Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Kaufen ... Sucht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    Kaufen ... Sucht?

    Hallo zusammen,

    Da ich über die Suchfunktion kein spezielles Thema dazu gefunden habe, dachte ich, ich eröffne mal eines.

    Tja, das Kaufen scheint bei mir schon eine Art Sucht zu sein.
    Sobald Geld da ist, muss ich es ausgeben. Demnach also immer sofort am Anfang des Monats, was natürlich dazu führt, dass ich sehr schnell kein Geld mehr habe und es immer wieder sehr eng wird finanziell.
    Häufig bestelle ich Sachen im Internet.
    Auch das Suchen nach potenziell interessanten Artikeln betreibe ich regelmäßig, teilweise ziemlich exzessiv, oft auch, wenn ich pleite bin, um dann, wenn wieder Geld da ist, die vorgemerkten Sachen zu bestellen.

    Mir ist klar, dass es eine recht einfache Lösung gäbe: Es schaffen, bis zum Ende des Monats nichts Unnötiges zu kaufen und dann eben erst kurz bevor das nächste Geld kommt, das auszugeben, was übrig ist.
    Aber genau das kriege ich beim besten Willen nicht hin.
    Heute auch schon wieder: Geld auf dem Konto - sofort wieder für eine viel zu hohe Summe Sachen bestellt.

    Ich bin ja schon froh, dass ich mittlerweile "nur" noch das Geld ausgebe, das ich auch habe. Hab nämlich zwischen 2012 und 2014 durch Online-Bestellungen auf Rechnung einen recht großen Schuldenberg angehäuft, den ich nun seit Kurzem Dank meiner Mutter wieder los bin. Die Gefahr, dass es noch egal zu so etwas kommt, sehe ich auch nicht.

    Nichtsdestotrotz ist es sehr ärgerlich, ständig bereits spätestens Mitte des Monats nahezu pleite zu sein.
    Mein Betreuer vom ambulanten BeWo beobachtet das Ganze auch mit Sorge.

    Sind hier unter euch welche, die dieses Problem kennen? Vielleicht jemand, der für sich einen Weg gefunden hat, das Ganze etwas in den Griff zu bekommen?


    Gruß,
    Nata

  2. #2
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Kaufen

    Ich kenne das. Aber ich habe es irgendwann so hingedreht, dass umso mehr Geld ich auf dem Konto habe ich umso geiziger werde weil ich mich dazu selber anspornen am ende des monats plus zu haben um wiederum im nächsten Monat noch mehr plus zu haben. Du musst Geldgeil werden

  3. #3
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: Kaufen

    hab ich auch mitgemacht. Disziplin allein hilft nicht, du musst dir naheliegende Ziele setzen und dir kleine Belohnungen schaffen. zB festes Budget, wenn Geld übrig ist, ist ein leckeres Croissant drin oder am WE ein Kinobesuch oder so. nur "darben", weil die Vernunft es so verlangt, bringt allein nichts.

    und: schaffe Erfolgserlebnisse. werfe jedes Mal, wenn du etwas nicht kaufst, 2/5 Euro in ein gläsernes Schwein oder so und gönn dir meinetwegen am ende des Monats was richtig tolles davon.
    ich hatte zu meinen überziehungszeiten kostenloses Telefonanking, ließ mir öfters den Kontostand vorlesen. setzte mir Ziele und erinnere mich noch heute daran, wenn die Telefonstimme nach Überweisung des Gehaltes plötzlich nur noch eine dreistelliges Minus durchgab. dann irgendwann mal sogar ein Plus (wurde natürlich direkt von Miete etc aufgefressen etc) du musst dir deine Erfolge visualisieren.
    das wirkt aber nur, wenn du wirklich wirklich wirklich motiviert bist, dein Problem in den Griff zu bekommen. Ist es in deinem Kopf noch ein "sollte" und "andere meinen", dann kann vieles einfach nicht klappen. ich wollte damals wirklich, hatte so eine Art Schlüsselerlebnis und war danach stark gewillt, es in den Griff zu bekommen.

    grundsätzlich aber : "arbeite" mit deinem inneren Schweinehund. überlege dir, womit du ihn motiviert bekommst, dummes sein zu lassen. kannst du dir nicht Hürden einbauen ? ne rund Joggen gehen, bevor du anklickst ?

    am besten wäre natürlich, du würdes das onlinesuchen ganz sein lassen und deinen Einkauf nach draußen in reale Läden verlagern, dort mit beschränkten Mitteln einkaufen und dir dabei auch etwas nettes gönnen, Ein Cafebesuch, ein Eis auf der Hand bei diesem Supereisverkäufer oder einfach ein Stück flanieren und bunte Geschäfte bestaunen. dort gehst du vielleicht sogar auf Fotojagd, denn in Wahrweit musst du nicht alles, was schön ist auch unbedingt haben. es reicht, sich 2 Minuten an dem Anblick zu erfreuen und dann weiterzugehen auf der Suche nach der nächsten tollen Sache


    lastnotleast solltest du dir auch überlegen, ob du nicht was damit kompensierst.

    vielleicht ist es nur der unmittelbare Kick, den du sofort verspüren und damit dein Belohnungszentrum aktivieren kannst. es geht ratzfatz, du brauchst vorher keinerlei Anstrengung.
    mache doch einfach die Kiste mal nicht an. oder nur bestimmte Seiten. lösche alle Verlinkungen zu den bösen Seiten. Mache erst 20 Kniebeugen, bevor du sie aufrufen darfst, am besten für jede einzelne Seite.

    weiterer Tipp: nicht auf die dämliche Schnäppchenjagdidee kommen. das geht immer nach hinten los.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 90

    AW: Kaufen

    ja, das mache ich auch gerade durch... noch habe ich keinen goldenen Weg für mich gefunden aber erkannt, dass nur ich allein das ändern kann - wie es theoretisch geht hat Moselpirat ja schon beschrieben ... jetzt bin ich selbst auf die Umsetzung gespannt.

    Auch wenn ich es natürlich allein schaffen möchte/muss, kann es helfen zumindest zeitweise auch "extern gesteuert" zu sein, damit man sich an den erfolgen laben kann. Meine Frau ist da manchmal ganz hilfreich - wenn ich mir vor jedem Kauf vorstelle, was sie dazu sagen würde. Manchmal denke ich auch an andere, die sich in der entsprechenden Materie (z.B. PC-Krams oder Haushalt) besonders gut auskennen und frage mich, ob die wohl diesen Kauf tätigen würden - das hat mir schon oft Geld gespart


    Jo, und die Glücksgefühle soll man ja dann auch anders hervorrufen und ich versuche es immer mal wieder anders... Musik hören, tanzen, Schoki futtern, spazieren Gehen, duschen, telefonieren... oder auch einfach mal die Glotze an und berieseln lassen....

    Aber da muss ich wohl noch mal öfter drüber nachdenken und es wird sicher noch Teil einer Therapie werden...

    Bis dahin viel Widerstandskraft wünscht
    Wat?

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Kaufen

    Meine Mum überweißt direkt per Dauerauftrag einen Geldbetrag auf ein Unterkonto (Sparkonto), wenn es da ist.
    Meine Mutter hat zwar nicht die gleichen Probleme wie du, aber sie sagt, wenn sie es nicht sieht, dann gibt sie es nicht aus. Das funktioniert.

    Als ich das so gemacht habe, ging es mir genauso. Ich hatte letztes Jahr 1000 Euro auf einem Unterkonto angespart und wusste nicht mal mehr, dass ich eines habe - den Dauerauftrag hatte ich schon etliche Monate vorher aufgelöst, das Konto dann völlig vergessen.
    Ich habe das jetzt aber wieder vor (da ich derzeit zu unachtsam mit meinem Geld umgehe). Ich werde mir wieder ein Unterkonto anlegen und automatisch Geld überweisen lassen.

    Bei dir könnte das insofern helfen, dass ein bestimmter Betrag (beispielsweise 100 Euro) direkt vom Konto weg geht. Du siehst dann nur das Geld auf deinem Girokonto und planst dann bitte nur das Geld für deine Ausgaben ein. Wenn du merkst, es wird knapp, überweist du deine 100 Euro (oder weniger) zurück auf dein Girokonto.

    Außerdem würde ich dir empfehlen, Onlinebanking abzumelden und nur noch mit Überweisungen zu arbeiten.
    Dabei musst du bei jeder Bestellung, die du tätigen willst, dir ins Gedächtnis rufen, dass du zur Bank gehen musst, um das Geld zu überweisen und dich fragen, ob du das zeitnah schaffst.
    Falls du sicher bist, dass du so die Zahlungen verschluderst, solltest du das nicht tun oder dir durch irgendjemanden helfen lassen, der dich daran erinnert, dass du schaust, ob du offene Beträge hast.
    Die Rechnungen, die du im Internet bekommst, solltest du direkt mit dem Handy abfotographieren, damit sie nicht verloren gehen können.
    Dass ich mich aufraffen muss und zur Bank gehen muss, um etwas zu bezahlen, was ich bestellt habe (meine Bank ist eine dreiviertel Stunde Fußmarsch entfernt und um das Auto zu nutzen bin ich bei sowas zu geizig), hilft mir sehr, die Lust am bestellen zu verlieren - wobei ich eh ein Bestellmuffel bin, weil ich eben immer Angst habe, dass etwas schief geht oder ich meine Rechnungen vergesse.

    Ob diese Lösungen für dich umsetzbar sind, solltest du dir bitte selbst gut überlegen - nicht dass es nach hinten los geht. Für mich sind sie ideal, für jemand anderen vielleicht nicht. Es sind nur Tipps
    Geändert von Blaustern ( 1.07.2016 um 13:37 Uhr)

  6. #6
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Kaufen

    Ich finde deine Tipps sehr gut Blaustern!

    Mir geht es eher so wie esZet89. Sobald was da ist, werde ich immer geiziger.
    Es macht mich glücklich, die ansteigende Summe auf dem Konto zu sehen.
    Und dann überlege ich immer einmal mehr, ob ich das, mit dem ich gerade liebäugel, wirklich brauche, oder ob ich weiter spare.
    Aber ich bin in allen Dingen so ein Sammlertyp.
    elbst bei irgendwelchen online-Spielen sammel ich die Münzen wie doof

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Kaufen

    Ich habe leider das gleiche Problem. Nicht gar so extrem wie du, aber auch ich lebe oft über meine Verhältnisse, kenne das Gefühl nicht mal 1000 € auf der hohen Kante zu haben, geschweige denn, dass mein Konto jemals im Plus gewesen wäre... Vielleicht mal in der Ausbildung, als ich noch keinen Dispo hatte. Aber seitdem bin ich dauernd im Minus und hatte auch solange ich denken kann seit ich arbeite einen Kredit am laufen.

    Als ich mal extrem sparen musste, ging das komischer Weise aber auch. Da war ich dann sehr diszipliniert. Da war ich finanziell aber wirklich am absoluten Limit.

    Ich versuche die damals angewandten Techniken auch heute noch zu beherzigen. Ich habe mir damals eine Excel-Tabelle angelegt, in der ich für mehrere Monate im Voraus Einnahmen und Ausgaben planen kann. Ich rechne mir das zwar manchmal schön, oder habe dieses "Ach sch.. drauf- Denken" wenn ich dann doch meine mal irgendwas ganz unbedingt kaufen zu müssen, aber ich habe zumindest soweit den Überblick, dass ich nicht mehr gar so arg abrutsche.

    Und ich habe mir damals mein Geld wöchentlich in Umschlägen eingeteilt. Etwa so: 30 € für's Einkaufen, 20 € Tanken, 20 € Sonstiges. Oder so.... Das versuche ich heute auch noch so zu managen. Gelingt mir aber leider momentan auch nicht wirklich gut, aber ich arbeite dran. Würde es wieder mal eng werden, würde ich das ganz sicher wieder hinbekommen. Ich glaube, man braucht einen gewissen Druck.

    Helfen könnte auch, mtl. einen gewissen Betrag irgendwo hin zu geben / überweisen, wo man nicht so ohne Weiteres dran kommt. Ein Festgeldkonto, oder das Sparschwein der Mutter / Freund / Freundin..

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 334

    AW: Kaufen

    esZet89 schreibt:
    Ich kenne das. Aber ich habe es irgendwann so hingedreht, dass umso mehr Geld ich auf dem Konto habe ich umso geiziger werde weil ich mich dazu selber anspornen am ende des monats plus zu haben um wiederum im nächsten Monat noch mehr plus zu haben. Du musst Geldgeil werden
    Hm… handelt es sich hierbei etwa um diese sogenannte Überkompensierung, von der immer die Rede ist?

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Kaufen

    Ja, manchmal brauche ich diesen Kick auch.
    Ich biete dann immer bei eBay mit. Meistens sind es Blurays die in Auktionen laufen. 2 Euro sind beim bieten meine Grenze. Sind dann nur Kleinstbeträge die abgebucht werden, tut mir nicht weh. Ich bekomme ne menge Päckchen mit eBay-kram. Naja....

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Kaufen

    zu meinen hobbys gehört auch das verkaufen bin aber auch "leider" leidenschaftlicher sammler lego star-wars (habe fast alle modelle"ungeöffnet in OVP")/modellbau/ eisenbahn. jäger/ sammler gepaart mit ADHS, dies lässt so manche konkurrenz gegen die wand fahren.

    aber ganz am anfang meiner sammelleidenschaft hab ich mich selber einmal gegen die wand gefahren. aus nur kaufen um zu verkaufen wurde ohne das ich es mitbekam"eine sammelleidenschaft". innerhalb weniger wochen, vom pluskonto auf - 3000 euro + 1000,musste ich mir noch leihen ! statt die guten modelle hab ich nur kleinteile verkauft, dies hab ich zu spät realisiert.

    ein bissel hat es gedauert wieder auf 0 zu kommen, gerade wegen" nur kleinteilen". aber da ich jetzt schon fast 8 jahre dabei bin, ist die zeit die ich fürs "auf 0 kommen"brauchte, eher gering. am anfang gab es kopfschütteln/ wurde ausgelacht. heute weiß ich das ich das richtige getan habe, und das ich alles perfekt kalkuliert hatte, bissel glück war da aber auch dabei!

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Essen und Kaufen
    Von Amneris im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 8.06.2011, 10:59
Thema: Kaufen ... Sucht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum