Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema ADS/ADHS und THC, wie verhält sich das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 441

    AW: ADS/ADHS und THC, wie verhält sich das?

    Das Kiffen hat meine ADHS Symptome um ein vielfaches schlimmer werden lassen. War oft sehr verplant und in meinen Kopf hat noch weniger als sonst reingepasst. Habe alles verschusselt und bin im Chaos versunken. Allerdings hat es gegen die innere Unruhe geholfen.
    Wie ich heute weiß, habe ich wegen meinen Depressionen jahrelang gekifft. Dagegen hat es gut geholfen, allerdings eben immer nur für den Moment.

    Wer langfristig Besserung und keine massiven Beeinträchtigungen vom Kiffen bekommt, der sollte es mMn. auch weiterhin als Therapiemaßnahme konsumieren.
    Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen dass man sehr wohl starkes Suchtverhalten an den Tag legen kann und die einhergehenden Beeinträchtigungen und Nebenwirkungen gerne ausblendet.

    Steintor schreibt:
    Ich wollte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es sich bei Cannabis um ein illegales Betäubungsmittel handelt. Kurzum, der Besitz dieser Substanz ist verboten. Auch THC ist nicht in der Anlage III des BtMGs enthalten und somit verboten.

    Daher ist dieses Thema in diesem Forum gem. Comunity-Reglement unerwünscht. Wenn ihr über den Gebrauch illegaler Substanzen diskutieren wollt, solltet ihr entsprechende Foren suchen.

    Weder der Konsum ist illegal, noch die Konversation über diesen.
    Mal davon abgesehen ist dieses Thema offensichtlich ADHS relevant, sonst gäbe weder so viele ADHSler, die sich selbst zu therapieren versuchen, noch ein entsprechendes Unterforum hier.
    Geändert von klippklar ( 2.10.2016 um 19:14 Uhr)

  2. #12
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.538

    AW: ADS/ADHS und THC, wie verhält sich das?

    Weder der Konsum ist illegal, noch die Konversation über diesen.
    Mal davon abgesehen ist dieses Thema offensichtlich ADHS relevant, sonst gäbe weder so viele ADHSler, die sich selbst zu therapieren versuchen, noch ein entsprechendes Unterforum hier.
    Dann schau mal in die Comunity-Regeln. Die Gespräche bezüglich dieses Themas sind hier nicht geduldet. Menschen mit ADS haben oft ein Problem, gesetzliche Grenzen zu erkennen und zu respektieren. BtM-Missbrauch gehört dazu,


    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
    Geändert von Steintor ( 2.10.2016 um 20:59 Uhr)

  3. #13


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.571
    Blog-Einträge: 40

    AW: ADS/ADHS und THC, wie verhält sich das?

    Hallo,

    das

    klippklar schreibt:
    Weder der Konsum ist illegal
    ist ein oft gehörter, aber völliger Trugschluss, denn der Konsum setzt den Besitz voraus.

    Ohne Besitz (nicht zu verwechseln mit Eigentum) ist kein Konsum möglich und der Umkehrschluss ist entsprechend.

    Da es auch hier mal wieder nicht um eine Anwendung im medizinischen Kontext geht, sondern um einen Missbrauch, ist hier geschlossen.

    Cannabis Klappe die 1482.

    Falsches Forum.

    Hier sollen Probleme gelöst werden und nicht zugenebelt.





    LG,
    Alex

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Sich und adhs akzeptieren
    Von 100% VS 0% im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 2.11.2013, 20:21
Thema: ADS/ADHS und THC, wie verhält sich das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum