Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Hallo liebe Mitchaoten,

    ich muss mich einfach mal "ausheulen", mir was von der Seele schreiben und bräuchte wenn ich ehrlich bin den ein- oder anderen Kopftätschler
    und auch mal eure Meinung. Bin gerade echt ausgepowert und fertig für heute!

    Ich mache seit einigen Wochen wieder eine Psychotherapie / Verhaltenstherapie. Seitdem nehme ich auch Antidepressiva (Opipramol) gegen die Angst
    und die Antriebslosigkeit.

    Ich muss sagen, sie helfen sehr gut! Ich nehme eine Minimaldosis, aber damit habe ich schon deutlich weniger Ängste und auch im Alltag komme ich
    besser klar, die Antriebslosigkeit ist etwas weniger geworden. Ich bekomme z. B. meinen Haushalt etwas besser organisiert. Das pünktliche Aufstehen
    klappt allerdings schon wieder nicht mehr so gut. Ich arbeite daran.

    Jedenfalls hat die Therapeutin den Kopf geschüttelt über meine ADS-Diagnose. Sie meint, meine Antriebslosigkeit, die Müdigkeit, die Ängste, die Verpeiltheit
    etc.. das alles kommt von meinen Depressionen. Hm... ich hab mich nie als depressiv betrachtet.. Merke aber mit den Tabletten eine spürbare Verbesserung
    meiner Stimmung und meines Antriebs und auch der Konzentration.

    Aber irgendwie stehe ich jetzt da und frage mich.. Ja was denn nun??? ADS? Oder Depression? Oder Depression und Ängste DURCH ADS? Ich glaube
    irgendwie eher an Letzteres. Aber wie finde ich es heraus? Gibt es signifikante Unterschiede, woran man da etwas festmachen kann?

    Gehen wir mal davon aus, ich habe ADS, wie von einem Psychiater (allerdings im Schnellverfahren, daher immer wieder meine Zweifel) diagnostiziert. Dann habe
    ich heute wohl wieder ein Paradebeispiel für ADS hingelegt!!!

    Ich betreibe in meinem Job u. a. Öffentlichkeitsarbeit in einer Firma. Ich habe ein Infoblatt erstellt und es an mehrere, große Verteiler geschickt von denen ich dachte,
    sie betreffen nur die Firma an meinem Standort.
    Tja.. leider war es deutschlandweit unterwegs... Das habe ich natürlich erst später gemerkt, als sich bei mir E-Mails und Telefonate häuften!

    Zuerst wurde ich aber von unserer Personalabteilung darauf hingewiesen, dass meine Recherche zum Thema Bildungsurlaub nicht ganz korrekt war und ich das dringend korrigieren müsste.
    Also hab ich ne Mail rausgejagt mit der Erläuterung, dass sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat und wie es richtig funktioniert.

    Daraufhin bekam ich aus Berlin unzählige Mails. Mir ging dann endlich auf, dass mein Verteiler viel zu groß war und ich die Mail deutschlandweit versendet hatte. War mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht klar, obwohl es schon HInweise gab. Hab ich übersehen! Klar!

    Ich bekam Mails von der dortigen Personalabteilung mit der Bitte sofort klarzustellen, dass die Infos nicht für Berlin gelten. *grmpf*

    Ich habe mir echt Mühe gegeben, telefoniert und gemailt und zwischendurch unzählige Mails aus Berlin beantwortet, aber einen Verteiler, der nur für Berlin ist.. der war nicht rauszukriegen.
    Also, Asche auf mein Haupt, Fehler machen wir alle mal.. Ich habe dann NOCH eine Mail an den großen Verteiler geschickt und dort erklärt, warum die Mail an die falschen Personen rausging und das die Artikel darin nur für einen bestimmten Standort gelten.
    Ich hab's aber in meinem Stress so blöd formuliert, dass daraufhin wieder zich Rückfragen kamen, die ich ganz einfach hätte vermeiden können. Aber ich war so unter Druck und im Stress, ich hab nur noch reagiert und meine Konzentration war gleich null.

    Das dann nochmal zu erklären habe ich mir gespart und jede einzelne Nachfrage dann halt schriftlich, oder telefonisch beantwortet und mich entschuldigt. Ein Chaos, das ich ganz leicht hätte vermeiden können. Also, wenigstens die dritte Mail h ätte ich mir sparen können, hätte ich mal besonnen und überlegt reagiert. Aber dazu war ich nicht fähig, was ich von mir in solchen Stresssituationen schon gewöhnt bin.

    Jetzt bin ich fix und alle und könnte mich schlafen legen! Ich habe fertig! Abschalten kann ich aber natürlich trotzdem nicht.. mir ist es so peinlich und das beschäftigt mich.

    Zum Glück gab es viele tolle Rückmeldungen von Leuten, denen Ähnliches auch schon passiert ist und ich denke, wir sind alle Menschen. Fehler passieren eben.

    Aber das war schon doof... und hat nach Aussen hin natürlich einen "tollen Eindruck" hinterlassen :-(

    LG Vennezia

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Hey,

    ich weiß nicht in wie fern dass jetzt beruhigt, aber ADS und Depression schließen sich nicht aus. Oft tritt es zusammen auf, ich habe auch beides. Deshalb muss ich auch sowohl gegen ADS als auch gegen die Depression ein Medikament nehmen. Was aber - ich hoffe das beruhigt - sehr gut funktioniert. Ich kann nicht erklären, in wie fern das neurologisch zusammenhängt, aber die Symptome greifen auch zum Teil ineinander über, so dass man es auch nicht immer sauber trennen kann, welches Symptom jetzt auf welcher Ursache beruht. Ich meine aber, dass die Depression durch den beim ADS gestörten Dopaminhaushalt mit verursacht und beeinflusst wird.

    LG Chris

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Hallo,

    Also meiner Erfahrung nach sind "normale Psychater" noch lange keine ADHS- Fachärzte.

    Mir wollte eine erst eine Depression andichten, obwohl ich mich gerade in einer starken Drucksituation befand , wo ich Prograstinations-Symtome und aufgrund der Situation eine leicht Depressive Verstimmung hatte.

    Dann entspannte sich die Situation und meine depressive Verstimmung verschwand.!

    Eine Echte Depression geht über mindestens drei Monate und können sogar grundlos sein.

    ADHS`ler neigen auch bei andauernder überforderung zu einer " Erschöpfungsdepression" im Volksmund auch Burnout genannt. und zu grübelnen, depressiven Verstimmungen.

    Auch andauernder Mißerfolg und der ADHS Leidensdruck können zu Depressionen führen.

    Du solltest Dich bitte unbedingt von einem Facharzt einschätzen lassen.

    Eine unbehandelte ADS führt bei Frauen nicht selten zu einer Angststörung, schreibt mein Facharzt in seinem Buch.

    " Die kleine AD(H)S Sprechstunde" DR. Gerrit Scherf.

    Das kann ich Dir empfehlen.

    Ansonsten alles Gute von mir,
    LG Druide

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Es gibt Studien, dass ein Großteil der AD(H)S Diagnosen nicht sorgfältig genug gestellt wurden - um es mal vorsichtig auszudrücken. Die US amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat sich auch mehrfach klar zu ADHS bei Kindern geäußert und der relativ unkritischen Verschreibung von Ritalin und Co, ohne vorher in einem Stufenschema andere Therapieoptionen zu nutzen.

    Was ich damit sagen will: Man sollte sich an einen wirklichen Spezialisten wenden, wenn der Verdacht auf diese Diagnose besteht. Ein unbehandeltes AD(H)S kann für den Betroffenen ja massive negative Folgen haben.... eine Fehldiagnose allerdings auch. Wenn ich in meinem Arbeitsalltag sehe, wie schnell und ohne Nutzung von ausführlichen Testverfahren diese Diagnosen gestellt werden, kann man nur Angst bekommen. Ich vermittele dann immer den Kontakt an eine mir bekannte Institutsambulanz. Da finde ich den besseren Weg, als eine schnelle ,coffee to Go" Diagnose.

    Vennezia: bei dem was du beschreibst, ist z.B von Depression bis Burn out wirklich alles möglich. Wichtig ist dir einen echten Fachmann und "Leidensgenossen" zum vorwurfsfreien Gedankenaustausch zu suchen.
    Geändert von tagsl2 (19.11.2016 um 10:09 Uhr)

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    "Erschöpfungsdepression" - ich finde das ist rein vom Gefühl her das Wort, das wirklich gut zu mir passt. Daher zweifle ich ja so an der Aussage meiner Therapeutin, dass ich der klassische Fall einer "Depression" bin und ADS kein Thema bei mir wäre. Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass sie von ADS kaum bis gar keine Ahnung hat und klar..... die Symptome von einer Depression und die von ADS sind durchaus ähnlich und schwer zu unterscheiden.
    Es ist aber auch tatsächlich so, dass ich immer wieder in solche "Erschöpfungszustände" gerate und daraus resultierend dann depressive Episoden habe. Mein Freund ist im medizinischen Bereich tätig (aber kein Arzt) und meint auch, das was ich schildere, klingt eher nach einem klassischen Burnout... Was ja dann zum ADS gut passen würde.

    Ich möchte einfach für mich unbedingt wissen, wo die Ängste, die Sozialen Phobien (das man das was ich u. a. habe so nennt, weiß ich erst seit Kurzem) und die Depressionen herkommen. Kommt es durch ein ADS? Dann müsste ich mir eine andere Therapeutin suchen, die sich damit auskennt und mir andere Ansätze vermitteln kann.

    Ich glaube, wenn ich endlich mal eine fundierte Diagnose habe, kann ich mich damit auch einfach mal abfinden! Ich meine damit nicht, dass ich mich dann auf der Diagnose ausruhen will, aber ich weiß dann endlich was los ist, muss nicht immer wieder nach dem WARUM suchen und kann anfangen mich so zu akzeptieren, wie ich bin.

    Ich hatte ne besch.. Kindheit und alle Gründe, Ängste und Depressionen zu haben. Aber... ich glaube dennoch nach wie vor an ein ADS! Es würde einfach passen und vieles erklären....

    Danke für eure Beiträge!!!

    LG Vennezia

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 705

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Hallo Vennezia,
    mach dich da erst einmal nicht verrückt. Wie schon weiter oben geschrieben worden ist, kann man mit ADS auch Depressionen bekommen. Therapeuten kennen
    sich gerade was schwierige Diagnosen angeht nicht so gut aus. Ist mir jedenfalls bei meiner letzten Therapie passiert. Die Therapeutin war einfach überfordert
    mit meinen Problemen. Vielleicht kannst du mal in eine Klinik gehen, die auf ADHS spezialisiert sind und dir dort eine genaue Diagnose erstellen lassen.
    Drücke dir weiterhin die Daumen.
    LG Murmel

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Danke Murmel, genau das werde ich jetzt auch tun. Also, eine Fachambulanz aufsuchen.. Es dauert hier leider bis zu einem Jahr, bis man einen Termin bekommt und man muss sich monatlich melden, dass man weiter auf der Warteliste bleiben möchte. Mal sehen, wie gut ich das so hinbekomme.. Ist ja schon nicht so leicht, da dann auch jeden Monat dran zu denken. Also, eigentlich schon, aber ich kenn mich. Ich bin ein Schussel....
    LG Vennezia

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Hallo Venezia,
    meine damalige Therapeutin schrieb in ihren Abschlussbericht das ich wohl kein ADHS habe. Fand ich lustig bis erschreckend. Ich denke einfach, dass sich viele Therapeuten, gerade vom alten Schlag (meine war schon etwas älter), nicht mit der Diagnose auskennen.

    Heute bin ich seit kurzem bei einer jungen Therapeutin in einer ADHS Ambulanz gelandet und bis sehr happy endlich auch eine Therapeutin gefunden zu haben die sich mit ADHS und Depressionen auskennt. (Habe leider auch noch Depressionen)

    Wer hat denn bei dir das ADHS diagnostiziert ? Und was meint dein behandelnder Arzt, der dir die Antidepressiva verscheibt ?

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Sorry, habe eben noch nachgelesen das dein Psychiater im Schnellverfahren das ADHS diagnostiziert hat ....

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression?

    Ja richtig, das war ein Psychiater der mir von der Ambulanz als qualifiziert genannt wurde. Alles in Allem bin ich jetzt eigentlich nur noch verunsichert, weil jeder was Anderes sagt. Ich möchte einfach mal eine vernünftige Diagnose, der ich dann auch glauben Schenken kann. Und dann eben eine darauf abzielende Therapie, damit es nicht noch schlimmer wird.

    Depressionen kenne ich ja leider selbst zur Genüge. Ich stelle aktuell einen Antrag auf Schwerbehinderung, u. a. wegen der Depressionen und Ängste. Ich bin so oft Krank deswegen, dass ich mir da langsam aber sicher mal Gedanken drüber machen muss. Noch bin ich in einer guten Position und habe gesonderten Kündigungsschutz, aber das kann sich ja ständig ändern...

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Könnt Ihr Euch von Herzen verlieben oder verwöhnen und helfen?
    Von papapepe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2014, 20:11
Thema: Könnt ihr mir mal helfen, mein Chaos zu sortieren? ADS oder Depression? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum