Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema ADS/ADHS beeinflussen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    Pfeil ADS/ADHS beeinflussen...

    meine Frage kann man ADS,bzw vorallem ADHS in der Schwangerschaft auf das Kind beeinflussen?

    In meiner ersten Schwangerschaft bin ich noch ganz ganz viel in die Disco gerannt ...in der Arbeit war ich meist auch im Hyperfocos ,also am liebsten von einem ins nächste Eck gerannt und voll in Eile .
    Dachte dann bei Bubi (hatte ja da auch noch null Ahnung das es ADS/ADHS überhaupt gibt) das er so aufgedreht ist wegen dem .

    Meine Schwester sagte damals auch wie soll dein Kind ruhig sein wenn du so unruhig bist.

    Auch hatte ich in der Schwangerschaft Magnesiummangel .

    Also meint Ihr man könnte echt zumindest den hyperaktiven ADS entgegensteuern ?
    Weiß ist wohl ne idiotische Frage ....

    ich weiß ADS wird vererbt ...aber kann nicht das wie wir in der Schwangerschaft sind oder leben etwas beeinflussen,vielleicht auch die Stärke davon beeinflussen

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 84

    AW: ADS/ADHS beeinflussen...

    Du wirst doch in der Schwangerschaft ohnehin alles meiden, was
    Deinem Baby schaden könnte, oder? Die Hauptsache ist doch, dass
    Du das Kleine jetzt schon lieb hast - und das hast du - man merkt
    es dir schon an. Warum willst du ADS ADHS vorziehen? Du bist
    sicherlich ein Quirl, aber ein netter. Lieber ein netter, verrückter
    nerviger Quirl als ein eigenbrödliger Langweiler.

  3. #3
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: ADS/ADHS beeinflussen...

    es stellt mir nämlich auch die Frage (da ich ja evtl schwanger bin)
    wegen meiner AD´s (Antidepressiva) ...die ja gut auf mich einwirken auch aufs ADS (glaub ich zumindest)

    zumindest denke ich jetzt das das Absetzten der AD´s jetzt auch nicht fürs Kind gut wär ,bzw besser wenn ich sie nehme .
    Von meiner Sicht her natürlich sowieso .

    In der Packungsbeilage steht wenn man sie im letzten Drittel der Schwangerschaft die AD´s nimmt kommt es zum Schreien der Kinder nach der Geburt also Art Entzug denke ich ) .Ansonsten keine Einwirkung auf Schwangerschaft .
    Also denke ich (muß natürlich mit meiner Ärztin sowieso abgesprochen werden..iss klar )
    das ich sie weiternehme und dann zum letzten Drittel langsam herunterstufe und absetzte.

    Die AD´s gehen ja ans Serotin und auch ans Dopamin ...und wenn dies aber in der Schwangerschaft passt dann müßte es doch Einfluss auch aufs Kind haben ...

    ( wär doch auch mit dem vergleichbar warum man keinen Kaffee in der Schwangerschaft trinken soll ...wär aber in unserem Fall aber doch wieder besser einen zu trinken ??? )

  4. #4
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: ADS/ADHS beeinflussen...

    selma--> naja in der ersten Schwangerschaft hab ich auch nie dran gedacht das viele Disco-gehen könnte schaden .
    Und ich mein da jetzt vielleicht habs ich ja dadurch beeinflußt das er hyperaktiv ist ...

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 84

    AW: ADS/ADHS beeinflussen...

    Weiss nicht. Ich denke das ist Quatsch mit der Disco. Wart doch erst mal ab,
    ob du überhaupt schwanger bist. Und wenn ja, wie es dir dann geht. Mir ging
    es in meinen Schwangerschaften blendend. Ich habe zwar gekotzt wie ein
    Reiher, aber ich war nie in meinem Leben so ausgeglichen und glücklich wie
    damals. Antidepressiva hätte ich keine gebraucht.
    Hinterher kam zwar der Katzenjammer - aber dann waren die Kinder ja da und
    ich denke, dann kann man auch wieder Medikamente nehmen. Man muss ja nicht
    unbedingt stillen.

  6. #6
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: ADS/ADHS beeinflussen...

    Gibts denn Bei Euch Unterschiede ?
    kann es heissen eine sehr ruhige Schwangerschaft ---Kind dann ADS
    recht stressige Schwangerschaft ---ADHS `????
    oder isst das totaler Unsinn und hat nix damit zu tun?

    Geht es auch das wenn Beide Eltern ADS/ADHS haben ,das das Kind dann aber nix hat .

    Magnesiummangel in der Schwangerschaft beeinflußt das ADS/ADHS?
    oder auch mit omega3 -Mangel?

    oder meint Ihr egal was in der Schwangerschaft ist und wie man lebt iss egal (also in der beeinflussung auf ADS/ADHS ) ?

    hat wohl auch noch niemand etwas gelesen..ob dies schon erforscht wird oder so?

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: ADS/ADHS beeinflussen...

    Liebe Dipsi

    es gibt heutzutage Schwangerschaftstest die schon sehr früh anzeigen ob man schwanger ist oder nicht ...dann weißt du es sicher ...

    generell gilt was auch so gilt , wenn es der Mutter gut geht geht es dem Kind auch gut ...

    ...was mich beeindruckt hat , weiß aber leider nicht mehr welches Land es war glaube Japan , wenn die Königein schwanger war, mußten alle Unglücksnachrichten von ihr ferngehalten werden , es wurde versucht , das sie eine unbeschwerte Schwangerschaft genießen kann und eben das Ungeborene...

    ...nun wir sind keine Könige , zählen eher zu den Tagelöhnern, auch denke ich du bist wie du bist mit deinem Naturell , egal ob mit oder ohne ADS/ADHS ......das ist doch nicht schlimm, und falls du schwanger bist, versuche es zu genießen ...Aufregungen ;Streß ....tut generell keinem gut...genieße es , sei einfach du und laß dich nicht verrückt machen ,

    die letzte Schwangerschaft , habe ich mich auch gedanklich total verrückt gemacht ....anstatt es zu genießen ...und das Naturell denke ich kann man kaum beeinflussen des Kindes , selbst wenn man die Schwangerschaft total ruhig verlebt ....das ist doch das Spannende , das jede/jeder anders ist.

Stichworte

Thema: ADS/ADHS beeinflussen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum