Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 502

    Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Eine Freundin von mir die auch gleichzeitig meine Arbeitskollegin ist, hat im Alltag erhebliche Probleme.
    Sie ist sehr chaotisch, spricht schnell und undeutlich, hat ganz offensichtlich eine Hyperaktivität, vergisst sehr viel.
    Sie hat einen Führerschein und erzählte mir letztens das sie schon viele unfälle gebaut hat weil es ihr schwer fällt risiken abzuschätzen.
    Ich hab sie daraufhin eine ganze weile genau beobachtet und wir haben viel miteinander gesprochen.
    So wie ich das sehe erinnert mich das an mein früheres "ADHS ich".
    Sie hat öfter mal Depressionen und ich habe das gefühl das sie in eine Alkoholsucht rutschen könnte.

    Nun weis ich nicht wie sie zum Thema ADHS so steht - man will ja auch nichts falsch machen.
    Aber ich glaube ehrlich gesagt das sie ADHS hat und es nicht weis und das ihr leben viel einfacher wäre wenn sie entsprechende hilfe bekommen würde.. Wir kennen das ja alle von uns selbst!!
    Sie sagt oft das sie ja nicht mit Absicht so ist und das sie die dinge die sie vergisst genauso wenig mit absicht vergisst und ihr das nur keiner glaubt.. Ich verstehe ihre Situation sooo gut und ich will ihr helfen und wollte sie mal auf das Thema ADHS ansprechen..
    Ich hab nur keine Ahnung wie man sowas macht.. Ich will ja nicht das sie dann sauer ist aber irgendwer muss ihr ja mal helfen....

    Habt ihr eine Ahnung was oder wie ich das angehen soll? Habt ihr sowas vielleicht schonmal bei Freunden gemacht?

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 526

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Ich habe das noch nicht gemacht. Aber wenn ich es tun würde, dann wohl eher so in diese Richtung:
    "Was Du beschreibst kenne ich selber sehr gut, von mir und anderen. Bei mir wurde dann AD(H)S festgestellt und mit verschiedenen Ansätzen wie Medizin oder Therapie konnte mir sehr gut geholfen werden. Du wärst damit nicht alleine und könntest damit besser zurecht kommen...wenn Dich das interessiert zu wissen, ob Du es evtl auch hast...dann lasse Dich doch mal testen"

    Und dann wenn Sie möchte, Arztkontakte weiter geben.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 977

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    musicfreak schreibt:
    ........Aber ich glaube ehrlich gesagt das sie ADHS hat und es nicht weis und das ihr leben viel einfacher wäre wenn sie entsprechende hilfe bekommen würde.. Wir kennen das ja alle von uns selbst!!........
    Würde mich freuen, wenn sie entsprechende Hilfe bekommen würde

    Nicht wirklich, da ich bisher nicht wirklich Hilfe bekommen habe - außer Rezept ausschreibung.


    Ich frage mich aber auch immer öfter ob ab einen bestimmten Alter / Situation ADHS überhaupt noch eine große Rolle spielt oder nicht doch eher die Begleiterscheinungen?

    Damals war ADHS sicherlich ein großes Problem (Schule und die entwicklung allgemein) , von den ich damals noch gar nicht musste. Heute denke ich, dass die anderen symtome mehr eine Rolle spielen, die sich im laufe der Jahre festgesetzt haben.

  4. #4
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Naja sie ist Mitte 20 da glaube ich spielt das schon noch eine Rolle...

    Hilfe hab ich persönlich bis jetzt auch nur in Form von btm Rezepten bekommen.. Aber immer noch besser als komplett ohne... Ich persönlich werd mich aber um eine Therapie bemühen - sollte ich meinen arsch mal hoch bekommen... Mein Problem is immer das ich es zwar wirklich vor habe und fest daran glaube das mir eine Therapie gut helfen könnte aber ich komm nicht in die gänge tatsächlich mal tätig zu werden...

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 977

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Mit mitte 20 ist es sicherlich sinnvoll es zu wissen (ich war da schon 51 j)

    Ich verstehe es, dass man es immer und immer wieder verschiebt, dass man Hilfe sucht (Therapie und Co). Bei mir sind es Vermeidungshaltungen, und kein wirklicher Antrieb, da ich selbst von Erfolg nicht unbedingt überzeugt bin.

    Du bist aber noch jung und da sieht es sicherlich anders aus (nehme die Chance wahr). Ob es etwas bringt, das kann leider keiner vorher sagen.

    Wirklich gute Ärzte zu finden ist nicht einfach.

  6. #6
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Da hast du leider recht... Ich wurde seit dem kleinkindalter von Arzt zu Arzt und Psychologe zu Psychologe und Pädagogen geschleppt... Eigentlich reichts mir langsam weil mir keiner wirklich helfen konnte.. Mein Kinderarzt hatte es damals zwar erkannt aber wirklich gut informiert war er zu der Zeit auch nicht, ich hab Medikinet bekommen und das wars... Aber damit waren meine Probleme ja nicht beseitigt... Und dann gings wieder von Arzt über Psychologe zum Psychiater und schulpädagogen... Ich bin geheilt damit... Aber jetzt möcht ichs echt nochmal versuchen! Und ich hoffe das ich dieser Freundin auch irgendwie helfen kann weil es furchtbar ist zu wissen das man Probleme hat, sich damit völlig alleine und missverstanden fühlt und man sich ständig für seine "Fehler" rechtfertigen muss.. Aber ich hab beschlossen sie da nicht alleine zu lassen und hoffe das ich irgendwie einen Weg finde ihr das klar zu machen bzw sie in diese Richtung zu schieben damit sie versteht das das nicht an ihr liegt..

    Schwierig ist es nur weil sie immer sagt das man sie so akzeptieren soll wie sie ist und das es ihr egal ist was andere über sie denken... Im Prinzip hat sie recht aber ich merke wie sie sich fertig damit macht zu überspielen wie es ihr geht und das sie selbst nicht zurecht kommt mit sich selbst... Will ja nicht das sie denkt ich würde sie verändern wollen.. Das ist ein ganz schmaler Grad...
    Geändert von musicfreak (15.08.2016 um 17:55 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.539

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Ja das ist ein schmaler Grad.Akzeptanz ihrer Person ist die Voraussetzung dass sie ein offenes Ohr hat.Mit dem" ist mir egal was andere denken " wird sie nicht weit kommen,da man sich so ja schnell ausschließt.
    Aber evtl muss sie die Erfahrung der Konsequenzen selbst mehrfach machen bevor sie für Anregungen offen ist.
    War bei mir so...von wegen,ich bin so,also akzeptiert mich-so einfach ist es eben nicht,erkennt man dann im Laufe der Jahre...

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 526

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Es ist halt leider so das der Leidensdruck hoch sein muss, bevor man sich Hilfe sucht...Aber wäre ja schon mal gut wenn Sie wüsste, das es Hilfe gibt und es Ihr besser gehen könnte. Sofern sie sowas möchte.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.481

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Habe auch so eine Person im Verwandtenkreis...

    "Ich bin halt so" .... "Muss ja nicht jeder gleich sein" ... "Das ist meine Persönlichkeit" ...

    Nichts tun... bester Tipp...

    Diese Person muss es selbst merken und selbst was dagegen tun müssen/wollen.
    Viele können sich mit einer "Psychischen Störung" nicht anfreunden weil sie denken, jetzt sind sie "IRRE PSYCHOS".

    Ist leider so... ist wie bei Alkoholkranken etc. die müssen ihre Sucht erst einmal einsehen ...

    um so mehr man auf die Person versucht einzuwirken, desto mehr wird diese eine Ablehnreaktion an den Tag legen... ^^

  10. #10
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an?

    Ja aber genau das ist der Knackpunkt... sie weiß ja garnicht das es eine "ursache" gibt..
    Ich und jeder andere akzeptiert sie als der Mensch der sie ist.. Sie geht allen nur tierisch aufn Sack mit ihrem, meiner Meinung nach ADHS typischen verhalten..

    Sie merkts nur nicht.. und mir tuts leid weil sich alle von ihr abkapseln und sich distanzieren
    und sie immer meint es liegt an ihr selbst und dann kommt das gejammer

    "wenn man mich nicht so akzeptiert wie ich bin dann hat man mich auch nicht verdient" "Ich bin halt wie ich bin und fertig"
    Jedesmal denke ich mir: Ja wenn man dich als person nicht akzeptiert aber du gehst allen auf die nerven!
    einschließlich mittlerweile mir.. bei mir is das ohne Tabletten ja nicht anders..

    Ich geh auch jedem mit meinem Verhalten auf die Nerven und merks nicht und frag mich dann ob ich so ein schlechter mensch bin..

    Aber versuch das mal einem sowieso schon psychisch labilen Menschen klar zu machen.. schwierig..

    Normal bin ich sehr direkt und ehrlich und viele sind schnell Angepisst wenn ich meine meinung sag
    aber die kommen alle wieder weil ich im Nachhinein immer recht habe mit meiner meinung und dem was ich sag..
    Aber bei ihr kann ich das so nicht weil sie wahrscheinlich zusammenbrechen würde und ich mir vorwürfe machen würde..

    Nun ist sie aber eine recht gute Freundin von mir und ich als Freundin fühle mich verantwortlich dafür ihr solche dinge zu sagen und ihr eben nicht ins Gesicht zu lügen und zu behaupten das alles in ordnung ist! Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren..

    So! Jetzt hab ich mich auch mal ausgekotzt..

    Irgendwelche Vorschläge wie ichs angehen soll ohne das sie danach direkt einen Psychologen braucht?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. gibt's hier noch jemanden der vor der adhs diagnose...
    Von Kleinmelina im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 22:07
Thema: Wie spricht man am besten jemanden auf ein ADHS an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum