Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Wurde eure Glaubwürdigkeit schon in Frage gestellt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Wurde eure Glaubwürdigkeit schon in Frage gestellt

    Ich bin letztens zufällig auf einen Artikel gestoßen, in dem es hieß, dass wir Menschen Unehrlichkeit daran "erkennen", dass die Mimik Angst vor dem Ertapptwerden zeigt, wir also nur die Angst oder Unsicherheit sehen.

    Und wir AnDerSnormalen sind ja ohnehin schon unsicher, wie wir auf andere wirken, und wenn wir etwas erklären müssen, ist da die Angst, missverstanden zu werden, und die Bemühung um die richtigen Worte.

    Das Blöde ist, wenn man diesen Zusammenhang erklären will, klingt es wieder nach Ausrede. Wüsste gern, wie man es richtig macht.

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 19
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Wurde eure Glaubwürdigkeit schon in Frage gestellt

    Hi,
    Ich frage mich bei vielen dingen " sind die menschen wirklich so dämlich?" Oder auch "wie kann einem nicht auffallen, wie kurzsichtig das gedacht ist?".
    Z.b. die typische ad(h)s situation. Xy kann sich nicht konzentrieren. Normalidiot az sagt, er solle sich einfach mal zusammenreißen. Und jetzt muss ich mal flamen... würde er sich nicht verdammt noch mal zusammenreißen, wenn es so einfach wäre? Das wäre dann die kurzsichtigkeit.
    Einen hab ich noch, wenn man das berücksichtigt, wird vieles besser erträglich: 1. Die menschen verstehen nicht, 2. Sie wollen nicht verstehen und 3. Sie können nicht verstehen. Das gilt für die meisten menschen, natürlich nicht alle.
    Ich erzähle z.b. bei der arbeit niemandem von meinem ads. Denn früher oder später wird man nicht mehr für voll genommen...
    So, genug gekotzt.

    Schönen tag allen

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Wurde eure Glaubwürdigkeit schon in Frage gestellt

    Mir geht das genauso wie vielen anderen hier meine Schwester zum Beispiel hat Depressionen Borderline und wir haben eine sehr schwere Zeit durchgemacht und machen sie teilweise immer noch und sowohl auf sie als auch auf mich mit ADS fallen immer sehr viel Zweifel auf und man wird nicht ernst genommen und soll es sich ja nicht so anstellen und man wäre ja erwachsen und soll sein Leben in die Hand nehmen. Ich muss damit sehr auf kämpfen auch bei meiner Freundin selbst wenn sie es weiß und ich immer wieder zu genüge sage dass ich für manche Sachen nichts kann.. das kostet immens Kraft vor allem wenn ich versuche mich selber zu finden und dann anderen Leuten noch erklären muss was in mir abgeht diese mich aber dann nicht für voll nehmen und mich verletzen obwohl sie nicht mehr wussten dass mich manche Sachen verletzen was ich denen aber auch nicht übel nehmen kann

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Wurde eure Glaubwürdigkeit schon in Frage gestellt

    Ich weiß genau was du denkst.
    Kein Wunder, das wir uns oft wie Außerirdische fühlen.
    Ich hab mich jetzt von meiner Partnerin getrennt, weil ich denke, dass normalos uns gar nicht verstehen können, selbst wenn sie es wollten.

    Liegt wohl auch daran, das wir uns selbst nicht verstehen, oder erklären können...

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Wurde eure Glaubwürdigkeit schon in Frage gestellt

    Hallo zusammen ,
    Also erst mal Danke an euch Alle , das schlimmste was einem passieren kann ist glaube ich schon, wenn man ständig von der eigenen Familie oder dem Partner angezweifelt wird oder man in Situationen gedrängt wird wo man sich immer wieder Rechtfertigen muss. Denn genau in der Familie oder beim Partner erwartet man ja am meisten Verständnis und Rückhalt.
    Wenn einem das dann genau von diesen Personen verwehrt wird, fühlt man sich missverstanden und abgelehnt.
    Ich finde auch diese Situation am schwierigsten, werde dann wütend und oft eskaliert ein Streit dann ziemlich schnell.
    Ich bin zum Schluss gekommen das es manchmal besser ist einfach gar nicht immer Alles zu erzählen, mich mehr abzugrenzen, keine Angriffsfläche zu bieten, und wenn es möglich ist einem Streit auszuweichen. Natürlich gelingt das nicht immer, aber ich habe mehr und mehr festgestellt, das es für mich besser ist solchen Situationen aus dem Weg zu gehen.
    Die Hauptsache ist doch mit sich selbst im Reinen zu sein, nicht alles davon abhängig zu machen was jetzt Hinz und Kunz dazu meinen.
    Mir mangelt es gewaltig an Selbstvertrauen, deshalb war es lange eine blöde Angewohnheit von mir, immer noch mal "Rück zufragen" ob jetzt dies oder das in Ordnung ist/war, in der Hoffnung eine gut gemeinte Antwort zu erhalten. Aber denkste, das Gegenteil war meistens der Fall. Irgendwann habe ich mich dann einfach gefragt "warum machst Du das?", als sei ich nicht ein Mensch der selbständig denken kann. Eigentlich weiß ich doch ganz genau was ich will/nicht will, oder wer mir gut tut/wer mir nicht gut tut.
    Deshalb habe ich angefangen quasi an mir selbst zu arbeiten, d.h. mich selber in bestimmten Situationen zu "beobachten", mich zu fragen warum hat mich jetzt genau diese Aussage von diesem Menschen so verletzt?. Nicht immer wird es mir sofort klar, das Warum, aber meistens wenn ich mir in Ruhe noch mal Gedanken darüber mache.
    Oft finde ich dann, nachdem ich in mich gegangen bin, die richtige Antwort und lerne daraus für das "nächste Mal".
    Im Grunde bin ich zum Beispiel unglaublich abhängig von der Bestätigung durch andere, suche Anerkennung und Respekt und natürlich Liebe und Verständnis.
    Aber genau da drin liegt mein Fehler, es ist nicht gut sich von der Meinung oder Gefühlen anderer abhängig zu machen.
    Ich muss lernen hin zu stehen und meine Bedürfnisse klar zu formulieren, das machen andere ja auch, also warum sollte ich dann ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich mal sage "Nee, ich hab jetzt keinen Bock", oder wenn ich etwas nicht mag, mir nicht gefällt äußern zu können, ohne das es ein Theater gibt oder jemand beleidigt spielt.
    Man darf sich einfach nicht in solche "Gespräche" verwickeln lassen in denen es jemand scheinbar nur darum geht wieder rum zu Nörgeln, auf Fehlern (die man bestimmt nicht absichtlich gemacht hat) rum zu Reiten und den ewigen Lehrmeister raus zu hängen. Sowas erweckt bei mir sowieso schnell den Verdacht, das es hier nur um's Recht haben geht und gar nicht um das Thema an sich, kurz gesagt einen "Macht Kampf". Und auf sowas hab ich keinen Bock. Mittlerweilen sage ich das dann gerade direkt, mit dem Anhang das wir gerne weiter Reden können wenn sich die Gemüter wieder beruhigt haben und man beim Thema bleibt, ohne beleidigend oder sonst was zu werden.
    Das verdatterte Gesicht das man dann manchmal zu Gesicht bekommt ist Gold wert.
    Man darf einfach nicht zulassen das jemand zu viel Macht über einen bekommt, sind die Worte meiner Ärztin, und für mich klingt das richtig.
    Lieber Gruss
    yuna

    Do what's right for you, as long as it don't hurt no one

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Wann wurde eure Diagnose gestellt?
    Von zartbitter im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.05.2016, 11:46
  2. ADHS Diagnose wird immer wieder in Frage gestellt
    Von Sebi2020 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2013, 16:40
  3. Frage zum 1000. Mal gestellt: Medikinet und Rauchen.
    Von Steintor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.11.2012, 22:27
Thema: Wurde eure Glaubwürdigkeit schon in Frage gestellt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum