Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Wie fühlt es sich an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    Wie fühlt es sich an?

    Hallo zusammen

    Falls das Thema bereits existiert, bin ich froh um einen Hinweis. 😊

    Mich würde interessieren, wie ihr eure Symptome ganz subjektiv wahrnehmt. Ich bin mir manchmal unsicher, was denn nun alles zu meinem ADS dazugehört und was nicht. Manchmal scheint mir mein Verhalten so widersprüchlich, dass ich vor lauter Fragezeichen fast wahnsinnig werde.

    Ein Beispiel. Meine Tochter macht Mittagsschlaf und ich will mich auch kurz ausruhen. Ich stell den TV an, nehm mir eine Zeitschrift mit aufs Sofa, gleichzeitig spiel ich was am Handy, im Kopf handle ich irgendein zukünftiges Streitgespräch ab und erstelle eine Liste mit Dingen, die ich jetzt eigentlich noch erledigen müsste. Theoretisch müsste mich das ja wahnsinnig machen, aber irgendwie brauche ich so diese Dauerbeschallung. Ich werde dann auch echt sauer, wenn mich irgendjemand dabei stört. Andererseits bin ich danach meist total gerädert und wütend über mich selbst, weil ich ja eigentlich ausruhen wollte.🙈

    Wie sieht das bei euch aus? Wann und wie nehmt ihr die Symptome wahr im Alltag? Gibt es bei euch auch Momente, in denen ihr gegen jede Theorie anders handelt?

    Ich weiss nicht, ob ich das jetzt einigermassen verständlich formulieren konnte, aber ich würde mich über eure Antworten echt freuen.

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Ein Beispiel. Meine Tochter macht Mittagsschlaf und ich will mich auch kurz ausruhen. Ich stell den TV an, nehm mir eine Zeitschrift mit aufs Sofa, gleichzeitig spiel ich was am Handy, im Kopf handle ich irgendein zukünftiges Streitgespräch ab und erstelle eine Liste mit Dingen, die ich jetzt eigentlich noch erledigen müsste. Theoretisch müsste mich das ja wahnsinnig machen, aber irgendwie brauche ich so diese Dauerbeschallung. Ich werde dann auch echt sauer, wenn mich irgendjemand dabei stört. Andererseits bin ich danach meist total gerädert und wütend über mich selbst, weil ich ja eigentlich ausruhen wollte.��
    Liebe Usagi,

    damit hast du in Worte gefasst, was mir auch schon seit Tagen durch den Kopf geht! Ich nehme mir vor, mich auszuruhen, vielleicht einfach mal eine schöne Sendung im TV zu schauen, mich auf die Couch zu mümmeln und einfach abzuschalten, vielleicht auch mal ein halbes Stündchen die Augen zuzumachen und dann... kommt eine Nachricht am Handy und ich kann es nicht einfach mal ausmachen, schreibe zurück und führe ein "Gespräch", welches ich jetzt eigentlich gerade gar nicht führen will. Oder ich daddel am Handy, dann fällt mir was ein was ich recherchieren wollte und ich nehme den Laptop, der Fernseher läuft dabei und im Kopf komme ich vom Hölzchen aufs Stöckchen.
    Und dann sitze ich oft am Abend da und denke an die Zeiten zurück, als ich noch kein Internet und kein Handy hatte. Wie schön diese Ruhe doch eigentlich war! Klar, da gab es dann noch immer den Kopf, der nicht abschalten konnte und den Fernseher. Aber nicht noch zig andere Ablenkungen und ich kam viel eher mal zur Ruhe.
    Ich ärgere mich so oft über mich selbst, dass ich das Handy nicht einfach mal ausmache, weglege, auf lautlos stelle (habe ich früher viel gemacht, seit Whatsapp kriege ich das nicht mehr hin) und verfluche diese ständige und ewige Erreichbarkeit. Denn mein Hirn ist immer erreichbar, obwohl es mal Ruhe bräuchte.....

    Ich empfinde das also ganz genauso wie du... *seuff*

    Vielleicht sollte ich mir grundsätzlich angewöhnen, das Handy nach 18 Uhr leise zu stellen. Denn wenn es nicht vibriert, habe ich größere Chancen es mal für eine Weile zu vergessen und nicht drauf zu schauen...

    LG Vennezia

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Ja genau so gehts mir auch. Wobei, ich kann das Handy schon auch mal für ein paar Stunden weglegen, wenn ich gerade was zu tun habe. Aber mich hinsetzten und mal "nichts" tun, geht einfach nicht. Früher wars dann halt ein Buch anstelle des Handys, aber irgendetwas brauch ich. Manchmal habe ich das Gefühl, richtig Angst davor zu haben, mit meinen Gedanken allein zu sein.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Klar, wenn ich was zu tun habe, kann ich das Handy auch weglegen oder mal vergessen. Aber wenn's dann um's Ausruhen geht, hab ich da blöde Ding dann doch meist in den Fingern...
    Gerade wenn ich dann mal Zeit habe, fällt mir ein, wem ich noch alles was schreiben möchte, oder muss. Und dann packe ich das halt oft in die Zeit, wo ich eigentlich Ausruhen sollte...
    Natürlich bekomme ich dann entsprechende Antworten und schon ist's aus mit der Ruhe. Oder ich spiele meine Spiele, schaue was im Internet, fresse mich an einem Thema fest.....

    Einfach mal dasitzen und gar nichts tun, also auch keinen Fernseher der läuft.... Puh, ich glaube dazu müsste ich mich zwingen. Dafür müsste ich schon hundemüde und kurz vor'm Einschlafen sein, dann genieße ich das. Das sind ganz seltene Momente, wo ich so alle, fertig und ausgelaugt bin das ich nach Hause komme und einfach nur RUHE will, mein Bett, oder die Couch.. Dann will ich mich noch nicht einmal mehr mit meinem Freund unterhalten. Im Gegenteil, dann werde ich sogar agressiv wenn er mir dann was erzählen will, weil ich keinen Restfitzel an Konzentration mehr übrig habe, um ihm folgen zu können. Das passiert aber selten... meist häuft es sich aber dann - und dann wird es höchste Zeit für eine Auszeit. Bei mir isses auch schon wieder soweit....

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 256

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Hi Usagi,

    Ich gehöre wohl auch zu denen, die mit Handy vor dem TV sitzen. Ich chatte nicht, ich spiele naja löse Sudoku und andere Logikrätsel. Früher habe ich vorm TV gelesen oder tu es heute auch noch manchmal. Wenn ich mich an die frische Luft oder auf das Sofa leg um echt gezielt zu schlafen, stell ich mir n Wecker und mach das Handy sonst lautlos(Wecker geht auch so).

    Ich schlafe immer wieder ein, wenn ich nur fernsehe. Mein Kopf konzentriert sich darauf und nicht auf den Tag und ich nicke weg. Um eine ganze Serienfolge zu schaffen, brauch ich das halt.

    Vielleicht brauchst du ja auch sowas. Tut es dir echt nicht gut diese Art der Pause? Oder bist du nur enttäuscht, weil du was anderes geplant hattest?

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Um so mehr Dinge ich gleichzeitig machen (kann) desto erfüllter fühle ich mich zumeist.

    Abschalten am Abend stellt eine sehr grosse Herausforderung dar, ebenso oberflächliche Unterhaltungen mit Menschen und generell "unwichtige" Dinge tun.

    Ständig GIERT mein Hirn nach Futter BZW Menschen, die sich mit mir "beschäftigen". Mein ständig wacher "ReizMesser" sollte möglichst immer auf 98% ausschlagen und tut er es nicht, bin ich unglücklich/traurig und werde depressiv.

    LEIDER macht mein "ReizMesser" auch nicht halt vor meinem Liebesleben bis hin zum Sex. Fällt "der Wert" mal unter "meinen Erhaltungs-Reiz-Wert" beginnen meine messerscharfen Gedanken gleich zu hinterfragen, ob ich eh noch glücklich bin, eh noch verliebt bin, eh noch richtig bin in meiner Beziehung. Meine Ehe hab ich nach 21 Jahren damit kaputt gemacht, nachdem ich mich in ca. 15 Jahren davor zukzessive selbst kaputt (psychisch + physisch) KAPUTT!!!!! gemacht hab mit meinen Gedanken.

    Seit einigen Monaten hab ich MööööööörderVielSpass+E rfolg im Job und fast täglich hol ich mich abends dann mit Fress/Sauf runter und/oder halte damit meinen "ReizMesser" weit oooooben bis zum erschöpften Einschlafen. Am nächsten Morgen hab ich einen Kater und Einsicht damit aufzuhören. Abends sackt mein ReisMesser ab und greife zu bekannten Mitteln :-(

    Ich habe Osteoporose und am Freitag ist mir ein Mittelfußknochen beim Trainieren im FittnessCenter gebrochen. 1 Woche LiegeGips und dann sehen wir weiter.

    Gestern Abend bin ich ohne Essen und ohne Alk um 21h schlafen gegangen und bin bei laufenden Radio entspannt und wohlig eingeschlafen bis um 07.30h als das Radio noch immer lief ;-)

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Vennezia schreibt:
    Klar, wenn ich was zu tun habe, kann ich das Handy auch weglegen oder mal vergessen. Aber wenn's dann um's Ausruhen geht, hab ich da blöde Ding dann doch meist in den Fingern...
    Gerade wenn ich dann mal Zeit habe, fällt mir ein, wem ich noch alles was schreiben möchte, oder muss. Und dann packe ich das halt oft in die Zeit, wo ich eigentlich Ausruhen sollte...
    Natürlich bekomme ich dann entsprechende Antworten und schon ist's aus mit der Ruhe. Oder ich spiele meine Spiele, schaue was im Internet, fresse mich an einem Thema fest.....

    Einfach mal dasitzen und gar nichts tun, also auch keinen Fernseher der läuft.... Puh, ich glaube dazu müsste ich mich zwingen. Dafür müsste ich schon hundemüde und kurz vor'm Einschlafen sein, dann genieße ich das. Das sind ganz seltene Momente, wo ich so alle, fertig und ausgelaugt bin das ich nach Hause komme und einfach nur RUHE will, mein Bett, oder die Couch.. Dann will ich mich noch nicht einmal mehr mit meinem Freund unterhalten. Im Gegenteil, dann werde ich sogar agressiv wenn er mir dann was erzählen will, weil ich keinen Restfitzel an Konzentration mehr übrig habe, um ihm folgen zu können. Das passiert aber selten... meist häuft es sich aber dann - und dann wird es höchste Zeit für eine Auszeit. Bei mir isses auch schon wieder soweit....
    Kann ich zu 100% unterschreiben. Ich kann das sogar noch ad absurdum führen. Wenn wir abends einen Film gucken wollen, lese ich während den ersten 10 Minuten zuerst bei Wikipedia, worum es geht, weil ich denke, dass ich den Film sonst sowieso nicht verstehe. Danach, weil ich eh gerade dabei bin, schaue ich mir noch die Kritiken dazu an, die Lebensläufe der Darsteller oder sonstiges. Wenn ich den Film mal trotzdem richtig schaue, habe ich spätestens am nächsten Tag alles vergessen. Es gibt Filme, die wir uns bestimmt schon 10 mal angeschaut haben. Einzelne Szenen habe ich verschwommen in Erinnerung, aber grundsätzlich könnte ich nichts über die Handlung erzählen.

    Da heisst es in der Theorie, man habe Mühe mit zu vielen Reizen, aber dann stellt man sich so viele Reize wie möglich selbst zur Verfügung, weil man ohne irgendwie ganz hibbelig wird.

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Wie fühlt es sich an?

    rabi89 schreibt:
    Hi Usagi,

    Ich gehöre wohl auch zu denen, die mit Handy vor dem TV sitzen. Ich chatte nicht, ich spiele naja löse Sudoku und andere Logikrätsel. Früher habe ich vorm TV gelesen oder tu es heute auch noch manchmal. Wenn ich mich an die frische Luft oder auf das Sofa leg um echt gezielt zu schlafen, stell ich mir n Wecker und mach das Handy sonst lautlos(Wecker geht auch so).

    Ich schlafe immer wieder ein, wenn ich nur fernsehe. Mein Kopf konzentriert sich darauf und nicht auf den Tag und ich nicke weg. Um eine ganze Serienfolge zu schaffen, brauch ich das halt.

    Vielleicht brauchst du ja auch sowas. Tut es dir echt nicht gut diese Art der Pause? Oder bist du nur enttäuscht, weil du was anderes geplant hattest?
    Ja, ich schlafe auch oft ein, wenn ich nur fernsehe. Gerade bei Serien ist es aber so: Ich schalte eine Folge ein, nehm das Handy zur Hand, weil ich noch etwas nachlesen wollte. 10 Minuten später spule ich die Folge zurück, weil ich ja nichts mitbekommen habe. Gut, jetzt aber. Dann wollte ich ja noch das Kreuzworträtsel fertig machen. Also nach 15 Minuten nochmals zurück auf Anfang. Jetzt aber wirklich. Oh, da sind zwei Fliegen an der Wand, Google: Wie kann man Fliegen loswerden? Nochmals zurück. Hmm, eigentlich wollte ich noch neue Schuhe bestellen. Wie macht man nochmals diese Flechtfrisur? Wann kommt die neue Staffel der Serie raus, die ich gerade "gucke"? - Folge zuende. Naja, dann halt nochmals zurück, jetzt kann ich aber wirklich schauen. Oh, ich habe Hunger, wie ging nochmals das Rezept, das ich letzte Woche mal entdeckt habe? Ich muss noch eine Einkaufsliste schreiben. Huch, schon so spät, warum kann ich denn nicht einfach mal entspannen? Google: Yogakurse... Manchmal denke ich echt, ich bin der grösste Spinner aller Zeiten.

    Nein, diese Pause tut mir leider nicht gut. Weil sie für meinen Kopf eben überhaupt keine Pause ist sondern eher Höchstleistung. Und weil ich das eigentlich genau weiss, aber trotzdem nicht abschalten kann, bin ich danach müde und genervt.

  9. #9
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.984

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Also,dass was Ihr beschreibt,auch und gerade die inflationäre Verwendung bestimmter Suchmaschinen-ist imho ganz direkte Folge "unserer Zeit". Hat nix mit ADHS zu tun. Abgesehen davon,dass es wohl mit ADHS noch schwerer ist,diesen Ablenkungen zu widerstehen. Ich habe früher-vor Ritalin-auch gar nicht gemerkt,wie sehr diese Dauerberieselung mich/mein Nervensystem stresste! Jetzt vermeide ich sowas,wo es nur geht.

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Wie fühlt es sich an?

    Reizueberflutung:
    Ich sitze in einer Gruppe, die um mich herumlabert. Ich fuehle mich die ganze Zeit wie ein Alien, kriege mal hier, mal da Wortfetzen mit, eigentlich aus alles Unterhaltungen ein bischen. Nach einer Weile merke ich, dass mir schummerig wird, fast schwindelig.
    Super-Gau ist Voelkerball.
    Frueher bin ich im Supermarkt auch oft sauer geworden und wusste nicht, wieso.

    Verpeiltheit:
    Wie ein Riesenrad im Kopf. Was ich eigentlich machen will, ist in der Gondel vor mir gespeichert, aber das Rad hat sich schon weitergedreht.

    Selbstwahnehmung:
    Habe frueher oft lange ununterbrochen geredet. Damals war mir gar nicht bewusst, dass ich das mache, damit ich den Faden nicht verliere. Dabei war ich nicht ich selbst, habe nur durch Nebel zugeguckt.
    Kippele, wippe mit dem Bein, um etwas zu fuehlen, was mich aus meinen andauernden Gedanken zurueck in die Gegenwart holt.

    Impulskontrolle:
    Geld ist da? Prima, dann kann ich mir ja endlich XYZ bestellen! Vergessen sind all die Strafzettel (Boletas), Rechnungen, etc...
    Hunger? Ach ich mach mir jetzt mal Ente im Backofen!

    Hyperaktivitaet:
    Ich laufe im Garten umher und finde ueberall etwas, das ich mitnehmen und etwas damit machen muss. Alle paar Sekunden.
    Abends auf der Couch beim TV. Zap, zap, zap... Alles ist wie elendig laaaangweiliges Schneckenrennen! Zocken. GTA. ...kenn ich schon, laaangweilig.


    Bei meiner vorherigen Depression hatte ich eine Kombination aus Hyperaktivitaet und Reizfilterschwaeche. DAS war erstmal Mist, ich habe gezappt und davon wurde mir dann schwindelig.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie fühlt sich Reizüberflutung für euch an?
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 04:20
  2. Man ist so alt wie man sich fühlt?
    Von salamander im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.02.2013, 21:44
  3. Wie fühlt sich MPH an?
    Von BenStiller im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 6.10.2010, 13:35
Thema: Wie fühlt es sich an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum