Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Wie weit beeinflusst adhs den Charakter? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Bin die letzten Tage immernoch ein wenig auf dem Selbstfindeungstripp. Seit meiner Diagnose bin ich mittlerweile einigen Menschen meiner Altersgruppe begegnet, die wie ich ads haben, aber charakterlich doch irgendwie anders gepolt sind. Ich würde mich eher als introvertierten, kontaktscheuen Menschen bezeichnen; ruhig, verträumt, irgendwie das, was ich mir auch immer unter ads vorgestellt habe. Introversion ist in meiner Familie auch ein weit verbreiteter Charakterzug, kommt also nicht von ungefähr.

    Ganz im Gegensatz dazu waren ausnahmslos alle ADSler die ich kennenlernen durfte eher das Gegenteil davon: forsch und direkt, was mir den Anfang mit Ihnen teils sehr schwer gemacht hat.

    Ist das trotzdem alles noch im Rahmen?
    Wie habt ihr euch charakterlich entwickelt?

    Lg Jona

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.521

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Ich zähle leider zu den Leuten die du schon kennst ^^
    Sehr Extrovertiert und direkt, aufgedreht und "Kopf durch die Wand" Mensch...

    Mein Selbstfindungstripp dauerte Jahre.... und ich habe mich einfach so akzeptiert wie ich bin....
    wenn es jemandem nicht passt...
    keiner sollte und muss mit Leuten zusammen sein bzw. rumhängen die einen ständig kritisieren oder dergleichen...

    hat auch finde ich etwas damit zu tun, in welchem Umfeld man aufwächst und wie die Erziehung verlaufen ist.

    Grüße

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?



    Ich denke Erziehung ist das eine, und deine Anlagen sind das andrer. Gentische Prädisposition spielt da meiner Laienmeinung nach eine nicht unbeträchtliche Rolle. Ich denke zwar auch, dass der Charakter durch äußere Umstände geformt wird, aber die Grundsubstanz ist vorgegeben.

    Nachdem ich mit besagten Leuten übrigens warm geworden bin, was einige Zeit gedauert hat, kam ich super mit Ihnen zurecht! Viele Gemeinsamkeiten und eine Mischung aus überraschendem Humor und Wahnsinn machen die Sache sehr interessant!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 723

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Ich bin total extrovertiert, alles andere als kontaktscheu und rede ziemlich viel im Kontakt mit anderen Leuten.

    Es gibt aber sehr wohl auch ruhige, introvertierte ADHSler, so wie es auch z.B. ADHSler mit komorbider Autismus-Spektrum-Störung gibt. Diejenigen sind auch eher introvertiert und reserviert.
    Cordula Neuhaus hat mal gesagt, dass (tendenziell !) bei ADHS-Paaren der eine oft der Introvertierte und der andere der Extrovertierte wäre, auch noch erwähnenswert.

    Abseits davon gibt es im pathologischen Bereich diejenigen Menschen mit ADHS, bei denen sich eine Persönlichkeitsstörung oben drauf gesetzt hat. Die können dann für´s Gegenüber ganz anders wirken als die nativen ADHSler ohne Persönlichkeitsstörung.

    Paranoide Persönlichkeitsstörung bzw. Querulatorische Persönlichkeiten (das sollen vielfach ADHSler sein), Borderliner, Narzissten etc., die wirken alle (zumindest vordergründig) eher nicht so, wie das, was man von nem ADHSler ohne entsprechende Störung kennt.

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Hi Jona!
    Ich bin selbst eher introvertiert. Fühle mich aber aktuell, dass ich minimal extrovertierter bin als früher, das kommt aber wahrscheinlich dass sich mein Selbstbewusstsein stark gebessert hat.

    Mein bester Freund hat ADS und ist ebenfalls sehr introvertiert. Dadurch verstehen wir uns vermutlich auch so gut privat. Wobei wir beide zu (leichtem) Narzissmus tendieren.

    Ich glaube AD(H)S beeinflusst den Charakter nicht nur direkt, sondern auch indirekt. Also durch die Erfahrungen, die wir damit durch "unsere Art" machen, erhalten wir ja vielleicht häufiger ablehnung im sozialen Feld, woraus sich ein Charakterzug entwickeln könnte, der sich in einigen hier wieder findet. Das soll nur ein Beispiel sein.

    Aber ich frage mich ob AD(H)S - Intro/Extroversion einen zusammenhang haben, oder die Verteilung die "typische" in der Bevölkerung ist.

    @ChaotSchland das mit den Partnerschaften intro-extro unter ADHSlern ist Interessant. Ich als Introvertierter würde auch behaupten, ich fühle mich bei einer extrovertierten Partnerin wohler. Wenn sie gleichzeitig meine Probleme "teilt" und damit besser versteht, gibt das für mich einen ganz guten Ausgangspunkt. Jedoch kommen auch Probleme dazu vermute ich. Andererseits ging es ja um die Verteilung von Intro-Extro unter ADHS partnern und nicht umgekehrt.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Jona schreibt:
    Ich würde mich eher als introvertierten, kontaktscheuen Menschen bezeichnen; ruhig, verträumt,

    ....

    Ganz im Gegensatz dazu waren ausnahmslos alle ADSler die ich kennenlernen durfte eher das Gegenteil davon: forsch und direkt,

    Ist das nicht der Unterschied mit dem H, also hyperaktiv oder nicht? Bei mir hat mein Arzt ein kleines h diagnostiziert, da ich zwischen den Extremen wechsle.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 723

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    @ AuchHier:

    nicht unbedingt, würde ich sagen.

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 980

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Sicherlich habe ich "meine Macken", dennoch würde ich sagen (andere sagen es auch), dass ich ein sehr netter, ehrlicher und liebenswürdiger Mensch bin, der sich oft um seine Umwelt (Menschen) Gedanken macht wie er helfen kann. Hat mir bisher aber leider nur Nachteile und Enttäuschungen eingebracht.

    Grade vor ein paar Tagen wieder

    Egoismus oder ähnliches liegt mir total fern (leider muss ich mittlerweile sagen)
    Geändert von spacetime ( 3.08.2016 um 20:31 Uhr)

  9. #9
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 531

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Ich bin so zwischen beidem.. ich komme zwar unglaublich schlecht mit anderen in ein gespräch weil ich nicht unbedingt schlagfertig bin und immer erstmal überlegen muss was ich denn sagen könnte, bis ich eine antwort habe sind alle anderen schon wieder zwei themen weiter... ich fühle mich auch unter menschen extrem unwohl.. dennoch muss ich sagen, wenn ich vertrauen gefasst habe und in ein gespräch verwickelt werde oder ich mich wohl fühle in einer situation dann kann auch ich extremst aufdrehen und zum extrovertiertesten menschen im raum werden...

    vielleicht liegt es aber auch daran das mich alle - nicht adhsler, in meinem alter irgendwie seltsam finden und ich somit oft aus Gruppen in meinem alter abgegrenzt werde.. da fällt es mir doch wesentlich leichter mit menschen zu sprechen die mal gute 10 jahre älter sind als ich.. ! So sieht mein Freundeskreis im übrigen auch aus.. ich bin 21 und alle anderen sind so zwischen 30 und 35.. das war schon in der schule bei mir so das ich mit gleichaltrigen nichts anfangen konnte.. bzw die mit mir?
    Geändert von musicfreak ( 3.08.2016 um 19:05 Uhr) Grund: zusatz

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter?

    Jona schreibt:
    Ich würde mich eher als introvertierten, kontaktscheuen Menschen bezeichnen; ruhig, verträumt,

    ....

    Ganz im Gegensatz dazu waren ausnahmslos alle ADSler die ich kennenlernen durfte eher das Gegenteil davon: forsch und direkt,


    AuchHier schreibt:
    Ist das nicht der Unterschied mit dem H, also hyperaktiv oder nicht? Bei mir hat mein Arzt ein kleines h diagnostiziert, da ich zwischen den Extremen wechsle.
    Das ist was, das ich mich schon länger fragte. Eigentlich würde ich platt betrachtet sagen, ja es wirkt so.
    Aber geht man von keinem kausalen Zusammenhang zwischen Introversion und AD(H)S aus, würde das bedeuten, dass es fälle wie "dich" nicht allzu selten geben sollte. Genauer gesagt frage ich mich schon seit ich über die ganze Geschichte nachdenke, ob bei mir das H dazu gehört oder nicht. Weil ich etwa 50% dessen was dieses H auszeichnet, sehr deutlich besitze, aber eben den Rest dafür z.T. kaum oder nur selten. Ich bin ja noch nicht diagnostiziert (wobei es mMn. keinen Zweifel geben kann.), das kommt am Montag. Ich habe sowieso vor, dann mitzuteilen was mir gesagt wurde.



    @musicfreak ja ich vermute das nennt man dann immernoch introvertiert. Oder vllt zentrovertiert, also das Zwischending.
    Ich bin in der Hinsicht genau wie du. Trotzdem bezeichne ich mich aber als eher introvertiert.

    Das ist lustig, ich kam als kind (~12-15 Jahre) auch immer besser mit den Älteren aus. Inzwischen sind 80% meiner Freunde sogar so 2-3 jahre Jünger als ich.
    30 und 35 ist natürlich ne andere Nummer.. ich kenne fast keine Leute in diesem Alter!



    @spacetime ja der geringere Egoismus kommt soweit ich das nachvollziehen konnte aus dem starken Gerechtigkeitssinn, den "ADHSler" oftmals haben.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist ADHS "Angeborener schlechter Charakter"?
    Von Skywalker im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 11.02.2016, 21:55
  2. AD(H)S Symptom oder Charakter??
    Von Sunpirate im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.04.2015, 11:02
  3. Wie stark beeinflusst ADHS Dein Leben und Beziehung?
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 13:23
Thema: Wie weit beeinflusst adhs den Charakter? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum