Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 78

Diskutiere im Thema " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.905

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Wie dem auch so, es gibt Gefahrenmomente in denen mein Verhalten für diese Theorie spricht. Jedenfalls wird da mAn. der Unterschied zum Verhalten bei Risiko von Nicht ADSlern und mir deutlich.

    Folgende Situation: Ich arbeitete damals noch in der Küche einer Metzgerei/Cathering. Hatte gerade Feierabend und wartete auf meine Straßenbahn. Auf der anderen Seite standen 2 Mädchen geschätzt zwischen 14 und 18 Jahre alt, die offenbar von einem älteren Mann,
    anscheinend ein Bekannter des einen Mädchens angemacht wurden. Auf beiden Seiten standen noch andere Menschen und taten als hörten und sähen sie nichts. Dabei wurden die Mädchen lauter je länger der Mann auf sie einredete. Irgendwann hatte ich genug und stellte mich dazwischen. Nach einer mehrere Minuten dauernden Diskussion verzog sich der Typ.
    Hinterher wurde mir klar dass die Sache auch anders hätte ablaufen können. Doch dieser Gefahr war ich mir zum Zeitpunkt meiner Aktion nicht bewusst.
    Ich denke dass Nicht ADSler in solchen Augenblicken zögern weil sie das Risiko einschätzen können.

  2. #42
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Sehr interessante Ansichten.... unglaublich wie viele verschiedene Meinungen untereinander geteilt oder gegenteilig widerlegt werden wollen..
    boahh

    ich kann gar nicht so viel schreiben was ich gerade denke...

    ich muss erst mal die Gedanken sammeln... am liebsten würde ich jedem einzelnem gerade Antworten ... Tolles Thema...

    Was mir mein Kopf gerade als erstes ausspuckt ist die Erklärung das jeder Mensch gleich viele Kognitionen wahrnimmt (Keiner mehr oder Weniger) , es können die verschiedenen Kognitionen trainiert werden und sehr begabte Menschen (oder trainierte) nehmen gleichzeitig bis zu 4 Stück hiervon wahr.

    Ist ein sehr interessantes Thema... wie gesagt ...

    Der AD(H)S Betroffene (Max Musterman) hat nur leider aufgrund der Schädigung/Fehlbildung des Präfrontalen Kortex eine fehlende bzw. geschädigte Reizfilterung,
    Karlos Stino hingegen hat eine normal ausbildete Hirnregion, diese hilft Ihm Reize in Prioritäten-Kategorien einzuordnen... gleichzeitig hat Max Mustermann Probleme bei der Dopamin/Nor-Adrenalin Wiederaufnahme und benötigt zum Ausgleich eine Stimulation um den Botenstofftransfer zu erhöhen/beschleunigen/verlangsamen... bin kein Neurowissenschaftler ^^

    Sorry schweife wahrscheinlich gerade voll ab..... meine Gedanken drehen gerade voll auf....

    Geändert von Brainman (10.07.2016 um 21:42 Uhr)

  3. #43
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 129

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Also bei mir es so, wenn irgendwas krasses oder schlimmes hektisches passiert was abernicht genau mich Betrifftl ,Unfall, oder jemand bricht auf der Stasse zusammen, oder
    ein Kind verletzt sich, dann Hyperfokussiere ich in diese Situation voll hinein, bin dann totall bei der Person.
    Ich glaube hätte ich nicht so eine Sozaile Ader wäre das anders.
    Was meint ihr?

  4. #44
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn wird oft von Betroffenen erwähnt ... diesen kann ich nur von mir selbst bestätigen ^^

    sowie ich z.B. auch sehr Hilfsbereit bin, so wie du es ja beschreibst ...
    sorry wieder mal OT...


    Ich glaube man kann überhaupt nichts generell sagen... es gibt zu viele unterschiedliche Menschen und Wesenszüge ... Okay sind gar nicht so viele Grundzüge (Big "5") jedoch der Mischmasch aus diesen Eigenschaften stellen unser Verhalten dar, und die Farbpalette ist sehr mischbar.... der eine mehr Rot der eine mehr Blau usw...

    So jetzt schreibe ich erst wieder wenn ich meine Gedanken gesammelt habe, da ich heute anscheinend sehr weitreichend ausschweife und zu sehr komplex Querdenke ... sorry
    Geändert von Brainman (10.07.2016 um 22:12 Uhr)

  5. #45


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 8.273

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Sunpirate schreibt:
    Wie dem auch so, es gibt Gefahrenmomente in denen mein Verhalten für diese Theorie spricht. Jedenfalls wird da mAn. der Unterschied zum Verhalten bei Risiko von Nicht ADSlern und mir deutlich.

    Folgende Situation: Ich arbeitete damals noch in der Küche einer Metzgerei/Cathering. Hatte gerade Feierabend und wartete auf meine Straßenbahn. Auf der anderen Seite standen 2 Mädchen geschätzt zwischen 14 und 18 Jahre alt, die offenbar von einem älteren Mann,
    anscheinend ein Bekannter des einen Mädchens angemacht wurden. Auf beiden Seiten standen noch andere Menschen und taten als hörten und sähen sie nichts. Dabei wurden die Mädchen lauter je länger der Mann auf sie einredete. Irgendwann hatte ich genug und stellte mich dazwischen. Nach einer mehrere Minuten dauernden Diskussion verzog sich der Typ.
    Hinterher wurde mir klar dass die Sache auch anders hätte ablaufen können. Doch dieser Gefahr war ich mir zum Zeitpunkt meiner Aktion nicht bewusst.
    Ich denke dass Nicht ADSler in solchen Augenblicken zögern weil sie das Risiko einschätzen können.
    Da könnte etwas dran sein. Wobei ich überlege, ob das nicht eher mit der mangelnden Impulskontrolle zu tun hat, die
    in diesem Fall etwas Positives bewirkt hat, aber auch schwer ins Auge hätte gehen können. Natürlich finde ich gut, dass
    Du das gemacht hast und alles gut gegangen ist

  6. #46
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Nun, ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass wenn eine stressige oder ernstzunehmende Situation auftritt, ich gelassen und konzentriert bin. Ich funktioniere dann sehr gut.

    Leider, oder besser gesagt, glücklicherweise kommt man heutzutage wohl nicht oft in die Situation, dass man diese Fähigkeit braucht.

    Folgendes leuchtet mir jedoch auch ein.

    Folgendes bitte unter Vorbehalt, ich bin ja auch nur Laie:
    Wenn wir Dopamin in den Synapsen zu leicht aufnehmen, kommt es zum Dopaminmangel und die Reize werden nur unzureichend ausgelöst zwischen den Nervenzellen, so dass nur ein geringerer Teil der Informationen weiter geleitet wird. Das würde sowohl Vergesslichkeit als auch Konzentrationsmängel irgendwie erklären. Es fehlt an Dynamik. Starke und schwache Reize sind weniger intensiv und vor allem nicht so dynamisch.

    In Stress-Angst-Notsituationen wird vermutlich deutlich vermehrt Dopamin ausgestoßen, so dass selbst die beschleunigte Wiederaufnahme bei ADHSlern nicht mehr nachkommt. Ergo, ein Dopaminspiegel ähnlich wie bei einen ungestressten Nicht-ADHSler. Der ADHSler hat jetzt die volle Dynamik.

    Wobei bei Nicht-ADHSlern in der gleichen Situation durch die Dopaminschwemme keine differenzierte Wahrnehmung ermöglicht, da die Filterfunktion quasi überrannt wird. Oder anders ausgedrückt, die Dynamik in den Synapsen geht verloren. Es gibt nicht mehr leichte und starke Reize, sondern nur Vollgas, so das unwichtiges ebenso intensiv weiter geleitet wird wie wichtiges und eine Bewertung nicht mehr möglich ist.

    Folge: kein klarer-stringender Gedankengang mehr möglich, es entsteht Panik.

    Wie gesagt, ist es halt nur Mutmaßung.


    Selber war ich schon in diversen (oft selbstverschuldeten) Situationen, in denen ich besser als meine Umwelt agieren konnte. Eine (lebens-)bedrohliche Situation ist, wenn obige Hypothese stimmig ist, mir passiert, als ich beim Fliegen einer Cessna 182 nach dem Abstieg vor dem Landeanflug vergessen habe, die Gemischregulierung auf den höheren Luftdruck in geringerer Höhe umzustellen.

    Ergebnis, über einen ausgedehnten Waldgebiet in ca. 150 m Höhe ging der Motor aus....ich hatte kein Gefühl der Panik, sondern blieb ruhig, trotz der nur noch verbliebenen 90 - 120 Sekunden bis zum Aufprall, nahm meine Checkliste zur Hand, habe diese abgearbeitet, dabei den Fehler gefunden und den Motor wieder angelassen.

    Nur dass ich ohne ADHS wohl den Fehler gar nicht erst gemacht hätte.

    Im Moment schaue ich bei Amazon die Serie "Vikings". Ich kann mir gut vorstellen, ohne mich wirklich in die Zeit zurück zu wünschen, dass Menschen mit ADHS dort, beispielsweise in einer blutigen Schlacht, in der es um das eigene Leben ging, größere Überlebenschancen hatten und sich somit durch diesen "Vorteil" evolutionär bis heute halten konnten.

    Wie gesagt, ist es halt nur Mutmaßung.

  7. #47
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.905

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Die Schachspieler unter uns kennen die Problematik. Die Länge des Kampfes ist entscheidend. Je länger er andauert, umso größer wird das Risiko einen Flüchtigkeitsfehler zu machen für den ADS-Betroffenen. In einem Schwertkampf endet das fatal.

  8. #48
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Nun ja, beim Schach geht es ja auch nicht um das eigene Leben. Und mal ehrlich, wie lange dauert ein Schwertkampf...in der Regel nur ein paar Sekunden, nicht so über 30 Minuten wie im Hollywood der 50er - 60er Jahre Mantel und Degenfilme.

  9. #49
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.905

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Nach einem Kampf ist aber auch die Schlacht noch nicht beendet.Und die Aufmerksamkeit des ADSlers im Gedränge?

  10. #50
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder?

    Sunpirate schreibt:
    Nach einem Kampf ist aber auch die Schlacht noch nicht beendet.Und die Aufmerksamkeit des ADSlers im Gedränge?
    Naja, nach obiger Hypothese ist die Aufmerksamkeit besonders hoch (Hyperfokus), da es um sein ureigenstes Interesse, sein Leben geht.

Ähnliche Themen

  1. Rosenwurz oder andere "Hilfsmittel" - für die Zeit davor
    Von cleric.kahl im Forum Alternative und experimentelle Therapieverfahren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2016, 17:03
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 20:18
  3. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 11:45
  4. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 19:45
Thema: " AD(H)Sler reagieren in Gefahrensituationen schneller als Andere" Oder? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum