Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema Ängste und Mitmenschen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Die Diagnose steht bei mir ja noch aus - aber in dem was du schreibst, erkenne ich mich vollständig wieder. Richtig erholen kann ich mich eigentlich nur, wenn wir wegfahren. Denn, dann KANN ich ja nicht aufräumen, putzen, den Keller mal leerräumen und all die Dinge, die man sich für freie Tage immer so vornimmt. Dann hab ich ja eine gute Ausrede, bin ja nicht zu Hause. Aber wie oft hab ich mich im Urlaub gedanklich damit gequält, was ich alles noch erledigen müsste, was ich letztendlich dann vor mir hergeschoben habe. Irgendwann gibts dann immer einen besonders guten Tag, wo ich dann total viel schaffe und hoffe, das geht so weiter. Bin dann für einen Moment sehr stolz auf mich, aber das mache ich schnell zu Nichte, wenn ich den Rest dann wieder nicht mehr auf die Kette kriege, weil die Motivation winkend ein Eis essen gegangen ist....

    Aber... durch den Eigenverdacht ist mir schon viel klar geworden. Ich darf mir nicht mehr so riesige Berge vornehmen. Das kann nur nach hinten losgehen. Ich muss mir überlegen, worauf ich heute Lust hätte, bzw. wozu ich mich motivieren könnte. Und dann muss ich das in ganz kleine Schritte verpacken und mir z. B. vornehmen, heute mal nur 20 Minuten Staub zu wischen oder so. Dann funktioniert es besser, denn diese 20 Minuten schaffe ich (meistens sogar dann noch mehr) und dann habe ich mein Ziel erreicht, mein Tagessoll erfüllt und kann mich guten Gewissens auf die Couch setzen. Funktioniert nicht immer, aber seit ich mir das bewusst mache, hilft mir das schon sehr.
    Und ich habe mir vorgenommen, in den kommenden 2 Wochen viele Dinge zu tun, die mir gut tun. Weil ich das jetzt brauche, das ist die Therapie die mich jetzt wieder auf die Beine bringt. Ich fahre z. B. die Woche zu Bekannten, die einen eigenen Stall haben (Pferde ;-) ). Die haben da grad Fohlen und ich war sie im neuen Stall noch nicht besuchen. Ich freue mich riesig auf Mensch und Tier und Babytiere ;-) Die Zeit nehme und gönne ich mir - einfach mal ohne Stress und hektik zwischen Job, eigenem Pferd, Haushalt und was sonst noch so ansteht.
    Ich werde die nächsten zwei Wochen vorrangig morgens zu meinem Pferd fahren und dort die RUHE geniessen, die dort am Vormittag herscht und alles ganz in Ruhe machen und geniessen, die schöne Landschaft aufsaugen, mein Pferd in der Herde auf der Weide beobachten etc...

    Und sollte es in zwei Wochen noch nicht gut sein.. ich hab ja am 1.8. den Termin beim Psychiater. Zur Not muss ich eben noch etwas Zeit dranhängen. Ich hab im Job aktuell eh nicht viel zu tun. Kein Hirnfutter, was mich zusätzlich belastet. Ich kann zwar nicht gut mit Stress umgehen, aber mit Langeweile und fehlenden Anreizen für's Köpfchen komme ich noch weniger klar....

    Kennst du das auch?

    Auch jetzt... ich sitze auf der Couch, bin hier im Forum, chatte nebenbei mit einer Freundin und wer weiß was mir noch so alles einfällt. So richtig abschalten kann ich nicht. Wobei ich gerade, woher auch immer sie kommt, Lust verspüre, mein Bad zu putzen! Keine Ahnung wieso! Ich glaub.. das mach ich gleich...

    Aber wenn nicht, zieht mich das wieder runter. Keine Frage......

    ADHS-Diagnose selbst gestellt und für korrekt befunden - habe ich beschlossen!

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Hallo Vennezia,

    Ich denke, deine Entscheidung, genau zu planen, was du in den zwei Wochen machst, nämlich Dinge die dir gut tun, ist die richtige.

    Vennezia schreibt:
    Ich kann zwar nicht gut mit Stress umgehen, aber mit Langeweile und fehlenden Anreizen für's Köpfchen komme ich noch weniger klar....

    Kennst du das auch?
    Erstaunlicherweise habe ich mich gerade erst gefragt, wie es bei meiner Arbeit mit Stress und Langeweile aussieht - und habe festgestellt, dass es praktisch nie Langeweile gibt, weil ich morgens nie genau weiß, was mich erwartet. Stress gibt es dagegen oft, was kein Problem ist, wenn er nicht überhand nimmt. Im Beruf gelingt es mit grundsätzlich ganz gut, durch genaue Planung und klare Strukturen diesen Stress auf ein Minimum zu reduzieren - im Gegensatz zum privaten Bereich.

    Gegen die Aufschiebertis: Ich bin eine zeitlang ganz gut damit gefahren, mir für jeden Tag eine überschaubare Do-List zu machen und diese konsequent abzuarbeiten. Wie gesagt: eine zeitlang. So richtig zufrieden war ich damit nicht, da sich nach Bearbeitung der Aufgaben keinerlei Zufriedenheit einstellte und ich vielmehr den unangenehmen Eindruck hatte, durch diese Liste fremdbestimmt zu sein.

    Ich werde aber wieder damit anfangen, aus Vernunftgründen, finde das aber seeeehr anstrengend.

    Ich wünsche dir eine gute Erholung!

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Lieber Addy,

    danke für deine Worte

    Mein Freund hatte gestern frei und wir waren den ganzen Tag bei Freunden im Garten. Eigentlich klingt das schön.. aber bei der Hitze war's mir irgendwie zuviel. Ich hätte mich zwischendurch lieber auf meine Couch gelegt. Hab ich aber nicht gemacht, fühlte mich fremdbestimmt. Daran muss ich noch arbeiten. Keiner hätte mir den Kopf abgerisssen, wenn ich zwischendurch für 1, 2 Stunden nach Hause gefahren wäre.

    Stress, wenn mir die Arbeit Spass macht, kann ich auch ganz gut ab. Daran wächst mein Selbstsbewusstsein, denn dann hänge ich mich auch rein und habe das Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun und das auch noch gut zu machen. Das kann ich zum Glück in meinem Job auch immer mal wieder unter Beweis stellen und meine soziale Ader pflegen ;-) Aber ich weiß auch nie was morgens auf mich zukommt und in letzter Zeit ist es sehr, sehr wenig. Sommerloch oder so.... Und dann hätte ich da noch einige organisatorische Dinge, Papierkram etc... aber dazu kann ich mich gar nicht aufraffen. Ist erstmal nicht schlimm, ich habe derzeit nicht wirklich einen Chef. Aber wenn ich diese Position halten will, sollte ich den A...... hochkriegen.

    ToDo Listen sind da sicher eine gute Hilfe. Habe ich früher ganz oft gemacht und war stolz, wenn ich am Abend die Liste abgearbeitet hatte und hab mich über jeden Punkt, den ich streichen konnte, gefreut. Ich denke damit müsste ich auch wieder anfangen. Allerdings muss ich dann aufpassen, dass ich die Liste nicht zu voll packe, damit ich auch das meiste wirklich erledigen kann und nicht wieder vor einem gedanklichen Berg von Aufgaben sitze und mich die Motivation verlässt. Das ist dann noch schlimmer, als die Liste gar nicht erst anzufertigen.

    Alles Liebe

    Vennezia

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Hallo Vennezia,

    ich glaube auch, die Kunst ist es, ein realistisches Arbeitspensum auf die Liste zu bekommen. Aber das muss man wohl üben - genauso wie, sich wirklich an die Liste zu halten und nicht spontan immer naheliegende Dinge mitzuerledigen.

    Und damit kommen wir zum dritten Problem: Die noch größere Kunst dürfte es sein, dieses Listen-schreiben-und-abarbeiten langfristig zu etablieren. Bei mir wird das wohl nur mit einem Ritual funktionieren, jeden Tag zur gleichen Zeit am gleichen Ort oder so. Aber wie gesagt: Setze gerade aus.

    Viele Grüße

    Addy

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Hallo lieber Addy,

    da sagst du was... Solange die To-Do-Liste "mein Projekt" ist, auf das ich ich fokussiere, bin ich mit Feuereifer dabei. Aber wehe, es wird zur Routine und ich muss mich dazu zwingen. Ich habe bisher noch keinen Weg gefunden, mich dann nochmal zu motivieren. ich weiß auch nicht, wie ich die Liste immer wieder zum "neuen Projekt" werden lassen könnte... hmm...
    Du hast Recht, es muss ein Ritual werden, so wie Zähne putzen...

    LG Vennezia

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Hallo Vennezia,

    ja, ohne Ritual geht es einfach nicht.

    Das Problem an solchen abgearbeiteten Do-Listen ist für mich einfach, dass die Welt dann schnell wieder in Ordnung ist und ich dann keinerlei Motivation habe, eine neue zu machen - bis zum nächsten Chaos. Dazu kommt das Problem der Fremdbestimmung, dass auch dann besteht, wenn es sich ausschließlich um meine eigenen Belange handelt. Trotzdem...

    Außerdem müssten es mindestens zwei Listen für privat und beruflich sein, vielleicht auch noch mehr.

    Ganz schön viel Aufwand für das bisschen Chaosprävention, was?

    Viele Grüße

    Addy

    P.S.: Warst du jetzt eigentlich schon weg zum Abschalten?

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Hallo Addy,

    nein bisher war ich noch nicht weg. Das wird dieses Jahr leider auch nichts werden, hatte durch Umzug etc.. zuviele Ausgaben und das Konto sagt NEIN zum Wegfahren. Aber wir haben bald Urlaub, vielleicht ist wenigstens ein Kurztripp drin. Mal schauen, es wäre nötig. Zur Zeit bin ich ja krankgeschrieben, das tut mir schon gut. Ich schaffe zwar nicht alles, was ich mir mal wieder vorgenommen habe, aber ich versuche es gelassen zu sehen. Ich bin ja nicht krankgeschrieben, um meine Angelegenheiten zu erledigen, sondern um mich zu erholen. Wenn ich mir das oft genug einrede, glaube ich es auch irgendwann

    Hast du feste Riutale im Alltag, die deine Struktur verbessern? Ich überlege gerade, was ich bis auf die To-Do-Liste sonst noch machen könnte.. eine Kleinigkeit, die den Einstieg leichter macht. Wie du auch sehe ich bei der Liste irgendwie eine Art Fremdbestimmung, auch wenn's die eigenen Belange sind und man sie sich selbst auferlegt. Mir fehlt dafür auch das falsche Wort...

    LG Vennezia

  8. #18
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.451

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    Abgabe des Rechtes zu entscheiden an ein Stück Papier"? So empfinde ich das irgendwie jedes Mal.
    An Ritualen habe selbst ich bisher nur Yoga am Präabend-oder eben früh am Morgen bei großer Hitze... -samt der Dusche danach.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Ängste und Mitmenschen...

    wow, es ist echt gut zu hören, dass ich nicht die einzige mit solchen Problemen bin.
    Ich glaube eine wichtige Sache ist wirklich sich selber solche Schwächen zu erlauben und sich nicht selber noch zusätzlich Druck zu machen.
    Ich befinde mich gerade in einer ähnlichen Phase, ich hatte meine Angsstörung eigentlich sehr gut unter Kontrolle und leide auf einmal unter ständiger Angst - und ich weiß nicht mal woher das kommt.
    zu verreisen ist für mich auch immer ein großes Thema. Im Moment geht das sogar soweit, dass ich mich bei meinem freund nicht mehr wohl fühle, weil er in einer anderen Stadt wohnt. Ich mache mir selbst sehr viel Druck und analysieren alles zu Tode weil ich nicht weiß woher das alles auf einmal kommt. Selbst an der Beziehung zu meinem freund zweifle ich hetzt schon.... und das macht mir wieder so angst, dass ich Panik bekomme wenn ich was mit ihm unternehme. Und das ist sehr schwer jemandem verständlich zu machen, der mir gar nichts getan hat
    Ich hoffe, dass du in der Zeit deiner Krankschreibung Erholung findest und es dir bald wieder besser geht!
    Liebe Grüsse

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Inkompatibel mit den meisten Mitmenschen, Verdacht auf Asperger-Anteile
    Von KevTo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 3.12.2016, 19:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 13:50
  3. Erkennen die Mitmenschen meine ADHS?
    Von Snoopy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 10:26
  4. Erzählt ihr euren Mitmenschen von AD(H)S? Wenn nein, warum nicht?
    Von isteddu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 10:09
Thema: Ängste und Mitmenschen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum