Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Diskutiere im Thema gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    Hallo!

    Also ich habe schon seit langem immer wieder Kopfschmerzen (wobei ich mir nicht sicher bin, ob man das nicht schon fast als Migräne bezeichnen könnte).
    Am schlimmsten war es in letzter Zeit vor/nach großen Anstrengungen (Prüfungen), da war ich Tagelang nicht zu gebrauchen.

    Habe vor kurzem mit Methylphenidat begonnen, und siehe da: Kopfschmerzen deutlich weniger wenn nicht sogar ganz weg.

    Wenn ich mir den Thread so durchlese liegt die Vermutung schon nahe, dass bei manchen von uns ein Zusammenhang bestehen könnte.

    LG
    Dr.Pharm

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    Das würde mich auch dringend interesseren ... hat da jemand mal einen Arzt dazu befragt?

  3. #33
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    Hm, das beschäftigt mich auch im Moment. Bei mir ist es zwar keine Migräne, sondern Spannungskopfschmerz. Und ich habe keine Ahnung, wo der herkommen könnte.

    Im letzten Jahr habe ich ein RLS-Medikament verschrieben bekommen, weil meine Beine nachts im Schlaf zappeln und ich kaum schlafen konnte. Damit sind auch die Kopfschmerzen weggegangen. Vor einigen Wochen, habe ich es mal weggelassen, weil ich wieder besser schlafen konnte. Nach und nach kamen die Kopfschmerzen wieder zurück. An einen Zusammenhang zu dem RLS-Medikament habe ich zunächst gar nicht gedacht. Vor einigen Tagen ist es mir dann eingefallen, daß die Kopfschmerzen mit diesem Mediklament im letzten Jahr besser wurden, dann habe ich es wieder genommen. Seitdem gehen die Kopfschmerzen wieder zurück. Ich hoffe, sie werden bald ganz verschwinden.

    Aber das sie tatsächlich daher kommen, kann ich mir irgendwie auch nur schwer vorstellen, denn meine RLS-Beschwerden sind sehr gering und Kopfschmerzen auch nicht gerade typisch für RLS.
    Wenn ich das Thema hier lese, drängt sich mir der Eindruck auf Kopfschmerzen/Migräne sind vielleicht auch eine der ADHS-Komorbiditäten. Zumindest für Kopfschmerzen liest man das ja ab und zu, z.B.: http://www.adhs-deutschland.de/Home/...-bei-ADHS.aspx
    Über Migräne habe ich allerdings nichts gefunden.



    .

  4. #34
    Störimpuls

    Gast

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    jenachdem wieviel man wegen ADHS konsumiert...kann eine Mikräne vorkommen. Vor allem bei Cocktail Mischungen wie du bereits angegeben hast..

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 412

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    Störimpuls schreibt:
    jenachdem wieviel man wegen ADHS konsumiert...kann eine Mikräne vorkommen. Vor allem bei Cocktail Mischungen wie du bereits angegeben hast..
    Makrelen, Mikado und Minipli sollen auch vorkommen - da hat sich ja ein ganz schlauer Störimpuls eingeschlichen.

  6. #36
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    Ich habe Clusterkopfschmerz. Die Diagnose habe ich seit ca. 20 Jahren, habe ein extensives Ärztenetzwerk und mich mit der episodischen Variante ganz gut arrangiert. Es tut weh, aber wird mich nicht (mehr) umbringen...

    Jetzt nehme ich seit 2,5 Jahren Medikinet... vom normalen Verlauf wäre ich Ende 2015 fällig gewesen. Meine Schmerzphasen haben sich im Laufe der Zeit von Frühjahr auf Herbst verschoben, aber es kam weder im Herbst, Winter noch im Frühjahr 2016 was. Jetzt ist es Frühjahr 2017 und ich bin immer noch schmerzfrei.

    Ich weiß (leider), dass es immer wieder längere Remissionsphasen geben kann. Daher wage ich es noch nicht einen Zusammenhang herzustellen. Da es aber wohl einen Zusammenhang zwischen Dopamin und Migräne zu geben scheint, liegt der Verdacht schon nahe...

    Spannungskopfschmerz etc. sind mir auch keine Unbekannten. Das hängt oft mit meiner Gefühlslage zusammen - je mehr mein ADHS sich aufspielt und je mehr ich unruhig, nervös, ängstlich, wütend o.ä. bin, umso eher bekomme ich "normale" Kopfschmerzen. Evtl. verkrampfe ich mich da innerlich einfach so, dass der Spannungskopfschmerz zu schlägt oder mein Hirn rennt soviele Kreise, dass es weh tut um mich vom weiteren Grübeln abzuhalten...

    Allerdings sind die normalen Kopfschmerzen seit MEdikinet auch weniger geworden und nichts, was man nicht mit einer oder zwei Aspirin unter Kontrolle bekommt.

    Chili_666

  7. #37
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    ich glaube, dass die Migräne selbst unabhängig vom ADHS vererbt wird. aber das adhs triggert eine Migräne, könnte ich mir vorstellen

  8. #38
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.349

    AW: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?

    Irgendeinen Zusammenhang gibt es wohl, jedenfalls bin ich während der Diagnostik in einer klinischen ADHS-Ambulanz gefragt worden, wie es mit Migräne bei mir aussieht...

    Ich habe ab und zu Migräne, kann getriggert werden durch Wetterumschwünge, Alkohol (Sulfite), Glutamat, Stress...

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Bettnässen als Erwachsene und ADHS - gibt es einen Zusammenhang?
    Von ClaireClaire im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 20:46
  2. Zusammenhang zwischen ADHS und Hirnverletzung
    Von Addler86 im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.08.2014, 04:11
  3. Gibt es einen Unterschied zwischen Medikinet und Ritalin?
    Von Stiffler im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 12:14
  4. Mutter fragt: Gibt es zw. Lügen und ADHS einen Zusammenhang?
    Von Merrily im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 03:07
Thema: gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum