Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Diskutiere im Thema Habt ihr eine besondere "Gabe"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 947

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    Swatchy schreibt:
    Yuna:
    Ich finde es bemerkenswert und auch eine "Gabe", dass Du -trotz sicherlich Entäuschungen, den Glauben an das Gute nie verloren hast. Das hat nichts mit "Naivität" zu tun, sondern es ist eine Lebenseinstellung. .......
    Meiner Meinung nach ist es "keine-Gabe", wenn man trotz vielen Enttäuschungen weiterhin an "das Gute" glaubt. Nach meiner Meinung ist es eher ein "Schutz". Und wenn ich noch "tiefer" gehe, dann habe ich sogar die Hoffnung, dass es auf dieser Welt tatsächlich noch liebevolle Menschen gibt


    Und wenn nicht, dann kann ich immer noch in "meiner Welt", wo alle lieb und nett sind
    Geändert von spacetime (14.01.2017 um 19:09 Uhr)

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    spacetime schreibt:
    Meiner Meinung nach ist es "keine-Gabe", wenn man trotz vielen Enttäuschungen weiterhin an "das Gute" glaubt. Nach meiner Meinung ist es eher ein "Schutz". Und wenn ich noch "tiefer" gehe, dann habe ich sogar die Hoffnung, dass es auf dieser Welt tatsächlich noch liebevolle Menschen gibt


    Und wenn nicht, dann kann ich immer noch in "meiner Welt", wo alle lieb und nett sind
    Gut, da gehen dann unsere Meinungen auseinander, @Spacetime, aber das ist ja auch nicht schlimm.
    Als "Schutzmechanismus" sehe ich eher, wenn man für Menschen unzugänglich bleibt, aufgrund z.B. vieler Entäuschungen.
    Aber wenn ein Mensch- trotz Entäuschungen, dennoch sich seinen Optimismus bewahrt, auch im Umgang mit Menschen, sehe ich das schon als "Gabe"-denn es würde nahe liegen, den Glauben an das Gute zu verlieren bzw. unter solchen Umständen, längst verloren zu haben.

    Auf der anderen Seite, gut,
    wenn Du von "Schutz" sprichst, meinst Du wohl sicher, das "Zurückziehen in die eigene Welt"-...das sehe ich natürlich dann ebenso, denn das ist tatsächlich eine Art Schutzmechanismus.

  3. #23
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 947

  4. #24
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.452

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    yuna schreibt:
    Hallo Leute ,
    ich muss euch jetzt mal eine Story von mir selbst erzählen (habe in dem Beitrag über den 7.Sinn schon darüber geschrieben).
    Also ich hatte so eine Art "Vorahnung" vor dem Selbstmord meines Bruders, war bereits vor seinem Suizid total unruhig und nervös, so schlimm das ich wieder anfing zu Rauchen.
    Ich weiß nicht wieso, kann mir das bis heute nicht erklären, aber ich hatte "das Gefühl das bald etwas sehr furchtbares" passieren wird. Ich weiß, das klingt irgendwie schräg, aber so war es nun mal. Jedenfalls wurde ich so unruhig das ich bei meinem Bruder anrief um mich zu erkundigen wie es ihm geht und ob alles in Ordnung ist. Er versicherte mir das es ihm gut geht und ich mir keine Sorgen machen soll, er war ganz ruhig und lachte sogar. Nach dem Telefonat versuchte ich mich zu beruhigen, mir einzureden das ich nur mal wieder überempfindlich sei und mich wohl in was hinein steigere. Ungefähr 1 Woche später wurde mein Bruder von der Polizei tot aufgefunden, er war in einen See gegangen aus dem sie in dann raus gefischt hatten. Er hinter lies einen Abschiedsbrief den ich sicher 1000 mal durchgelesen habe, ohne zu begreifen was da drin stand.
    Ich mache mir heute noch die grössten Vorwürfe das ich damals nicht auf mein ungutes Gefühl gehört habe, das ich nicht sofort zu ihm gefahren bin um ihn zu besuchen und mit ihm über meine Angst zu sprechen. Vielleicht hätte ich diese Tragödie verhindern können, vielleicht wäre er dann heute noch am Leben.
    Das ist der Grund warum ich so interessiert bin an diesem Thema, gibt es Menschen die vielleicht etwas ähnliches erlebt haben, oder bin ich damit allein?.
    Lieber Gruß
    yuna


    Do what's right for you, as long as it don't hurt no one (Elvis Presley)


    zumindest bist du nicht allein, wenn du dir deswegen Vorwürfe machst. Aber ich hoffe, man hat dir deutlich gesagt, dass es eine Illusion ist. was auch immer ihn "fertig" gemacht hat, war der Anlass. Vermutlich Depressionen? oft der Auslöser. gerade, weil der Abschiedsbrief keinerlei Fragen nach dem "Grund" beantwortet. und jeder Suicid (oder jeder vermeidbare Unfall, Todesfall, was auch immer)hinterlässt ein halbes Dutzend Menschen voller Selbstvorwürfe. aber wenn du mit Fachleuten sprichst: du hättest diesen Tod nicht verhindern können. Suicid ist entweder eine vollkommen dämliche (sorry, ich meine das im Sinne von nicht für die Außenwelt nachvollziehbare) Kurzschlußhandlung oder oft Ergebnis einer Depression. im ersteren Fall hättest du es nicht vorahnen können, denn es ist dann eine Panikattacke auf einen gerade erst passierten Vorfall geschehen. im zweiten Fall hättest du es nicht aufhalten, nur verzögern können. wirklich Suicidgefährdete tun es immer und immer wieder, so lange, bis es klappt. im dritten Fall, dass es keins von beiden der Grund ist sondern irgendeine Krise, die zu einer folgenreichen Kettenreaktion hätte führen können: du hast ihm doch deine Hilfe angeboten, auch wenn dies in dem Falle unbewußt war: wäre er bereit gewesen, sich helfen zu lassen, hätte er darauf angesprochen und nicht so gründlich versucht, all deine Bedenken zu zerstreuen. Er wollte keine Hilfe. oder anders gesagt: du hättest ihn nicht helfen können, egal was du getan und gesagt hattest. selbst wenn du hingefahren wärst, weil du den Suicid geahnt hättest, hätte er vermutlich nur gewartet, bis du wieder weg bist. oder hätte sich vielleicht erst 2 Wochen später umgebracht. er wollte keine Hilfe, sonst hätte er spätestens bei deinem Anruf anders reagiert. und du kannst niemanden helfen, wenn er deine Hilfe nicht möchte. und wichtige Erkenntnis in meinem Leben: du kannst nicht allen helfen. und nicht alle "retten". manchmal muss man es zulassen und sich selbst eingestehen, dass man machtlos war und nichts verhindern oder verändern können. (eine Erkenntnis im weiteren Sinne, nicht allen Menschen kann geholfen werden und selbst wenn: nicht immer bist du derjenige, der hätte helfen können. Harte Lehre, ich weiß)

    Suicid ist nur dann ein Hilferuf, wenn er vorher angekündigt wurde oder so arrangiert wird, dass man gerettet werden kann. Wenn jmd wirklich darauf aus ist, sich umzubringen, wird er das Gegenteil tun, jeden Gedanken daran verstreuen. (ich kenne diverse Suicidversuche, die gefunden werden "wollten". das waren Hilferufe. und welche, die zB unter massiven Depressionen litten). Dazu hätte man das aber erkennen müssen. der letzte war übrigens so, dass der Mann nachts mitbekam, dass seine Frau aufstand und nicht wieder ins Bett zurückkehrte und sie beide redeten. nein, nein, zerstreute sie seine Bedenken, alles gut, geh du nur vor, ich komme gleich nach. Als er einschlief, ging sie ins Wasser...sie litt unter Depressionen (nahm vermutlich die Tabletten nicht). sie hatte nur gewartet bis die Situation so war, dass niemand sie retten konnte (mitten in einer Nacht, in der niemand unterwegs ist, MAnn wieder ins Bett geschickt etc)). ein anderer startete mehrere Versuche. er wurde mehrfach gerettet, er machte weiter, bis einer erfolgreich war. niemand hätte ihn retten können, denn er wollte keine Hilfe. er wollte wirklcih sterben. wenn sie entschlossen sind, kannst du daran nichts ändern. mitunter scheint mir, als seien manche Menschen einfach nicht für ein Leben auf unserem Planeten oder im 21. Jhrdt gemacht.....

    so wie du das schilderst, klingt das sehr danach, als hättest du nie und nimmer was ändern können.

    du musst dir keine Vorwürfe machen, du bist nicht schuld. schuld beinhaltet 2 Dinge: du hättest was wissen können/müssen und das konntest du nicht und du hättest es verhindern können. aber vielleicht solltest du das mal aufarbeiten. es gibt in deinem Fall ganz sicherlich Menschen, die dir bei deinen Schuldgefühlen helfen können.


    Anmerkung
    sorry, wegen des "dämlich", ich meine damit echte unlogische "dämliche" Kurzschlusshandlungen a la "ich bringe mich um, weil ich schwanger bin, aber niemals abtreiben könnte" oder so. völlig überzogene Reaktionen. Liebeskummer. Angst vor Jobverlust, Blamage, echte Kurzschlusßreaktionen halt.b Panikreaktionen etc. aber immer spontan, nie 1 Woche im Voraus.


    und natürlich: mein Beileid.
    du hast schon genug zu ertragen, bitte lade dir diese Bürde der Selbstvorwürfe nicht auch noch weiter auf. das hätte dein Bruder sicherlich nicht gewollt.

  5. #25
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.452

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    hm, schwere FRage. kommt darauf an, ob ich es im Sinne von "besondere überdurchschnittliche/übersensible" Fähigkeiten nennen möchte oder im Sinne von "übersinnlichen" Fähigkeiten.

    im letzteren Fall muss ich verneinen. Aber ich denke, was ihr vielleicht übersinnlich als "Aura wahrnehmen" beschreiben würdet, für mich einfach nur soziale Fähigkeiten nennen würde. oder unbewußte. Ob ich einen Menschen instinktiv leiden kann oder nicht liegt oft an unbewußter Wahrnehmung. Wahrsagerinnen zB, die aus dem Nähkästchen plaudern geben oft zu, dass sie "nur" geschickt im Umgang mit Menschen sind. umgekehrt haben sich erfahrene Psychologen schon als Wahrsager verkleidet und Expermiente gemacht und hatten durchaus Erfolg damit. sie können einfach "Menschen lesen", sind meinetwegen "Menschenflüsterer". vieles was ich unbewußt wahrnehme, zB Gerüche (incl Hormon"gerüchen") beeinflussen meine Wahrnehmung und mein Urteil, ohne dass ich es weiß. Es gibt zB Hunde, die bei bevorstehenden Epilepsieanfällen warnen können, es geht irgendein Geruch voraus. Auch Krankheiten senden "Signale" zB veränderten Atem/Stoffwechsel.

    Lügen erkenne ich auch oft, ich kann gar nicht sagen, woran ich es festmache. Falsche Schlangen auch. es hat was mit den Augen zu tun. ich glaub, ich nehme dabei Dinge wahr, empfange Signale und interpretiere sie instinktiv. wir vergessen gerne, dass Menschen in erster Linie keine rationale, computergesteuerte Wesen sind, sondern sich nur einbilden, dass ihr Ratio "regiert", während es in Wirklichkeit Instinkte, Emotionen, Reflexe und in den letzten 2 Mio durch Evolution "gepushte" Fähigkeiten sind. gerade heute las ich irgendwo, dass Menschen, die viel fluchen ehrlicher sind als Menschen, die das nicht tun. ich glaube, die unbewußte Körpersprache verrät sehr viel Lügendedektoren und gut ausgebildete Verhörfachleute kennen diese Körpersprache. ich kann auch nicht sagen, woran ich Lügen erkenne, es hat sowohl etwas mit der Gesamtkörpersprache zu tun, aber eben auch sehr viel mit den Augen (da merke ich es noch am bewußtesten), auch die Stimmlage verrät viel. Lügendetektoren nehmen erhöhten Puls, Hautveränderungen, Schweiss, etc wahr. Lügen verraten sich also durch die Signale, die sie auslösen.
    manchmal kenne ich auch die Auslöser: blödes Beispiel, aber "ich hab nichts gegen Ausländer, aber " sagt eben sehr viel darüber aus, dass man eben doch unbewußte Vorurteile hat. Geld spielt keine Rolle. ich lege keinen Wert auf...Anerkennung anderer ist mir egal. Viele Sätze entlarven sich selbst. ich hab gelernt, dass Kritik an mir oft sehr viel über den anderen aussagt. Wortwahl spielt eine große Rolle. Nenne ich etwas "sparsam" oder "geizig". Oft klingeln bei einem Gespräch bei bestimmten Formulierungen Alarmglocken... der Mensch verrät ständig sehr viel über sich, man muss nur offen dafür bleiben.

    meine Fähigkeiten? ich könnte nienienie eine Phantomzeichnung machen, ich nehme Gesichter mehr "Ganzheitlich" wahr (ich glaube, das ist auch so eine Adhssache) und wenn ich mich mit jemanden eine halbe Stunde lang unterhalte und soll anschließend einem Phantomzeichner sagen, wie seine Augen aussahen und ob sie weiter auseinanderstanden oder enger zusammen oder wie überhaupt , da gingen selbst einfachste Angaben nicht (es sei denn ebenfalls adhstypisches, während er mir etwas irre wichtiges erzähle ich mich von einer kleinen Narbe völlig ablenken lasse oder von seinen Augenbrauen, die mich an 2 fette Raupen erinnern oder der Pcikel auf der Nase), es wäre wirklcih peinlich. Gleichzeitig kann ich aber gut Zwillinge unterscheiden, selbst wenn es anderen schwer fällt. Ich kann es nicht an einem bestimmten Detail ausmachen, aber an der "Gesamtwirkung", die diese Gesichter auf mich haben, die aufgrund subtilster Unterschiede entstehen.

    die innere Uhr ist auch so eine komische Sache. ich habe Schichtdienst, kann meist ausschlafen, bin also ganz und gar nicht gewöhnt, zu einer bestimmten Uhrzeit mich zu wecken. Wenn man mich mitten am Tag fragt, wieviel Uhr wohl sei, liege ich gnadenlos mitunter Stunden daneben, wenn ich stundenlang keine Uhr sah. ich habe wie so viele Adhsler ein sehr schlechtes Zeitgefühl.Und dennoch: habe ich vergessen, meinen Wecker zu stellen wache ich meist zuverlässig pünktlich oder bis zu 5 Minuten vorher auf. dabei sind Stunden und Minuten doch Menschenerfindungen, wie kann meine Innere Uhr dann mich genau um 6. 30 Uhr wecken ?

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 617

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    yuna schreibt:
    Hallo Felis ,
    Aber klar ist das eine besondere Fähigkeit, wenn Du Dich als Strassen Punkerin über Wasser halten kannst.
    Das Leben hat Dir sicher übel mit gespielt und trotzdem schlägst Du Dich durch und versuchst mit den Dir bestmöglichen Mitteln zu behaupten.
    Nicht so dramatisch.
    Ist eh die Vergangenheit, führe momentan eine ganz bürgerliche Leben mit Job und Wohnung und allem, was dazu gehört.
    Und so übel hat mir das Leben nicht gesprielt, ich war einfach zu naiv, zu neugierig und zu verwöhnt und habe mich durch mein Neugier selbst in die Situation gebracht. Kurz und knapp: ich wollte damals so leben, hatte von bürgerlicher Leben die Nase voll, bin freiwillig ausgestiegen

    Aber ich möchte meine Erfahrungen nicht missen, es hat mich abgehärtet und mir viele eingeimpfte Ängste (z.B von sozialem Abstieg) weggenommen. Ich weiss jetzt, dass ich kein zartes Zimmerpflänzchen bin und auch in rauer Klima überleben kann.
    In Zeiten von allgemeinen Angst und sozialen Verunsicherung ist es eine sehr beruhigende Gedanke
    Geändert von Felis (14.01.2017 um 23:28 Uhr)

  7. #27
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    hm,
    also ich habe ein gutes bauchgefühl, was menschenkenntnis betrifft-aber ich kämpfe komischerweise oft dagegen an.. blöd oder?

    ausserdem ist es so, dass wenn ich an jemanden denke (und es wirklich keine wahrscheinlichkeit gitb, dass sich dieser mensch bei mir mal wieder melden müsset, doer es grund gibt sich zu melden), sich dieser mensch innerhalb der nächsten 12 stunden-allerallerspätestens meldet. meist aber sogar eine halbe stunde , oder quasi im gleichen moment meldet, mir über den weg läuft oder so.

    also ich denke an person x und zack laufe ich in diesem menschen 1 std später vor die füsse.
    oder ich weiss genau, dass ich wenn cih jetzt losgehe, diesen menschen treffen werde (ohne verabredet zu sein ;-) m oder tagespläne kenne-auch die wahrscheinlichkeit nicht da ist) oder geh zum briefkasten und fische einen brief raus
    - oder gucke auf mein handy und dieser jenige hat sich in dem moment wo ich an ihn/sie gedacht habe gemeldet (und ich sprech nicht davon, dass dieser/diese jenige sich jeden tag sowieso 5 x per whats app meldet). oder ich denke an einen menschen und 5 min, später klingelt das telefon und dieser mensch ist dran...

    mit meiner mutter hatte ich und habe ich auch telepathische fähigkeiten. schon fast schlimm...

    ich habe/hatte eine uroma, die konnte den frauen sagen, dass sie schwanger sind, bevor das die frauen wussten. aus dieser richtugn kommen übrigens wohl die ads/adhsler aus meiner familie-obwohl ich auch aus der anderen seite meine vermutung habe...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    hm,
    also ich habe ein gutes bauchgefühl, was menschenkenntnis betrifft-aber ich kämpfe komischerweise oft dagegen an.. blöd oder?

    ausserdem ist es so, dass wenn ich an jemanden denke (und es wirklich keine wahrscheinlichkeit gitb, dass sich dieser mensch bei mir mal wieder melden müsset, doer es grund gibt sich zu melden), sich dieser mensch innerhalb der nächsten 12 stunden-allerallerspätestens meldet. meist aber sogar eine halbe stunde , oder quasi im gleichen moment meldet, mir über den weg läuft oder so.

    also ich denke an person x und zack laufe ich in diesem menschen 1 std später vor die füsse.
    oder ich weiss genau, dass ich wenn cih jetzt losgehe, diesen menschen treffen werde (ohne verabredet zu sein ;-) m oder tagespläne kenne-auch die wahrscheinlichkeit nicht da ist) oder geh zum briefkasten und fische einen brief raus
    - oder gucke auf mein handy und dieser jenige hat sich in dem moment wo ich an ihn/sie gedacht habe gemeldet (und ich sprech nicht davon, dass dieser/diese jenige sich jeden tag sowieso 5 x per whats app meldet). oder ich denke an einen menschen und 5 min, später klingelt das telefon und dieser mensch ist dran...

    mit meiner mutter hatte ich und habe ich auch telepathische fähigkeiten. schon fast schlimm...

    ich habe/hatte eine uroma, die konnte den frauen sagen, dass sie schwanger sind, bevor das die frauen wussten. aus dieser richtugn kommen übrigens wohl die ads/adhsler aus meiner familie-obwohl ich auch aus der anderen seite meine vermutung habe...

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 342

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    Hallo Swatchy, Moselpirat, Seelentier, Felis, stjerne, Janalini, Pandafisch, Chaosman, darki 2010, twenty-me, 1Durch(habe leider kein Wurzelzeichen)2, spacetime ,
    Danke euch allen für eure Beiträge, auch die lustigen die ich mir ja auch wünsche, weil Hey was wäre die Welt ohne Humor, und lachen ist gesund.
    Meinen besonderen Dank will ich auch noch Moselpirat aussprechen. Wegen dem Suizid meines Bruders hast Du natürlich Recht. Auf der Verstands ebene vollkommen richtig Deine Argumente. Auf der Gefühls ebene nur leider nicht wirklich durch setzbar, auf jedenfalls nicht für mich. Als sich mein Bruder das Leben nahm war das für mich als hätte mir jemand bei lebendigem Leib das Herz aus der Seele gerissen, selbst jetzt wenn ich diese Worte schreibe kann ich nicht verhindern das mir die Tränen laufen. Obwohl das ganze mittlerweile über 10 Jahre her ist, hat es bei mir eine klaffende Wunde hinter lassen.ich kann Bücher lesen ohne Ende über das Thema Trauer Bewältigung, alles ist gut gemeint und soll einem helfen, aber kein Buch der Welt, kann einem den Schmerz nehmen. In dieser Sache steht man ganz allein da, muss für sich selbst einen Weg finden, mit den schweren Gefühlen, die einen immer wieder einholen, fertig zu werden.
    Es ist nicht mal so das ich Dauer Depressiv bin, Nein, nein, es geht mir eigentlich gut, ich habe das Glück einen treuen, mit mir geduldigen und Verständnisvollen Partner zu haben und 2 Söhne die ich über alles Liebe. Aber der Schmerz über den Verlust meines Bruders wird immer, so lange ich lebe, ein Teil von mir sein. Ich habe diesen Schmerz angenommen und muss nun damit leben, manchmal gelingt es mir besser, manchmal schlechter, das ist so ein ewiges auf und ab. Das kann wahrscheinlich nur jemand verstehen der ebenfalls einen geliebten Menschen verloren hat.
    Aber mach Dir keine Sorgen, ich komme klar damit, wie gesagt, mal besser , mal schlechter .

    Dann wollte ich noch was zu spacetime sagen , also ich respektiere Deine Einstellung zum Leben, Du wirst Deine Gründe haben warum Du so denkst, Alles ist immer Ursache und Wirkung, und die gesammelte Lebens Erfahrung prägt eben jeden Menschen auf seine ganz eigene und besondere Art, und niemand sollte sich Rechtfertigen müssen, warum er so ist wie er ist.
    Also für mich ist und war so was nie ein Thema, darum wähle ich übrigens gerne ein Zitat von Elvis Presley. Elvis war ein "einfacher" Mensch wie ich, stammte aus ärmlichen Verhältnissen, deshalb kann ich mich gut mit ihm identifizieren. Und klar, ich liebe seine Musik, für mich ist und bleibt er einer der grössten Künstler aller Zeiten, einfach der King of Rock n' Roll.
    Ich glaube wir könnten uns allein über dieses Thema gut unterhalten und ich wäre sicher begeistert Deine Sammlung zu sehen .

    In diesem Fall : Do what's right for you, as long as it don't hurt no one (Elvis Presley) als Abschluss für's erste.
    Freue mich wieder von euch zu hören.
    Lieber Gruß
    yuna
    Geändert von yuna (15.01.2017 um 12:17 Uhr)

  9. #29
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.335

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    Liebe yuna,zunächst:
    Von Herzen mein aufrichtiges Beileid zu Deinem großen Verlust und “Hut ab“ vor Deinem Mut,(auch hier) offen darüber zu sprechen!

    Etwas Vergleichbares habe ich beim Tod meines Opas (RIP) erlebt. Plötzlich gingen sämtliche Kerzen auf einem Leuchter gleichzeitig aus-wohlgemerkt bei geschlossenen Türen und Fenstern-und die unterschiedlich weit heruntergebrannten Kerzen bildeten tatsächlich eine “Treppe“-von unten nach oben.

    Gleichzeitig wusste ich,dass er jetzt gerade gestorben war. Ich dachte,fühlte,glaubte oder meinte das nicht etwa,sondern wusste es mit Gewissheit. Einige Minuten später bestätigte sich das.

    Soweit mein Vorahnungs-Erlebnis.

    Mit (meiner) ADHS hat das oder ähnliches allerdings erwiesenermaßen gar nichts zutun. Ich persönlich habe das durch meinen Glauben damals schon relativ leicht einordnen können. Da besteht ergo kein großartiger Klärungsbedarf.

  10. #30
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 400

    AW: Habt ihr eine besondere "Gabe"?

    Gabe oder Fluch ... Ich habe sehr sehr lange die Gefühle von anderen Menschen übernommen, aber leider lange nicht erkannt, dass es nicht meine eigenen waren. Jetzt kann ich es - meistens - unterscheiden. Ob es die Wut von mir oder die des gegenüber ist ... Ich habe die Gefühle regelrecht inhaliert ...

    Manchmal habe ich regelrecht andere Menschen angeschrieen, warum sie so wütend sind ... Ähem, auf den ersten Blick sah es aus, als ob ich wütend sei, aber es stimmte, das Gegenüber war innerlich wütend ...

    Ich habe deswegen Probleme, mit vielen Menschen gleichzeitig zusammenzusein. Partys hasse ich, zuviel Emotionen auf einem Raum. Wenn es alle mir bekannte Personen sind gehts eigentlich ganz gut, ich drehe dann nur bisschen auf, meine Sensoren schnappen dann fast über.

    Ich könnte nie auf einer Arbeitsstelle arbeiten, bei der es emotional negativ zu geht, das hab ich mal ein Jahr, da bin ich trotz Essen extrem dünn geworden, unterernährt ... War danach wieder weg.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Der Hüt(h)er der Weisheit eröffnet eine "ADS" "schule!!!!! :-i
    Von stjerne im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 7.02.2013, 12:19
  2. "ADHS...Danke für die Gabe" - Petra Halbig
    Von Alex im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 12:52
Thema: Habt ihr eine besondere "Gabe"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum