Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Was erhoffe ich mir von einer Diagnose??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 100

    Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    Dass ich ja Ende des Monats einen Termin zur Diagnose habe, schrieb ich ja bereits an anderer Stelle.

    Nun fragte mich meine Freundin gestern, was ich mir denn davon erhoffe.
    Ich solle anfangen, mich so zu akzeptieren wie ich bin.
    Die können mir doch bei meinen Problemen auch nicht helfen.

    Ich habe einen Berg voller wichtiger existenzieller Entscheidungen vor, und bekomme es nicht gebacken, da auch nur halbwegs konstruktive Gedanken und Lösungen
    zu erarbeiten.

    Sie meinte, sie können mir bei den Entscheidungen nicht helfen. Ich muss es "nur" mal endlich angehen.

    Ich sagt ich bin wie ich bin, ich muss einen Schritt vor dem anderen machen, und endlich anfangen Entscheidungen zu treffen. Da kann mir keiner bei helfen.
    Und meinen Haushalt oder die Kindererziehung ändert sich durch eine Diagnose ja auch nicht. Was ich mir denn davon erhoffe.


    ???

    Wenn ich das so genau wüsste.


    Also:

    Ich wünschte ich hätte die Fähigkeit, mich hinzusetzen und mir Gedanken zu machen.

    Versuche ich es, bleibe ich immer bei den vorhandenen Fakten, oder es schwirrt der Satz " Mach Dir Gedanken" in 100000facher Ausfertigung herum.
    Ich fühle mich blockiert durch diese Unfähigkeit.

    Das Problem ist, dass ich eigentlich keine Entscheidungen treffen will. Ich will einfach meine Ruhe, und dass alles so weiterläuft.
    Dass das nicht geht, weiss ich selber, aber es liegen Welten zwischen

    "ich weiss es" und "ich weiss es und kann es ändern"

    Ich sehe irgendwie dass ich mit allem vor die Wand rase, aber ich sitze in einer Glaskugel, und unfähig dagegenzusteuern.

    Ausserdem sitzt da irgendwo in meinem Kopf jemand, der das alles von aussen betrachtet und total spannend findet, auf den totalen Kick wartet. Je verfahrener desto spannender.

    Klingt ziemlich bescheuert, wenn ich das jetzt so lese...


    Also, ich brauche Strukturen für meinen Kopf, für mein Leben, gleichzeitig hasse ich es!!!

    Ich will spontan sein, in allem, aber ich ecke damit immer mehr an. Meiner Kinder sind mittlerweiler teenager, und brauchen feste Führung. Mal hab ich sie, mal nicht...


    Oh oh, ich schweife schon wieder ab. son mist.



    Nun ich weiss, ich stehe vor einem Berg, muss Entscheidungen treffen, bin unfähig, muss mich selber in Ordnung bringen, dann klann ich diese Entscheidungen vielleicht besser treffen, und mein Leben und das der Kinder besser meisetern.


    Ich erhoffe mir von einer Diagnose (was auch immer dabei rauskommt) ganz ehrlich Unterstützung von professioneller Seite mein Leben in halbwegs normale Bahnen zu bringen.

  2. #2
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.824

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    Eine Therapie mit oder ohne Medikamente kann "nur" Hilfe zur Selbsthilfe sein.
    An dir arbeiten kannst nur du selber
    Aber hier im Forum findest du möglicherweise für konkrete
    Probleme schon ganz hilfreiche Tipps.

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    Liebe Ikka, ach Mensch....

    Also. Ich bin überzeugt das Dir jemand helfen kann ( und ich bin grundsätzlich misstrauisch) und eine Diagnose hilft dir , die für dich passende Hilfe zu bekommen. Und dann kannst du dir auch selber helfen und "es angehen", so wie es für dich gut und richtig ist. Ich denke für Menschen im Umfeld ist es schwer wenn ein vorhandenes System gestört wird. D.H du bist in deiner festgefahrenen Rolle, deine Freundin hat ihre Rolle in eurem System . Veränderst du dich. Verändert sie sich mit und ihre Rolle. Kann auf Ablehnung/Angst usw. stoßen. Hat aber nichts mit Schuld zu tun. Es ist autamtisch.

    LG

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    Hallo ikka,

    ich habe dir ja in dem anderen Thema schon geschrieben. Im Sinne dieser Antwort wäre auch meine jetzige.

    Dieses nicht wissen, Gedanken kreisen, angehen wollen, nicht angehen wollen, Entschlossenheit, Unentschlossenheit, Wut, Traurigkeit, Angst alles an die Wand zufahren...das nicht zwangsläufig nur ADHS, in meiner Wahrnehmung hat das schon was von einer Depression.

    Du kannst weder ADHS, noch eine Depression oder ein Trauma in irgendeiner erfolgversprechenden Form alleine angehen.

    Deine Freundin hat ihre Rolle, und die wird sich natürlich ändern, wenn du dich änderst. Ich mache die Erfahrung gerade in meiner Beziehung und sie kann dadurch scheitern, so wie auch eure Freundschaft dies könnte. Aber es gibt meiner Ansicht nach keinen anderen Weg. Der jetzige Weg ist ja nicht mehr gangbar, sonst gäbs die Frage nicht.

    Versuch einen Punkt zu machen. Versuch auf dich zu achten, und dir Gutes zu tun, lass eine Diagnose machen und dann setz einen Schritt vor den anderen. Versuch offen zu sein, aber nur wenn dein Umfeld diese Offenheit verträgt und versteht.

    Ansonsten such dir Leute die dir einen Mehrwert in der Sache bringen, die verstehen was du meinst und dir aus ihrer Erfahrung erzählen können. Eine Selbsthilfegruppe, oder die Leute hier im Forum. Das machst du ja auch.

    Ich wünsch' Dir Kraft! Besten Gruß Sebastian

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    Hallo ikka,

    auch ich habe dir ja schon im anderen Thread dazu geschrieben. Trotzdem nochmal:

    Deine Freundin geht offenbar von sich selbst aus - und dass es nur eine Fragen des WOLLENS sei, Dinge zu verändern. Dass es Menschen gibt, die es trotz allen Wollens nicht KÖNNEN, zieht sie wohl nicht in Betracht. Und so lange sie dies nicht macht, halte ich eine weitere Auseinandersetzung nicht für sinnvoll, denn nur dann kann man begreifen, was eine Diagnostik bewirken kann:

    1. Gewissheit zu haben, warum man so ist wie man, dass es z.B. nicht auf Faulheit usw. zurückzuführen ist (So viel zum Thema Selbstakzeptanz).

    2. Zugang zu Unterstützung zu bekommen, u.a. zu Medikamenten, was eben ohne Diagnose nicht geht.

    Ich weiß nicht, wie du zu Medikamenten stehst, aber ich könnte mir vorstellen, dass du damit in deiner Situation schnell Entlastung bekommen würdest - um dann im Rahmen einer VT für Veränderungsprozesse bereit zu sein.

    Viele Grüße

    Addy

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    hi Addy, ähm sorry

    aber was ist eine VT ???

  7. #7
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.824

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    VT= Verhaltenstherapie

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    An Addy und Hyppie,

    vielen lieben Dank für Eure ausführlichen Antworten in beiden Threads.

    Ich weiss, ich wiederhole mich, aber dies beschäftigt mich sehr, und ich habe große Zweifel.

    Wo hört mein riesenvieh von innerem Schweinehund auf, und wo fängt ADHS (wenn dem so ist) an???

    Dass die Welt sich nicht anders herum fdreht, wenn ich Medis nehme, ist mir schon klar.
    Aber mir fehlt abolut die Vorstellungskraft, wie Medis mich dazu kriegen endlich mein blödes Bad zu putzen.

    Das können die nicht! ODER???
    Das macht doch durch medis nicht mehr Spaß.

    Oh je...

    Sorry, wenn ich so`n Kram frage... ich bin bereit Medikamente zu nehmen, wenn ich dadurch Aussichten auf besserung habe.
    Aber ich habe da auch mächtig respekt vor.

    Aber ich sollte erstmal die Diagnose abwarten. Vielleicht liegen die probleme ja tatsächlich auch woanders...

  9. #9
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 6.344

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    ikka schreibt:
    Vorstellungskraft, wie Medis mich dazu kriegen endlich mein blödes Bad zu putzen.

    Das können die nicht! ODER???
    Das macht doch durch medis nicht mehr Spaß.
    Du wirst irgendwann Dein Bad putzen, denn deine ADHS-bedingte Denkweise wird sich ändern. Das braucht aber Zeit. Nicht das Medikament lässt dich putzen, es hilft dir, dass du selbst putzt.


    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose???

    ja, genau das ist meine Hoffnung.

    Meine Denkweise.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie seid ihr zu einer Diagnose gekommen? (Erwachsene)
    Von Samarita im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.10.2015, 16:36
  2. Wie kann ich in Münster zu einer Diagnose kommen?
    Von Anitüta im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 9.02.2015, 11:45
  3. Wie komme ich zu einer Diagnose und zur Therapie?
    Von Puccini im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 17:32
  4. Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?
    Von Stiffler im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 21:28
  5. Wie komme ich zu einer Diagnose?
    Von laila05 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 15:38
Thema: Was erhoffe ich mir von einer Diagnose??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum