Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    Hallo erstmal!

    Nachdem ich heute zum zigsten Mal Stress mit meinem Freund hatte, die Ursache zum zigsten Mal meine Unzuverlässigkeit war und ich mir zum zigsten Mal die Frage anhören musste: "Warum lernst du nicht aus Fehlern und trittst immer wieder in die gleiche Sch.....???" und ich darauf wie immer nur mit den Schultern zucken konnte...Tja, nachdem das alles passiert ist, habe ich mal alle meine Fragen bei Onkel Google gelassen und bin immer wieder bei diesem Forum gelandet...

    Was ich an mir also immer feststellen muß:

    -Aufschieberitis
    -mangelnde Impulskontrolle
    -schlechter Umgang mit Geld
    -ein Hang zu Süchten
    -innere Unruhe, Panik
    -Unzuverlässigkeit, Unpünktlichkeit (und immer wieder der feste, ehrliche Vorsatz: "Jetzt machst du endlich alles anders/richtig!", nur um bei der nächstbesten Gelegenheit wieder alles gleich/falsch zu machen...:-( )
    -Ablenkbarkeit
    -Vergesslichkeit
    -Stimmungsschwankungen
    -Maschinengewehrartiges Reden
    -nächtliche Unruhe (äußert sich in massivem Zähneknirschen)
    ...to be continued...

    Also, ihr lieben Erfahrenen hier: habe ich ADHS/ADS, kann es sein? Oder lüge ich mir einen in die Tasche? Ich leide unter diesem ganzen Mist wirklich sehr, meine Mitmenschen tun mir leid, ich kann verstehen, daß sie die Geduld mit mir verlieren...ich möchte es so gerne ändern, habe unzählige Versuche hinter mir, nichts hat wirklich geklappt...und bei der Frage nach dem "Warum?" zucke ich meistens mit den Schultern, was natürlich ebenfalls für Unmut sorgt...kann es sein, das ich endlich eine Antwort habe oder mache ich mich lächerlich, wenn ich mit meiner, dieser Vermutung zum Arzt gehe?

    Danke schon mal für eure Einschätzungen!

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    Hi PyrettaBlaze



    was du so ausführlich beschreibst, deutet schon sehr in diese Richtung...
    An deiner Stelle würde ich einen Diagnosetermin bei einem Facharzt ausmachen und ihm gleich deine Vermutung schildern.

    Ich glaube jetzt nicht, dass du dir selbst was vormachst ... dies sind eigentlich typische Symptome

    Am besten machst du dich hier im Forum mal schlau...
    Hier findest du einige Informationen über das Störungsbild und lauter Chaoten/Chaotinnen

    Es Antwortet dir immer jemand hier auf deine Fragen.
    Plappern und Maschinengewehrartiges sprechen kommt einigen hier bekannt vor ^^

    Gruß
    Geändert von Brainman ( 7.08.2016 um 00:24 Uhr)

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    PyrettaBlaze schreibt:
    ...kann es sein, das ich endlich eine Antwort habe oder mache ich mich lächerlich, wenn ich mit meiner, dieser Vermutung zum Arzt gehe?
    Hallo PyrettaBlaze,

    hier im Netz wirst du natürlich auch keine Schnelldiagnose erhalten (jedenfalls keine seriöse), denn das ist schlicht unmöglich. Wenn du also der "Sache" wirklich auf die Spur kommen möchtest, kommst du um eine professionelle Beratung/Diagnose nicht herum.

    Aber einen Tipp kann ich dir immerhin geben: Nicht das Jetzt ist es, das vor allem Hinweis auf eine mögliche Betroffenheit darstellt, sondern die Vergangenheit. Insbesondere ist damit die Schulzeit angesprochen; hier lässt sich bei Betroffenen stets die gleiche Grundproblematik wie ein roter Faden vorfinden. Alte Schulzeugnisse/Lehrerbeurteilungen können helfen, den vielleicht nicht mehr ganz taufrischen Erinnerungen auf die Sprünge zu helfen und sind obendrein für den künftigen Arzt von Interesse, sofern er seinen Job ernst nimmt.

    Das wäre dann der nächste (und von meiner Seite vorerst letzte) Punkt: Nicht jeder Arzt/Psychologe/Neurologe ist auch zwangsläufig fit in Sachen AD(H)S-Diagnostik; hier gibt es (leider immer noch) immens große Unterschiede. Es lohnt sich also, direkt zu jemandem zu gehen, der AD(H)S explizit mit einschließt.

    Einen schönen Abend wünscht
    HS

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    Hi Brainman!
    Thanks for the warm welcome...☺
    Deine Antwort ist schon mal ein Lichtblick!
    Vllt 'ne blöde Frage: Wende ich mich erst an meinen Hausarzt mit dem Verdacht oder gehe ich direkt an einem Facharzt? Welcher dann wäre Psychologe? Psychiater? Neurologe?
    (Sorry, bin gerade leicht durch den Wind...😢 )

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 533

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    Sagen wir mal so: Das meiste auf deiner Liste war bei mir auch so, ähnliche Sätze bekam ich auch immer wieder zu hören und hielt mich wechselnd für willensschwach, faul, frühdement oder doch persönlichkeitsakzentuiert so zwischen dissozial, borderline, selbstunsicher und narzisstisch. War mir klar, dass es das alles nicht wirklich war, aber wenn man immer wieder beim nächsten Problem von der gleichen Sorte landet... Bis andere Betroffene kennenlernte, völlig verblüfft war über die Ähnlichkeiten und nicht sehr viel später eine ADHS-Diagnose hatte.

    Lass eine Diagnostik machen, bei einer Fachperson mit Erfahrung, dann weißt du mehr.

    Gruß
    alice
    Geändert von alice_s ( 7.08.2016 um 00:36 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    Hey HS!
    Mir ist schon klar, das Onkel Google keinen Arztbesuch ersetzt. :/

    War eine reine Verzweiflungstat und es war auffällig, das ich immer zu ADHS/ADS-Seiten umgeleitet wurde...

    In meiner Schulzeit galt ich immer als "Träumelse" (genauso wurde ich von Lehrern und Mitschülern betitelt) Mehr Konzentration auf die relevanten Dinge wurde gefordert (durchgehend)...hmmm...ich müsste die Zeugnisse noch mal durchgehen...ist dann halt doch schon lange her... (bin immerhin schon Ende 30)

    Aber danke für den Tipp!

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Hey Alice!

    Ich komm mit dem Antworten nicht hinterher! 😀

    Danke auch für deine Einschätzung. Auch wenn ich noch keine Diagnose habe, es fühlt sich schon jetzt erleichternd an, mit solchen Problemen nicht alleine zu sein!

    Danke!

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 533

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    PyrettaBlaze schreibt:
    Vllt 'ne blöde Frage: Wende ich mich erst an meinen Hausarzt mit dem Verdacht oder gehe ich direkt an einem Facharzt? Welcher dann wäre Psychologe? Psychiater? Neurologe?
    (Sorry, bin gerade leicht durch den Wind...😢 )
    Nicht blöd, die Frage. Psychologe oder Psychiater/Neurologe ist egal, Erfahrung und Fachkompetenz sollte er haben. Tipp: Regionale Netze

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    Wie Holdischnald schon sagte, am besten zu einem "Spezialisten/in" gehen... sonst kann es dir möglicherweise passieren,
    dass du eine Borderline-Persönlichkeitsstörung diagnostiziert bekommst oder dergleichen... passiert leider öfter ^^

    Dein Hausarzt/Allgemeinarzt kann dir leider im Bereich psychischer Störungen wenig helfen.

    Also direkt zum Psychiater/Neurologen, der sich auf dieses Störungsbild spezialisiert hat bzw. eine Diagnose in diesem Bereich anbietet.

    Einfach cool bleiben und keine Sorgen machen... alles halb so Wild
    gibt schlimmeres ^^

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    Danke euch! Das beruhigt mich gerade ungemein!

    Wie fies das doch ist, sich selbst nicht zu verstehen und erklären zu können. Und wie froh ich bin, hier gelandet zu sein...unbeschreiblich!

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede?

    JA sich selbst verstehen muss man erst lernen ^^

    aber falls du wirklich Betroffen bist, wirst du dich sicher hier wohl fühlen...
    Und deine Defizite in vielen anderen Chaoten hier wieder erkennen..

    Eine große Familie voller "Verrückter" die sich lieben, streiten und gemeinsam Lachen

    Grüße

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 21:18
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  3. Ständig auf der Suche nach dem "Kick" brauch dringend Rat..
    Von GretaMarlene im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.2013, 11:33
Thema: Hab ich "es" oder suche ich nach einer Ausrede? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum