Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Suchtproblematik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Suchtproblematik

    Rauchen - Nikotin ! Nicht Kiffen

    Das stimmt

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Suchtproblematik

    GreenPumpkin schreibt:
    Rauchen - Nikotin ! Nicht Kiffen

    Das stimmt
    joo! nikotin schädigt bereits genug!
    -wie bringst du jmd. bei damit auf zu hören?!?

    wird in Deutschland viel gekifft?


    Was meinst du mit "M MOM" ?

    Manche RC´s haben mehr Nebenwirkungen als z.B. verschreibungspflichtige amphetamine!


    Hat man eine Beziehung ist es relativ einfach eine Substitution bzw. seine belastenden Gewohnheiten abzulegen!

    Ist man allein -läufts....


    viele Grüße
    nanocell

  3. #13
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Suchtproblematik

    NBOMe - irgendwas Psychoaktives. Nicht mein Gebiet ;D

    Naja man muss aufhören wollen. Und psychische Gesundheit ist dann wichtiger gewesen.

    Er war halt von nichts körperlich Abhängig, das wäre eine andere Hausnummer gewesen. Aber so ging es

    Viele Grüße

    GreenPumpkin

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Suchtproblematik

    Bei mir besteht auf jeden Fall ein sehr hohes Suchtpotential, jedoch weniger bei substanzgebundenen sondern bei eben nicht an Substanzen gebundenen Süchten.
    Dazu kommt noch der Hang zu Zwängen.
    Dabei kommt es gar nicht auf "poison of my choice" an, sondern einfach ALLES kan mir wegen wenig Impulskontrolle und einem Hang zu Süchten gefährlich werden.
    Ich kann dann auch easy damit aufhören VORAUSSGESETZT ich substituiere mit etwas das in etwa eine gleich starke Wirkung hat ODER versuche die Entzug- Variante.

    Die Liste mit Dingen in die ich rein-gerutscht bin und es teilweise wider raus geschafft habe ist lang:

    Medienkonsum, Chatten, Anerkennung von Mitmenschen, übermässiger Sport, zu viel oder zu wenig Essen, Dinge kaufen, Glücksspiele, Putzen, Sammeln, Sex, Pornos.....Und-so-weiter-und-so-fort.



    Ich weiss nicht ob ich viel für dich Hilfreiches dazu sagen kann, GreenPunmpkin, aber ein paar Punkte scheinen mir erwähnenswert.

    - Erkenne dich selbst -> durch (teilweise schon länger dauernde) Beschäftigung mit der ADHS Problematik fällt es leichter sich selbst zu beobachten und zu analysieren. Das ist auf jeden Fall besser als einfach ahnungslos mit eine Sucht- Problem konfrontiert zu werden.

    - Äussere Strukturen/ Regulierung von Aussen die angenommen und nicht innerlich abgelehnt wird, hilft mMn ungefähr 1000 Mal mehr als bei nicht-Adslern.



    Viel Glück und alles Gute!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Medikation bei Suchtproblematik
    Von uckofyourmo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 17:39
Thema: Suchtproblematik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum