Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 56

Diskutiere im Thema Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.051

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Addy Haller schreibt:

    Ist es nicht ein riesiger Hemmschuh, alle Erfahrungen selbst machen zu müssen, statt von den Erfahrungen anderer zu profitieren? Erst recht, wenn es schwer fällt, aus diesen Erfahrungen zu lernen? Die Lebenszeit ist schließlich begrenzt.
    ...
    Als Kind mag das ja noch angehen, ständig mit "blutiger Nase" herum zu laufen. Aber als Erwachsener?
    ja, dass ist ein riesiger Hemmschuh und ja die Lebenszeit ist begrenzt - bloß weil es ein Hemmschuh ist und weil die Lebenszeit begrenzt ist, ist es ja nicht anders. Als ADHSlerin mache ich das ja nicht extra, so hobbymäßig - es passiert. Es ist Teil der ADHS.


    ja, es ist blöde als Erwachsener ständig sich eine "blutige Nase" zu holen

    ich habe z.B. die Erfahrung gemacht, dass ich mit MPH besser in der Lage bin aus Erfahrungen zu lernen und das Gelernte auch anzuwenden

  2. #22
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Chamaeleon schreibt:
    Jap, das klingt schlüssig und das kenne ich auch von mir. Ich will mir zB eine Scheibe Brot abschneiden, finde nur ein Schmiermesser und fang an, mühselig die Scheibe abzuschneiden und dabei das halbe Brot zu zerbröseln. Käme nun jemand (oder ich höre eine innere Stimme) und sagte "Nimm doch einfach das Brotmesser!" würde ich weiterhin mit dem Schmiermesser schneiden, weil ich so darauf eingeschossen bin, diese Scheibe Brot nun mit dem Schmiermesser abzuschneiden, koste es, was es wolle. Ich bin da einfach zu unflexibel. Außerdem habe ich keine Geduld, das Brotmesser zu suchen.

    Dazu kommt, dass ich durch die vielen kleinen "Aussetzer", die man als ADHSler nunmal hat (Abreißen der Gedanken, plötzliches Nicht-mehr-Zuhören etc) gelernt habe, dass ich da ganz besonders gegensteuern muss und mich an das, was ich gerade tue, ganz besonders stark "klammern" muss, damit es nicht unterbrochen wird. Meine Kompensationsstrategie "sich selbst zwingen, dranzubleiben" führt dann eben zu der beschriebenen Unflexibilität.

    Ansonsten nehme ich Ratschläge oft nicht an, weil es schlechte Standard-Ratschläge sind, die ich alle schon 300 mal gehört habe und die noch nie was gebracht haben.
    (Auch wenn das jetzt wieder die Ebene anspricht, die du nicht meintest.)
    Das mit dem Brotmesser könnte ich sein
    Tatsächlich ist es voll oft so, dass ich Dinge sehr umständlich improvisiere anstatt einfach das dafür vorhergesehene Werzeug zu nehmen. "Nimm doch einfach xxx" höre ich täglich mehrmals. Aber xxx müsste man ja erstmal suchen, und dass erscheint mir meistens mit mehr Aufwand verbunden zu sein als die Brotmesser-Methode.

    Ratschläge vergesse ich entweder oder ich nehme sie mir nicht zu Herzen. Oft mache ich Dinge nämlich leider anders, als ich sie machen würde und ich würde diese Dinge ja so machen wie Person X sagt - wenn Person X es nicht sagen würde. Eine sehr blöde, oft schmerzhafte Blockade. Wobei ich mich nicht als stur bezeichnen würde..

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 276

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Oft mache ich Dinge nämlich leider anders, als ich sie machen würde und ich würde diese Dinge ja so machen wie Person X sagt - wenn Person X es nicht sagen würde. Eine sehr blöde, oft schmerzhafte Blockade. Wobei ich mich nicht als stur bezeichnen würde.
    Welcome in my life

  4. #24
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.546

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    My point,exactly@Addy!
    Gerade für mich-im Kontext als ADHS-Betroffener-ist es extrem wichtig,eben NICHT alles selbst "auf die harte Tour" lernen zu müssen. Beziehungsweise wäre dies sehr wichtig gewesen.

    Weil: Ich bin derart Inkompetent das Lernen aus Fehlern,bzw. die ANWENDUNG des theoretischen Wissens betreffend,dass ich über diesen Ansatz mittlerweile mehrfach tatsächlich "krepiert/verreckt" wäre! Und zwar ganz praktisch.In der Realität.

    Das war auch ein Argument meiner Ma gegenüber Leuten,die eben genau so meinten,man müsse mich eben fallen lassen,damit ich's lerne. So konnte sie-Gott sei Dank!!-wenigstens das Allerschlimmste verhindern!

    Das liest sich jetzt vielleicht irgendwie "dramatisch/dramatisierend". So ist es keinesfalls gemeint. Meine Intention ist eine schlichte,klare Aussage.
    Ohne Hintergedanken.

    Denn:

    Ich lerne es eben NICHT!
    Zumindest nicht in der ganz alltäglichen Praxis. Theoretisch durchaus. Intellektuell durchschaue ich manche Konzepte binnen Sekunden. Hilft mir nur im Alltag so gar und überhaupt nicht. Das heißt natürlich nicht,dass mir NICHTS jemals gelingt. Nur bleiben das leider immer wieder angenehme Ausnahmen,die sich allzuoft auf eher unwichtige Dinge beschränken.

    Da nützen bei den großen "Steinen" ERFAHRUNGSGEMÄß auch hunderte Wiederholungen rein gar nichts. Die Medikamente helfen mir glücklicherweise nun dabei,zumindest das "Jetzt",die Situation an sich,besser zu kontrollieren. Mehr bewirken sie in dieser Hinsicht bei mir jedoch nicht.

    Hätte man mich in meinen 20ern so behandelt,wie es ja in der Sucht"therapie" Usus ist,würd' ich jetzt grad nicht tippend hier rumsitzen (Ja,jetzt sitz' ich grad) und ich weiß von mehreren Chaoten,die in ganz ähnlichen bis deckungsgleichen Lagen waren.
    Geändert von luftkopf33 ( 7.12.2016 um 23:01 Uhr) Grund: jetzt sitz' ich! :D

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Hm, interessante Frage.

    Eigentlich bin ich meiner Meinung nach nicht Beratungsresistent, wenn ich aber darüber nachdenke....

    Die meisten Ratschläge sind in meinem Umfeld nicht schlecht gemeint, jedoch fehlt den guten Ratschlägen das Hintergrund-Know How. Von daher sind diese in den meisten Fällen nicht wirklich hilfreich. Deswegen bin ich Ratschlägen gegenüber meist nicht sonderlich aufgeschlossen.

    Ich habe einfach die Erfahrung gemacht, was ich selber mache, und das bezieht Problemlösungen mit ein, mache ich am besten. Delegieren fällt mir schwer.

    Was anderes ist es, wenn ich gezielt Ratschläge suche. Dann bin ich aufgeschlossener. Nicht zuletzt, weil ich dann natürlich entsprechende Experten frage. Da bin ich zuversichtlich, dass diese Ratschläge auch in der Regel sinnvoll sind. Wobei, als meine Frau mal bei einem Psychologen war und der fing mit Engel und solch Esoterik Zeugs(bitte weghören, wenn jemand selber daran glaubt, ich will niemand verletzen oder in seinem Glauben beeinflussen) an, da gehen bei mir die Lichter aus.

  6. #26
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.790

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Lufti, dann hilft aber leider das Annehmen von Ratschlägen auch nur sehr bedingt. Dann brauchst du aktive, anleitende Hilfe und weniger die passive, sagende Hilfe.

    Und ich denke, auch das ist so ein Knackpunkt:
    Eigentlich weiss man, wie es geht oder gehen sollte, ABER man kann es eben NICHT umsetzen (ausführen). Oft wird man dann als beratungs- oder mitwirkungsunwillig oder gar -resistent eingestuft, ist man aber gar nicht, weil dann ist "das kann ich (so) nicht" einfach genau das und hat gar nichts mit dem Willen zu tun.

  7. #27
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.546

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Stimmt. Ich dreh' mich auch dann noch bis zur Erschöpfung hektisch rumsausend im Kreis,wenn ich Ratschläge annehme. Was ich mittlerweile sogar recht gern tue.

    Meistens.

    Dieses "ich weiß,WAS ich machen muss,nur KANN ich's nicht umsetzen"-aus verschiedenen Gründen- habe ich in meinem ersten Text (#2 im Thread!) auch schon erwähnt.

    Die Folgen hast Du wunderbar beschrieben. Das wird irgendwann dermaßen anstrengend,dass man gar nicht mehr weiter kann...

    Aber: Wir bewegen uns unaufhaltsam off-topic,fürchte ich. Weil: Wenn ich/"wir zwei beiden"? Themenstarter wären,ginge die Frage am Hauptproblem haarscharf aber doch vorbei. Sind "wir" aber nicht...
    Geändert von luftkopf33 ( 8.12.2016 um 12:50 Uhr)

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.790

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Naja, ich denke, das wirft durchaus noch einmal ein neues Licht darauf, denn:

    Manchmal scheint es nur so, als wolle man den Ratschlag nicht annehmen (uU sogar für einen selbst), weil man das nicht oder eben nicht so oder auch zu diesem Zeitpunkt noch nicht oder noch nicht so umsetzt.
    Dabei sitzt das durchaus irgendwo im Kopf, braucht aber "Zeit zum Reifen", damit auch die EF hinterher kommen können oder das fehlende Teil noch zugefügt werden kann, damit eine Umsetzung möglich ist.

    Damit wären wir durchaus wieder bei der Ausgangsfrage ...

  9. #29
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.546

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Hmpf. Okay,WENN man davon ausgeht,dass man den Mechanismus selbst eben nicht wahrnimmt,wie Du's in den Raum stellst.

    *intellektuelle Erbsilein zu zählen anfang*

  10. #30
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 223

    AW: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion"

    Bei mir ist es definitiv Punkt 3


    Warum, wieso, weshalb....

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 20:18
  2. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 11:45
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 19:45
Thema: Beratungsresistenz / "Ratschläge-Aversion" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum