Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 29

Diskutiere im Thema Wutausbrüche im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Wutausbrüche

    Um sich vorzustellen wie ich auf andere wirkt brauche ich aber eine gewisse Empathiefähigkeit . Diese habe ich aber nicht mehr wenn och wirklich wütend bin. Von Kontrolle kann auch nicht wirklich die Rede sein wenn ich Dinge tue und sage die ich eigentlich nicht will und die mir später leid tun.

  2. #12
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 977

    AW: Wutausbrüche

    Meine Impulsivität tretten öfter bei Konflikten mit anderen Personen auf (bin sonst eher ein ruhiger und netter Mensch).
    Ich versuche daher immer Konflikten usw aus den Weg zu gehen.

    Mein Psychater hat mir jetzt Medikinet dagegen verschrieben. Ich frage mich aber jetzt ob es "gerechtfertig" ist, dass man so ein Medikament einnimmt, "nur" weil man hin und wieder diese Ausbrüche hat?

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wutausbrüche

    Mit der Selbstbeobachtung, während sich der Konflikt hochkocht, habe ich jetzt gerade über Weihnachten ganz gute Erfahrungen gemacht.
    In dem Moment aus der Situation herauszukommen ist sehr schwierig, daher versuche ich vorher das Gespräch zu beenden,
    oder unter einem Vorwand den Raum zu verlassen um Zeit zu gewinnen.

    Es hilft sich dann vorzustellen wie ich auf andere wirke, und diese Vorstellung ist nicht besonders schön. Denn auch ich bin eigentlich ganz nett, höflich und ruhig.
    Wenn ich dann auf Hochtouren laufe, ist das für einige wieder das Argument, "Wir haben es schon immer gewusst, der passt nicht zu uns, damit wollen wir nix zu tun haben"
    Dann bin ich mal wieder der Dumme. Ich reduziere aus diesem Grund den Kontakt zur Familie auf ein Minimum, um so wenig Angriffsfläche wie möglich zu bieten

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 404

    AW: Wutausbrüche

    Hallo zusammen ,
    Oh ja, Wutausbrüche kenne ich auch.
    Meine "Ausraster" können bisweilen wirklich "sehr" heftig ausfallen, nicht das ich Handgreiflich werde, oder teures Mobiliar zertrümmere, aber die Lautstärke kann ungeahnte Dimensionen annehmen.
    Leider neige ich außerdem dazu meinem Kontrahenten im Streit hinter her zu laufen, sehe buchstäblich Rot, wie der Stier in der Arena ( Übrigens bin ich Stier von Sternzeichen ).
    Und das war kein Witz!.
    What ever, stolz bin ich nicht darauf, im Gegenteil, oft falle ich nach solch einem "Ausraster" praktisch auf den Fuß, in eine Depression, einfach weil ich mich furchtbar schäme und mich "für alles schuldig" fühle.
    Die Wahrheit ist doch die: für einen Streit braucht es immer zwei.
    Mein Mann z.B. weiss genau wo meine "wunden" Punkte sind, trotzdem provoziert er mich immer wieder bis zur Weißglut!.
    Also bin ich dann Schuld?.
    Klar, wir ADHS/ADS ler haben ein Problem mit unserer Impuls Kontrolle, aber wenn das jemand weiß, jemand der einem nahe steht, sollte man annehmen das so jemand einen dann nicht noch vorsätzlich reizt, oder ?, bei fremden ist es was anderes, da kann ich wenigstens probieren zu flüchten, bevor ich ausraste.
    Ich glaube das die "Ausraster" viel mit Schuldgefühlen zu tun haben, das Gefühl sich ständig für irgend was Recht fertigen zu müssen.
    Also ich empfinde es jedenfalls oft so.
    Vielleicht fallt dazu noch jemand von euch was ein?.
    Lieber Gruß
    yuna

    Do what's right for you, as long as it don't hurt no one ( Elvis Presley )

  5. #15
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.473

    AW: Wutausbrüche

    sorry, wenn ich widerspreche, aber ich arbeite ja mit Jugendlichen, die mit Impulsdurchbrüchen so ihre Probleme haben und kann daher "der andere ist schuld, der hat mich provoziert" nicht akzeptieren, auch wenn ich es sehr gut verstehen kann. Aber Provokationen gibt es überall, ich denke, man muss lernen, damit umzugehen und sich dann eben nicht provozieren zu lassen, zumindest nicht soweit, dass ich einen Impulsdurchbruch erlebe. Ega wie sehr du provoziert wurdest, es ist immer noch deine Hand, die etwas wirft, dein Mund, der etwas schreit und deine ZUnge, die Dinge sagt, die man besser nicht sagt. wir sind ja keine Marionetten oder Hampelmänner, die reagieren, weil jemand an der Schnur zog, wir sind immer noch selbst zu Handlungen fähig. Wir haben die Wahl, Dinge zu tun oder sie eben sein zu lassen


    Spacetime: wie "schlimm" sind denn diese Wutausbrüche? und wie oft?wenn es dein (soziales) Leben stark einschränkt, dann würde ich nicht "nur" sagen...
    ich denke, dein Arzt verschreibt nicht nur wegen deiner Wutausbrüche dir Medikinet, sondern auch wegen anderer Adhs-Symptome ?

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    kamasve, wenn du es schaffst vor der Konflikt zu gehen, ist das doch perfekt, viel besser, als wenn es bereits "brennt" !
    Geändert von Moselpirat (29.12.2016 um 10:12 Uhr)

  6. #16
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 977

    AW: Wutausbrüche

    Moselpirat schreibt:
    ........Spacetime: wie "schlimm" sind denn diese Wutausbrüche? und wie oft?wenn es dein (soziales) Leben stark einschränkt, dann würde ich nicht "nur" sagen...
    ich denke, dein Arzt verschreibt nicht nur wegen deiner Wutausbrüche dir Medikinet, sondern auch wegen anderer Adhs-Symptome ?.......
    wie schlimm?: Schlecht zu erklärten, da ich auch sagen würde, dass die "Gegenüber" einen auch oft "provizieren". Aber am Ende bin ich immer bereit mich zu entschuldigen und versuche es zu erklären.

    Medikinet: Doch! Alleine auf meinen Erklärung, dass ich diese Impulsivität habe, verschreibt er mir dieses Medikament.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wutausbrüche

    kamasve, wenn du es schaffst vor der Konflikt zu gehen, ist das doch perfekt, viel besser, als wenn es bereits "brennt" !
    Das wäre perfekt, wenn ich dies immer schaffen würde. Bei kleineren Meinungsverschiedenheiten im Bekannten- oder Familienkreis ist dies für mich sicherlich machbar. Aber wenn ein gewisser Punkt erreicht ist geht da nix mehr.
    leider.. Die Frage die ich für mich lösen muss ist doch, warum kann man mich innerhalb kürzester Zeit so weit bringen, das ich die Kontrolle verliere. Das hängt sicherlich auch mit meinem Selbstwertgefühl zusammen. Ich denke mir immer mein Gegenüber ist sicherlich viel besser als ich. Später muss ich dann feststellen, stimmt nicht. Meine Selbstwahrnehmung in diesen Momenten ist eben meistens negativ.

    Auch ich habe ständig das Gefühl mich für alles und vor jedem mich rechtfertigen zu müssen.

  8. #18
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.473

    AW: Wutausbrüche

    kommt mir alles sehr bekannt vor. nicht mißverstehen, ich hab das auch nicht immer so im Griff. Aber dass man provoziert wurde bedeutet nicht, dass man damit die Schuld dem anderen geben kann. Es sind allenfalls "mildernde Umstände"

    Ich erlebe auch als "Schlichter" wie absurd diese Provokationen mitunter sind, Natürlich nicht immer, manche Menschen haben wirklich eine diebische Freude daran, andere hochzuheizen und bewußt zur Explosion zu bringen, aber eine angebliche Provokation kann eben auch eine andere Meinung sein oder ein schiefer Blick, nicht alles, was mich hochfährt, ist eine wirkliche Provokation, auch wenn es so scheint, als habe der andere das absichtlich gemacht


    Sorry, ich musste meinen Betirag von gerstern ergänzen, er war unvollständig, dad fehlte zB entscheidende 3 Worte, die dem Satz erst Sinn gaben.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Wutausbrüche

    Genau das ist mein Problem. Ich schaffe es nicht immer rechtzeitig zu merken was passiert und bin dann plötzlich auf 180. Für meinen Gegenüber kommt das dann sehr überraschend ( für mich ja auch).

  10. #20
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.473

    AW: Wutausbrüche

    ja, man fühlt sich in dem Augenblick ja auch völlig im Recht. Man ist ganz "Gefühl" und weiß oft erst nachträglich, dass man es besser anders gemacht hätte. ich kann eigentlich auch nur dieses Weggehen, aus der Situation gehen. Irgendwie klopft mir ein 2tes Ich auf die Schulter und meint, Piratin, du bist gerade am Kochen, geh mal raus aus der Situation. Alles weitere kann ich auch nur mäßig kontrollieren. es geht nichts kaputt oder so und ich benutze keine Worte, die ich sonst auch nicht benutzt hätte, aber wirklich im Griff habe ich mich auch dann nie. Ich denke mir, es hilft, irgendwie die Folgen im Blick zu haben. Aber eben auch, dass man es zutiefst ablehnt. Daher bin ich eben so sehr gegen dieses "der ist schuld, der hat mich provoziert." was ich zutiefst ablehne wie zB körperliche Gewalt habe ich auch dann einigermaßen in Griff. Aber laut werden, schreien habe ich dann nicht im Griff, weil ich es nicht oder nicht stark genug ablehne.



    ich hasse es auch, wenn ich emotional reagiere, obwohl mein Kopf mir sagt, dass der Grund dazu sehr gering ist und wirklich kein Grund, so ein Gewese drum zu machen. ich mache bei Wutanfällen gerne aus einer Mücke einen Elefanten.

    Aber ich kann meine Gefühle nunmal nicht mit dem Kopf steuern, das ist so, als solle ich einen Reflex unterdrücken. Ich kann die Gefühle nur grob steuern, sie in andere Fahrwasser lenken, schauen, was mir gerade gut tut, um mich runterzufahren.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Beziehung durch Wutausbrüche gefährdet. Es wird immer schlimmer
    Von Explorer2000 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 13:51
  2. Beziehung gefährdet durch Wutausbrüche und Beschimpfungen
    Von Alptraum im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 09:46
Thema: Wutausbrüche im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum