Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 78

Diskutiere im Thema Oft gehörte Sätze im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 601

    AW: Oft gehörte Sätze

    Ja klar,
    und natürlich nur wir ADHS/ADS ler haben ein Problem mit der Ordnung, Pünktlichkeit, ect. ect. , die Normalos stehen ja über solchen Dingen. Nur komisch das es mir z.B. im Job immer wieder passiert ist, dass ich darauf hinweisen musste, das dass ein oder andere "vergessen" wurde!
    Wie gesagt, ich glaube das auch "Normalos" nicht perfekt sind, die machen genauso Fehler wie wir, nur können sie es besser "vertuschen". Und wir fühlen uns zu schnell "ertappt" , geben unsere Fehler viel ehr zu, wollen es allen Recht machen, fühlen uns sofort "schuldig", während die "Normalos" ihre Fehler einfach überspielen oder so tun als sei es "Einbildung" wenn man sie bei was "ertappt", dann ist man natürlich wieder überempfindlich oder steigert sich in etwas hinein, als sei man nicht klar bei Verstand.
    Ich denke oft, dass wir uns im Grunde besser kennen, als die "Normalos" sich selbst kennen.
    Wir "grübeln", sind "sensibel", und deshalb gehen uns so negative Kommentare die hier aufgezählt sind extrem an die Nieren, sprich auf die Nerven.
    Auch ich bin immer noch nicht so weit, dass mir solche Kommentare am Arsch vorbei gehen.
    Heute erlebe ich es mit, wie mein eigener Sohn mit diesen verhassten Kommentaren bombardiert wird, oder mir jemand Fragen stellt wie: "ist der immer so?" oder " war der schon immer so schüchtern?" oder " mit dem solltest Du mal zum Arzt" oder " er könnte, wenn er wollte, dumm ist er ja nicht" oder " der wird es noch schwer haben im Leben".
    SUPER oder?.
    Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir solche Kommentare auf den Wecker gehen.
    Meistens probiere ich das ganze mit einem ziemlich "versteinerten" Lächeln zu "überhören", aber immer gelingt es mir nicht, dann schieße ich zurück, tja und dann mache ich es natürlich auch wieder falsch, weil ich halt nicht sachlich bleiben kann.
    Meine Lieben Chaoten, Ihr seid meine Helden!
    Lieber Gruß
    yuna

  2. #62
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Oft gehörte Sätze

    1. Auf dich ist einfach kein Verlass
    2. Hörst du mir eigentlich zu?
    3. Das hab ich dir schon 577921 mal gesagt
    4. Setz dich hin und konzentrier dich einfach (Wenn das nur so einfach wäre. diesen Satz hasse ich mit am meisten!!!)
    5. Kannst du dich endlich mal entscheiden?
    6. Das schaffst DU nie (dieser Satz ist ganz schlimm, hat mich schon zu Höchstleistungen getrieben, aber auch Ideen aufgeben lassen)
    7. Du musst es nur wollen! (lächerlich!!)
    8. Alter, du bist echt "strange"
    9. Red mal leiser (merke oft nicht, wie laut ich bin)
    10. Was, studierst du etwa immer noch? (bin 28 und weiß erst seit einem Monat SICHER, dass ich ADHS habe)
    11. Reg dich doch nicht so auf (durch diesen Satz rege ich mich meistens noch mehr auf)
    12. Kannst du dir einmal in deinem Leben Gedanken machen, bevor du etwas (Dummes) tust?
    13. Du bist so ein Tollpatsch/grobmotorisch (bin ich auch, aber es nervt mich ungemein, dass ich mir das ständig anhören muss. Zumal ich auch mittlerweile weiß, dass das auch "dazu gehört". oft rege ich mich auch darüber auf, dass ich durch meine Tollpatschigkeit etwas kaputt gemacht habe oder nicht richtig hinbekomme, Teufelskreis --> s.11)
    14. Kannst du einmal in deinem Leben pünktlich sein? (ich versuchs oft, aber es fällt mir so unglaublich schwer!!! verpasse z.B. ständig die Bahn und rege mich dann total übertrieben darüber auf!!!, einen Tag oder ein paar Stunden später verpasse ich sie dann aber trotzdem wieder)
    15. Junge, redest du eigtl. immer so viel? (manchmal merke ich es selber, das ist mir teilweise sehr unangenehm. Kommt aber auch sehr auf die Situation und den/die Gesprächspartner an)
    16. Das ist so typisch für DICH (natürlich ist sowas meistens mit etwas Negativem verbunden)
    17. Kannst du einmal in deinem Leben was durchziehen?
    18. Wieso änderst du ständig deine Meinung/Ideen? (weil, WEIß ICH NICHT!?!?! )
    19. Träumst du schon wieder? (ich "träume" ständig und das ist oft echt nervig, egal ob privat/auf Arbeit/im Studium. Komischerweise liebe ich dieses "Abdriften" auch. Es ist aber sehr nervig, dass ich es keineswegs kontrollieren kann!!!)
    20. ADHS ist keine Krankheit (auf dieser Basis macht ein Gespräch fast nie einen Sinn, vor allem nicht, wenn man sich dann die Mühe macht und es erklären will, aber mein Gegenüber KATEGORISCH dagegenhält. Das kann dann, personenbedingt, das letzte Gespräch mit dieser Person gewesen sein!!!)
    21. Hättest du mal besser zugehört/genauer gelesen (stimmt auch oft, regt mich tdem auf)
    22. Das ist doch ganz einfach (NEIN, ist es nicht, zumindest nicht für mich!!!)
    23. Kannst du einfach mal still sitzen? (Leider nur selten )
    24. Jetzt spreche ich!!! (Ich hasse es, aber ich unterbreche Menschen so oft, weil ich eben in genau jenem Moment etwas dazu sagen will oder muss. Bin eigentlich ziemlich höflich, aber so stößt man Menschen oft vor den Kopf oder erscheint unhöflich. Wenn ein Vorgesetzter/andere Autoritätsperson spricht, dann krieg ich es MEISTENS hin, aber das kostet mich unheimlich große Anstrengung)
    25. Ganz ehrlich, das macht keinen Sinn mit dir (egal was es ist, das bedeutet, dass man aufgegeben wird. Sei die Sache groß oder klein, dieses Resignieren tut weh)
    26. Stimmt nicht/Glaub ich dir nicht! (Natürlich habe ich nicht immer Recht, es kommt jedoch nicht ganz selten vor, dass ich zu 100% weiß, dass ich Recht habe und mein Gegenüber glaubt mir das nicht. Der Grund dafür, warum er/sie mir nicht glaubt, ist völlig unerheblich. Das bringt ich unweigerlich zur Weißglut!!!!)
    27. Jetzt sei doch mal erwachsen/ernst (will und kann ich nicht immer sein, aber wenn ich zu ernst bin, dann fragen ALLE: Was ist denn los mit dir? WTF!?)
    28. Das darfst/sollst du nicht!!! (versucht mir jemand etwas zu verbieten, dann ist mein erster Gedanke, wie ich es tdem machen kann. Mich zu erpressen ist und war NOCH NIE möglich, sogar, wenn ich weiß, dass ich durch die Nichteinhaltung nur "verlieren" kann. --> ODD!?)
    29. Labern kannst du viel, aber umsetzen kannst du nichts! (stimmt leider oft ich nehme mir so oft etwas ganz euphorisch vor und dann hab ich einfach kein Bock mehr drauf. Enttäuschung für Umfeld und mich selber)
    30. Komm mal auf den Punkt (ich schwöre bei Gott, das würde ich gerne, habe aber so krasse Probleme damit. Ich beginne etwas zu sagen und durch die Gedankensprünge bin ich nach einigen Sekunden/Minuten bei einem ganz anderen Thema und hab 1. vergessen was ich sagen wollte und 2. die Frage vergessen. Ist immer scheiße, aber im Beruf natürlich meistens deutlich schlimmer als privat)
    31. Beeil dich mal (kotzt mich an, lässt mich manchmal auch verkrampfen und ich werde noch langsamer)

    32. Manchmal muss nichts direktes gesagt werden - nur ein Blick, eine Geste, ein schlechter "Vibe" können teilweise ausreichen, dass ich mich aufrege/mich unverstanden fühle.


    Manche Sätze regen mich mehr auf als die anderen und es kommt auch auf meinen Tag, meine Laune und auf die Person, die den Satz spricht an.
    Manchmal ist es auch nicht böse gemeint, so kommt es aber fast immer an!!
    Was ich auch zum Kotzen finde ist, dass ich oft (öfter auf Arbeit, aber durchaus auch privat) locker erklären könnte, dass dies oder jenes "krankheitsbedingt" passiert. Auf Arbeit (bin derzeit im Praxissemester in der Pressestelle bei Daimler) kann/will ich es keinem erzählen und im Privatleben kann ich es ja auch nicht jedem auf die Nase binden bzw. bin so sauer/frustriert, dass ich einfach keine Lust habe. Oft weiß ich auch in meinem Kopf GANZ GENAU was ich sagen/erklären möchte, kann es aber nicht in Worte fassen, obwohl ich ansonsten sehr beredsam bin und mich ziemlich genau artikulieren kann. Vor allen in Streitsituationen/ bei hohem Stressaufkommen, ist mir dieses Phänomen aufgefallen)

    Viele dieser Sätze implizieren auch, dass mein Gegenüber mich bzw. ADHS nicht versteht, was abermals zu Frustration führt.
    Deswegen liebe ich dieses Forum so sehr, weil man hier einfach verstanden UND akzeptiert wird!!!!

  3. #63
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 601

    AW: Oft gehörte Sätze

    Echt der Hammer wie Du das aufgezählt hast !.
    Ich mag die Zitate von Sunpirate so sehr, er nimmts mit Humor, genauso wie Luftkopf und all die anderen Chaoten hier die mir echt ans Herz gewachsen sind.
    In diesem Sinn: " macht weiter so!"
    Lieber Gruß
    yuna

  4. #64
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Oft gehörte Sätze

    Was ich vergessen hatte hab ich gerade bei zulul gefunden! In dem Sinne ne wirklich..."gute"... Aufzählung! Oh@ODD+zulul...klingt irgendwie so,kenn ich von mir...

    Danke für die Blümchen @ yuna! Hört man recht selten,dass etwas gut so ist. Eigentlich traurig,oder? Dabei mach ich selbst Leuten immer gern ne Freude-und wenn's nur ein Lächeln ist-vergess das aber auch zu oft. Mist.

  5. #65
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Oft gehörte Sätze

    Einen Satz den mir letzten ein Kumpel an den Kopf geknallt hat, nachdem ich ihm gesagt habe, dass ich nach meiner Weiterbildung noch studieren will:

    Wenn du dir noch drei weitere Jahre Drogen reinpfeifen willst. -.-

    Außerdem sehr beliebt:
    - War ja klar, dass das von dir kommen musste
    - Na, haben wir wieder Mal was vergessen?
    - Tja, man sollte halt mal seine Mails/Briefe auch Mal durchlesen
    - Da braucht man keine Pillen, man muss sich halt hinsetzen und dazu zwingen, auch wenn der Kopf nicht will
    - Na, fertig mitm spielen? (Mitm Kuli im Teamgespräch den ich auseinander gebaut habe)
    - Du bist schon a weng vergesslich, oder?

  6. #66
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Oft gehörte Sätze

    Oh, da ist mir heute auch noch was eingefallen:

    "Stress doch nicht so rum" (Während man bzw. ich subjektiv gesehen gar nicht stresst sondern einfach nur weitermachen möchte)

    Oder auch:

    "Das muss aber jetzt reichen" (Während man bzw. ich gerade erst warm werde, und gar nicht verstehen kann, wie man jetzt schon genug von $Etwas haben kann, wobei es doch jetzt erst interessant wird)

  7. #67
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Oft gehörte Sätze

    Durch das große Träumerchen (ADS) in mir, bin auch ich - bis zum Ende der Grundschulzeit - überall (rückwirkend auffällig) unauffällig gewesen.
    Da kam nur “die ist halt schüchtern, lass sie einfach“.

    Und ja, Kinder können grausam sein. Ab dem Wechsel auf die weiterführende(n) Schule(n) bekam ich deutlich zu spüren, dass ich anders bin. Ich habe mich zwar schon immer anders wahrgenommen, jedoch habe ich eigentlich nie DEN Grund finden können, warum und weshalb. Irgendwann fielen dann gemeine Kommentare über meine helle Haut, mein Gesicht, meine Größe, meinem schüchternen, unsicheren Wesen. Das habe ich damals aufgesaugt wie ein Schwamm. Ich konnte irgendwann aus div. Gründen nicht mehr auf andere Menschen, vor allem auf Männer, zugehen. Wenn ich es tat, fühlte ich mich nur benutzt. Ich leide massiv an Problemen mit meinem Aussehen. Ich war kurzzeitig schon 35kg übergewichtig, vor vier Jahren dann radikalst ungesund abgenommen auf fast Untergewicht (fast 40kg in knapp 3 Monaten...). Momentan normal gewichtig, aber ich fühle mich schon wieder zu f...

    Jedenfalls bekomme ich HEUTE positives Feedback. Es “nützt“ nur nichts mehr. Ich kann es um's Verrecken nicht (mehr?) annehmen! Das macht andere mittlerweile echt sauer und ich versuche mir meine Selbstzweifel wirklich nicht mehr anmerken zu lassen, aber... na ja, klappt nicht immer.

    Mir bekannte Sätze, die mich in den Wahnsinn treiben, wenn auch nur dazu angesetzt wird (und mittlerweile hat man eine Spürnase dafür):

    1. Wenn du WILLST, KANNST du ...

    2. Du MUSST dich langsam entscheiden ...

    3. Nicht darüber nachdenken, EINFACH machen ...

    4. Du MUSST doch wissen, warum du das so und so gemacht hast (wenn man mal wieder irgendwas scheinbar unüberlegtes getan hat) ...

    5. Schalt doch EINFACH mal dein Hirn ein und lass dich nicht immer von deinem Bauchgefühl leiten ...

    Im Prinzip lässt sich alles auf folgende Anfänge reduzieren, die bei mir eine sofortige Blockade auslösen:

    WENN du - Du MUSST - EINFACH mal ...

    Egal wie oft ich mir einrede, dass es besser wäre, lockerer zu werden - ich war nie total locker und werde es vermutlich nie sein. Dinge, bei denen sich Normalos unheimlich schwer tun, mache ich mit links. Alles, was für die breitere Masse normal erscheint, stellt mich vor einen riesigen Berg von Fragen.

    Ich würde mir so etwas wünschen. Eine Aufstellung von all den falschen Glaubenssätzen, die sich noch immer in meinem Kopf tummeln.

    Viel Erfolg!
    Gruß,
    Mia
    Geändert von Ehem. Mitglied ( 4.01.2017 um 12:01 Uhr)

  8. #68
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Oft gehörte Sätze

    " Das kann man doch gar nicht vergessen!"
    " Du bist aber auch ein Pechvogel...."
    " Hörst du mir noch zu? / Hören sie mir noch zu?"
    " Schau mich an wenn ich mit dir rede! / Schauen sie mich wenigstens an wenn ich was sage!"
    " Jetzt musst du aufpassen, das ist jetzt wirklich wichtig....."
    " Hast du wirklich überall geguckt?"
    " Denk an ........ "
    " Jetzt ganz ruhig, und dann noch mal genau überlegen...."
    " Da war die Tür / Nein...rechts/links / Ich zeig ihnen den Weg / Herr/Frau ***** begleitet sie / Ich hole dich ab / Ich nehm' dich mit "
    " Das ist doch jetzt wirklich nicht zu viel verlangt....."

  9. #69
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 897

    AW: Oft gehörte Sätze

    Was sind das nur für *********** die das sagen .. ich fasse es nicht .

  10. #70
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Oft gehörte Sätze

    Hallo nochmal an alle, freut mich, dass es hier immer noch weiter geht.
    Eure vielen Antworten zeigen mir, dass solche Sätze, die das eigene Selbstbild beeinflussen, eine große Rolle für viele spielen. Ist ja auch logisch, angesichts dessen, was einige von euch über Jahre hinweg gehört haben. Ein Stück weit muss ich yuna da Recht geben,


    yuna schreibt:
    Wenn man sich hier mal das ganze "Sammelsurium" durch liest macht einen das wütend und traurig zu gleich .
    Echt, was wir uns alles anhören müssen, das gehört im Grund verboten!.
    So zerstört man Menschen, oder?.
    Da stellt sich die Frage: sind Leute, die solche "Weisheiten" zum besten geben eigentlich Gehirn amputiert?.
    man kann wirklich wütend werden. Auch wenn ich glaube, dass viele, die diese Selbstunsicherheit füttern, das nicht absichtlich, noch nichtmal bewusst machen, und einige auch niemandem Böses wollen würden. Das passiert wahrscheinlich häufig gedankenlos oder aus Überforderung oder Ärger. Was die Konsequenzen für das Kind nicht weniger schlimm macht oder das Verhalten der Sätzesager besser.
    Aber ich find wichtig, was Glüxxkind hier so ehrlich gepostet hat:


    Glüxxkind schreibt:

    Nun stehe ich aber (leider) auch auf der anderen Seite, sprich als Mutter. Ich musste beim lesen eben zwischenzeitlich schlucken, weil ich mich dabei ertappt habe, daß ich einige Sätze so auch an meine Kinder richte

    Meist dann, wenn ich völlig hilflos und entnervt versuche meinen Sohn zum Hausaufgaben machen zu animieren. Oder er beim lesen nach 3 Silben den Anfang schon wieder vergessen hat.

    Verdammter Mist.
    Ich hab keine Kinder, kann mir aber vorstellen, dass alle Eltern dann und wann mal hilflos, wütend oder entnervt sind. Dass man in solchen Situationen was zu seinem Kind sagt, das man bei den eigenen Eltern selbst gehasst hat, oder über das man sich hinterher ärgert, kann passieren. Weiter schlimm ist das nicht, wenn der größere Teil der Beziehung anders abläuft und dem Kind anderes vermitteln kann. Eltern mit Kindern, die ADHS haben, sind vielleicht häufiger hilflos, genervt? Kann ich nicht beurteilen.

    Für umso wichtiger halte ich aber in jedem Fall eine ordentliche Aufklärung/Unterstützung von Eltern, Lehrern und eigentlich allen, gerade auch, was die "Gefährlichkeit" solcher, vielleicht nicht böse gemeinter Kommunikationsstile, betrifft. Natürlich macht man sich darüber keine Gedanken (kann ich mir denken). Ich glaube, allein schon, sich dessen bewusst zu sein, was Kommunikation, Feedback mit uns macht, hilft, mehr darauf zu achten.


    So Glaubenssätze, die man übernommen hat, schleppen übrigens nicht nur ADHSler oder "Nicht-Normalos" mit sich rum. Alle Menschen basteln sich aus der Kommunikation und Interaktion mit anderen ihr Welt- und Selbstbild zusammen. Aber Leute, bei denen aufgrund psychischer Erkrankung oder sonstiger Problemlagen einfach mal "mehr los" ist, haben sich wohl häufiger mit Glaubenssätzen, die sie vergiften, krank machen / krank halten, rumzuschlagen, statt mit welchen, die sie stärken. Die sind aber veränderbar / hinterfragbar. Das Aufdecken und Hinterfragen von Grundüberzeugungen ist ein wichtiger Teil in der Depressionsbehandlung zB.
    Insofern kann ich das nur bestärken:


    Dunkelbunt85 schreibt:
    Ich würde mir so etwas wünschen. Eine Aufstellung von all den falschen Glaubenssätzen, die sich noch immer in meinem Kopf tummeln.
    Mach das doch mal für dich. Auf die Suche gehen, was die sarkastische Selbstwertstimme so alles kommentiert im Alltag.
    Und jedes Mal, wenn sie wieder auspackt, kannst du dann sagen "erwischt" und dir überlegen, ob du drauf reinfällst (leichter gesagt, als getan natürlich, aber ich bin sicher, das wird einen hilfreichen Effekt haben)

    Aber ich will gar nicht einen auf Erklärbär machen, die meisten von euch wissen das eh schon alles und kennen sich mit diesem Kram gut aus.
    Insofern einfach nochmal Danke für das Feedback und guten Start ins neue Jahr noch!

    Edit: Sry für den langen Post
    Geändert von Nevermind ( 4.01.2017 um 14:32 Uhr)

Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 7.03.2016, 10:13
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
Thema: Oft gehörte Sätze im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum