Seite 13 von 14 Erste ... 891011121314 Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 140

Diskutiere im Thema ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #121
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    ich wollte lediglich Samo ein Kopf hoch Impuls geben und somit die Dinge nicht so schlimm sehen lassen...

    Wenn du das so genau nimmst und einfach alles schlecht sehen willst, tut mir dass leid...

    Keine Ahnung wie du fühlst oder sonst wer fühlt??? (Hier im Forum)

    Ich versuche nur nachempfinden zu können wie es anderen geht?
    Ob ich dabei richtig liege oder nicht, kann ich nicht beantworten...
    Geändert von Brainman ( 9.07.2016 um 14:13 Uhr)

  2. #122
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    Da du ADHS´ler sagst ist eine positive Eigenschaft, ihr ständiger Abenteuerdrang und ihre Kommunikationsbereitschaft

    und für weiter Gemeinsamkeiten wobei meist 4 - 5 zutreffen müssen siehe (ICD-10; DSM-4/5)
    Geändert von Brainman ( 9.07.2016 um 14:19 Uhr)

  3. #123
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 225

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    Bin vielleicht ein bißchen schwer vom Begriff, aber ich habe aus dem viel Geschriebenes noch keine Beschreibung für diese Gabe gefunden. Es stehen zwar, Beispiele über Eigenschaften die diese Gabe bewirken sollte, aber die Gabe an sich habe ich noch nicht begriffen.

  4. #124
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    dann versteh ich deine signatur net.
    selbstzweifel?


    thorsten

  5. #125
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    "Einige" Leute, die dieses Störungsbild als "Gabe" betrachten, lenken ihren Fokus einfach eher auf positive Eigenschaften ihrer Selbst..

    Anstatt sich ständig in der Negativen Gedankenspirale zu bewegen, die auf Dauer höchstwahrscheinlich "Komorbiditäten"
    wie Depressionen oder sonstiges auslöst....

  6. #126
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.905

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    Ich renne auch nicht Dauerheulend und mich bedauernd durch die Welt.
    Aber die andauernde Schönrederei mit immer den gleichen Argumenten,
    geht mir am Ende auf den A.. Sorry nervt mich.

  7. #127
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.905

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    Noch etwas, ich brauche keine ADS um zu Können was ich kann, sie war und ist mir dabei eher im Weg

  8. #128
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    Sunpirate schreibt:
    Ich renne auch nicht Dauerheulend und mich bedauernd durch die Welt.
    Aber die andauernde Schönrederei mit immer den gleichen Argumenten,
    geht mir am Ende auf den A.. Sorry nervt mich.
    Hat doch auch niemand behauptet...

    Wir wollen doch jetzt nicht ernsthaft diskutieren, ob es besser ist, es als "Krankheit" oder als "Gabe" zu sehen...
    Liegt doch bei jedem Selbst... und jeder muss mit seiner Meinung klarkommen.
    Oder sind wir nun Missionare...?

  9. #129
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.905

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    An dem Punkt sind wir uns absolut einig.

  10. #130
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 57

    AW: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen

    Brainman schreibt:
    ich wollte lediglich Samo ein Kopf hoch Impuls geben und somit die Dinge nicht so schlimm sehen lassen...

    Wenn du das so genau nimmst und einfach alles schlecht sehen willst, tut mir dass leid...

    Keine Ahnung wie du fühlst oder sonst wer fühlt??? (Hier im Forum)

    Ich versuche nur nachempfinden zu können wie es anderen geht?
    Ob ich dabei richtig liege oder nicht, kann ich nicht beantworten...
    danke, aber nicht wirklich nötig, weil ich die Dinge nicht so schlimm sehe, wie du, Brainman, vermutest.

    Das was ich aufgeführt habe sind einfach Realitäten, mit denen ich z.B. umgehen muss, wenn ich in den entsprechenden gesellschaftlichen Bezügen lebe, wofür ich mich entschieden habe, weil ich das so will. Und die ich - neben den paar tollen Besonderheiten - eben nicht so toll finde. Natürlich weiß ich auch um meine Genialitäten, das hyperfokussierende, schnelle und äußerst kreative Hirn bei Dingen, die mich faszinieren, habe ich auch.

    Insgesamt sehe ich das alles aber weder so schlimm oder so super toll: Diese Ansichten sind für mich einfach zwei extreme Pole auf einem Kontinuum... Und [Sascha], der diese Diskussion eröffnet hat, war lange genug auf den einen Pol gebannt, sodass er für sich den Ausweg fand, erstmal ganz auf den anderen Pol zu wechseln.

    Spannend bei dem Ganzen finde ich, wie die Diskussion hier immer wieder auf ziemlichen Schlingerkurs geht, weil sich für jeden Pol VertreterInnen finden, die mit dem, was sie schreiben, ihren Pol nicht nur prima besetzen, sondern auch verteidigen. Ich selber befinde mich auf dem Kontinuum beweglich eher so um die Mitte herum, manchmal auch mehr in Richtung des einen oder des anderen Pols, je nachdem, wie mir gerade danach ist, oder was geschrieben wurde.

Ähnliche Themen

  1. Eltern akzeptieren meinen Mann nicht
    Von Muriel81 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.11.2015, 00:31
  2. in anderen seine Krankheit sehen ,und sich integriert fühlen
    Von Cetin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 20:59
  3. Sich und adhs akzeptieren
    Von 100% VS 0% im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 2.11.2013, 20:21
  4. kann das ADHS meiner Kinder u meins nicht akzeptieren
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 08:45
  5. Psychotherapeutin erkennt ADHS nicht als Krankheit an
    Von SalzImBad im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 21:02
Thema: ADHS Akzeptieren und es nicht als Krankheit sehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum