Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Diskutiere im Thema Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Hey

    Kennt sich vielleicht jemand mit Mietrecht aus? Im Grunde sind wir in dieser Sache schon gut informiert, aber man übersieht ja auch leicht was. Würde mich freuen, wenn jemand darauf eingehen könnte.

    Der Vereinfachung halber bitte ich, alles so aufzufassen, wie ich es schreibe - auch wenn es vielleicht an mancher Stelle so klingen mag (wir sind sicherlich Menschen mit Messietendenz); ich habe nichts signifikant beschönigt

    Unser Vermieter und wir - mein Freund und ich - haben krass divergente Ordnungsvorstellungen.

    Als er zum ersten Mal seit langem unsere Wohnung betrat - es ging um den Anschluss einer Glasfaserleitung -, hatten wir Altpapier bis zur Decke gestapelt und einige Müllsäcke vergangener Wochen in der Abstellkammer stehen gehabt, die nicht mehr in die Tonnen gepasst hatten.

    Selbstverständlich regte er sich darüber auf, meinte, so gehe das nicht, die Abstellkammer sei ja gar nicht mehr betretbar, was auch ein Sicherheitsrisiko darstelle.

    Da wir nicht über ein eigenes Auto verfügen und von weniger als Arbeitslosengeld leben, somit auch nicht mal eben ein Auto mieten können, konnten wir den Müll auch nicht anderweitig entsorgen, zumindest nicht problemlos.

    Über seine Kritik am Müll will ich mich keinesfalls beschweren, damit war er vollends im Recht. Es war gut, dass er sich beschwert hat, damit wir mal den Hintern hochkriegen und uns Mittel und Wege suchen, den störenden Müll zur Müllkippe zu fahren
    Zum Glück konnten wir uns das Auto der Eltern meines Freundes ausleihen, um den Müll zu entsorgen.

    Also, es folgte ein zweiter Besuch, dieser diente lediglich der genaueren Betrachtung des Zustands der Mietsache:
    Der Zustand war gut, der Müll war entsorgt (klar, der Müll des entsprechenden Tages war noch da, aber volumenmäßig eine halbe Tüte frischen Biomülls im Bioeimer sollte wohl kein Drama darstellen ).

    Wir hatten kein Ungeziefer, erst recht keine Schädlinge in der Wohnung; abgesehen von den Silikonfugen im Bad, die schon bei Einzug angeschmittelt waren, was im Mietvertrag abgesegnet ist, gab es keinen Schimmel; das Katzenklo - wir halten eine mietvertraglich legitimierte Katze - war sauber; Rauchmelder ordnungsgemäß funktionabel; jeder Raum war betretbar; es herrschte ein meiner Einschätzung nach durchschnittlicher Ordnungs- und moderater Sauberkeitsgrad (bis auf wenige Teller und Tassen in der Spüle kein dreckiges Geschirr, frisch gewischt). (...gilt natürlich alles weiterhin )

    Im Wohnzimmer steht ein Schreibtisch relativ sperrig herum, weil wir bei der nächsten Sperrmüllabholung, die aber erst in vier Monaten ist, meinen aktuellen, der fast auseinanderfällt, zu entsorgen gedenken.
    Hier und da lag etwas Kram herum, z.B. stand ein Spiegel und lagen ein paar Bücher auf dem Tisch, wenn sich unsere Wohnung überhaupt von fremderstudents Wohnungen unterschied, so war sie ordentlicher und sauberer.

    Ach ja, außerdem ist unser Sofa kaputt, das Mittelstück ist gebrochen. Unschön anzusehen, aber beim allerbesten Willen kein Grund für eine rechtswirksame Kündigung wegen Vermüllung.

    Jedenfalls meinte er nach Ende seines Besuchs - ich war zu diesem Zeitpunkt leider arbeiten -, dass er in drei Tagen noch einmal wiederkomme (worauf er rechtlich gesehen keinen Anspruch hat), sollte die Wohnung dann noch nicht in einem für ihn akzeptablen Zustand befindlich sein, würde er uns kündigen.
    Unser Umgangston war bis zur Explikation des Bevorstehens des Kündigungserhalts freundlich. Dann noch immer weitestgehend freundlich (sieht man von einigen kleineren Beleidigungen seitens des Vermieters ab), aber womöglich mit etwas aggressiverem Unterton, auch von unserer Seite.

    Mein Freund reagierte jedenfalls ziemlich ungehalten, weil für uns alle - ihn, seine ziemlich ordentlichen Eltern, meinen Vater, mich - absolut unverständlich war, was - abgesehen vom Müll - sein Problem ist bzw. war, erklärte ihm, er habe keinen rechtlichen Anspruch auf einen dritten Besuch; woraufhin der Vermieter entgegnete, dann bringe er uns in den nächsten Tagen die Kündigung vorbei.

    Heute - vier Tage später - war es dann soweit; er brachte die Kündigung vorbei und verlangte von uns beiden Unterschriften zum Nachweisen des Kündigungserhalts.
    Rein rechtlich hat er nicht einmal Anspruch auf Ordnung innerhalb einer nicht möbliert vermieteten Mietsache.
    Dennoch war sie gegeben - hinreichender Ordnungs- und Sauberkeitsgrad, weder Müll noch Ungeziefer in der Wohnung, keine Schäden an der Bausubstanz - kein Schimmel, Miete ging von vornherein immer zum 1. jedes Monats per Dauerauftrag ohne Abzüge auf sein Konto, Hausflur wird regelmäßig gewischt (war am Anfang leider nicht der Fall, unsere einzige Nachbarin wischt gar nicht), angemessene und dem Mietvertrag entsprechende Tierhaltung, ordnungsgemäße Funktionabilität der Rauchmelder.
    Was war/ist sein Problem?


    Hat jemand Ratschläge, wie wir vorgehen sollen?
    Danke
    Flum
    Geändert von Flum (29.11.2016 um 19:44 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.437

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Selbstverständlich regte er sich darüber auf, meinte, so gehe das nicht, die Abstellkammer sei ja gar nicht mehr betretbar, was auch ein Sicherheitsrisiko darstelle.
    Einen scheiß stellt es dar, das hat diesen Heino auch nicht zu interessieren... was geht denn ab...???

    Also, es folgte ein zweiter Besuch, dieser diente lediglich der genaueren Betrachtung des Zustands der Mietsache:
    Kurz gesagt, es geht deinen Vermieter einen feuchten Dreck an, wie es in deiner Bude (Mietverhältnis) aussieht... oO

    Solange sich keine Nachbarn beschweren (aufgrund strengen Geruches) , oder du Schädlingsbefall hast etc. hat deiner Vermieter gar nichts zu melden.... oO

    Du brauchst deine Wohnung nicht so aufgeräumt zu haben, wie es der Vermieter verlangt...
    Du bist doch in keinem .... das lass ich jetzt lieber... xD

    WTF...

    Das ist Schikane !!! In seiner Reinform

    Selbstverständlich regte er sich darüber auf, meinte, so gehe das nicht, die Abstellkammer sei ja gar nicht mehr betretbar, was auch ein Sicherheitsrisiko darstelle.
    Bei einem Brand oder wie??? "Los lass uns in die Abstellkammer verschwinden oder was ... WTF???
    Dem hätte ich was erzählt xD

    Über seine Kritik am Müll will ich mich keinesfalls beschweren, damit war er vollends im Recht
    Wo hat der Vermieter bitte Recht...oO
    Beschwerde!!!

    Ach ja, außerdem ist unser Sofa kaputt, das Mittelstück ist gebrochen. Unschön anzusehen, aber beim allerbesten Willen kein Grund für eine rechtswirksame Kündigung wegen Vermüllung.
    Das geht den Vermieter einen scheiß an !!! In was für einer Welt lebt der Mann bitte XD

    sollte die Wohnung dann noch nicht in einem für ihn akzeptablen Zustand befindlich sein, werde er uns kündigen.
    Ich hätte kurz gesagt, ihm vermittelt... das in 3 Tagen mein Anwalt ihm gerne ein paar Grundzüge des Wohnrechts in einem Mietverhältnis nahelegt... oO
    Mal sehen wie der Penner, dann reagiert hätte xD

    Sorry ich glaube es ja nicht... was für ein ALO...
    Den Spinner hätte ich ordentlich rund gemacht xD
    Lass dir so etwas nicht gefallen!!!

    OMG

    Grüße

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Na ja, ganz so krass würde ich es nun nicht formulieren Aber grundlegend hast du ja recht.
    Wir neigen wirklich zur Unordnung - diese hat ihn aber in der Tat nicht weiter zu interessieren
    (und war zum zur Debatte stehenden Zeitpunkt nicht einmal gegeben).
    Der Wohnung "geht's gut", die einzige andere Mieterin im Haus ist in keiner Weise beeinträchtigt.
    Miete wird regelmäßig (und) pünktlich gezahlt.
    Somit hat er keine Option, uns eine rechtswirksame Kündigung auszusprechen.

  4. #4
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.460

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    wenn er euch gekündigt hat, dann muss er ja einen Kündigungsgrund angeben. Wie lautet der ?

    Ansonsten auf jeden Fall zum Mieterbund gehen oder, wenn keine Mitgliedschaft euch anwaltliche Hilfe holen. Vielleicht kann euch auch ein Amt helfen.


    ich bin leider kein Mietrechtexperte und in letzter Zeit hat sich da auch einiges rechtlich getan, aber eigentlich ist es selbst bei Eigenbedarf sehr schwer, eine Kündigung durchzusetzen.
    Es muss begründbar und beweisbar sein. Vermüllung der Wohnung ist zwar ein Grund, aber es geht da um Beeinträchtigung anderer Wohnungen und nicht um ästhetische Gründe.

    anders ausgedrückt: er ist in der Beweispflicht und er muss euch nachweisen, dass entweder sein Eigentum darunter leidet oder aber andere Mitbewohner des Hauses in irgendeiner Art und Weise beeinträchtigt werden und zwar so, dass es für einen Kündigungsgrund ausreicht. Vor Gericht dürften der og Zustand nicht ausreichen. Wenn es denn vor ein Gericht kommt.

    Aber : wo kein Klager, da kein Richter und er wird darauf bauen, dass ihr euch keinen Rechtsanwalt oä. holt.

    Holt euch einen, bei der Einkommenslage müsste euch da finanzielle Hilfe zustehen. Näheres kann euch ein Anwalt erklären. ich war erst einmal bei einem, der erste Termin/Vorstellung des Falles ist allgemein (?? oder idR (?) kostenlos, soviel ich weiß

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    wohlgemerkt : ich bin kein Experte, aber ich glaub nicht, dass er damit durchkäme, wenn es juristisch geklärt würde.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ansonsten würde ich euch so oder so empfehlen, dem Mieterschutzbund beizutreten, da wird sicherlich noch einiges von ihm kommen.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Es tut mir leid, daß ihr solchen Stress mit Eurem Vermieter habt.

    Ich hatte mit meinem Vermieter aus ähnlichem Grund Ärger. Er hat dann jedesmal (einmal 2005, einmal 2007) eine Abmahnung geschickt mit einer Fristsetzung von 4 Wochen. Nach diesen vier Wochen war er mit dem Zustand der Mietsache zufrieden. Ich wohne immer noch in der Wohnung und der Vermieter kommt alle 2 ... 3 Jahre zu einer Wohnungsbesichtigung vorbei.

    Prinzipiell darf der Vermieter ohne Anlass den Zustand der Mietsache alle 2 Jahre überprüfen. Weiterhin darf er auch eine Abmahnung verfassen und nach der in der Abmahnung gesetzten Frist den ordnungsgemäßen Zustand überprüfen.

    Du bzw. Ihr solltet umgehend mit einem Anwalt darüber reden. Eine Erstberatung zum Mietrecht kostet nicht soviel Geld.

    Soweit ich weiß (ich bin aber kein Anwalt) kann ein Mietvertrag ohne Angabe von Gründen gar nicht gekündigt werden. Weiterhin hat der Mieter ein Widerspruchsrecht. Auf dieses muss im Kündigungsschreiben eindeutig hingewiesen werden, dann muss der Widerspruch 2 Monate vor Ablauf der Kündigungsfrist beim Vermieter zugegangen sein. Ohne Widerspruch gilt die Kündigung als akzeptiert, d.h. der Vermieter kann ohne weitere juristische Prüfung eine Räumung veranlassen. Mit einem Widerspruch der Kündigung ist das nicht so einfach.

    Ich kenne den genauen Zustand der Wohnung nicht, aber das deckenhohe Stapeln von Altpapier ist aus brandschutzgründen verboten und könnte tatsächlich eine Kündigung erlauben. Andere Gründe wären Ungeziefer, Geruchsbelästigung und ähnliches. Bloße Unordnung ist kein Kündigungsgrund.

    Ihr solltet auf jeden Fall zu einem Anwalt gehen (zeitnah), da das ein recht komplexes Thema ist und der Laie schnell Fehler macht.

    Ich drücke Euch die Daumen!

    Wenn bei Euch ein Mieterbund existiert, dann kann der Euch vielleicht auch helfen.
    Geändert von Tindurandir (29.11.2016 um 20:09 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Danke für eure Antworten

    Ja, Vermieter scheinen sich häufiger mal Rechte rausnehmen zu wollen, die ihnen nicht gegeben sind

    Zudem hat er maßlos übertrieben, als er meinte, er hätte ja bereits einmal Messies in seiner Wohnung gehabt,
    die seine Wohnung dann bei Nacht und Nebel verlassen hätten, Mietnomaden eben - und befürchte, wir könnten die nächsten sein.
    Das war für mich beleidigend. Ich leide unter diversen psychischen Erkrankungen und würde dennoch niemals eine derartige Aktion vollziehen.

    Soweit ich weiß, darf er z.B. diesen gestapelten Müll bemängeln und hat dabei das Recht im Rücken - muss uns aber abmahnen.
    Um das als Kündigungsgrund nutzen zu können, muss der Zustand fortbestehen.

    Er hat keinen Grund angegeben. Nur geschrieben, er kündige das Mietverhältnis.

    Wir sind beide Studenten, dürften also Prozesskostenbeihilfe etc. bekommen,
    ob es auch einen kostenlosen bzw. billigen "Beratungsanwalt" gibt, weiß ich nicht, fürchte aber leider, dass nicht.

    Mieterschutzbund kommt wohl leider nicht infrage.
    Wir haben beide sehr wenig Geld und werden auch auf lange Sicht wenig haben, daher müssen wir gerade beide sehr sparsam leben.
    Mieterbund kostet über 100€ im Jahr, das ist leider zu viel.

    Aber ich denke, wir bekommen das auch so hin.
    Geändert von Flum (29.11.2016 um 20:28 Uhr)

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 262

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Ich sehe es auch so, dass er Vermieter mit dem Müll schon Recht hatte (@ Brainman: Müll der ein ganzes Zimmer füllt birgt die Gefahr Ungeziefer anzulocken und ist damit schon eine Gefahr für die Gesundheit der Bewohner des Hauses. Im Zweifelsfall versuche ich mich in solchen Fällen in den Vermieter einzufühlen und muss zugeben, dass ich es auch nicht so toll fände wenn in einer von mir vermiteten Wohnung der Müll in grossen Mengen länger als nötig gelagert wird. )

    @ Flum: Ich finde ihr habt toll und sehr kritkfähig reagiert, seid auf seine Forderungen eingegangen und habt getan was nötig war. Warum er glaubt Euch kündigen zu dürfen ist mir ein Rätsel. Und eine grundlose Kündigung geht meines Erachtens auch gar nicht. Selbst wenn er das bisher geschehene als Grund aufführen würde, so würde das meiner Ansicht nach niemals druchgehen.


    Vielleicht findest Du für jetzt zB im Messie-selbsthilfeumfeld oder bei der Verbraucherberatung eine Rechtsberatung? (Ich weiß dass ihr definitiv keine Messies seid - ich denke nur, dass die sich mit solchen Kündigungen gut auskennen).
    In München gibt es z.B. das H-Team, das sich nicht nur um Messies kümmert sondern allgemeine Rechtsberatung für Menschen mit wenig finanziellen Mitteln machen. Vielleicht findest Du in Deiner Stadt auch eine solche Stelle?
    Oder eben wie Tindurandir sagt in den sauren Apfel beissen und zum Anwalt.

    Das was der Vermieter da mit Euch treibt ist sehr frech - noch dazu wo ihr Euch so kooperativ und für Kritik offen gezeigt habt. Lasst Euch nicht unterkriegen.

  8. #8
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.402

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Flum schreibt:
    Wir sind beide Studenten, dürften also Prozesskostenbeihilfe etc. bekommen,
    Vor der Prozesskostenbeihilfe gibt es die Beratungsbeihilfe.
    Mein letzter Stand der Dinge (ca 4 Jahre alt):
    Ihr geht zuf einem Anwalt und erklärt ihm die Situation. Der Anwalt muss abwägen, ob er davon ausgeht, euch erfolgreich vertreten zu können.
    Wenn der Anwalt/die Anwältin die postitiv entscheidet bekommt ihr eine entsprechende Bestätigung, mit welcher Ihr zum Amtsgericht geht, um die Beratungsbeihilfe zu beantragen.

    Ihr müsst sämtlichen Kladeradatsch mitnehmen, aus welchem eure finanzielle Situation ersichtlich ist.

    Wenn das Amtsgericht die Beratungsbeihilfe bewilligt, nimmt die Anwältin ihre Arbeit auf.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.859

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Wenn ihr Studenten seid, dann schaut mal, ob euer zuständiges Studentenwerk eine kostenlose Rechtsberatung und/oder Sozialberatung anbietet. Da kann man als Student ganz unkompliziert und kostenlos Hilfe bei solchen Problemen bekommen.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 172

    AW: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist

    Flum schreibt:
    Danke für eure Antworten

    Ja, Vermieter scheinen sich häufiger mal Rechte rausnehmen zu wollen, die ihnen nicht gegeben sind

    Zudem hat er maßlos übertrieben, als er meinte, er hätte ja bereits einmal Messies in seiner Wohnung gehabt,
    die seine Wohnung dann bei Nacht und Nebel verlassen hätten, Mietnomaden eben - und befürchte, wir könnten die nächsten sein.
    Das war für mich beleidigend. Ich leide unter diversen psychischen Erkrankungen und würde dennoch niemals eine derartige Aktion vollziehen.

    Soweit ich weiß, darf er z.B. diesen gestapelten Müll bemängeln und hat dabei das Recht im Rücken - muss uns aber abmahnen.
    Um das als Kündigungsgrund nutzen zu können, muss der Zustand fortbestehen.

    Er hat keinen Grund angegeben. Nur geschrieben, er kündige das Mietverhältnis.

    Wir sind beide Studenten, dürften also Prozesskostenbeihilfe etc. bekommen,
    ob es auch einen kostenlosen bzw. billigen "Beratungsanwalt" gibt, weiß ich nicht, fürchte aber leider, dass nicht.

    Mieterschutzbund kommt wohl leider nicht infrage.
    Wir haben beide sehr wenig Geld und werden auch auf lange Sicht wenig haben, daher müssen wir gerade beide sehr sparsam leben.
    Mieterbund kostet über 100€ im Jahr, das ist leider zu viel.

    Aber ich denke, wir bekommen das auch so hin.
    Hallo,

    du kannst entspannt sein. Du gehst zum Amtsgericht und holst dir für 10€ einen Beratungsschein für einen Anwalt.

    Dann suchst du einen, der mit diesem Schein berät. Besser noch, du fragst vorher mal, wer das machen würde. Wenn du in Berlin wohnst, kann ich dir gern einen Anwalt nennen.

    Wenn der Anwalt Erfolgsaussichten sieht, beantragt er Prozesskostenbeihilfe, falls es vor Gericht geht. Dann werdet ihr drei Jahre lang jedes Jahr nach eurem Einkommen befragt. Da wird geprüft, ob ihr Kosten erstatten müsst.

    Wenn du so schnell keinen Termin bekommst, leg bitte schnellstmöglich selbst Widerspruch ein. Und zwar per Einschreiben mit persönlicher Zustellung und per Fax (sendebestätigung).

    Der Vermieter kann aus einem solchen Grund nicht kündigen. Mach dich nicht verrückt.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Grundschulzeugnisse nicht vorhanden und KEIN Kontakt zu Eltern...
    Von Tollpatschi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.04.2015, 10:23
  2. auf Grund von ADS nicht das geschlechtstypische Verhalten
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 10:17
Thema: Vermieter kündigt grundlos, Grund sei Chaos, das nicht vorhanden ist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum