Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema Leben umkrempeln im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 601

    AW: Leben umkrempeln

    O.K. Sorry, dann hab ich das mit dem Job total falsch verstanden .
    Ich kann verstehen das Du jetzt in Deiner Situation erst recht total verunsichert bist, das ist auch verständlich und normal. Lass Dich jetzt einfach nicht verwirren, gehe es langsam an und Schritt für Schritt, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

    Setze Dir selbst Prioritäten, das heißt fange mit dem an was Dir am wichtigsten ist. Wenn es ein neuer Job ist, dann suche Dir zuerst einen neuen Job, was aus meiner Sicht auch am meisten Sinn ergibt, und dann geh das nächste Thema an , immer eins nach dem anderen.

    Hast Du eigentlich schon mal mit Deinen Eltern darüber geredet ? , helfen sie Dir ?, besser gesagt : unterstützen sie Dich in Deinem Vorhaben Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen?, kannst Du offen mit ihnen über dieses Problem sprechen ? , binden sie Dich an sich, oder ist es umgekehrt ?.

    Lieber Gruß
    yuna


    Do what's right for you, as long as it don't hurt no one (Elvis Presley)
    Geändert von yuna ( 3.02.2017 um 16:19 Uhr)

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.714

    AW: Leben umkrempeln

    Hallo Nicki,

    also ich lese in allen deinen Beiträgen nichts von einer ADHS-spezifischen, insbesondere (aber nicht nur) medikamentösen, Behandlung, außer den Besuchen bei deiner Therapeutin. Dass jemand Nesthocker ist und jeden Schritt vermeidet (der Satz Ich möchte alles verändern ist ja auch nur deine Strategie, letzlich nichts zu verändern, wie du selbst schreibst) hat erst einmal gar nichts mit ADHS zu tun.

    Nee, sag jetzt nicht, so schlimm sind meine ADHS-Symptome ja nicht, dass ich Medikamente bräuchte. Denn um die "offensichtlichen" ADHS-Symptome geht es gar nicht. Eine erfolgreiche ADHS-Behandlung ermöglicht zuallererst eine verbesserte (Selbst- und Fremd-)Wahrnehmung. Die verzerrte Wahrnehmung (wozu auch die Informationsverarbeitung gehört) führt ja erst zu den ADHS-Symptomen.

    (Schwierige Kollegen und laute Kinder/Jugendliche wirst du übrigens an jeder Stelle antreffen. Da würde ich als ADHS-ler auf keinen Fall auf Medikamente verzichten wollen, wenn ich diesen Beruf hätte.)

    Und die ADHS-Wahrnehmung nimmst du ja mit, zu jeder Arbeitsstelle, zu jedem neuen Wohnort, in jede Beziehung usw. Von daher bringt ein Wechsel erst einmal gar nicht so viel. Du könntest gehörig auf die Nase fallen. Wovor dich bisher vielleicht der "Schutzraum" Elternhaus bewahrt hat.

    Okay, auch das Auf-die-Nase-fallen gehört zum Erwachsen werden dazu. Und bei den Eltern ausziehen sollte man mit über 30, gerade als ADHS-ler.

    Dennoch muss man ja nicht jede schlechte Erfahrung machen, die vermeidbar wäre. Du hast ja lange genug mit nichtzutreffenden Diagnosen gelebt, wie du schreibst.

    Sorry, ich schreibe eventuell völlig an dir vorbei. Vielleicht hast du bereits die optimale medikamentöse ADHS-Versorgung und genau diese führt jetzt dazu, dass du deine Problemlage jetzt so siehst? Schreib doch mal etwas dazu, damit wir nicht dumm sterben.

    Die Reihenfolge ist, finde ich, auch nicht so schwer. Bei deinen Eltern ausziehen solltest du sowieso, also such dir doch zuerst eine Wohnung von wo du deine jetzige Stelle erreichen kannst. Und eine geeignetere Stelle findest du vielleicht auch von dort, das muss ja nicht in einer Großstadt sein.

    Andererseits ermöglicht ein radikaler Schnitt in eine Großstadt vielleicht auch eher einen Ehepartner zu finden. Du möchtest nicht dass deine Kinder ohne Großeltern aufwachsen, aber es gibt doch auch Schwiegereltern? Oder du ziehst mit deinem Ehepartner nach ein paar Jahren Großstadt wieder zurück in eure Gegend? Na gut, dies kannst du alles nicht jetzt beeinflussen, viel wichtiger ist doch dass es der Richtige ist. Vielleicht wirst du mit einem Australier oder Chinesen in dessen Heimatland leben?

  3. #23
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.173

    AW: Leben umkrempeln

    Liebe Nicky,
    den Ausführungen meines Vorposters möchte ich mich gerne anschließen.

    Gute Nacht
    Gretchen

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Leben umkrempeln

    Wenn es um den Wohnort geht, meine Eltern sind aus der Stadt gezogen, und ich bin dort geblieben. Wir wohnen ca 45-60 min voneinander entfernt, das schafft genug Raum, um nicht ständig mit Besuch rechnen zu müssen, aber wir können uns trotzdem relativ schnell sehen. Deutschland ist ja eigentlich nicht soooo riesig, das nicht irgendwo in der Nähe vom Dorf nicht auch innerhalb 1h eine Stadt zu erreichen wäre. Vielleicht ist sowas in der Art ja ein Kompromiss?

    Ich bin, wenn ich bei meinen Eltern bin, das ganze Wochenende da, eine solche Möglichkeit könnte ja vielleicht auch den Abnabelungsprozess etwas "sanfter" gestalten.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Leben umkrempeln

    Danke für eure Antworten. Ich habe mich nun hier in der Umgebung beworben und werden, wenn ich eine neue Stelle habe und mich eingewöhnt habe ausziehen in eine kleine Wohnung oder so, dann habe ich noch die gleichen Leute bei meinen Hobbies und gehe es langsamer an. Vielen Dank euch

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.714

    AW: Leben umkrempeln

    Und meine/unsere andere Frage?

    Alles Gute für deine Bewerbungen!

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 13:45
  2. LEBEN und leben lassen! ADHS ein Forschungsgebiet?
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 16:39
Thema: Leben umkrempeln im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum