Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema ADHS leben im Unterbewusstsein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    ADHS leben im Unterbewusstsein?

    Hallo,

    mich würde mal interessieren wie ihr da so drüber denkt. Es gibt ja das Bewusstsein also die Wahrnehmung mehr nach außen gerichtet und das Unterbewusstsein also die

    Wahrnehmung mehr nach innen gerichtet. Kann es eventuell sein, dass ein unbehandelter ADHSler sein ganzes Leben mehr oder weniger im Unterbewusstsein verbringt?

    Was denkt ihr da so rüber? Mir geht das die ganze Zeit durch den Kopf, da ich jetzt seit einer Woche meine Selbstmedikation mit Kippe und Kaffee abgesetzt habe und ich

    dachte, dass ich auch so mit meinen Problemen klar komme, was natürlich nicht der Fall ist. Vorweg wollte ich noch mal sagen das ich seit meinen 6. Lebensjahr bis keine

    Ahnung ca. mitte 20 mehr oder weniger mit MPH bzw. Amphetamin behandelt wurde.

    Jetzt ohne Kaffee und Kippen wird mir jetzt erst mal wieder richtig bewusst, das ich mehr oder weniger nur im Zustand des Unterbewusstseins lebe und da stelle ich mir die

    Frage, ob das nicht bei jedem Adhsler so ist.

    Ich kann euch ja mal meinen letzten Samstag beschreibe:

    Bin morgens relativ fit aufgestanden und hatte Pläne, wollte mir einen neuen Ernährungsplan erstellen, neue Strukturpläne, Tagespläne neue Ziele setzten usw. also an

    meiner Zukunft arbeiten und abends hatte ich dann noch ein Tischtennisspiel mit meiner Mannschaft. Ich habe zur Zeit das Gefühl, das ich ohne Stimulanzien nur im

    Unterbewusstsein Lebe. Naja also zurück zum Samstag. Ich morgens um 8 Uhr PC an und da fand ich diesen sau interessanten mega langen Thread mit den

    Dissoziationen. Bin da völlig im Hyperfokus den ganzen Tag hängengeblieben alle meine Pläne Ziele die ich machen wollte, konnte ich willentlich nicht steuern. Das sah

    dann so aus, das ich mir für den Thread nen Zeitlimit für 3 std. gesetzt habe. Nach der besagten Zeit sagte mir halt mein Bewusstsein also rationaler Verstand halt Stop es

    reicht jetzt. Ich also erst mal duschen gegangen und meine Gedanken nur bei dem Thema kein klarer Durchblick, die ganze Zeit dieser Lärm im Kopf keine Ruhe. Mein

    Bewusstsein weiß ja das ich meine Pläne noch machen will, ging aber nicht weil mein Unterbewusstsein einfach nur Ruhe haben will und ich somit den ganzen Tag im

    Hyperfokus im Forum verbracht habe, was mir natürlich auch angenehme Ruhe brachte. Ich kann also zur Zeit überhaupt kein Ziel verfolgen das ich mir vornehme, weil ich

    die ganze Zeit ohne Stimulanzien es nur im Hyperfokus aushalte. Abends dann Sporttasche gepackt aber wie: wo sind meine Schuhe mein Handtuch mein Duschzeig mein

    Schläger, Hose Trikot alles völlig unstrukturiert auf einmal in der Birne, ständig das Gedankenabreißen und diese innere Stimme des Unterbewusstseins wo ist das wo ist

    jenes, wieso brauche ich ne halbe Stunde um meine scheiß Tasche zu packen, Tritt gegen die Wand. In der Küche das gleiche will mir Brote machen und immer wieder

    diese innere Stimme des Unterbewusstseins wo ist der Teller, das Messer Brot Aufschnitt usw. also völlig verklatscht in der Birne. Mit Stimulanzien keine derartigen

    Probleme, funktioniert alles völlig automatisch ohne diese scheiß Stimme des Unterbewusstseins, wo ist das wo ist jenes wie mache ich das jetzt usw.

    Abends wird mir in den letzten Tagen immer mehr bewusst, dass ich ohne Stimulanzien den ganzen Tag irgendwie im Unterbewusstsein verbringe und jetzt Stelle ich mir

    die Frage, ob das nicht einfach ADHS, jetzt mal Abseits von der körperlichen Fehlregulation der Neurotransmitter ist. Also psychisch gesehen, ist ADHS einfach nur ein

    Leben im Unterbewusstsein?


    Naja also die letzten Tage merke ich das halt extrem und abends kommt dann halt nicht mein Unterbewusstsein sondern mein Bewusstsein voll zum Vorschein und mir wird
    die ganze scheiße erst richtig Bewusst mit dem HF oder diesen scheiß Gedankenkreisel.


    Meine Theorie wäre: Viele wenn nicht alle ADHSler sind den ganzen Tag im Unterbewusstsein gefangen ohne Stimulanzien, daraus folgen dann die ganzen Begleiterkrankung....

    jede Form von Sucht Angst Depressionen Zwangserkrankungen Schlafstörungen usw. es macht einem ja auch eine scheiß Angst, wenn man geistig nie voll da ist.

    Naja abends dann in der letzten Woche ohne Kippen und Kaffee wird mir persönlich dann erst mal das ganze Ausmaß bewusst, also das ich mehr oder weniger mit einem

    Unterbewusstsein geboren wurde als Normalzustand. Das Problem an der Sache ist ja jetzt, das man Dinge im Bewusstsein lernt und im Unterbewusstsein verarbeitet.

    Und genau das trifft laut meiner Theorie ja nicht zu. Was habe ich in der letzten Woche verarbeitet? Eigentlich wenn ich ehrlich bin fast gar nix, weil ich die ganze Zeit im

    Unterbewusstsein gelebt habe und mir abends dann alles bewusst wird. heul.

    Naja ich werde mein Experiment noch mal eine Woche durchziehen, wenn es dann genauso sein sollte kann ich es auch nicht ändern, dann werde ich mit Kippen und

    Kaffee wohl irgendwann ins Grab hüpfen.


    Würde mich über Anregungen und Feedback sehr freuen.

    Grüßchen

    Mitspeed

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    Achso noch kleiner Nachtrag,

    ich habe zur Zeit auch so Dissoziationen / Flashbacks / Tagträumerei wie man es nennen will, von meiner Kindheit im 4. 5. und 6. Lebensjahr wo ich noch kein MPH

    bekommen hatte. Und das ist nicht gerade angenehm....... wie ich völlig verklatscht verträumt im Kindergarten war, nur am heulen gewesen aufgrund meiner Wahrnehmung

    nix verstanden habe nicht zuhören nicht reden rein gar nix konnte, ja wie soll ich es beschreiben kam mir wie bekifft vor, von einem ganz anderen Planeten, völlig in der Traumwelt

    des Unterbewusstseins gefangen. Und irgendwie machen mich diese Gedanken fertig, da mir ja die ADHS Konstellation mit allen Auswirkungen ja bestens vertraut ist und die

    Erkenntnis das es ja nicht nur mir so ergangen ist sondern vielen anderen von euch auch. Und irgendwie macht mich das alles gerade mega wütend, diese Erkenntnis, dass

    ich verdammt noch mal nicht die gleichen Vorraussetzungen wie die anderen hatte, immer aber wirklich immer musste ich viel viel mehr Zeit und Arbeit in irgendwas

    investieren als die Normalos, oh man wenn ich nur daran denke, ich wurde in die Welt entlassen ( Kindergarten) und von mir wurden Sachen verlangt, die ich gar nicht

    können konnte und das macht mir verdammt noch mal Wut.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 947

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    Wenn man das Unterbewusstsein mit eine Art Kokon vergleichen kann oder damit, dass man "hier" in der Gesellschaft nie richtig angekommen ist, dann würde ich zustimmen.

    Mein lebenlang bin ich durch eine Art "Nebel" gelaufen, der sich von Tag zu Tag verdichtet hat. Eine Erklärung konnte oder wollte mir bisher keiner geben, so dass der "Nebel" sich nie aufgelöst hat.

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 947

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    mitspeed schreibt:
    ......... oh man wenn ich nur daran denke, ich wurde in die Welt entlassen ( Kindergarten) und von mir wurden Sachen verlangt, die ich gar nicht

    können konnte und das macht mir verdammt noch mal Wut
    .
    Ich kann dich vollkommen verstehen. Ich habe "das Glück", dass ich so gut "abschalten" kann, dass ich "Wut, Hass" usw nie wirklich wahrgenommen habe bzw. es vollkommen ausgeblendet habe. Das heißt aber nicht, dass ich mich nicht oft fragte in welcher Welt ich lebe, da ich vieles einfach nicht glauben konnte.

    Seit einiger Zeit frage ich mich ob es nicht eher "kriminell" ist, dass uns die Gesellschaft / Schule, Ämter usw. so vernachlässig und missachtet hat, dass wir uns selbst aufgegeben haben, da man uns das Gefühl gibt ein "NICHTS" zu sein.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    spacetime schreibt:
    Wenn man das Unterbewusstsein mit eine Art Kokon vergleichen kann oder damit, dass man "hier" in der Gesellschaft nie richtig angekommen ist, dann würde ich zustimmen.

    Mein lebenlang bin ich durch eine Art "Nebel" gelaufen, der sich von Tag zu Tag verdichtet hat. Eine Erklärung konnte oder wollte mir bisher keiner geben, so dass der "Nebel" sich nie aufgelöst hat.
    Hm also das mit dem Nebel da haste irgendwie vollkommen Recht. Und der Kokon weiß nicht genau meiner Auffassung nach ist das schon wieder irgend nen Schutzmechanismus der Psyche.

    Meinst du damit, das wenn man z.b: ein Vorstellungsgespräch oder so hat, das man sich dann verstellen muss und nicht man selber sein kann, da man den Job sonst nicht bekommt, wenn man

    aufeinmal ganz ruhig da sitzten muss und die lebendigen Persönlichkeitsanteile unterdrücken muss, nur um den Job zu bekommen?

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 947

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    mitspeed schreibt:
    Hm also das mit dem Nebel da haste irgendwie vollkommen Recht. Und der Kokon weiß nicht genau meiner Auffassung nach ist das schon wieder irgend nen Schutzmechanismus der Psyche.

    Meinst du damit, das wenn man z.b: ein Vorstellungsgespräch oder so hat, das man sich dann verstellen muss und nicht man selber sein kann, da man den Job sonst nicht bekommt, wenn man

    aufeinmal ganz ruhig da sitzten muss und die lebendigen Persönlichkeitsanteile unterdrücken muss, nur um den Job zu bekommen?
    Sicherlich ist es eine Art Schutzmechanismus. Dieser Schutzmechanismus war für mich wohl die einzige Antwort als Kind / Jugendlicher auf Fragen die mir nie einer Beantworten wollte oder konnte.

    Wenn es eins gibt das ich in meinen Leben richtig gemacht habe, dann ist es das, dass ich mich nie verstellt habe und auch niemals tun würde. Gesellschaftlich mag es vielleicht falsch gewesen sein...... aber moralisch und für meine Psyche war es eindeutig das Richtige. Bis heute ist es einer der Gründe, dass ich trotz "sch...ß-Leben" relativ zufrieden bin und keinerlei Schlafprobleme habe.

    Vorstelleungsgespräche sind sehr "interessant", da Menschen wie ich zusätzlich einen Ar.....tritt bekommen, da sie ja nicht lügen, gehemmt sind und sich auf einmal öffnen müssen, während sie ihr lebenlang in sich gelebt haben


    Es gibt Tage, da denke ich, dass mein Kokon gar nicht dick genug ist um diesen ganzen Schwachsinn zu ertragen, den ich seit meiner Kindheit ausgesetz bin.
    Geändert von spacetime ( 2.11.2016 um 21:20 Uhr)

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    interessante Theorie.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    [

    Vorstelleungsgespräche sind sehr "interessant", da Menschen wie ich zusätzlich einen Ar.....tritt bekommen, da sie ja nicht lügen, gehemmt sind und sich auf einmal öffnen müssen, während sie ihr lebenlang in sich gelebt haben


    Moin spacetime,

    ja genau das meine ich ja mit Leben im Unterbewusstsein. "Lebenlang in sich gelebt haben"

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    Hallo zusammen,

    also weiß nicht genau vielleicht habe ich mich ja auch zu ungenau ausgedrückt, nen Problem von mir

    wie oben schon beschrieben ist es ja so, dass man Sachen im vollem Bewusstsein lernt und im Unterbewusstsein verarbeitet. Und genau das ist meiner Meinung ja auch das Problem. Viele ADHSler

    haben ja Schwierigkeiten Ihre Vergangenheit bzw. ihr Wissen über irgendwelche erlernten Themen Erlebnisse usw. punktuell abrufen zu können, meiner Meinung nach, weil die erlernten Themen/ Erlebnisse ohne

    Stimulanzien im Unterbewusstsein erlernt wurden und so keine richtige Verarbeitung möglich.

    Also kann ja vielleicht mal nen persönliches Beispiel von mir nennen. Ich habe halt Ingenieurwissenschaften studiert und befinde mich gerade wieder auf Jobsuche. Studium ging natürlich nur mit MPH.

    Außer 3-4 Module die ich problemlos ohne MPH im Hyperfokus mit sehr guten Noten meistern konnte. So jetzt das Problem: Ich bewerbe mich halt für nen Job innerhalb dieser 3-4 Module die ich im

    HF erlernt hab. Im Vorstellungsgespräch wird dann inhaltliches Wissen abgefragt und ich habe null Erinnerungen und komme mir dann richtig doof vor. Die Abteilungsleiter denken dann irgendwie ich

    will sie verarschen, jemand der das und das mit 1.0 bestanden hat muss mir doch was darüber erzählen können. Aber es geht nicht kein Zugriff drauf obwohl es ja mein Spezialgebiet war.

    So jetzt kommt aber der Knackpunkt: An alles aber wirkliches alles andere also ca. 20 andere Module die ich mir teilweise qualvoll mit MPH erlernen musste und oft auch nur mit 4.0 bestanden habe , habe ich vollen Zugriff drauf.

    Deswegen ja auch meine Theorie: alles was ich mit MPH erlernt habe also im bewussten Zustand wurde dann verarbeitet und ich kann das Wissen punktuell abrufen. Aber alles was ich im

    Hyperfokus ohne MPH erlernt habe , also meiner Theorie nach im ADHS normalen Unterbewusstenzustand , keine Abrufbarkeit vorhanden. Ich weis auch nicht anders kann ich es mir nicht erklären.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 229

    AW: ADHS leben im Unterbewusstsein?

    Hallo mitspeed!

    Offensichtlich stellst du gerade fest, dass Dinge, die du mal gelernt hast, nicht im Langzeitgedächtnis abgespeichert wurden.

    In diesem Link geht es zwar um Hochbegabung, vielleicht findest du hier aber auch die Antwort auf deine Frage, warum das so ist:

    ADHS-Deutschland - AD(H)S und Hochbegabung

    Viele Grüße

    Addy

    P.S.: Mit dem Unterbewusstsein hat das - glaube ich - nichts zu tun.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fragwürdige Diagnose, oder warum mein Unterbewusstsein mich fertig macht
    Von MissingNo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2016, 14:03
  2. Leben mit AS und ADHS
    Von Petra69 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 1.09.2012, 22:27
  3. Leben mit ADHS, was sind eure Erinnerungen? Wie kamt ihr auf ADHS?
    Von Mikoo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 18:12
  4. LEBEN und leben lassen! ADHS ein Forschungsgebiet?
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 15:39
Thema: ADHS leben im Unterbewusstsein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum