Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Wohnungschaos - Tips und Tricks? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Hallo ihr Lieben,

    es geht mir sicher wie Vielen hier unter euch... Meine Wohnung ist das reinste Chaos! Ich schaffe es einfach nicht, mal vernünftig Ordnung zu halten. Besuch kann ich immer nur nach vorheriger telefonischer Voranmeldung reinlassen (am besten mindestens mit einer Woche Vorlauf).
    Ich schaffe es zwar immer mal wieder aufzuräumen und die Wohnung dann auch einigermaßen picco bello herzurichten (besonders wenn Besuch ansteht), aber das hält dann nie lange. Statt immer gleich alles wegzuräumen, sieht die Wohnung binnen kürzester Zeit wieder aus wie vorher und ich wundere mich jedesmal und weiß gar nicht, wie das so schnell passieren konnte???

    Dann sehe ich wieder diesen riesigen Berg an Chaos vor mir und der Teufelskreis im Kopf geht los! "Du musst aufräumen! Staubsaugen! Den Boden wischen! Die Fenster müssen bei der Gelegenheit auch geputzt werden.. die Wäsche, das Bett beziehen.. ach und der Hausflur........" AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA AAHHHHHHHHHHHHHHHHHRRRRRRRRRRR RRRRRGGGGGGGGGGGGGGHHHHHHHHHHH HH

    Und schon fällt es mir erst recht schwer, mich aufzuraffen. Ein Konzept habe ich dann beim Aufräumen nicht wirklich. Ich räume hier, wische da.... Immerhin schaffe ich es inzwischen, einen Raum nach dem Anderen fertig zu machen!

    Das Problem verschärft sich, seit mein Partner bei mir wohnt. Er ist die Haushaltsschlampe in Person! Er lässt alles wo er geht und steht liegen und sieht das Chaos einfach nicht. Von sich aus macht er selten mal was. Wenn ich ihn darum bitte, tut er's.. meistens....
    Somit vergrößert sich das Chaos natürlich immens und ich komme gar nicht mehr hinterher. Unter der Woche hab ich eh wenig Zeit, weil ich nach der Arbeit (Vollzeit) unter der Woche an 3 Tagen zu meinem Pferd fahre (am Wochenende dann sowieso). Ist halt ein Lebewesen und muss versorgt werden, da steht der Haushalt hintenan. Dann fahr ich meist noch einkaufen an meinen Pferdefreien Tagen, koche was und dann hab ich auch einfach keine Lust mehr groß was zu machen. Nach dem Stall sowieso nicht. Also bleiben die Wochenenden. Wenn mein Freund frei hat (alle zwei Wochenenden) passiert zu Hause dann auch fast nix in Sachen Hausarbeit. Gut ok, da wollen wir dann auch was zusammen unternehmen. Klappt eh schon so selten.

    Wirklich gut schaffen tu ich eigentlich nur was, wenn er Spätschicht am Wochenende hat. Dann lass ich mir Zeit und dann geht es einigermaßen. Aber schwupps, sieht die Bude wieder aus wie Sau. Ich hab ihm schon so oft gesagt, wie sehr mich das stört und das er mich wahnsinnig macht, wenn er meine Bemühungen zu Nichte macht, indem er in der aufgeräumten und gewienerten Wohnung weitermacht wie sonst auch. Wir essen im z. B. im Wohnzimmer am Couchtisch (geht grad nicht anders). Wenn ich aufstehe, nehme ich immer was mit in die Küche und räume es dort weg.
    Er steht auf, nimmt nichts mit! Wenn ich ihn bitte was mitzunehmen (komme mir schon vor wie eine Schallplatte) nimmt er's mit und wenn ich GLÜCK habe, räumt er es gleich in die Spülmaschine. Meist wirds einfach obendrauf gestellt!

    Ok, das klingt jetzt, als wäre mein Freund allein Schuld am Chaos. Nein das ist er nicht. Ich würde das auch allein hinbekommen. Aber allein würde ich es länger auch mal aufgeräumt halten können, bzw. wenigstens halbwegs. Aber so? Bin ich völlig überfordert und es NERVT MICH!

    Habt ihr einen Tipp für mich, wie wir das Chaos künftig etwas besser im Zaum halten können? Oder wie ich mir eine LMAA-Haltung zulege, dass mich das Chaos einfach nicht mehr stört???

    LG Vennezia

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 618

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Ich habe mein Chaos viertelwegs in ein relativ annehmbares Maß zurückgedrängt durch Verschenken, Wegwerfen und Anbringen von Regalen überall, wo Platz an der Wand war, und so wenig Naues wie möglich nachkaufen. Und organisiertere Freunde, deren Wohnungen keine Schlachtfelder sind, ausdrücklich um Tipps gebeten, wo welche Gegenstände besser hingehören sollten, damit das Wichtige griffbereit ist und nicht schon beim 1. Raussuchen von Sachen ein Buddelchaos in Schränken entsteht. Den strategisch günstigeren Platz für das jeweilige Zeug zuzuordnen finde ich gar nicht so selbstverständlich, wie es andere finden könnten. Wenn etwas dann seinen ausdrücklichen Platz hat, nutzt es mir chaosmäßig trotzdem nichts, mir vorzunehmen die Ordnung ganz einzuhalten. Vielmehr sind es Mitteldinge wie vor der Spülmaschine stapeln, wie es dein Freund macht, Klamotten so ungefähr in den zugeordneten Bereich legen usw. . Ich kann mit Kisten, wo beim Vorbeigehen nebenher Dinge durcheinander geworfen wurden deutlich mehr anfangen als mit nicht deutlich gekennzeichneten Bereichen, aber weiß immerhin jetzt grob wo was ist.
    Vielleicht könntest du an Stellen, wo besonders oft etwas liegen bleibt ein kleines Erinnerungsplakat anbringen, mit Erinnerung daran, welche Kategorie an Gegenstand wohin gehört.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Ein Erinnerungsplakat klingt gut... Vor allem da dann nicht nur ich es sehe, sondern auch mein Schatz. Ich liebe ihn wirklich, aber dafür könnt ich ihn manchmal würgen! Vielleicht gerade WEIL es für mich so anstrengend ist, mal Ordnung zu machen... ;-)

    Ich glaub ich werde mal eine Art Stecktafel machen und da dann immer einen Tag vorher schauen, was gemacht werden muss und die Aufgaben dann in den jeweiligen Tag pinnen. Mal schauen wie gut das funktioniert und ob wir uns dann auch daran halten... grmpf....

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Wohnungschaos kenne ich auch bei mir. Ich habe mir jetzt so eine Art Wochenplan gemacht. Dieser hängt an einem gut
    sichtbaren Platz. Ich nehme mir dann jeden Tag ein Zimmer gründlich vor. Ist die Aufgabe erledigt kommt da ein roter
    Haken dran. So mache ich es auch mit anderen Dingen z.B. Wäsche waschen, bügeln usw. Mir hilft es das Chaos
    besser zu organisieren.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Ich hab auch oft Chaos in der Wohnung.Aber irgendwann mache ich mir eine To Do Liste und Räume auf.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Ich hab mir gestern auch einen Wochenplaner bestellt, den ich an den Kühlschrank hängen werde. Der steht so zentral, dass ich ständig darauf zulaufe und den Plan also auch ständig vor Augen habe. Mal sehen, ob es dann besser klappt. Da werde ich dann eintragen, was ich tun möchte und was mein Freund sich rausgepickt hat, was er machen möchte. Dann mal schauen, wie wir das so hinkriegen...

  7. #7
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.459

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    ich hab es mit harter Arbeit an mir selbst und etlichen Büchern und auch internetforen geschafft, mich "umzuprogrammieren". Aber dafür war eine Art Notlage notwendig, alles wuchs mir über den Kopf und wenn ich es nicht hinbekommen hätte, dann wäre es zu Lasten eines hilfebedürftigen Angehörigen gegangen. kurz: ich war hochgradig motiviert und selbst dann war es harte Arbeit. Wie du deinen Freund dazu bekommst, der schon in der eigenen Wohnung nicht motiviert ist bei dir motiviert zu sein wird schwierig. ich hab mittlerweile einen Haushalt, der gefühlt mit wenig Arbeit läuft (weil ich viele an Miniminiarbeiten unbewußt mache und erst gar nicht bemerke), aber das geht vermutlich nur, wenn alle mitmachen


    zu dir :
    es gibt keinen magischen Satz, der dich über NAcht verwandelt. Es gibt aber ein paar Grundprinzipien. und es gibt verschiedene Systeme (siehe zB casablitzblanca oder die magische Küchenspüle), allen gleich ist zum einen entrümpeln, reduzieren auf das Notwendigste und dann Haushalt in kleinen Schritten. ich fasse so gut es geht zusammen.

    Wenn du "niemals mit leeren Händen gehen" ( auch Kellnerregel genannt) anwendest, hast du schon eine Menge erreicht. Wende es wirklich konsequent an. Ich nehme zB die Schmutzwäsche, die ich abends auf einen Haufen geworfen habe morgens auf den Weg zur Küche mit und auch noch gleich evtl Müll, die WÄsche wird unterwegs in Boxen an der WaMa vorsortiert (also dunkel 40 gGrad usw) wenn eine voll ist werfe ich direkt die Maschine an. eine Zeitlang hatte ich an einer zentralen Stelle einen "Hotspot", eine Art Dreh- und Angelpunkt. Verließ ich einen Raum, nahm ich entweder das mit, was in den Zielraum gehörte oder eben etwas für diesen Hotspot. Vom Hotspot nahm ich dann alles mit, was in den Zielraum gehörte. mittlerweile klappt meine Wohnung so, dass es nicht mehr nötig ist, aber eine Zeitlang war es eine gute Hilfe. ich scanne also wirklich vor jedem Verlassen eines Raumes den Raum ab, was ich mitnehmen kann.
    Faustregel: etwas unbedingt mindestens 3 Wochen lang trainieren, erst dann sitzt es sicher genug, dass du es nicht wieder "verlernst". Es gibt Trainingsbücher, die haben ein Monatsmotto und man übt einen Monat lang nur, jeden Abend die Sachen für den nächsten Tag zurechtzulegen . oder die Küchenspüle jeden Abend zu putzen. klingt sehr kleinschrittig, aber das bringt mehr, als über NAcht gleich alles umsetzen zu wollen.


    das andere ist etwas damit verwandt. Kennst du die Kinderregel: bevor du ein neues Spielzeug auspackst, räume das alte weg. Wenn wir uns das zB in der Küche angewöhnen, hinter uns die Utensilien wegzuräumen ist das auch schon mal ein erfolg (ich hatte eine Zeitlang Texte in der Küche wie "was du ausräumst, packe nach Gebrauch sofort weg. was du verschüttest, wische direkt auf usw)


    das reicht eigentlich schon als Anfang.



    Casablitzblanca empfiehlt, wenn das sitzt, sich vorzunehmen jeden Tag 5 Minuten in jedem Zimmer zuzubringen. (ich halte das für eine Regel für Fulltimehausfrauen, ich hab das dann schnell auf 2 Vormittage die Woche beschränkt, aber das wirkt wirklich auch Wunder) Dafür brauchst du eine Eieruhr oder auch ein Handytimer, der nach 5 Minuten klingelt. dann verlässt du den Raum und gehst in den nächsten. Vielleicht ist das bei dir wirklich sinnvoll, wenn dein Freund nicht mitmacht.

    Wenn dich das interessiert Google Casablitzblanca. ich denke, du bist da schon auf dem Weg und wirst dir da ein paar Anregungen holen können.

    Grundsätzlich: es kann nicht funktionieren, wenn du zuviel Kram hast und nichts davon einen festen Platz. Dann musst du vorher entrümpeln. Wie du deinen Freund "erziehen" kannst wird dir vermutlich niemand hier wirklich erklären können. Es gibt natürlich ein paar Einzeltricks zB nur die Wäsche von ihm mitzuwaschen, die im Wäschekorb ist etc. Es gibt auch Frauen, die davon berichten, dass die Familie besser mitzog, als zB die Spüle immer sauber war und sie daher Hemmungen hatten, ihr Schmutziges Geschirr in die Spüle zu stellen oder so, aber die wirkliche Masterlösung war nicht dabei. Wenn überhaupt, verändert er sich langsam und das Ringen darum wird zäh

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    wer die "Basics" schon beherrscht, aber so den Wochenputz nicht organisiert bekommt, kann es mal damit probieren http://www.flylady.net/

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Wow Moselpirat vielen Dank, da waren für mich viele tolle Anregungen drin! Das mit dem Hotspot z. B. finde ich super! Den kann ich mir gut im Flur einrichten, denn von dort gelange ich in alle Zimmer.
    Nie mit leeren Händen zu gehen versuche ich schon, aber da muss ich konsequenter werden.

    Und ja... entrümpeln ist sicher ein sehr, sehr guter Tipp! Die Wohnung ist klein und nicht alles hat seinen Platz. Da muss ich ganz dringend mal schauen. Vielleicht sogar mal einen kleinen Container kommen lassen. Es ist doch letztendlich soviel Unnütz, was man so rumstehen hat. Ich sollte vielleicht damit anfangen, die Fensterbänke leer zu räumen, bzw. nur noch ein, maximal zwei Blumen drauf stehen zu haben. Ansonsten sehen meine Fenster in 3 Jahren noch so schrecklich aus wie jetzt. Wenn ich sehe was ich da alles runterräumen muss, vergeht mir die Lust zu putzen. Ist zwar schön und ordentlich auf den Fensterbänken, aber rausgucken kann ich auch bald nicht mehr...

    Vielen lieben Dank, da werde ich sicher noch einige Anregungen finden. Die Wäsche von meinem Freund nur noch dann zu waschen, wenn sie im Wäschekorb liegt (schaffe ich ja schliesslich auch sie da rein zu tun) hab ich auch schon überlegt. Aber dann stört's mich, wenn es auf dem Boden rumliegt.. zumal die Katzen dann draufpieseln. Machen sie sonst nirgends, aber ein T-Shirt auf dem Boden .... hm.. da geht's dann los. Also räum ich es lieber gleich weg. Naja, ich werde wohl weiter Schallplatte spielen und ihn immer wieder erinnern müssen...

  9. #9
    Stefanie8464

    Gast

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Hallo Vennezia,
    Wie bereits geschrieben wurde, auch ich fange mit einem Zimmer an, dann kommt das nächste Zimmer. Ich teile mir das auf. Sobald ich Dreck sehe, kommt dann das nächste Zimmer dran. Manchmal sieht es bei mir auch aus wie im Chaos. Aber beim nächsten Mal, wenn ich unruhig bin, sage ich mir jetzt Räume ich auf. ( Wenn ich grade zuhause bin.)

    Wenn ich fertig bin, sage ich mir irgendetwas, das mich aufheitert. Ich freue mich wenn ich etwas geschafft habe.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.743

    AW: Wohnungschaos - Tips und Tricks?

    Ich kann mich indirekt nur Moselpirat anschliessen.

    Jedes Teil (!) sollte einen festen Platz (!) haben und in jedem Schrank / Regal / Schubfach sollte beim idealen (raumsparenden) Einräumen noch zusätzlicher Platz sein, denn dieser geht für gewöhnlich innerhalb einer gewissen Frist wieder verloren. (Ja, auch ohne das was dazu kommt. ) Und das ist der Zeitpunkt, wo dieses Teil ausgeräumt, geputzt, (aus)sortiert und wieder eingeräumt werden sollte.

    Und bitte? Wie oft meinst du Fenster putzen zu müssen?

    Und was macht eigentlich dein Freund, wenn alle seine Shirts voll gepieselt sind?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Prüfung! - Tips und Tricks
    Von Laurapalmer im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 8.11.2015, 22:38
  2. Tips für soziale Kontakte
    Von Isabaellchen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 21:37
  3. Ich brauch jede Menge Tips, Tricks und Ratschläge
    Von Draculine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 18:18
  4. Suche ein gutes Hörbuch über Tips und Tricks ADHS
    Von Lippe im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.01.2013, 23:07
  5. Tips zum Reha-Antrag?
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 17:44
Thema: Wohnungschaos - Tips und Tricks? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum