sich das Leben durch die Diagnose für dich verändert hat.

    Ich selbst bin durch meine Kinder zu der Diagnose gekommen und glücklicherweise konnte ich mich nach und nach damit abfinden, dass manches in meinem Leben eben nicht so läuft wie bei den sogenannten "Normalos.

    Alles Gute dir!
    Liebe Grüße
    Gretchen

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 184

    AW: Diagnose

    Hallo Sandy,

    Versuch dich einfach darüber zu freuen, was du die nächsten 30/40/50 Jahre mit Medikamenten und der Diagnose anstellen kannst, statt der Vergangenheit hinterher zu trauern. Ändern kannst du es nicht mehr.

    Wenigstens weißt du für dich, dass du nicht dumm bist, sondern deine "durchschnittliche" Leistung der adhs geschuldet ist. Kopf hoch.

    Sei froh, dass das Medikament so gut bei dir anschlägt und du schon nach zwei Woche die richtige Dosis gefunden hast. Das ist auch nicht so selbstverständlich.

    Mach das beste draus und versinke nicht in Wut über Dinge, die du nicht mehr ändern kannst.

    Wenn du reden willst, hast du ja schon super Tipps von dem vorschreiber bekommen. Sonst kannst du auch jederzeit hier schreiben. Irgendwer hat immer ein offenes Ohr.

    Dein neues Leben hat nun begonnen. Genieß es!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Diagnose

    Hallo,
    ich habe mich scho vor langer zeit vorgestellt, schon vor der Diagnose!!!!!!!!

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Diagnose

    Hallo und Danke,
    das ist es, durch die Diagnose. Wie soll das wieder gut machen was über 10Jahre runter gewirtschaftet hat. Mein mann hat als er mich kennen gelernt hat beim Kreis gearbeitet. Heute ich er durch mich vorbestrafft und findet dadurch keine Arbeit. Mein Chef ist ein arsch aber Kündigen will selber auch nicht, bis ich was anderes habe. Da kann ich auf das restliche Leben scheiße,

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 184

    AW: Diagnose

    sportysandy schreibt:
    Hallo und Danke,
    das ist es, durch die Diagnose. Wie soll das wieder gut machen was über 10Jahre runter gewirtschaftet hat. Mein mann hat als er mich kennen gelernt hat beim Kreis gearbeitet. Heute ich er durch mich vorbestrafft und findet dadurch keine Arbeit. Mein Chef ist ein arsch aber Kündigen will selber auch nicht, bis ich was anderes habe. Da kann ich auf das restliche Leben scheiße,
    Was hast du denn gemacht, dass er wegen dir vorbestraft ist?

    Egal was war, es sind Dinge, die nicht mehr änderbar sind. Schau nach vorn.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Diagnose

    sportysandy schreibt:
    Hallo und Danke,
    das ist es, durch die Diagnose. Wie soll das wieder gut machen was über 10Jahre runter gewirtschaftet hat. Mein mann hat als er mich kennen gelernt hat beim Kreis gearbeitet. Heute ich er durch mich vorbestrafft und findet dadurch keine Arbeit. Mein Chef ist ein arsch aber Kündigen will selber auch nicht, bis ich was anderes habe. Da kann ich auf das restliche Leben scheiße,
    Du kannst gerne auf "das restliche Leben sch...ßen" - besonders toll habe ich es bisher auch nicht empfunden. Dennoch ist es wichtig, dass man versucht einigermaßen gut durchzukommen um halbwegs zufrieden zu sein. Alles andere macht einen das Leben nur zusätzlich schwer.

    Ich denke mal, dass ich mittlerweile den richtigen "Punkt" erreicht habe, wo ich halbwegs zufrieden bin (Obwohl die Vergangenheit mir wirklich nicht viel gegeben hat - ebenso wenig wie der "Jetzt-Zustand"). Es musste erst ein geliebter Mensch sterben und ein angeblich bester-Freund sich "verpi...en" als ich bemerkte, dass ich z.zt. zufriedener bin als in meine ganzen vorherigen Jahren. Ich selbst habe dieses Leben nie wirklich verstanden und werde ich wohl auch nie mehr.............damit muss ich leben und akzeptiere es auch.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Diagnose

    Klar, durch leben durch kommen müssen alle, aber mir hat man vor der Diagnos gesagt. Wen das Ads bestättigt ist, wird das leben zu meistern leister und warum ist es jetzt noch schwieriger. Morgen habe ich ein gespräch mal wieder beim Chef am meisten habe ich Angst davor das er mich nicht Kündigt. Anderseits bin auf die Stelle angewissen, ich weiß nicht wie es ohne weiter gehen soll. Klar das Geld bleibt das gleiche.

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Diagnose und nun?

    Nach vorne sehen. Und jeden Tag versuchen, etwas besser zu machen. Nicht komplett alles anders machen wollen - das scheitert eh, sondern im Kleinen anfangen. So versuche ich es zumindest und es hat einen positiven Effekt auf mein Leben.

    Gruß

  10. #10
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.172

    AW: Diagnose

    sportysandy schreibt:
    Hallo,
    ich habe mich scho vor langer zeit vorgestellt, schon vor der Diagnose!!!!!!!!
    Ich habe deine Vorstellung gesehen, hatte allerdings im Oktober kein Internet.

    Schreib doch mal an den Betreiber, warum du nicht freigeschaltet bist.

    Gerade wenn du über deinen Chef reden möchtest, ist vielleicht ein Mitgliederbereich der bessere Ort.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob du Kinder zu versorgen hast, aber vielleicht wäre eine Reha in einer ADHS-Klinik eine gute Idee, um dich "umzuprogrammieren." Allerdings lese ich, dass du bereits eine hinter dir hast.

    Alles Gute!
    Gretchen

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. diagnose in der frühen kindheit - als erwachsener neue diagnose?
    Von acidrain22 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2015, 00:14
  2. Zweite Diagnose stellen oder reicht die Diagnose aus der Kindheit?
    Von Chaoskiwi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 15:33
  3. Gute Diagnose?-schlechte Diagnose?
    Von Manfredo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 3.03.2013, 14:30
  4. Diagnose als Kind – neue Diagnose als Erwachsener?
    Von patricks im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 11:16
Thema: Diagnose und nun? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum