Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Suchtproblematik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    Suchtproblematik

    Ich wollte Fragen ob, oder was Ihr für Erfahrungen gemacht habt, mit Süchten oder Suchtpotential, da man überall liest, dass ADHS-Betroffene oft mit sowas zu käpfen haben.


  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Suchtproblematik

    Ich habe es entgegen meiner Erwartungen doch geschafft.

    Also bei meinem Freund war es auf jeden Fall so, dass er nicht dadurch Krank wurde, aber ich denke es war für jeden Wahn der Tropfen auf dem heißen Stein.

    Als wir uns kennenlernten fand ich sein Konsumverhalten total erschreckend. wie ich schon sagte, haben wir uns dann richtig kennengelernt - außerhalb der Feierei,

    Bevor wir uns hatten versuchte er alles, was bald Zwanghaft war. Alles was man so vom Namen her kennt, dann irgendwelche neuen sachen, wie M BOM und sowas.. ich kann mir die ganzen Namen gar nicht merken, auch ein paar mal "H". Es hört sich komisch an, aber Seine Abhängigkeit war nie eine körperliche, sondern er war auf die Anerkennung der anderen angewiesen und auf diese Szene, die, egal wo sie sich befindet, ja eh nur vorübergehend und mehr Schein als Sein ist. Er hat geschafft für mich aufzuhören und leider kam als Belohnung für das Clean sein dann die nette Schizophrenie.

    Was waren denn deine Erfahrungen?

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.151

    AW: Suchtproblematik

    Also ich habe einige Freunde an die dümmste Droge der Welt verloren... namens Heroin ...
    Diese Idioten gaben sich den Mist, obwohl sie wussten was mit ihren passieren wird.

    Hierzu bleibt zu sagen, dass viele dieser Leute auch nicht mehr viel zu verlieren hatten außer ihr Leben...
    Schade eigentlich, denn es waren wirklich nette, unglaublich "intelligente" Menschen unter diesen..

    Ja das Zeug, was du beschreibst fällt unter "RC" (Research Chemicals) und ist mittlerweile dermaßen beliebt,
    bei Konsumenten, da diese Stoffe in die Grauzone des BTMG fallen... leider auch bei einer Masse von Jugendlichen
    Da ihnen der Konsum von Cannabis etc. verboten wird, greifen sie zu "legalen" Alternativen, welche leider noch schädlicher sind, als z.B. "THC" ..

    Ausländische "Dealer" machen ein derart krassen Gewinn mit dem Verkauf von "Forschungschemikalien",
    somit kann man sagen, dies ist "legaler" Drogenhandel...
    da diese Stoffe nur eine Molekularstrukturänderung erhalten...

    Doch bleibt es "schwammig" gesagt der gleiche Stoff... ja ist ja jetzt egal ^^
    Deutschland wird sowieso, wie die Schweiz demnächst ein "Stoffgesetz" einführen,
    welches alle RC´s egal ob neu oder nicht mit einschließt. Ist auch GUT so...

    Dein Freund scheint sehr an einer Suchtproblematik zu leiden... klingt fast nach Multiplen Substanzmissbrauch,
    die BOME Dinger sind ja LSD Ersatz...

    Wenn er schon an so einer Schizotypen/ähnlichen Störung leidet, muss ich leider sagen, dass sein Missbrauch ihn erst in die "Klapse" bringt und wenn er daraus nicht lernt, wird es ihn leider umbringen oder entgültig den Schalter raushauen...
    so hart es sich auch anhören mag, ist leider die traurige Wahrheit.

    Ich war selbst in der Psychiatrie in der geschlossenen Drogenstation, und da waren nur solche "Badesalz" opfer... selbst da drinnen haben sie ihren "Cut" geraucht... oO
    also Tabak der mit synthetischen Cannabinoiden versetzt war...
    Die waren verloren und sind "unheilbar" ... ist aber nicht mein Prob ^^
    So ist das Leben... na ja egal...

    Wie sehr stehst du noch in der "Beziehung" zu deinem Freund?
    Ist er auf stationärer Therapie?
    Geändert von Brainman ( 9.10.2016 um 03:48 Uhr)

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Suchtproblematik

    Ja. er kennt sich damit irgendwie auch so detailliert aus. Alles was psychoaktiv ist vertrage ich nicht. habe damals schlimme Ausraster bekommen und es dann gelassen. Er hatte auch ein Suchtproblem und ja, multiple Substanzen. Er weiß, dass er für immer clean sein muss. Er macht das echt gut!

    Man kann das ganze halt immer von zwei Seiten sehen. Rer Rededrang hat mir geholfen, mein Leben zu Reflektieren. So war es zum Schluss bei ihm auch. Auf der anderen Seite ist es halt der Tod auf Raten. ich habe viele Lücken damit füllen können und dann gelernt alleine Lücken zu füllen.

    Ja, das mit den RC stimmt auch. Hier gibt es auch immer wieder viele Vorfälle. Hattest du denn auch Probleme?

    Der Verlust deiner Freunde tut mir wirklich sehr leid. Ich weiß, wie es ist, Menschen an sowas zu verlieren

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.151

    AW: Suchtproblematik

    Man kann das ganze halt immer von zwei Seiten sehen.
    JA von der "guten" und der "schlechten" Seite

    Ich habe gewisse Stoffe (mehrere) aus dem RC Bereich damals konsumiert, die mich direkt ins BKH brachten...
    War keine coole Zeit, damals... wenn ich so zurück denke...

    Eine substanzinduzierte Psychose, wurde durch mein Eigenverschulden ausgelöst...
    Selber Schuld würde ich sagen "PP" ^^

    Mir wurde damals MPH verweigert und ich konnte mir dank meiner "Intelligenz" ausreichend "legale" alternativen besorgen...
    Aber du siehst ja, somit was passiert ist... NICHT ZU EMPFEHLEN! WIRKLICH!

    Ich hatte 5 Tage nicht geschlafen und dann BOOOOMMMM (Wahnvorstellungen, Paranoid etc.) und dann "Klapse"...
    habe es damals gar nicht mitbekommen... Plötzlich saß ich da in der geschlossenen xD
    Heute lache ich herzlich darüber... auch wenn es nicht witzig ist ^^

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Suchtproblematik

    Habe deine eigenen Erfahrungen einfach überlesen -.-.

    Ja, wie steh ich da zu ihm.

    Er hat die stationäre Therapie zuende gemacht und ist jetzt in ambulanter Versorgung. Er muss halt Neuroleptika nehmen aber die helfen echt gut. Er ist endlich wieder fähig zu leben.
    Dass er erkrankt ist, ist für mich kein Grund zu gehen. Ich bin mir sicher, er würde das gleiche tun. Natürlich ist das nicht leicht gewesen..aber er hatte immer wieder klare Momente, wo er geweint hat, weil er nicht mehr so sein wollte.

    Und niemand sucht sich seine Dämonen aus.
    Geändert von GreenPumpkin ( 9.10.2016 um 04:33 Uhr)

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Suchtproblematik

    Nein, das ist nicht witzig. Dass man einem Menschen sowas verweigert..
    Hattest du Menschen an deiner Seite, die da waren? Das ist das wichtigste - natürlich Menschen die einen Verstehen.
    Geändert von GreenPumpkin ( 9.10.2016 um 04:34 Uhr)

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.151

    AW: Suchtproblematik

    Und niemand sucht sich seine Dämonen aus.
    Doch man kann diese leider heraufbeschwören...

    Ich kenne weder dich noch Ihn ...
    ich weiß nicht was ich noch sagen sollte...
    ohne dich vielleicht zu verletzen oder sonstiges...

    Habe gerade mein Gewissen auf einem gutem Level und ich will nicht in deine Beziehung eingreifen..
    deshalb muss ich leider passen...

    Dein Freund hat ein schweres Suchtproblem und ich finde es wirklich Top, dass du zu ihm stehst ! Wirklich!
    Ich hoffe du machst dich nicht selbst kaputt mir deiner Fürsorge...

    Alles weitere was ich jetzt sagen könnte, würde wie eine "Moralkeule" rüber kommen ... deshalb lasse ich es lieber

    Ich hoffe alles gute für DICH und deinen Freund...

    Grüße

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Suchtproblematik

    Naja, er ist jetzt lange Clean, nicht erst kürzlich. Alle Kontakte, die schlecht sind, sind abgebrochen. Die Feierszene haben wir da gelassen wo der Pfeffer wächst.
    Er arbeitet wieder Vollzeit und das einzige Laster was noch besteht, ist das Rauchen. damit kann ich gut leben

    Keine Sorge, ich hätte mich nicht angegriffen gefühlt. Ohne diese schrecklichen Sachen wäre niemand so, wie er jetzt ist und das ist gut so.

    Danke für den Erfahrungsaustausch!

    Ich wünsche Dir ebenfalls alles Gute

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.151

    AW: Suchtproblematik

    Ja das Rauchen fördert leider unglaublich psychotische Zustände...
    viele Menschen unterschätzen dermaßen die Wirkung von Cannabis...

    leider... aber jeder muss für sich selbst wissen, was ihm "gut" tut..

    Danke hat mich gefreut... auch wenn es jetzt nicht das "Thema" für ein kennenlernen gewesen ist ^^
    Ihr schaukelt das DING schon...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikation bei Suchtproblematik
    Von uckofyourmo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 17:39
Thema: Suchtproblematik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum