Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 71

Diskutiere im Thema Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 444

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    Hallo Ikka, mit allem was ich lese, erscheinen mir deine Baustellen größer und meine Achtung steigt. Deine Freundin hat zu viele Erwartungen, das tut dir nicht gut.

    Dein Mann kann und darf meiner Meinung nach gar nicht mitreden, weil das bisschen, was er bisher tut, ähem!!! Stark vernachlässigbar. Und mit einem Menschen, der dich bisher so stark hängen lässt ein Nestbauprinzip? Wie das gehen soll, das weiß er selbst nicht, er redet nur.

    Du brauchst Hilfe und nicht nur ab und zu bisschen im Garten von deiner Freundin. Beratungsstellen o.ä. Und vor allem brauchst du Lob für das was du schon leistest. Das ist enorm! Keine Kritik, das Gegenteil, du machst das im Rahmen super und im Moment steckst du in einer Überlastungsspirale ohne Ende. Unmenschlich, was du leistest.

    Was ich auch noch raushöre: Deine Kinder bräuchsten auch Diagnose? Dann könnten sie dir vielleicht auch besser helfen, die beiden jüngeren (wie alt). Seit meine Medikinet bekommen, kann ich sie besser zu Haushaltskleinigkeiten ranziehen und das tut uns allen gut. Ich bin nicht mehr die Allein-Deppin-vom-Dienst. Ohne Medikation ging das bei beiden kaum, jetzt schon.

    Du machst das richtig, du suchst Diagnose und solange gehst du einen Schritt nach dem anderen, das machst du absolut richtig. Und vergiss den Garten :-)

    Alles Liebe, Lydia

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    ikka schreibt:
    @ auchhier

    ähm, meine Mutter ist leider schon seit 18 Jahren tot
    Das tut mir leid. Ich habe die Threads verwechselt (ach ja, so bin ich ). Bei Dir war es zwar auch eine Verwandte, aber nur Deine Tante.


    BTW warum interessieren Dich die Aussagen dieser Menschen überhaupt? Noch bevor ich meine Diagnose hatte, habe ich mir gesagt, ICH mach mir mein Leben, wie es mir gefällt. Und wem es nicht gefällt, der kann gerne gehen und mich nicht weiter nerven. Und wer damit klar kommt, der kann gerne bleiben und sich mit mir weiterhin amüsieren. Und genau so war es auch nach meiner Diagnose, manche Menschen sind gegangen, einige sind geblieben und viele sind dazugekommen und genau so ist es auch gut für mich.
    Geändert von Auchhier2 (23.10.2016 um 13:20 Uhr)

  3. #63
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    @ Lydia
    Das mit den Kindern stimmt irgendwie.



    mein mittlerer 14 ist sehr zurückgezogen, und sehr schwierig. Hat wenig enge Freunde, sitzt meist im Zimmer, und macht irgendwas.
    Die kleine (10) ist respektlos und frech aber auch ganz lieb und herzlich und mitfühlend. Das tut gut. Mein Sohn ist eher monoton.
    Wenn ich mit ihm allein bin, kommt er schonmal aus sich raus, wird lebhaft. Ansonsten ist er eher laaaangsam im reden, machen, essen, bei allem...
    Manchmal finde ich ihn fast depressiv, er hadert sehr mit unserem Leben
    Warum musste mir das passieren, dass icheinen behinderten Bruder habe,
    Warum geht immer bei und das Internet nicht, bei anderen schon
    Warum sind ausgerechn et meine Eltern geschieden...

    Aber ich habe angst, dies anzugehen, da ich fürchte dass er sich dann nochmehr zurückzieht.


    Zu meinem EXmann möchte ich noch sagen, so sehr ich auf ihn schimpfe, und ihn ironisch als Superpapa bezeichne,
    sosehr kümmert er sich trotzdem um die Kinder. In seinem Zeitrahmen.
    Ist Schulisch auf dem laufenden, unternimmt viel... aber dennoch hat es für mich einen faden Beigeschmack. Seht her, ich bin der Superpapa, weil meine Exfrau nix gebacken kriegt.

    @auchier
    An meine Freundin bin ich sehr eng gebunden, wir arbeiten zusammen und sind obendrein Nachbarinnen.
    So ist sie sehr nah dran, und bekommt alles mit.
    Ohne sie wäre ich nicht da wo ich bin. (positiv arbeitstechnisch gemeint)

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    ikka schreibt:
    Es sieht so aus:

    1 WE hat er den behinderten Sohn
    darauf das WE die beiden anderen
    dann hat er ein WE frei.

    In den Sommerferien nimmt er jeden einzeln für je eine Woche
    alle anderen Ferien sind sie komplett hier.

    Somit habe ich immer irgendwelche Kinder hier.
    Zwischen 50:50 und dem was nun läuft ist aber eine sehr große Diskrepanz. Möchtest Du diese Regelung so oder wie kam die zustande? Hast Du einen Rechtsanwalt, der Dich und Deine Kinder in allen Angelegenheiten vertritt?
    Geändert von Auchhier2 (23.10.2016 um 13:29 Uhr)

  5. #65
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 444

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    Hallo Ikka, dein mittlerer Sohn hört sich nach einem hypoaktiven ADSler an. Mein Kleiner ist so gewesen vor Medikation ... Immer wieder hab ich ihn in soziale Situationen zwingen müssen. Schon im Kindergartenalter.

    http://www.helga-simchen.info/ADS-ohne-Hyperaktivitaet

    Lies das mal durch, wenn du Luft hast. DAs hilft einzuschätzen.

    Und ich sehe es wie Auchhier2, von 50:50 ist es meilenweit entfernt und deswegen kann es auch supertoll aussehen. Er hat ja genügend Zeit, sich zwischendrin zu erholen. Wieviel Zeit hat er ohne Kinder und du? Allein das. Jede Stunde ohne Kinder ist für mich Erholung, sogar das auf der Arbeit sein. Nicht mal das hast du.

    Drück dich. Lydia

  6. #66
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    hallo zusammen,

    gestern war er endlich da, der große Tag.

    Nach vielen vielen Fragebögen stand ganz schnell fest, ich passe genau ins Schema.

    ADS ohne H

    wusste ich es doch!!!

    In 2 Wochen ist aber erst das richtige Auswertungsgespräch mit der Oberärztin.
    Die Psychotherapeutin die gestern die Tests durchführte, hat mir vorgeschlagen, in Ihre Gruppe zu kommen.

    Einmal die Woche, 3-5 Leute und sie. Es werden Startegien und so gelernt, über ADS augeklärt und so weiter.

    Montags mittags.

    Welcher normal arbeitende Mensch kann Monatgs mittag?

    Desweiteren sagte sie, dass sie sich bei mir Medikinet vorstellen könnte. Das müsse ich aber mit der Ärztin besprechen.
    Der Vorteil sei, dass ich schon mit der ersten Einnahme sagen könne Das isses oder das isses nicht.
    Sie meinte manche empfinden das wie "ich hab schlechte Augen, und bekomme jetzt eine Brille"

    Kann ich mir nicht so richtig vorstellen.

    Sie hat mir noch einen Fragebogen für meine Freundin mitgegeben. Aber ich weiss nicht ob ich Ihr den geben kann/will.

    Als ich Ihr gestern daon erzählte hab ich nur wie blöd rumgedruckst, da ich weiss, dass sie davon überhaupt nichts hält.

    Ihr Exmann ist Arzt, viele Freunde sind Ärzte, sie ist Krankenschwester, und sieht soviel Leid, das wirklich behandlungsbedürftig ist.

    "Jedes 2. Kind was rumzappelt hat angeblich ADHS, vor 15 Jahren hat es das noch nicht gegeben.
    So bist Du halt, Du wirst dich nicht mehr ändern können, aber du kannst an Dir arbeiten.
    Dabei wird Dir aber keine Therapiie und kein Medikament helfen können.
    Du musst das selbst wollen. Du weisst das ich Dir immer helfe, und Dich immer unterstütze.
    Wenn Du jetzt Depressiv wärst, oder ein totales burnout hättest, würd ich sofort sagen, setz Dich ins Auto, ich fahr mit Dir zur Ambulanz.
    Aber so warst Du schon Dein ganzese Leben, Das bist Du, das ist Deine persönlichkeit.
    Es gibt halt Menschen die sind besser strukturiert, und andere weniger, aber Du steigerst Dich da in etwas hinein. Lass mal das Internet weg. Das kann ja nicht gut sein"


    super Ding.


  7. #67
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 257

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    Das freut mich sehr das dein Termin gestern so gut gelaufen ist 😄

    Bei ADHS meinen halt immer noch viele es gehe nur um ein paar Kinder die einwenig aktiver sind und mit Ritalin ruhig gestellt werden. ADS ist gar nicht bekannt und auch nicht das die Kinder mit H selber darunter leiden. Es bringt gar nichts mit Leuten darüber zu reden die es nicht verstehen wollen oder können. Nur Frust auf beiden Seiten, leider 😥

    Wegen dem Fragebogen, wieviel hast du den deinen Kindern erzählt? Wenn du sagst, das sei deine Sache und du möchtest die Kinder nicht belasten wäre das sehr verständlich. Darfst du die überhaupt fragen? Würde ich vorher abklären. Falls es O.K. ist hätten sie eventuell gar keine Lust das auszufüllen. Vielleicht hätten sie aber Freude dir zu helfen. Würde es aber vorher klären ob das gut ist.

    Mir haben die Gespräche mit meiner Coachin sehr geholfen. Da war vorallem zum ersten mal jemand wo ich nicht erst lange erklären musste warum ich dies und das nicht kann. Sie hat es einfach verstanden und hat mir geholfen zu erkennen wo die Hürden sind und wie man die umgehen kann.

  8. #68
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    Hallo Büsi,

    Der Fragebogen ist nicht für meine Kinder sondern für die Freundin gedacht.

    Ob ich meine Kinder miteinbeziehen will, weiss ich noch nicht. Momentan eher nicht.

  9. #69
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 444

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    Hallo Ikka,

    es freut mich für dich, dass die Diagnose eindeutig ist. Ich habe es als Erleichterung empfunden. Ich habe übrigens auch ADS ohne H und kaum einer hat es vermutet ..

    Als Erleichterung: Weil ich jetzt etwas tun konnte. Weil ich Hilfe bekam. Und Medikamente haben bei mir geholfen, man muss halt einstellen, evtl. ausprobieren. Sie wirken kein Wunder, aber sie sind wie eine Brille, mit der es etwas leichter fällt.

    Deine Freundin vertritt die These, die vielen ADHSlern das Leben schwer macht und deswegen sich kaum outen. Vor allem die nicht hyperaktiven werden oft nicht als "krank" empfunden, sie hüpfen ja auch nicht wild umher :-) Sie sind halt nett schusselig, verpeilt, verträumt und ihr inneres Leid wird oft nicht wahrgenommen.

    Fazit: Es geht aufwärts. Bei mir zumindest, allerdings in winzigen Schritten. Aber jeder Weg beginnt mit einem Schritt.

  10. #70
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.390

    AW: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen???

    Ikka, super dass du jetzt die Diagnose hast, jetzt kann es Schritt für Schritt weiter gehen....

    Ich habe solche Aussagen teilweise auch zu hören bekommen in meinem Umfeld, mag sein, dass sie einem nur Gutes wollen, aber ich habe mich da klar distanziert... viele Leute haben einfach überhaupt keine Ahnung von AD(H)S und was da alles mit dranhängt, was da an Leidensdruck besteht bzw. sich noch alles obendrauf gesetzt hat, können sich da einfach überhaupt nicht vorstellen, weil es auch so wenig greifbar ist "von außen" - und für einen selbst ja auch bis zur Diagnose... kenne das auch leider...

    Lass sie erstmal, ich würde ihr wohl auch den Fragebogen nicht unbedingt geben... oder gerade dann doch? Ich weiß es nicht... ich finde die Infos auf der Website von ADHS Deutschland ganz gut vielleicht als Verweis, da steht auch klipp und klar der Stand der Forschung und dass es in seinen Ausmaßen stark unterschätzt wird...

    Wichtig ist jetzt erstmal, dass du professionelle Unterstützung bekommst und dass es da Schritt für Schritt vorwärts geht, wahrscheinlich auch mit Medikation...

Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sollte ich eine neue Diagnose machen lassen?
    Von Ezrael240 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 01:43
  2. Es allen Recht machen wollen
    Von gisbert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 6.04.2014, 15:09
  3. Brauche ich eine Diagnose, was bringt sie mir?- Wo machen lassen?
    Von stjerne im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.04.2012, 19:05
  4. Eure Meinung zu Privatärztl. Praxen, die Geld für eine ADHS/ADS Diagnose wollen
    Von Gretchen84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 15:48
Thema: Warum wollen sie mir ausreden, eine Diagnose machen zu lassen??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum