Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 51

Diskutiere im Thema Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Gesperrt (Aufforderung zu Straftaten)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    monster1 schreibt:
    Hallo zusammen

    Meine Mutter ist gegenüber meinen ADHS-typischen Eigenarten relativ verständnisvoll. Aber vor meinem Vater und anderen Verwandten (Grossmutter, Onkel, Grosstante etc.) muss ich mich ständig rechtfertigen. Da ich Student bin und im Studium gute Noten schreibe, glauben sie, ich sei einfach zu faul bzw. ein Theoretiker, der halt einfach mal richtig arbeiten müsse. Auch Freunde sagen manchmal solche Dinge zu mir. Mich kränkt diese ewige Kritik an meiner Person. Sprüche wie "Warum machst du nicht einmal Ordnung, du hast als Student doch genug Zeit" oder "warum schreibst du nicht endlich einmal schöner?" höre ich immer wieder.

    Vor allem aber weiss ich nicht, wie ich auf die Kritik reagieren soll. Wenn ich z.B. meinem Vater erkläre, dass ich halt ADHS habe, dann findet er, dass dies nur eine faule Ausrede sei. Er hat ja gewissermassen auch recht damit, denn ich würde es mir ja tatsächlich zu einfach machen, wenn ich einfach alles aufs ADHS schiebe und dann keine Verantwortung für mein Handeln übernehmen würde. Auf der anderen Seite krieg ich gewisse Dinge einfach nicht hin.

    Ich kann meinen Verwandten und Freunden keinen Konter geben, da sie ja irgendwie recht haben. Und dann sage ich meistens gar nichts oder reagiere beleidigt. Ich fühle mich dann immer wie ein völliger Versager und ein totales Opfer.

    Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart? Wie geht ihr mit dieser Kritik um und was gebt ihr den anderen für eine Antwort?
    Hi monster1,

    wenn Du Deinem Vater sagst "ich hab eben ADHS" dann klingt das eben leider auch sehr schwach. Ich weiß, dass man aus Verzweiflung und weil man die Erklärungen leid ist, eine schnelle Antwort parat haben will, aber die befriedigt leider nicht und vorallem jene nicht, die scheinbar eine vorgefertigte Meinung von Dir/Deinem Verhalten und zu diesem Syndrom haben. Je genauer Du bist und Beispiele an den Mann bringst, desto besser kannst Du verstanden werden. Am Besten öffnest Du das Fass auch nicht in einer angespannten Situation, sondern lieber, wenn sich die Lage entspannt hat, wo Du ruhig ein Gespräch mit ihm führen kannst. Ich kenne leider Deinen Vater nicht, aber ich persönlich habe immer die Erfahrung gemacht, dass wen man offen zu seinen Gefühlen steht und sich ganz ehrlich erklärt, dass Leute Rücksicht nehmen und bereit sind, das anzuhören. Sag ihm, dass es Dich kränkt, diese Vorwürfe ständig, weil Du ja selber darunter leidest und das gar nicht möchtest, dass es so kommt und erkläre, was diese "Ratschläge" und Vorwürfe mit Dir machen. Sie machen es nämlich ganz sicher nicht besser und das muss Dein Vater verstehen. Erkläre, dass Du Verantwortung übernehmen WILLST, aber Schwierigkeiten bei X Y Z hast und warum es da zu Schwierigkeiten kommt; und erbitte vielleicht noch um Hilfe (Lösungen, Ideen), weil er hat immerhin die Elternrolle.

    Sag auch Deinen Verwandten/Bekannten, ruhig bestenfalls, wie Du Dich dabei fühlst, wenn alle wie ausgehungerte Wölfe sich auf Dich stürzen und Dich zerfleischen. Ist das eine Hilfe? Sicher nicht. Es tut schlicht nur weh, auch wenn sie "irgendwo Recht haben", das kannst Du ja einsehen, aber das ist kein Grund Dich niederzumachen.


    Ich muss mich bei anderen nicht oder nicht mehr rechtfertigen, weil ich einen ziemlich verständnisvollen Umgang habe oder sie sich nicht reinhängen wollen/interessieren, weil sie nicht darunter leiden. Nur ich leide darunter und muss mich mir selber gegenüber rechtfertigen oder mit mir und meiner Misere klarkommen und das ist schon genug.
    Wenn aber Leute auf mich einhacken, weil ich bin, wie ich bin, besonders, wenn diese Leute mir ganz wichtig sind, reagiere ich meist auch nicht besser bzw werde sehr emotional (großes Geheul), was die Leute schockiert und sie sanfter werden. Ich erkläre mich dabei aber auch immer sehr genau und bin ehrlich.

  2. #32
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.866

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    Hallo monster1, der einzige Mensch dem du eine Rechtfertigung "schuldest" bist du selbst.
    Nur du weißt wo du dich verbessern kannst und wo du an Grenzen stößt.
    Dein Umfeld sieht und kritisiert nur das Ergebnis. Deshalb ist es wichtig dass du deiner Familie
    sowie dem Freundeskreis klar machst dass du auf nicht hilfreiche Kritik verzichtest.

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    Das Wichtigste ist einerseits Selbstakzeptanz der Schwächen und eine transparente Kommunikation der Aussenwelt gegenüber.
    "Es kann sein, dass ich etwas später komme, weil ich im Moment durch die vielen Aufgaben gleichzeitig einen hohen Druck habe".
    Auf der anderen Seite sind Skills so extrem wichtig, z.B. Pufferzeiten, um diesen Druck abzumildern.
    Ich denke, dass es ein systemischer Kreislauf ist, dass es weniger die aussenwelt ist, die mich unter Druck setzt, als vielmehr mein eigenes Streben an Perfektion und meine
    eigenen hohen Massstäbe, die ich nie erfüllen werden können. In dieser Hinsicht hilft nur Selbstakzeptanz der schwächen und eine Gelassenheit.
    Der Umgebug zu erklären, insbesondere z.B. einem Arbeitgeber, hilft meiner erfahrung nach nicht viel, da es wirklich nur sehr wenige Menschen gibt, die dieses sehr spezielle Denken und Handeln nachvollziehen können.
    Rechtfertigung ist immer eine Reaktion auf eine Kritik.
    Ich würde einfach aktiver rangehen: Ich würde gern das und das erledigen, weiss aber nicht, wieviel Zeit ich dafür brauche. Hättest Du dazu vielleicht eine Idee?
    Oder einen Terminkalender führen mit vielen Pufferzeiten dazwischen.
    Und immer, bevor man etwas schnell zusagt, überlegen: wann kann ich es in die abläufe einbauen, wann setzt es mich nicht unter Druck, etc. Ich nehme mir immer 5 Minuten Zeit bevor ich etwas zusage, in meinem Terminkalender zu schauen und mir das günstigste Terminfenster rauszusuchen.

    Microskulpt

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    Vorab, ich bin neu hier im Forum, daher bitte ich um etwas Nachsicht, sollte ich etwas falsch machen.

    Hallo monster1, leider sagt schon dein Nickname schon viel über dich aus. :-) Du bist aber kein monster und tröste dich, ich musste mir das 51 Jahre lang anhören und habe nicht mal gewusst, dass ich ADHS (ADS) habe. Erst vor kurzem erhielt ich die Diagnose. Da wurde mir auf einen Schlag bewusst wieso mich meine Familie oftmals wie ein Aussätzigen behandelt hat. Mir ist es dadurch unbewusst eher leichter gefallen damit umzugehen, da ich mich nicht immer mit einer vermeintlichen Krankheit (was ADHS ja nicht ist) entschuldigt habe. Denn es ist wie es ist, fehlt dir ein Bein, dann kannst du nicht so laufen wie jeder andere mit zwei gesunden Beinen. Leider ist unsere Veranlagung nicht sichtbar, wie zB. auch bei einer Depression. Ich kenne viele depressive Menschen, wie werden die oft verbal gequält. Du hast doch alles, du musst dich einfach mal aufraffen, dann geht das schon. So undankbar kann man doch nicht sein, BLA, BLA, BLA, ...

    Ich für meinen Teil konnte mich schon immer gut in andere Menschen hineinversetzen, konnte damit auch oft Zukünftiges voraussagen (bin kein Nostradamus ;-), habe einfach eine klare Vorstellung was passieren könnte). Eine Gabe die ich sehr wahrscheinlich ADHS zu verdanken habe. Daher war es für mich immer ein leichtes auf Menschen zuzugehen und ihnen Verständnis entgegen zu bringen. Aus unerklärlichen Gründen haben sich viele, auch oft unbekannte Menschen, hilfesuchend an mich gewandt. Weil sie sich gleich verstanden fühlten. Schon nach einer halben Stunde, auch wenn ich den Menschen vorher noch nie gesehen habe, schütten sie mir ihr Herz aus. Privateste Dinge geben sie dann zum Besten, die ich selber nie und nimmer erzählen würde.

    Was ich sagen will, lass sie reden und links liegen. Nimm deine positiven Eigenschaften und mach das beste daraus. Auch wenn es noch so schwer fällt, kämpfe um dein Recht ein ADHSler zu sein. Wie ich das auch gemacht habe, obwohl ich es nie wusste. Das ist das einzige was hilft, denn oftmals, und das habe ich in meiner näheren Umgebung bemerkt, ist es nur der Neid auf deine Fähigkeiten und den Willen trotz aller Widrigkeiten deinen Weg zu gehen.

    Und bitte vergiss nicht, ich rede hier nicht nur gescheid. Meine Konzentrationsstörungen bringen mich oft zur Weißglut, ich habe schon seit 30 Jahren keine Nacht mehr durchgeschlafen, geschweigen denn erholt aufgewacht. Mein Nervenkostüm ist so dünn wie ein Seidenhemd und ich konnte mir meinen größten Herzenswunsch, eine eigene Familie zu gründen, nicht erfüllen. Oftmals ist mir deswegen zum Weinen, doch am nächsten Tag raffe ich mich auf und mache weiter. Bis das der Tod uns scheidet, das ADHS und mich :-)

    Liebe Grüße

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ich werde in Zukunft ganz klar jegliche Kritik zurückweisen. Ich denke, dass ich mir selbst immer wieder klar machen sollte, dass meine Defizite niemanden was angehen ausser mich. Es geht ja nicht darum, dass jemand sagt, ich sei immer verletzend oder so. Das wäre ja noch eine berechtigte Kritik. Aber meine Handschrift ist meine Sache. Ich schreibe so, wie ich will. Ich bin ja ein freier Mensch und daher habe ich auch das Recht, hässlich zu schreiben. Da kann man auf eine Kritik auch locker antworten: "Lass das meine Sorge sein".

    Schliesslich habe ich wirklich ein Recht chaotisch zu sein, hässlich zu schreiben, Angst zu haben, angstvolle Situationen zu vermeiden, nicht Auto zu fahren etc. Ich bin ein freier Mensch und daher muss ich gar nichts. Natürlich ist es besser, wenn man stets daran arbeitet sich weiterzuentwickeln, Ängste zu überwinden, an seinen Schwächen zu arbeiten, aber dann nur, wenn ich es so entschieden habe. Sofern mein Verhalten nicht jemand direkt schädigt, geht es niemanden was an.

    Auch beim Autofahren ist es ja so. Ich fahre dann Auto, wann ich will! Vor allem habe ich meine Fahrstunden und meine Fahrprüfung zu 100 Prozent selbst finanziert. Wenn ich jetzt nicht fahre, dann ist es meine Sache. Die Verwandten und Freunde kommen dann auch gerne mit "gut" gemeinten Ratschlägen wie "Wenn du nicht fährst, dann verlernst du es wieder." Auch da muss ich ihnen klar machen, dass mir diese Ratschläge nichts bringen und ich dann fahre, wann ich will.

  6. #36
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.866

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    So weit würde ich nicht gehen, weil damit auch Menschen verkrault werden können, die wirklich helfen wollen.
    Das Eine ist natürlich triffst du die Entscheidung wie dein Leben aussehen soll. Aber das geht halt nur mit Unterstützung.
    Wenn dir jemand einen hilfreichen Rat gibt und/oder dich mit seiner Kritik motivieren will, solltest du dir schon helfen lassen.

  7. #37
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    Ich rechtfertige mich auch ausführlich und ausdauernd. Bringt aber wirklich nichts..denn Contra bleibt überwiegend Contra wie ein User hier treffend gesagt hat. Ich kann trotzdem es nicht lassen. Kann ja sein das ich doch überzeugen/Verständnis erzeugen kann? Ich bin einmal vor die Tür gegangen in einem Seminar., da sich einige Kandidaten gegenüber jemandem anderen im Seminar unverschämt benommen haben. Leider hat man mein Gekreische vor der Tür gehört...jetzt bin ich die Aggressive vom Dienst- die die unverschämt waren- unschuldig und haben nix gemacht. Ich hab erklärt und gerechtfertigt : Am Ende nur ein mildes Lächeln....jaja...

  8. #38
    Campsis

    Gast

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    Aber, Sunpirate,

    Wenn dir jemand einen hilfreichen Rat gibt und/oder dich mit seiner Kritik motivieren will, solltest du dir schon helfen lassen.
    auch bei nicht eingeforderter Kritik bzw. wenn gar nicht um einen Ratschlag gebeten wurde?

    Letztendlich bin ich ja erwachsen und kann um Hilfe (oder einen Ratschlag) bitten, wenn ich nicht weiter komme. Das ist die eine Variante. Eine andere Variante besteht darin, dass das Gegenüber fragt, ob er einen Ratschlag geben darf. Das verstehe ich unter gelungener Kommunikation bzw. Hilfestellung.

    Denn wer entscheidet darüber, was "hilfreich" ist?

    Ansonsten landet man nämlich wieder ganz schnell bei der Variante: "Reiß dich mal zusammen."


    Auch hier ein "Aber", monster1,

    Ich werde in Zukunft ganz klar jegliche Kritik zurückweisen
    Kritik kann ja durchaus produktiv sein. Ich unterscheide mittlerweile zwischen echter Kritik und Indoktrination. Letzteres bedeutet für mich, jemand möchte mir einfach nur seine Meinung überstülpen. Übt derjenige aber (berechtigte ?) Kritik, beschäftigt er sich mit mir. Darauf kann ich eingehen. Vielleicht ist das ein Ansatz für dich?

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    @Sunpirate Naja ungebetene Ratschläge finde ich ehrlich gesagt nicht so toll. Wenn ich den Rat von jemandem hören möchte, dann bitte ich ihn darum. Gerade die ungebetenen Ratschläge sind auch in 95% der Fälle nicht hilfreich. Allerdings differenziere ich schon, ob es sich wirklich um gut gemeinte Kritik handelt oder um vorwurfsvolles Anpöbeln. Ich vergraule schon keinen, der es gut mit mir meint.

    @Campsis Ich habe das vielleicht etwas hart ausgedrückt. Ich meine da schon die vorwurfsvolle Kritik im Sinn von "Wie schreibst DU denn?" oder "Du musst unbedingt mehr Sport machen!!!" und nicht konstruktive Kritik wie "Ich finde du hast etwas überreagiert" oder "Du musst doch nicht immer gleich das schlimmste befürchten. Du machst dir zu viel Sorgen".

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart?

    Mir gehn einfach die Klugscheißer (entschuldigt den Ausdruck) auf den Geist die ständig wissen was für einen gut ist oder wäre. Null Ahnung von der Thematik und null Einfühlungsvermögen. Darum habe ich mich bisher auch nur einer Person anvertraut, von der ich weiß, sie kann damit umgehen. Alle anderen werden von mir nichts erfahren, weil es den gegenteilige Effekt hätte. Der sucht nur Ausreden für seine Handlungen, etc.
    Ich denke, monster1, dass man, wenn man den eigenen Seelenzustand zu oft nach außen kehrt, als Jammerer dargestellt wird, als einer der versucht Mitleid zu schinden. Das kann dann dazu führen, dass sich Menschen von einem abwenden. Ich kenne eine Frau, die immer alles und jeden für ihre Depressionen verantwortlich macht. Und das schon Jahrzehnte lang. Ihre Einsamkeit hat sich dadurch verschlimmert, da nun nur noch wenige in Kontakt mit ihr treten wollen.
    Manches mal ist es eben besser nichts zu sagen, denke ich.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gehen euch auch, eure Schuhe immer so schnell kaputt
    Von Tetrian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2015, 05:46
  2. Müsst ihr eure Augen scharf stellen?
    Von Entropie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 8.02.2015, 14:24
  3. Beschäftigen euch Kleinigkeiten / eure Unzulänglichkeiten auch so lange?
    Von babuschka im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.03.2014, 18:16
Thema: Müsst ihr euch auch ständig rechtfertigen für eure Eigenart? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum