Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Leide an Zerfledderung meines Alltages/Tipps oder eine "Hier auch"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 254

    Leide an Zerfledderung meines Alltages/Tipps oder eine "Hier auch"?

    sorry.. was für eine dumme überschrift.

    bin alleinerziehend mit 2 kids /13 und 16, beides adhs/ads (eventuell auch sluggish dazu, oder so).
    selbst warte ich nun händeringend auf einen termin in mannheim zur finalen diagnostik (warteliste)...
    zwillingsbruder adhs diagnose seit kindheit, familiäre /blutsverwandte diagnosen bei cousinen, etc).

    nun aber los:
    habe nun 2 jahre schule für sozpäd gemacht (mittlerweile bin ich 44)( nun bin ich im anerkennungsjahr zur erzieherin.)

    um endlich wieder mal "durchatmen" zu können, strecke ich auf 1,5 jahre und das heisst wenig wenig kohle, denn teilzeitstelle, denn die letzten 2 jahre (und auch davor) waren hart und ich hatte keine zeit mehr für die kinder und für mich , oder sonst einen ausgleich zu den muss-aufgaben/pflichten. war /bin am rande des brunout-depris...


    endlich dachte ich nun geht (für beide kinder und mir) früh morgens los-alle aus dem haus und dann komme ich heim: kann mich kind, haushalt, tasks, berichten, widmen.
    mittag essen, pflichten für alle und dann entspannen und früh ins bett.
    ein rythmus, eine struktur, damit es auch zu wirklichen entspannungsphasen kommt-und dich auch mal zeit am stück habe.. nicht diesen ständig dies das und dann doch noch jenes...
    PUSTEKUCHEN

    was passiert: alle stundenpläne, arbeitszeiten, schulbegleitunterricht kollabieren!!

    der" kleine" 3x später schule an, dafür lange schule (hausaufgaben verlagern sich auf den spätnachmittag), wenn ich allerdings schon zuause bin-aber nicht lange genug um echt am stück was zu leisten, da der andere zu hause ist und sich auch gehör wünscht.

    dieser andere- der grosse-extrem früh aus dem haus müssen,
    ich mal früher, mal späterm, aber wach um 6.00 uhr da immer einen früh raus muss..
    dann teamsitzung, das heisst, heim-boxenstopp, wieder weg. doch nicht wirklich anwesend sein können.

    sind die kinds um 14 uhr zuhause, sitze ich noch in der schule (weil diese verfluchte schule es nicht schafft , die in den vormittag zu nehmen, die nachmittags zuhause gebraucht werden und die die auspennen wollen hocken um 8- 12 in der schule (wechsel angeblich nicht möglich).
    kein tag ist zeitlich gesehen wie der andere. kein rythmus.
    UND DAS ist mein problem. dieses stänbdige heckmeck hin und her gerenne.

    ich liebe es, unterschiedliche arbeitsaufgaben und inhalte zu haben, aber die zeitliche rahmen-struktur ist, wie ich mehr und mehr merke , total wichtig dafür, dass ich "runterfahre" und vor allem den überblick behalte.

    meine frage:
    geht es euch auch so, dass es euch stresst und anspannt, wenn ihr quasi andauernd on the road seid und immer nur kurze pausen-lücken, die ihr dann (mit was) füllt.. aber doch nicht auf einen grünen zweig kommt.,
    mir bringt es nichts, u 06.00 uhr auf zustehen, dann 2 std auf voller fahrt zu sein udn wnen die kinder aus dem haus sind 172 std wäsceh aufzuhängen, um am nächsten tag wieder vor den kids aus dem haus zu rennen, heimzukommen, wieder weg zu müssen.

    entschuldigt diesen langen blubber-jammer-text.

    könnt ihr mir einen tipp geben?
    diese ständige "in charge" zu sein, stresst mich so ab.
    ich möchte sogerne endlich endlich eine äussere zeitliche struktur und kontinuität haben-nur so kann ich dann die unterschiedlichen inhalte des tages und des arbeitstages nutzen und erfüllen. ich sehne mich so nach einem gleichen rythmus und dann auch auf den ähnlichen meiner kinder.. wenigstens etwas..

    ich merke, dass es mich völlig erschöpft, dass keine routine zeitmässig gegeben ist.
    ich verliere so den überblick. vorhin wusste ich nicht mehr welcher tag es ist, geschwige denn ein zeitgefühl gehabt,.,
    das organisieren für 3 menschen, die innerhalb von 12 -14 stunden alle verschiedene puzzleteile haben ist kräftezehrender als die eigentlichen aufgaben.

    andere (nicht ads-ler) machen das ruhig und besonnen, oder? ich dreh am rad...


    helfen da medikamente? konntet/könnt ihr mit medis besser die zeiten überblicken, einordnen und nutzen?
    ich "bete", dass ich bald einen termin zr diagnostik habe.

    ich schaffe das organisieren irgendwie, aber es bringt mich an den rand meiner kraft. dachte vor allem, jedem (jeder müsse es so gehen. aber um mich rum, machen das die leute nonchalant. wohgl nicht adhsler?


    tipps irgendwer, oder wenigstens "ich-.auch" meldungen??
    danke und lg

  2. #2
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Leide an Zerfledderung meines Alltages/Tipps oder eine "Hier auch"?

    ..ich weiss... der text ist lang...

    hätte auch keinen bock drauf

  3. #3
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.757

    AW: Leide an Zerfledderung meines Alltages/Tipps oder eine "Hier auch"?

    Leider kann ich dir da keinen Tipp geben. Das Problem scheint extern (sprich bei den völlig unterschiedlichen Stundenplänen) zu liegen.

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Leide an Zerfledderung meines Alltages/Tipps oder eine "Hier auch"?

    Hallo.

    Ich kann zwar nur bedingt nachfühlen, wie es bei dir im Kopf zugehen muss, da ich selbst nur ein Kind(4), Studium(nur leider schon viel zu lang, weil chaotisch -.-'), Minijob(rel unregelmäßig in letzer Zeit) und einen Partner(leider öfter am Rande des Wahnsinns, wegen mir ^^') habe.
    Allerdings habe ich auch immer wieder Phasen in denen alles zusammen kommt ("plötzliche" Prüfungszeit, Finanzkrise, Job-Kündigung und Nebenkostenabrechnung haben mich z.B. Jan/Feb 2015 gleichzeitig beglückt ') und ich mich immer öfter am Tag aus Überforderung heraus einfach geistig ausklinke, irgendwelchen rotz kaufe oder irgendwie anders versuche davor wegzulaufen. Was die ganze Situation meist nur noch mehr verschlimmert.

    Ich habe da großen Respekt, dass du das trotzdem so gut durchziehen kannst. Gut...du hast ja wahrscheinlich auch kaum eine andere Wahl, vermute ich. :/
    Was mir hilft, ist ein schriftlicher Ablaufplan der Woche (Am besten irgendwo an der Wand) und 5mio Listen von Allem, was du aber vermutlich sowieso nutzen wirst.
    Mir kam es jetzt beim Lesen jedenfalls so vor, als ob dich vorallem stressen würde, dass jeder Wochentag immer anders aussieht und du somit keine tägliche Routine entwickeln kannst. Meine erste Idee hierzu war, den Begriff des "Alltags" mit dem Begriff einer "Allwoche" ersetzen könnte, insofern wenigstens diese immer einigermaßen gleich ist.
    Klar, das ist jetzt nur Autosuggestion, für die man auch was übrig haben muss, aber ich glaube, dass das dem Kopf helfen kann, mit dem Stress / dem vermeintlichen, gefühlten Chaos besser klar zu kommen.

    Soviel erstmal von mir...
    MfG, Ich. ^^

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 20:18
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 10:41
Thema: Leide an Zerfledderung meines Alltages/Tipps oder eine "Hier auch"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum