Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 49 von 49

Diskutiere im Thema Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.744

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    wenn ich es recht verstehe, dann meint Druide, dass es "der" Generation an Biss fehlt, weil sie nicht zur Bundeswehr gingen? dann wäre es leider auch ein Geschlechtsproblem, denn damals war der Bund nur was für Männer.....ansonsten mag ich dazu jetzt nichts sagen, zum Bund als Charakterschmiede gibt es im Netz sicherlich schon genug Sinn und Unsinn. und Gerede über die nachfolgende Generation "die Jugend von heute" , die nix taugt und der Untergang des Abendlandes...
    Zähne zusammenbeissen ist nicht alles im Leben..

    zum Thema selbst:

    ich denke, man muss unterscheiden, warum man es nicht zu Ende bringt. ein Hobby zu finden ist zB auch viel "try&error", man probiert verschiedenes aus, und sollte eigentlich irgendwann bei einem hängen bleiben. Wenn das nicht passiert, dann würde ich mich uU mal fragen, nach welchen Kriterien man ein Hobby aussucht. das kann nämlich ganz unterschiedlich sein und mitunter wird das Tun selbst mit dem Ergebnis verwechselt. ZB tolle und individuelle Kleidung haben, Musik hören und musizieren. Oder einfach auch Ziel und der Weg zum Ziel. Wer ein schönes Hobby wählt, sollte nunmal von der Tätigkeit selbst und nicht nur vom Endergebnis begeistern sein. wir sind nunmal schnell begeisterbar. Andere "falsche" Kriterien können zB sein, mit dem Hobby was nützliches zu verbinden, heutzutage muss ja Freizeit "sinnvoll" und "produktiv" sein. ich würde mal überlegen, was an all diesen Projekten eigentlich falsch gelaufen ist. Hatte ich wirklich auch nach dem ersten Enthusiasmus auch Spaß dran oder merkte ich schnell, dass die eigentliche Tätigkeit den Reiz verlor, wenn das Produkt der eigentliche Reiz war und die Mühen das Ergebnis zu erreichen locker-leicht passieren sollte ? oder einfach gesagt: der erste Gedanke, den ich habe, wenn ich an dieses Hobby denke: ist es das Hobby selbst oder mehr, wie ich allen stolz das Ergebnis präsentiere ?
    andere Möglichkeit: habe ich mit meinen Zielen einfach gleich zu hoch gegriffen ? zu hohe, zu ehrgeizige Ziele gesteckt und war schnell gefrustet ?

    damit meine ich: könnte ganz einfach immer die falschen Hobbies gewesen sein. man sollte einfach bei dieser Tätigkeit selbst Spaß haben ohne allzuviel Focus auf das Ergebnis. auch sollte man nicht versuchen, gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, am besten das Hobby nach dem Eierlegenden-Wollmichsau zu suchen, also eins, was kostengünstig, gewinnbringend, "sinnvoll", gesund, Anerkennung und Bewunderung bringend etc ist. an allererster Stelle steht der Spaß oder sonstige sofortiger "seelischer Genuss" im Sinne von "zur Ruhe kommen", ausgleichend, mich erden etc. Der Weg ist das Ziel.



    Klar hat man vor den Erfolg den Schweiss gesetzt und man muss bei vielen Hobbies , zB Instrumente erlernen eine Menge Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz mitbringen, um über "die ersten Hürden" zu kommen. wer Klavier lernt, muss nunmal erst durch die nervenden Tonleiterndauergedudel. wer als potentielles Hobby lesen ausprobiert, sollte nicht gleich beim ersten buch die Flinte ins Korn werfen, sondern es vielleicht mal statt mit "Literatur" erstmal mit nem Krimi oder Fantasy probieren. Wer Biken, Joggen doof findet, probiert vielleicht mal ein Mannschaftssport, oder "ausdauersportarten" statt "Sprintsportarten" (heisst irgendwie anders). .

    einige bewegen sich bei all ihren Hobbies auch viel zu sehr in einem abgegerenzten Bereich, allen abgebrochenen Hobbies ist gemein, dass sie entweder Sport waren oder Handarbeit oder "kreativ" waren oder möglichst günstig sind oderoderoder. Vielleicht ist es Zeit für einen Break

    versuche mal, herauszubekommen, woran es eigentlich wirklich hapert. Die einfach und schnelle Antwort "kein Durchhaltevermögen" ist mir zu einfach

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    wenn es aber wirklich daran liegt, dass man generell ein Problem hat, jedwedes, auch das tollste und passenste überhaupt weiterzumachen, dann würde ich vorschlagen: "kleine Ziele setzen".

  2. #42
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.744

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    mein erster Gedanke, als ich diese Überschrift las war übrigens diese Frage: "wie geht noch das Sprichwort mit diesen 2 Tierarten a la "man kann sich noch so viel Mühe geben, aber wenn man ein Tier Y ist, dann..." ?

    weiß jemand, was ich meine ?



    Inhalt ist jedenfalls, dass mit diesem american Dingens a la "wenn man sich nur genug Mühe gibt, dann erreicht man alles was man will" oft genug auf die Nase fällt. nee, jeder hat seine Grenzen. Man sollte natürlich bis zu diesen gehen und sie kennen und austesten, aber man muss auch seine Grenzen kennen und akzeptieren. auch die Grenzen des Durchhaltevermögens. Gerade als Adhsler



    man kann übrigens auch einen anderen Fehler machen: viel zu lange an einem Hobby festhalten, was eigentlich das falsche war, besonders, wenn man dazu neigt zu meinen: "wo ein Wille ist, ist auch ein Weg". ich hab zB eine Zeitlang zu fest an Hobbies festgehalten, die mich irgendwann vor langer zeit interessierten. es hat mitunter sehr lange gedauert, dass das Hobby, welches ich vor 20 Jahren mal hatte nun nicht mehr zu mir passt. ich weíß nicht, wieviele Topfpflanzen (zB) bei mir eingingen, bis ich erkannte, dass ich gar keinen Spaß mehr an den Hobbies meiner Kindheit und Jugend oder auch Twenzeit hatte. die äußerten sich auch zB in halbfertigen Projekten.
    Geändert von Moselpirat (24.11.2016 um 19:54 Uhr)

  3. #43
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.744

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    boah, mal wieder viel zu viel geschreiben, wenn es auch kurz geht, denn auf einer der nächsten Internetseiten (eine mit 50 Tipps für Adhsler) fand ich einen Tipp, der das viel kürzer sagt

    Vermeiden Sie es, ein Projekt, einen Konflikt, ein Geschäft oder eine Unterhaltung vorzeitig zu beenden.


    meine These ist eigentlich: versuche herauszufinden, ob du die Projekt wirklich vorzeitig (!) beendet hast.

    Wenn es "vorzeitig" war, also zB bevor sich die ersten Erfolge zeigen können, ich sag nochmal als Beispiel "Instrumente spielen", dann ist es eine ganz andere Sache als wenn du erkennen musst, dass du deine "Projekte" alle deswegen beendet hattest, weil sie die falschen Projekte/Hobbies waren.
    im ersten Fall wäre dein Problem vielleicht irgendwo im Bereich Durchhaltevermögen, Frustrationstoleranz , Sprunghaftigkeit zu suchen, ein generelles Problem. Wenn du aber, ob bewusst oder unbewusst deine Hobbies genau deswegen beendet hast, weil du irgendwie erkannt hattest, dass sie wirklich (!) nicht die richtigen für dich sind, dann solltest du eher überlegen, was du bei der Auswahl deiner Hobbies falsch machst.

  4. #44
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Ich selber habe gelernt das es wenig Sinn macht sich so unter Druck zu setzen das man kein Spaß mehr hat an gewisse Tätigkeiten oder Hobbys.
    Ich mache seit ca. 8 Jahren Karate habe aber 3 Jahre zwischendurch aufgehört weil sich im meinem Kopf immer das gleiche negative abspielte
    - ich bin schlecht
    - ich werde das nie lernen
    - die anderen sind besser als ich
    - alle gucken auf mich gerade wenn mich Trainer korrigieren
    - zweifel immer an mir selber
    so das ich nach dem Orangen Gürtel aufgehört habe .
    Vor knapp 3 Jahren wollte ich es nochmal wissen
    und heute habe ich den braunen Gürtel weil ich es mal probieren wollte meinen ADHS Käfig zu durchbrechen.
    Ich mache immer noch viele Fehler; bin teilweise verkrampft und manchmal kommen Zweifel wieder hoch aber diesen braunen Gürtel habe ich nicht geschenkt bekommen sondern habe ihn mir erkämpft und mir selber bewiesen das ich mich hier auch ändern konnte.

  5. #45
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Das ist echt super Solstice! Respekt!

    Ich denke, ich weiss nicht, was mich laenger intgeressieren koennte.. Ich verliere an allem das Interesse. Meistens baut sich so eine Kurve auf: Ich fange etwas an. Es macht Spass. Ich mache es oefter. Ich mache es verdammt oft. Ich haenge mich richtig rein! (Hab mal Trompete angefangen, und echt ein halbes Jahr lang jeden Tag ca. 40min +-10 geuebt. Leider wohnte ich im Wohnheim und deswegen liess ich es sein, wegen der Buhrufe ). Ich komme dann an den Punkt: Mein Gott, das ist so toll, wieso hab ich das nicht schon viel fruher gemacht! Das muss ich den Rest meines Lebens weiter machen weil es soooo viel Spass macht!!!11einseinself Kurz darauf: Schluss. Weg. Interesse vorbei. Puff. Ich probiere es noch ein paar mal, aber es funktioniert nicht mehr. Vorher war ich in der Sache "talentiert", richtig gut, schnell usw. Auf einmal gelingt nichts mehr. Mein Geist faengt irgendwie an sich sogar zu straeuben mitzumachen. Es ist so eigenartig!

    Mittlerweile habe ich zumindest fuer mich entschieden, ich werde keine neuen Anschaffungshobbies ausueben (die naechsten Monate/Jahre). Ich hab eine tolle DSLR, haufen Bastelmaterial und Farben, eine Trompete, eine uebervolle Steam-Bibliothek, ein teures Mountainbike was verstaubt etc. Ich halte derzeit daran fest, das Mountainbike zumindest mal zu benutzen, nachdem ich meine Kondition mit den tollen Sportklamotten, die ich selbstverstaendlich auch besitze und schon einmal Probegtragen habe, aufgebaut habe.

    Mir faellt da grad ein: Vieles davon fuehre ich in meinem Kopf aus. Ich stelle mir vor, wie toll ich da mountainbike (ich bin abwaerts echt gut, aber hoch komm ich halt kaum... ), walke, trompetiere, bastle usw... Irgendwie befriedigt mich diese Vorstellung schon, andererseits moechte ich es doch mla gerne umsetzen aber weiss dabei schon, dass ich mich nicht aufzuraffen vermag. Mein Freund versteht das nicht. Das ist ok fuer mich, ich verstehe ja auch viele seiner Eigenschaften nicht, aber finde sie eher vorbildlich. (Klar, es sind ja auch eher gute Eigenschaften, waehrend ich eher negative unverstaendliche Eigenschaften habe, haha).

    Danke Moselpirat fuer deinen Beitrag! Ich finde ihn sehr, sehr gut und werde ihn mir zu Herzen nehmen

  6. #46
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 444

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Immer wieder muss ich in diesem Forum schmunzeln, weil es mich an mich selbst erinnert.

    Ich hatte geschätzt 50 Hobbies aller Art. Ganz oft wurde mir großes Talent bescheinigt und nichts habe ich leistungsorientiert weitergeführt.

    Aber ich hatte immer sehr viel Freude daran und fürs Leben lernt man ja auch was dazu. Durchs Hammondorgelspielen und Blockflötenspielen hab ich Noten lesen gelernt, was ich jetzt beim Gitarre spielen gut brauchen kann und beim Kampfsport hab ich gelernt, cool aufzutreten (braucht man auch immer wieder), beim schauspielen das locker reden und so weiter.

    In keinem Hobby bin ich genial. Aber vielleicht insgesamt :-)))

  7. #47
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    @Moselpirat : Bundeswehr als Charakerschmiede?

    Nein, so meinte ich es überhaupt nicht!

    Es war nur ein Beispiel, das dazu dienen sollte anzuzeigen, das Wir damals Dinge machen mußten, wo uns niemand gefragt hat, oder wir eine Wahl hatten.

    Lg Druide

  8. #48
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Ach mensch, auch ich erkenne mich immer wieder und wieder und wieder in Euch und euren Erzählungen wieder!!!
    Das ist der Hammer.

    Über mein Hobbyverhalten hab ich hier glaub ich ja schjon geschrieben, also lass ich das jetzt.

    mir ging es oft wie Lydia:
    Ich hatte geschätzt 50 Hobbies aller Art. Ganz oft wurde mir großes Talent bescheinigt und nichts habe ich leistungsorientiert weitergeführt.
    In traurigen Momenten frage ich mich, was ich nur in meinem Leben daraus gemacht habe. Nix Nada

    Aber so ist es eben.
    Und eigentlich ist es gut so, weil es ist ja auch spannend.

    Wer weiss welche Talente noch in uns schlummern.

    Musste gerade komischerweise an den EX-Torwart Tim Wiese denken. Der ist jetzt Wrestler.
    Hätte man das zu Bundesligazeiten gedacht???

    Was also kommt noch bei uns?


  9. #49
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.744

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Druide schreibt:
    @Moselpirat : Bundeswehr als Charakerschmiede?

    Nein, so meinte ich es überhaupt nicht!

    Es war nur ein Beispiel, das dazu dienen sollte anzuzeigen, das Wir damals Dinge machen mußten, wo uns niemand gefragt hat, oder wir eine Wahl hatten.

    Lg Druide
    ok, dann habe ich das falsch verstanden.

    ich kann dich besser verstehen als du denkst, ich erwische mich manchmal mit ähnlcihen Gedanken, korrigiere mich aber schnell, da ich Gedanken a la "die Generation von heute" vermeiden will.

    ich hab aber wirklich oft den eindruck, dass die Leute die Hobbies nicht durchhalten, weil sie nicht zu sich passende haben. ich beobachte das oft. Es geht oft auch um Image oder weil man meint, es müsse so sein oderoderoder. Beim Bücherlesversuch gleich mit 1000 Seiten anspruchsvollen Stoff anfangen. Ein Hobby lustlos mit Gewalt zu Ende bringen, nur weil man es vor 10 Jahren mal gemacht hat. zu meinen, "Sport" müsse nunmal als Hobby sein. oder eben Nützliches damit erzielen. Eher selten beobachte ich, dass ein Hobby nicht weiter geführt wird, weil es Mühe macht.

    ich glaube ansonsten, dass das keine Generationenfrage, sondern eine individuelle Sache ist. ich finde es auch sehr sinnvoll, dass man mal lernt, etwas durchzuziehen- wenn es das Richtige ist.
    in "meiner" Generation bin ich zB in einem großen Haus mit 3 Kindern und pfelgebedürftigen Großvater großgeworden. Mein vater hatte einen Schichtdienst.Vollzeitjob und mit meiner Mutter zusammen einen landwirtschaftlichen Betrieb. Da war von Anfang an Anpacken angesagt. Aber in anderen Familien wurde eine Tochter großgezogen, die Mutter war den ganzen Tag zu Hause und kein Ehemann hat damals im Haushalt mithelfen müssen. Heute ist die Hausfrau auch mit 2 Kindern berufstätig und Männer packen mehr an als früher. und das holde Bild meiner Kindheit, in denen in Filmen abends Pappi erschöpft vom Büro nach Hause kam und Mutti ihm noch die Puschen an den Ohrensessel brachte und er sich daraus nicht mehr zu bewegen brauchte au0er zum leibevoll und üppig gedeckten Tisch ist auch nicht gerade leuchtendes Vorbild für harte Männer. Ich kenne etliche Männer "unserer" Generation, die selbst zu Zeiten der 35-Std-Woche und bei teilzeitberufstätiger Ehegattin keinen Finger im Haushalt rührten. der Cousin einer Freundin von mir ist seit einem Jahrzehnt arbeitslos- und drängelt seine Frau, dass sie sich beim Kochen beeilen solle, wenn sie von der Arbeit kommt. er macht nichts.
    Sorry, nö, das ist keine Generationenfrage, es gibt überall solche und solche.

    übrigens ist derjenige, der am leidenschafstlichsten seinem Hobby nachgeht und wirklich viel dafür tut und opfert mein Patenjunge mit Anfang 20. er hat genaugenommen sogar 2 Hobbies und hat lange dafür gekämpft, beides unter einen Hut zu bekommen, aber dann hätte das Studium zu sehr gelitten. Also ackert er nun für Studium und nur noch 1 Hobby, auch wenn ihm die Aufgabe des zweiten schwerfiel und er lange Zeit versuchte, seinen Verpflichtungen im Verein mit erheblichen Zeitaufwand und Mühen nachzukommen.

    Lerne mal junge Menschen näher kennen (ich kenne privat und beruflich recht viele) und du wirst merken, dass etliche sehr viel Biss haben (Stichwort Bestnoten im Studium)

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir Auskunft geben
    Von Renato im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 8.06.2015, 14:02
  2. Wer kann mir Auskunft geben
    Von Renato im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.06.2015, 17:16
  3. Wer kann Auskunft geben ?
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 20:59
Thema: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum