Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 65

Diskutiere im Thema Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Zu mir hat mal unser BWL Lehrer folgendes gesagt:

    BWL: Hast du die 5 DM Strafe wegen dem rauchen auf der Schultoilette gezahlt ?
    Rantanplan: Ja aber jetzt muß ich heute leider "schwarz" mit dem Zug nachhause fahren
    BWL: Rantanplan wenn du sagst das du wegen mir Schwarzfahren hast müssen, dann dresch ich dir mitm Feuerlöscher das Kreuz ein

  2. #42
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Also für den Spruch mit dem KZ hätte ich vermutlich jegliche Kontakte stehenden Fußes abgebrochen, denn das ist nicht witzig. Den Spruch nutzten übrigens auch schon die Nazis und auch die Stalinisten. In Hanna Seghers' "Das siebte Kreuz" steht der Spruch ziemlich am Anfang, als Georg Kreisler in der Retrospektive ins KZ eingesperrt wird. Ein Zeitzeugen-Dokument sozusagen. Angesichts all der Menschen, die in diesen Lagern im 20. JH gequält und getötet wurden, ist so ein Spruch einfach nur fehl am Platz und durch nichts zu entschuldigen.

    Die anderen eingangs genannten kenne ich allzu gut, habe mich dran gewöhnt und habe nichts gegen - denn beide sind wahr.

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Ich habe meistens grosse Mühe, meine Gedanken in Worte auszudrücken, bin ziemlich langsam, vorallem bei Fragen, welche mir unangehnehm sind. Mir wurde vielfach vorgeworfen, ich nähme Drogen oder schlafe zu wenig. Und sonst:

    "Warte bis du ins Militär musst, dann lernst du Disziplin und Ordnung!" (Bin dann leider für UT erklärt worden ^^)

    Jemand erzählt einen Witz und ich "tscheggen" erst ein paar Sekunden später als meine "Witzmitzuhörer", Witzerzähler:"Man hast du eine lange Leitung, dein IQ scheint nicht allzu hoch zu sein" :-)

    Es gab sogar Leute in meinen Umfeld, welche in die Zukunft schauten:"Aus dir fauler Sack wird doch nie etwas!"

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Also der Spruch mit dem KZ ist dermaßen derb, dass mir beim Lesen übel wurde, vor Wut. Ich selbst kann mich an Sprüche
    in meiner Kindheit nicht mehr erinnern. Es gab ein paar dämliche Mitschüler, die sich mir gegenüber blöd oder arrogant verhielten, die
    ließ ich meißtens links liegen.

    Aber was soll ich meinem Sohn (11) heute mit auf den Weg geben, wenn er mal wieder gehänselt und verarscht wird?
    (Dieses Leben ist echt ein Drahtseilakt) Auf der einen Seite soll man Kinder so erziehen, dass sie wissen, das körperliche
    Gewalt gegenüber anderen keine Alternative ist.
    Aber was soll ich als Mutter meinem Kind sagen, wenn er mich fragt: "Mama, jemand hat Mongo zu mir gesagt, was bedeutet das ?"
    Was tut man verbale Gewalt und Aggression ?

    Ich als Kind habe nie lange gefackelt oder rumdiskutiert. Aber was soll ich heute meinem Sohn sagen ??

  5. #45
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Hört sich jetzt nach Selbstlob an, aber ich habe eine wirklich extreme Ausstrahlung. Die Menschen reagieren zumindest darauf extrem. Irgendwann in meiner Entwicklung hat mein Gehirn es versäumt meine Körperhaltung und meinen Körperausdruck "neutral" zu halten, bzw. mich es kontrollieren zu lassen, das heißt: ich bin ein offenes Buch. Mir sieht man jede Emotion an.Wenn ich gestresst bin werde ich aggressiv, und bekomme eine aggressive Ausstrahlung. Das beziehen viele Menschen auf sich und dementsprechend wurde ich auch schon beleidigt. Auf übelste Art und Weise. Genauso geht es aber auch wenn ich mich ausgeglichen fühle: Ich strahle dann meine innere Ruhe und Zufriedenheit aus. Was vorallem bei Frauen gut ankommt. Nun so hält es sich die Waage mit meinem Selbstwert. Hat aber auch lange gedauert bis ich das kapiert habe, vorallem zu Schulzeiten sind dank der Reizüberflutung durch die vielen Klassenkameraden viele Momente einer aggressiven Körpersprache aufgetaucht. Was zur Folge hatte dass ich mir einiges anhören musste und daraus einen Blick auf "eine feindliche Welt" entwickelte, was wiederrum zu vielen Komorbiditäten führte. Aber leider nehme ich meine Ausstrahlung nicht wahr. Deswegen ist es für mich sehr wichtig sehr viele Übungen zu Selbstwahrnehmung zu machen, wenn ich lerne aus meiner Ausstrahlung was zu machen, kann sich das sehr gut auf mein Leben auswirken

    Beste Grüße,

    Zlatan_Klaus.

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    immer noch am Thema?

    Ja, das wegen dem KZ ist schon übel, wenn man an die Bedeutung dieses Wortes in der Geschichte denkt. Aber es gibt so vieles in der Deutschen Sprache, das irgendwie in einen solchen grässlichen Zusammenhang gebracht werden kann, dass das Reden in dieser Sprache wie ein Spaziergang im Tretminenfeld wird, wenn man mit Leuten zusammen ist, die ihre Geschichtslektion gelernt haben.

    Damals hab ich echt gefragt, was denn ein Konzentrationslager sei (das Kürzel KZ fiel nicht in dem Zusammenhang; was bedeutet eigentlich das Z in diesem Kürzel?) Die Erklärung die ich dann erhalten habe war sicher korrekt, aber mir fehlten die Bilder um nur annähernd was dazu denken zu können. Erst als ich älter war wurde mir die Bedeutung klar und da kam auch die Erinnerung an jenen Spruch.

    Damals war es wohl mehr wie ein "Wortspiel": Die Rede war von Konzentrationsproblemen; von Konzentrationsmangel; ich müsse lernen mich zu konzentrieren, dass es nötig wäre mich irgendwohin zu stecken, wo einem das Konzentrieren beigebracht wird und schwupps kam der Spruch mit dem Konzentrationslager.
    So was hätte mir selber passieren können, weil ich ja auch ständig unpassende Sachen rauslasse, nur weil irgend ein Teufel in mir meint, es sei vielleicht komisch, einen solchen Gedankensprung zu machen.

    Wenn das anderen passiert und es mich betrifft, reagiere ich selbstverständlich sehr aggressiv, aber nachtragend bin ich nicht. Oft kann ich selber das Grinsen nicht verdrücken, wenn ich dem anderen sage was ich von seinem unkorrekten Spruch halte, denn irgendwie sitzt der Hieb ja doch an der richtigen Stelle.
    Wenn man das Grinsen nicht verbergen kann beim Schimpfen wird man mich nicht mehr ernst genommen. Schicksal.


    Danke für all die Beiträge

    Strup

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Ich mußte anfangs in der Schule immer in der Ecke stehen. Später wurde ich vor die Tür verbannt und mußte die Türklinke herunterdrücken, was ich gar nicht schlimm

    fand denn so konnte ich der Programmierung durch Religionsunterricht entkommen :-D Habe nämlich Religion ausschließlich vor der Tür verbracht, bis auf die wenigen

    Momente in denen wir Exen schrieben. Da durfte ich dann doch teilnehmen. Und mit Erfolg ! ich hatte immer 3er trotz der Tatsache nie am Unterricht teilgenommen zu

    haben. Später in der Berufsschule hab ich das anders gelöst :-D Ich hab dem Relilehrer mal bischen was über Religion "Anomalie im Nichts" erzählt. An dem Tag ist wohl

    die Welt für Ihn untergegangen :-D Seitdem hat er nicht mehr mit mir gesprochen :-( Ich wollte ihm doch noch soviel beibringen, aber wenn er zumacht kann ich ihm auch

    nicht helfen :-D
    Geändert von Rantanplan ( 4.12.2011 um 02:20 Uhr)

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Ich hab das zwar nicht beleidigend gefunden, aber damals in unserer Schule gabs für jede Klasse einen Ordner über Mitteilungen/Verweise/Nachsitzen etc. meine Klasse

    hatte 2 Ordner einen für mich und einen für den Rest :-D

    Im Internat hatte ich das Vergnügen als Strafe alle Gedichte aus den Lesebüchern der 5ten und 6ten Klasse auswendig zu lernen. Nach 1 Jahr und unzähligen

    Abendlichen Studiersaalstrafaufenthalten konnte ich die Gedichte aus dem FF so das mir jeder Erzieherwechsel gerade recht gekommen ist. Da hab ich dann immer

    rumgeblödelt die anderen von ihren Gedichtlernen abgehalten, und nach so einer Stunde hab ich den Erzieher geholt und dann brav mein Gedicht aufgesagt :-D

  9. #49
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Strup schreibt:
    immer noch am Thema?
    Meine Ausstrahlungsnichtänderbarkei t hängt direkt mit meinem ADHS zusammen, deswegen denke ich das noch am Thema

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS

    Ja schon.

    Es ist ruhig geworden hier. Habe letzte Woche wieder mal so einen Spruch vor die Nase gehauen bekommen, und gleich gedacht, denn will ich hier rein schreiben um diesen alten Faden wieder auszubuddeln, aber bis ich diese passende Stelle hier gefunden hab, hab ich den Spruch vergessen gehabt. Muss wohl doch nicht so extrem schlimm gewesen sein, oder ich funktioniere jetzt so, dass ich auf Transit stelle, wenn solche diskriminierenden Sprüche fallen. Ach ja jetzt fällt s mir wieder ein: Ich hab meinen 5. Kaffee getrunken bei der Arbeit am Vormittag und da hat mir eine halbwildfremde Sekretüse (sorry Assistentin) ins Gesicht gesagt: "He hallo Sie! Kaffee und Ritalin passen nicht zusammen…" Die weiss ganz sicher von nichts, aber ich frag mich seither ob man mir ansieht, wie ich konstruiert bin?

Ähnliche Themen

  1. Behindertenausweis wegen ADHS / ADS?
    Von IndianaJones im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 01:11
  2. Beziehung geht kaputt-wegen adhs??
    Von vany91 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 23:10

Stichworte

Thema: Beleidigungen / Anfeindungen wegen ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum