Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Hallo zusammen

    ich bin ganz neu hier - freue mich sehr, solch ein Forum gefunden zu haben

    Ich bin 30 Jahre alt und habe schon länger die Vermutung, dass ich ADS haben könnte. Aus diesem Grund möchte ich bald einen Termin in einer Uni-Klinik in meiner Nähe machen, zwecks Diagnose. Allerdings bekommt man dort nur einen Termin, wenn man zuvor seine Grundschulzeugnisse eingeschickt hat.
    Nun habe ich gesucht und gesucht... aber ich kann meine alten Grundschulzeugnisse leider nicht finden Allerdings konnte ich noch schriftliche Zeugnisse aus der 5. und 6. Klasse finden. Deshalb meine erste Frage an euch: Meint ihr diese Zeugnisse aus eben der 5. und 6. Klasse gehen auch, oder war ich da quasi schon "zu alt"?

    Weiterhin würde ich mich sehr freuen, wenn ihr euch mal meine damaligen Zeugnisse durchlesen könntet und mir eine Einschätzung dazu geben könntet. Also spricht irgendwas darin überhaupt für ADS, sodass ich einen Termin bekommen könnte? Ich kenne mich damit absolut nicht nach, weshalb mich eure Meinung sehr interessieren würde!

    Hier mein Zeugnis aus Klasse 5:
    "Niesama war in der Regel eine interessierte Schülerin, die jedoch zeitweise etwas flüchtig und oberflächlich wirkte. Bei der Bewältigung eigenständiger Aufgaben konnte sie sehr spontan und ideenreich sein, benötigte aber noch oft eine Kontrolle. In der Klassengemeinschaft fiel sie durch ein unkomplizierte, fröhliches Wesen auf, zeigte jedoch nicht immer Einsicht und Einordnungswille."

    Und hier aus Klasse 6:
    "Niesama war eine aufgeschlossene Schülerin, die sehr viel Spontanität und Offenheit zeigte. Sie war zu selbständigem Arbeiten in der Lage, brauchte dazu aber noch des öfteren Kontrolle. So war die Mitarbeit auch eher wechselhaft und von ihren Interessen abhängig.
    Ihr fröhliches Wesen war eine Bereicherung für die Klassengemeinschaft. Im Umgang mit einzelnen Schülern und speziellen Situationen zeigte sie sich jedoch manchmal zu impulsiv. Sie sollte Kompromissbereiter werden."

    Wie gesagt, würde mich sehr freuen, wenn ihr meine Zeugnisse mal auf ADS "scannen" könntet! Vielen Dank!

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 334

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Hallo niesama!

    Ob du einen Termin für eine Diagnostik bekommst, hängt meines Erachtens nicht von den Zeugnissen ab. Was sollten sonst diejenigen machen, deren Zeugnisse verloren gegangen sind und die trotzdem dringend eine Diagnostik brauchen?

    Sie dienen lediglich dazu zu dokumentieren, dass ADHS-typische Verhaltensweisen schon in der Kindheit vorhanden waren und nicht erst im Erwachsenenalter erstmals auftraten. Dabei ist es nebensächlich, ob es nun Zeugnisse aus der Grundschulzeit oder aus der 5./6. Klasse sind.

    Zum Inhalt der Zeugnisse: Alles drin:-)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Hey, vielen leiben Dank für deine schnelle Antwort!

    Also auf der Homepage der Klinik steht: "Wir vergeben Termine zur Erstdiagnostik nur nach Einsendung von Grundschulzeugnissen oder, wenn diese nicht mehr vorhanden sind, Berichten der Eltern o.ä. über das Verhalten in der Kindheit."
    Da ich meine Eltern oder andere Angehörige nur sehr, sehr ungerne mitreinziehen möchte, wären die Zeugnisse - so wie ich das verstehe - in dieser Klinik schon notwendig, um überhaupt einen Termin bekommen zu können.
    Deshalb eben meine Frage, ob diese so "passen"

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Hallo niesama,

    Deine Zeugnisse schließen grundsätzlich erst einmal nichts aus.

    Es kann ja wohl nicht sein, dass der "Schrieb" einer Grundschullehrerin oder eines Grundschullehrers wichtiger ist als das diagnostische Können eines zugelassenen Arztes.

    Und meine Eltern haben von meiner ADS Diagnose noch nie etwas gehört und so wird es auch bleiben.

    Sollte das jedoch so sein, dann würde ich nach einem Arzt schauen der sich selbst für "kompetenter" als besagter Lehrer hält.

    Für die Gegend rund um Nürnberg könnte ich da eine Quelle nennen...

    Deckname

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 334

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Natürlich gehört die Auswertung von Schulzeugnissen aus der Kindheit zu einer fachgerechten ADHS-Diagnostik (siehe entsprechender Thread).

    Eine Diagnostik schon im Vorfeld abzulehnen, weil entsprechende Zeugnisse nicht vorhanden sind, dürfte allerdings auf fehlende Kapazitäten bei der genannten Klinik hinweisen.

    Ich halte es schließlich nicht für ausgeschlossen, dass Hinweise auf ADHS in den Schulzeugnissen vergangener Jahrzehnte nicht auftauchen, weil das entsprechende Verhalten zur damaligen Zeit einfach weniger auffiel aufgrund anderer Bedingungen von Kindheit und Schule.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Vielen Dank auch euch beiden.
    Also prinzipiell sehe ich es auch so, dass ein Ausschluss von Vornherein - aufgrund fehlender Zeugnisse - etwas unglücklich ist.
    Allerdings handelt es sich um eine sehr anerkannte Uni-Klinik, welche auch umfassende Tests durchführt, etc. und dies alles kostenfrei.
    Ich könnte mir denken, dass sie die Zeugnisse oder Berichte der Eltern im Vornherein haben wollen, damit einfach nicht alle möglichen Leute Termine machen, ohne dass überhaupt ein Anzeichen für ADS bestünde.

    Aber ganz unabhängig davon: Mag mir vielleicht doch noch jemand seine Einschätzung bezüglich meiner Zeugnisse sagen?
    Geändert von niesama ( 8.09.2016 um 09:52 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Ablenkbarkeit und Impulsivität sind ja deutlich rauszulesen.Finde die Hinweise ziemlich klar.Lautete bei mir nicht soviel anders.Und war laut meinem Arzt damals ein Teil der für die Diagnose spricht.
    ADHS muss im Grundschulalter bereits vorgelegen haben,das erwirbt man nicht später irgendwann.Daher das "Beweismittel"aus der Zeit.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 334

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    hypie1 schreibt:
    Ablenkbarkeit und Impulsivität sind ja deutlich rauszulesen.Finde die Hinweise ziemlich klar.
    Sehe ich genauso. Hinzu kommen Dinge wie:

    - flüchtige, oberflächliche sowie interessenabhängiges Arbeiten
    - Kreativität
    - Kontrolle/Struktur von Außen notwendig
    - Mangel an Einsicht/Einordnungwille/Kompromissbereitschaft

    hypie1 schreibt:
    ADHS muss im Grundschulalter bereits vorgelegen haben,das erwirbt man nicht später irgendwann.Daher das "Beweismittel"aus der Zeit.
    Das stimmt. Allerdings lese ich hier z.B. nichts heraus, was Krankheitswert hätte. Was wäre denn, wenn in der Kindheit nichts Auffälliges dokumentiert worden wurde, weil eben nichts aufgefallen ist? Wäre die Diagnose im Erwachsenenalter dann definitiv negativ?

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Das Zeugnis gibt ja nur Auffälligkeiten wieder die als ein Puzzleteil dienen.Desweiteren werden ggf.Familienmitglieder gefragt und ein biografisches Interview geführt.

    Wenn gar keine Auffälligkeiten oder Beschwerden aus Kindheit und Jugend auffindbar sind ist es für den Arzt schwer ADHS zu diagnostizieren

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus?

    Ja und wo ist das Problem? Grundschule ist in manchen Bundesländern Klasse 1 bis 4, in manchen 1 bis 6.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zeugnisse weg
    Von patricks im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 09:21
  2. ADS und Zeugnisse?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 21:10
  3. wie soll ich meine vermutung sagen
    Von Kullerkeks im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:37
Thema: Was sagen meine Zeugnisse aus Klasse 5/6 aus? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum