Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 49

Diskutiere im Thema Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.501

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Erklärungen sind immer gut! Jobmässig würde ich mich auch umgucken an deiner Stelle.
    Ich toleriere im Arbeitsleben ne Menge,gegen meine Natur-privat dafür gar nicht.Da mache ich mehr oder weniger was ich will und Wechsel meine Hobbys so oft ich will.Da gebe ich keinem ne Rechenschaft drüber ab.
    Lebe aber auch alleine,anders ginge das nicht.Die Kompromisse im Job sind mehr als genug.

  2. #12
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 952

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Ob man gesellschaftschädigend ist weil man nicht der Norm entspricht das kann sein. Menschlich gesehen muss man sich deswegen wohl eher weniger gedanken darüber machen, da die Norm dieser Gesellschaft alles andere als vorbildlich ist. Gier, Krieg, Missgunst, Hass, Gewalt usw. sind in unserer Gesellschaft Eigenschaften die es seit Anfang der Menschheit gegeben hat. Darunter gab es immer ein Klientel das keinerlei Interesse daran hatte diese Eigenschaften abzuschaffen.

    Man muss sich vielleicht damit abfinden, dass man in dieser Gesellschaft lebt. Aber sicherlich muss man sie nicht unbedingt als Vorbild nehmen.
    Sicherlich ist es nicht einfach gegen diese Norm anzukämpfen - stelle ich seit vielen, vielen Jahren fest - aber am Ende bin ich wahrscheinlicher glücklicher und zufriedener als die anderen (auch wenn es sich nicht immer so anhört).

    Das mit den Geldausgeben kann ich dir nur einen Tipp geben, dass du einfach mal ein "STOPP" machst und die Dinge wohlüberlegst angehst. Ich selbst bin sicherlich kein Mensch mit starker Willenskraft..... aber wenn es darum ging, dass ich nicht "ganz untergehe" , da wurde ich zum "Löwen". Trotz meiner wenigen Möglichkeiten habe ich immer darauf geachtet, dass ich einen gewissen Standard bewahre.

  3. #13
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 82

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Ach ja, das kenne ich auch sehr gut. Ich müsste mal meine angefangenen Hobbys zusammenzählen, das wird bestimmt dreistellig
    Bis auf das Fitnesstudio (an das mich mich jetzt eigentlich lieber nicht erinnern wollte) habe ich mein Geld hauptsächlich für Hobby-Gegenstände ausgegeben, die man auch später noch benutzen kann.

    Ja, ich weiß, ich bin auch jemand, der alles hortet und nix wegwerfen kann. Das ist nicht gerade erstrebenswert. Aber wenn ich ehrlich bin, dann hat mich das selbst eigentlich nie belastet. Für die Unordnung war und ist mein mangelnder Ordnungssinn verantwortlich, aber nicht die Gegenstände selbst, die sind friedlich.

    Irgendwann habe ich mit meiner Hobby-Sprunghaftigkeit Frieden geschlossen und mir gesagt, es ist okay, wieder aufzuhören. Es hat sich herausgestellt, dass es Hobbys gibt, auf die ich regelmäßig dann doch wieder Lust bekomme. Somit halten sich auch die Kosten in Grenzen. Ich habe mir bewusst die Herausforderung gestellt, mit möglichst wenig Geld schöne, schnelle, kleine Erfolgserlebnisse zu produzieren. Das passt zu meiner Persönlichkeit und meinem Azubi-Geldbeutel.

    Drei oder vier mal habe ich angefangen, Seife zu sieden. Und es hat auch jedes Mal Spaß gemacht. Dabei habe ich nur ein mal das Zeug dafür gekauft. Hat was für sich.

    Nähen habe ich noch öfter angefangen, bestimmt 10 mal, und auch das hat immer wieder Spaß gemacht. Schließlich hatte ich immer noch Stoffe und Garn vom letzten Mal.

    Ich habe ungefähr vier mal Sauerteig angesetzt, drei mal mit Malen angefangen, drei mal mit Origami, fünf mal mit Pralinenmachen, auch Kerzenziehen war dabei. Tanzen, Chorsingen, was nicht alles.

    Bei Vielem bin ich allein, denn ich habe noch keinen gefunden, der genauso Lust aufs Ausprobieren hat und nicht erwartet, dass ich ein und das selbe jahrelang durchziehe.

    Eigentlich kann man aber glücklich sein, wenn man alles erst mal ausprobieren darf. Schließlich heirate ich auch nicht gleich jemanden, den ich erst zwei Wochen kenne.

    Mein Gewissen habe ich auch damit beruhigt, dass ich das Ausprobieren an sich als ein großes Hobby definiert habe. Werde ich gefragt, sage ich gern: "Handwerkstechniken ausprobieren" oder "Die Welt entdecken". Ich finde, das ist ein super Hobby.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Viele Dinge kann man lernen, oder verbessern. Ganz weg bekommen, eigentlich nie.
    Zu sagen "so is es und da kann ich nichts dran ändern" finde ich persönlich schwer. Bei einigen Punkten muss ich zugeben, dass es nichts zu ändern gibt. Bei anderen wiederum würde ich mir selbst nur Steine in den Weg legen, wenn ich sagen würde: es ist nichts zu ändern.

    Zum Beispiel die Sache mit dem Durchhalten, dem etwas durchziehen. In der Klinik musste ich es mehr oder weniger lernen, als ich meinen Speckstein-Engel gemacht habe. Es hat mehrere Wochen gedauert, in denen ich kontinuierlich an dem Teil rumgefeilt habe, immer wieder umdenken musste oder mich damit rumschlagen durfte, dass mal wieder etwas abgebrochen ist. Es gab mehrere Momente, wo ich den Schei*Engel am Liebsten gegen die Wand geworfen hätte... Aber ich habs nicht getan und ich hab auch nicht aufgegeben und darüber bin ich mehr Stolz, als über das Ergebnis selbst...

    Zugegebenermaßen heißt das nun nicht, dass ich alles durchziehen, was ich anfange, aber ich habe gelernt, dass ich es schaffen kann, wenn ich will. Mit Schwierigkeiten und mehreren Anläufen und Pausen zwischen drin, aber es geht.

    Und das ist der Knackpunkt: man kann nicht immer alles verändern oder erlernen, aber auch Menschen mit ADS/ADHS/o.ä. sind in den schwächeren Bereichen lernfähig. Aber mach es nicht für andere, eine "Gesellschaft" oder sonst wen, sondern nur für dich. Strategien entwickeln

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Ich bin auch der Meinung, dass man Hobbies nicht durchzeihen muss nur um hinterher nicht als inkonsequent da zu stehen.
    Ein Hobby sollte ja schließlich Spaß machen. Und wenn man nach einer Woche merkt, dass es langweilig ist, dann ist das halt so. Vielleicht merkt man es auch erst nach drei Jahren. Wieso sollte man das ändern wollen?

    Klar, es ist günstiger und "einfacher" zehn Jahre lang das gleiche Hobby zu haben. Aber man kann die Freude an der sache ja schließlich nicht erzwingen

    Das mit der Euphorie am Anfang kenne ich. Dann bestellt man sich extra Sachen für das neue Hobby, und freut sich schon gar nicht mehr so wirklich, wenn die Sachen dann fünf Tage später da sind. Traurig, aber was will man ändern?

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 82

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Vielleicht ist es so: viele von uns wurden so oft von anderen als "Versager" hingestellt, unsere kleinen Erfolge ignoriert oder als lächerlich bezeichnet, dass wir es leid sind, unsere Lebenszeit mit Dingen zu verschwenden, die vielleicht am Ende gar nichts bringen.

    Ich selbst brauche ständig Erfolgserlebnisse, damit etwas spannend bleibt.
    Jemanden, der mich lobt und mir das Gefühl gibt, dass diese oder jene Tätigkeit nicht sinnlos ist, sondern dass es gut ist, dass ich meine Zeit dafür einsetze. Leider ist Anerkennung ein seltenes Gut...

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Vortex schreibt:
    Vielleicht ist es so: viele von uns wurden so oft von anderen als "Versager" hingestellt, unsere kleinen Erfolge ignoriert oder als lächerlich bezeichnet, dass wir es leid sind, unsere Lebenszeit mit Dingen zu verschwenden, die vielleicht am Ende gar nichts bringen.

    Ich selbst brauche ständig Erfolgserlebnisse, damit etwas spannend bleibt.
    Jemanden, der mich lobt und mir das Gefühl gibt, dass diese oder jene Tätigkeit nicht sinnlos ist, sondern dass es gut ist, dass ich meine Zeit dafür einsetze. Leider ist Anerkennung ein seltenes Gut...
    Mich schimpfte zwar niemand Versager, aber das tat ich selbst eh schon zu genuege. Wenn ich drueber nachdenke, ist es genau der Gedanke, den ich dann oft bekomme, wenn ich etwas langweilig oder uninterssant finde: Ich verschwende Zeit bzw. es bringt mir gar nichts, das zu tun, ausser Frust.

    Das mit der Annerkennung habe ich richtig extrem. Ich war in der Grundschule nur so gut, weil ich permanent meine Klassenlehrerin beeindrucken wollte. Ich akzeptierte nur von ihr Lob. Lobte mich meine Mutter, war mir das egal bzw. hat es mir nicht das Anerkennungsgefuehl gegeben. Aber das ist vermutlich auch ein anderes Thema mit anderem Grund... Auch heutzutage bin ich ein Annerkennungssuchti. Ich moechte vieles richtig machen und dazu auch super gut und dann moechte ich gelobt werden. Hab ich das Gefuehl eine Sache von Anfang an nicht zu beherrschen oder gar falsch zu machen, werd ich weinerlich und frustriert. Ich denke, wahrscheinlich, weil ich dann keine Annerkung/kein Lob mehr bekommen kann fuer das, was ich da tue = sinnlose Aktivitaet/Zeit verschwendet/versagt.

    Zusaetzlich akzeptiere ich Annerkennung nur von "authorisierten" Personen. Bsp Hobby: Jemand der recht gross in diesem Business ist (Hobby zum Beruf gemacht) darf mich loben, sofern ich seine Dinge richtig gut finde --> uuuebelst puschende Motivation und Freude und Ueberschwung und so weiter fuer mich. Sagt irgendwer, der dieses Hobby nicht ausuebt was nettes und annerkennendes gibt es mir kaum was, da ich denke, derjenige kann es kaum beurteilen. Schliesslich sieht man das Koennen erst im Detail. Und mMn sehen Details nicht besonders viele Leute... (Was wiederum gut ist, denn so muesste man sich gar nicht erst an Details ewig perfektionstisch aufhalten... Kann ich aber nicht anders )

  8. #18
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 491

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Äääh nein?!

    Ich kenne das selbst sehr gut! Ich fange etwas an und ich gehe voller Überzeugung und Hingabe an die Sache ran und meistens reicht es schon wenn einmal etwas nicht auf Anhieb klappt... Dann gebe ich auf...

    Manchmal kann es nicht schaden sich durch zu beißen auch wenn man keinen Bock mehr hat... So ging mir das in der ausbildung... Eigentlich wollte ich kündigen und - wie immer - aufgeben.. kam dann aber nicht in frage als ich sah wie alle anderen ihre Ausbildung fertig gemacht haben..

    Ich hätte mich dann wahrscheinlich -mal wieder- wie der oberloser gefühlt und hätte die Erwartungen aller außenstehenden erfüllt.. Wollte ich aber nicht.. Zum Schluss war ich dann schon stolz auf mich..

    Zum anderen gibt es auch Dinge die ich partout nicht weiterführe!

    Ich denke da sind wir uns alle sehr ähnlich..

    Auf die Frage ob man das lernen kann.

    Andere können das bestimmt.. ich kanns jedenfalls nicht
    Muss man dann halt selbst entscheiden wann es wichtig wäre etwas durch zu ziehen oder wann es für einen persönlich besser wäre das ganze zu lassen!

    Meistens betrachte ich die Sache nochmal von außen. Sprich: hat das ganze Auswirkungen auf meine Zukunft oder eben nicht?!

  9. #19
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    ikka schreibt:
    Mein Haus ist voll mit angefangenen Sachen.
    Bei mir das selbe. Meine Ebay Verkaufs-Auktion ist 24/7 im Betrieb. Was ich nur nicht alles habe. Von TableTop Minis bis zur Airbrush Ausrüstung. Wollte sogar noch ein Hobby anfangen, das tätowieren. Wollte schon ein Equipment kaufen. Wollte dann später mit dem Hobby professionell tätig werden. Als ich jedoch erfahren habe, dass man eine Ausbildung in einem Tattoo-Studio absolvieren muss, habe ich den Traum gleich aufgegeben. Weil ich wusste, dass daraus nichts klappen wird.



    candela schreibt:
    Hallo,

    Kennt ihr dieses Gefuehl und auch dass man dann partout nicht mehr diese Sache machen will? Kann man doch lernen bestimmte Dinge dennoch durchzuziehen? Muss ich das ueberhaupt lernen, kann ich nicht einfach wie immer "aufgeben"?

    Mir ist hier aufgefallen, dass ziemlich viele Gitarre spielen, oder zumindest es wollten/wollten. Auch ich gehöre dazu. Anfangen und aufzugeben das ist ein typisches Merkmal von mir auch. ABER bei einem Hobby, habe ich tatsächlich geschafft mich fest zubeißen. Gitarre. Genau gesagt E-Gitarre. Das sind übrigens 2 unterschiedliche Instrumente. Weil die Spieltechniken und die Handhaltung unterschiedlich sind.
    Warum ich bei dem Hobby geblieben bin? Ich hatte in Laufe meines Lebens ziemlich viele schwarze Löcher. Die Gründe waren halt die typischen: Looser der nichts auf die Reihe bekommt, dem das zwischenmenschliche fehlt und mit Mitmenschen nicht klar kommt. Ich fühlte mich wie ein ausgesetzter auf einem fremden Planeten.
    Dieses Hobby war für mich eine Rettung. Eine Leiter, mit der ich aus dem schwarzen Loch raus kam. Musik war für mich immer eine Welt wo ich mich wohl füllte. Musik ist frei, es hat keine Gesetze und Regeln. Da kann ich selbst sein. Mann kann sich ausdrücken ohne zu kommunizieren. Die Gitarre ist zu meiner Lebenseinstellung geworden. Ein Teil meiner Identität. Ich will mich da entwickeln und der bester sein. Das Üben macht mir Spaß und versetzt mich in eine Art Transe. Ich fühle mich danach befriedigend. Wenn man mir jetzt meine Gitarren weg nehmen würde, würde ich sonst nicht wissen was ich sonst tun sollte und würde wahrscheinlich untergehen. Es kann auch sein, dass diese Begeisterung für Gitarre Teils von meiner Jugendzeit stammte. Ich war schon immer von E-Gitarren fasziniert, jedes mal wenn ich sie beim vorbeigehen in Vitrinen gesehen habe. Vielleicht habe ich unterbewusst auf alles drauf gesc....ßen und mich an das festgeklammert, für was ich schon immer eine Begeisterung hatte.

    Ich merke auch, dass seit ich bewusst diese Einstellung auf das Lernen für Schule übertrage, entwickelt sich auch in diesem Bereich diese Einstellung. Ich kann mich besser konzentrieren und das Lernen fällt mir jetzt irgendwie leichter.

  10. #20
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 491

    AW: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN?

    Tim001

    So geht mir das beim schlagzeug spielen...
    Ich spiele auch gitarre.. angefangen hab ich mit 6 aber das war nie so das richtige.. hat schon Spaß gemacht und ich klimper heute auch noch ganz gern drauf rum aber als ich das erste mal an einem schlagzeug saß wusste ich das das genau das richtige ist! Damit kann ich mich aus jedem loch ziehen!

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir Auskunft geben
    Von Renato im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 8.06.2015, 13:02
  2. Wer kann mir Auskunft geben
    Von Renato im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.06.2015, 16:16
  3. Wer kann Auskunft geben ?
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 19:59
Thema: Man kann sich Muehe geben, es zu aendern! - Aaeeh, NEIN? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum