Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Diskutiere im Thema Wenig Träume durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 58

    Wenig Träume durch AD(H)S?

    Hallo,

    immer mal wieder fällt mir im Gespräch mit anderen Menschen oder auch beim Lesen entsprechender Artikel auf, dass ich im Vergleich zur Allgemeinheit sehr selten bewusst träume bzw mich nach dem Aufwachen überhaupt nicht mehr an welche erinnern kann. Ich spreche nur über die Träume während des normalen Schlafs, nicht von Tagträumereien oder den Halbwach-Träumen, die man zBsp. bekommt wenn man außerplanmäßig geweckt wurde und dann nochmal wegdämmert. Es kommt vor aber nur sehr selten, vielleicht alle paar Monate mal. Als Kind war es wohl noch etwas häufiger aber das hat sich schon früh verloren.

    Nun bin ich gerade über folgende Aussage in einem Artikel über Klarträume gestoplert:

    "Es zeigte sich, dass bei Klarträumern ein bestimmter Bereich im Gehirn tatsächlich größer ist: Der anteriore präfrontale Kortex, auch vorderes Stirnhirn genannt, steuert als Kontrollinstanz bewusste, kognitive Prozesse. Derselbe Bereich der Hirnrinde spielt auch für die Metakognition eine wichtige Rolle. Die Unterschiede zwischen Klarträumern und Nicht-Klarträumern in der Größe dieses Bereichs deuten darauf hin, dass Klarträumen und Metakognition tatsächlich miteinander zusammenhängen."

    Soweit ich weiss spielt das vordere Stirnhirn auch bei AD(H)S eine Rolle - es soll dort eine Unterwentwicklung vorliegen. Darum frage ich mich nun ob das seltene Erinnern an Träume daher rührt und ob es euch auch so ähnlich geht?
    Geändert von Mörtel (27.08.2016 um 23:15 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Ich träume trotz ADHS. Meistens so, dass ich mich nicht mehr daran erinnern kann. Öfters so, dass ich danach aufwache. Selten so, dass ich mich auch noch Jahre später an den Kram erinnern kann.

    Ich denke jeder Mensch träumt, aber nicht jeder Mensch nimmt das wahr. Wenn Du Dich mal im Schlaf filmst, dann wirst Du sehen, dass Du sehr wohl träumst, ausser Du interpretierst die Bewegung Deiner Augen mit geschlossenen Lidern als Ticks/Zuckungen. Sogar Hunde träumen, schnaufend, quiekend, zuckend, wie auch immer. Ob Hunde auch ADHS haben können? Hmmmm, ja, es gibt hypo und hyperaktive, ebenso Mischtypen, impulsive, depressive, unaufmerksame, etc

    Manchmal wäre ich gerne ein Hund. Fressen, kacken, schnüffeln, pieseln und gesteichelt und gefüttert werden. Geiles Leben! Nur Halsband und Leine, da sollten wir nochmal drüber reden.
    Geändert von Cube (28.08.2016 um 01:31 Uhr)

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Ich glaube auch, dass ich trotzdem etwas träume (die Überschrift ist da vielleicht irreführend) aber diese sehr schlechte Erinnerung an Inhalte scheint mir auffällig. Finde ich auch nicht schlimm aber mich würde halt interessieren woher es kommt bzw ob da ein Zusammenhang mit ADHS besteht.

  4. #4
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.317

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    man träumt immer, man kann sich aber nur dann erinnern, wenn man schlecht geschlafen hat bzw mittem im Traum geweckt oder gestört wurde.

    also hat es nichts mit deinem Hirn zu tun, sondern damit, dass du einen guten und gesunden Schlaf hast, herzlichen Glückwunsch !

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Einen sogenannten "Klartraum" muss man mühsam steuern lernen... denn sobald du im Traum merkst, dass du träumst... BOOOOOMMMM hier setzt dann Eiskalt die Metakognition ein... und schon bist wach...

    Dein Gehirn läuft ja während der Schlafphasen auf Standbye Modus also sozusagen sind wir während des Schlafes "Bewusstlos" ....
    Ich vergleiche dies gern mit einer Defragmentierung (Ordung) in der Festplatte schaffen...

    Träume sind ja nur eine Filmsequenz für unser Gehirn, erlebte Ereignisse werden wieder aufgearbeitet um diese dann aktenmäßig zu verarbeiten .... die Speicher und Erinnerungsfetzen sozusagen in die passenden Hirnregionen zu transferieren und sie dort zu Archivieren...
    (Dauern im Schnitt auch nur 5 -10 Min auch wenn es uns so vorkommt als hätten wir die ganze Nacht geträumt....) ^^

    Gleichzeit ist jedoch, dass Unterbewusstsein während der Schlafphase nicht mehr "unterdrückt". und somit werden die nicht direkt wahrgenommen Ereignisse/Reize mit verarbeitet ...was zu verstörten Sequenzen führen kann.... xD

    Ich habe früher viel mehr geträumt doch gut geschlafen habe ich wahrscheinlich noch niemals... außer im Vollrausch XD

    Ich denke nicht das AD(H)S direkt die Träume beeinflusst...eher die Medikamente

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Danke für eure Beiträge! Habe eigentlich nicht das Gefühl besonders gut zu schlafen, eher fühle ich mich meistens ziemlich gerädert wenn ich aufstehen muss und brauche auch lange um richtig in die Gänge zu kommen. Das war schon immer so, auch vor MPH.
    Geändert von Mörtel (28.08.2016 um 10:18 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Ich schlafe relativ wenig... Ø ca 4 -5 Stunden meistens....^^

    Da ich nach dem Aufstehen sofort duschen gehe, bin ich relativ schnell wach....
    (Gehört zum Tagesablauf und ich würde ausflippen wenn ich es nicht so befolgen würde/ sind halt meine Autismus Spektrum ähnlichen Beeinträchtigungen)

    kurz darauf nehme ich auch meine Medikamente ein,

    Ich persönlich halte es für besser bzw. für mich persönlich wichtig , erst mal richtig wach zu werden, bevor man die Medikamente nimmt...
    Nach der Einnahme ist "Normallevel" angesagt und die Müdigkeit existiert sozusagen gar nicht mehr... ^^
    Bin aber sowieso sehr Agil etc...

    Ich lege totalen wert darauf erst "Klar" bzw. Wach zu sein bevor ich die Medikation anwende, da ich schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit machte...
    und ich somit die Dosis steigern musste/sollte, da mein Hirn schwammig ausgedrückt sich an die sofortige Einnahme dermaßen gewöhnte, dass die Wirkung der Medikamente teilweise unterging bzw. nicht wahrnehmbar gewesen ist.

    Deshalb gebe ich meinem Hirn immer ein wenig Zeit um "Hochzufahren" bevor ich Einfluss auf die Neurochemie nehme ^^

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Brainman schreibt:
    Ich lege totalen wert darauf erst "Klar" bzw. Wach zu sein bevor ich die Medikation anwende, da ich schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit machte...
    und ich somit die Dosis steigern musste/sollte, da mein Hirn schwammig ausgedrückt sich an die sofortige Einnahme dermaßen gewöhnte, dass die Wirkung der Medikamente teilweise unterging bzw. nicht wahrnehmbar gewesen ist.

    Deshalb gebe ich meinem Hirn immer ein wenig Zeit um "Hochzufahren" bevor ich Einfluss auf die Neurochemie nehme ^^
    Da könnte was dran sein, muss ich mal bewusst drauf achten. So ähnlich mache ich es aber ohnehin schon. Ich nehme Medikinet Adult/Ritalin Adult meistens erst direkt nach dem Frühstück, wobei da der Kaffee schon vorher kam. Bis das Medikament wirkt, bin ich dann schon so einigermaßen fit.

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 8.277

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Ich träume unterschiedlich häufig bewusst. S. g. Klarträume scheine ich
    schon gehabt zu haben. Bzw. Präluzide Träume. Nach dem, was ich eben gelesen habe im www,
    haben wohl die wenigsten Menschen die Möglichkeit, ihre Träume zu steuern. Interessant finde ich
    die Vermutungen, wie man das einsetzen könnte, wie z. B. zum motorischen Lernen oder um
    Einfluss auf Handlungsweisen nehmen zu lernen.
    Ob wir als ADHS'ler weniger klarträumen und weniger daraus profitieren können, soweit es einen
    Profit gibt, kann ich nicht sagen. Wir lernen ja oft nicht aus den Fehlern, die wir gemacht haben, oder
    jedenfalls selten sehr schnell, vielleicht würde sich das auch auf die Fähigkeit des Klarträumens und des
    daraus Lernens auswirken. Immer gesetzt dem Fall, dass es überhaupt einen Nutzen gäbe

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wenig Träume durch AD(H)S?

    Ganz interessant in dem Zusammenhang fand ich folgenden kurze Artikel der Max-Planck-Gesellschaft:

    Klarträume und Metakognition: Bewusst denken – bewusst träumen

    https://www.mpg.de/8863146/luzides-t...ontaler-kortex


    „Das Ergebnis unserer Studie lässt vermuten, dass Menschen, die ihre Träume kontrollieren können, auch in ihrem Alltag besonders gut über ihr eigenes Denken nachdenken können“
    Träumen macht das Denken klar
    https://www.mpg.de/9206054/traeumen-macht-das-denken-klar

    Ich als absoluter Laie auf diesem Feld, habe mir aber dann gedacht, dass da evtl ein Zusammenhang mit ADHS bestehen könnte - insofern, dass man dort unter anderem Auffälligkeiten im Bereich des Stirnhirns (präfrontaler Kortex) beobachten kann. Auch das Arbeitsgedächtnis wird hier verortet. Zu welcher Erkenntnis das jetzt führen soll, weiss ich allerdings auch noch nicht so genau. Mich hat halt erstmal interessiert ob mein schwaches "Traumgedächtnis" daher rührt. Evtl. ist dafür ja auch das Arbeitsgedächtnis verantwortlich.
    Geändert von Mörtel (28.08.2016 um 11:42 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. zu wenig weiße Blutkörperchen (Leukopenie) durch Methylphenidat:?
    Von hypie1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.01.2016, 16:48
  2. TriggerTrigger! selbsthass durch wenig Struktur
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.08.2015, 09:52
  3. Träume
    Von Sweety86 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.12.2012, 19:45
Thema: Wenig Träume durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum