Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Ist es möglich, dass ich ADS habe (so die Meinung mancher Ärzte) obwohl ich, wie viele von euch hier beschreiben, nicht dauerhaft das Problem habe, abgelenkt zu werden von äußeren Dingen, wie z.B. ein Vogel zwitschert draußen oder so ähnliches.
    Das tritt schon auf, meist beim Lesen eines Buches, aber ich kann bsw. hier im Forum durchstöbern, ohne dass mich dabei meine Umgebung ablenkt.

    Bei mir treffen mehr als 3/4 der ADS-Symptome (ohne Hyperaktivität) zu, aber trotzdem leide ich jetzt nicht dauerhaft unter dieser sog. "Reizfilterschwäche".
    Zum Beispiel kann ich schon die Aufmerksamkeit auf meinem Gesprächspartner gegenüber richten, d.h. mich stört jetzt nicht dieser Vogel da draußen das zwitschert. Kurz gesagt: die gesprochenen Worte kommen bei mir "akustisch" an.
    Mein Problem ist eher, das Verstehen des gesprochenen. (meist in der Schule) Ich muss mich irrsinnig anstrengen, um das akustisch Verstandene "innerlich zu übersetzen und zu verstehen", sodass die Worte für mich auch einen Sinn ergeben. So geht es mir auch beim Lesen eines Buches. Muss die Sätze immer, immer wieder wiederholen bis dieser Satz für mich einen Sinn ergibt. Ich bin vermutlich der einzige in meiner Klasse, der das Problem hat.
    Habe das Gefühl, meine Kapazität reicht dafür oft nicht aus.
    Mein IQ ist aber im Durchschnitt, laut einer ärztlichen Diagnose!!

    Ich habe auch ein schlechtes Gedächtnis, meist für Dinge die mich nicht interessieren.
    Ich werde jetzt nicht alle Symptome aufzählen.

    Meine primäre Frage: Beruht AD(H)S ausschließlich auf eine Reizfilterschwäche, und daher all diese Symptome, oder ist die Reizfilterschwäche ein Teil davon, das nicht unbedingt bei jedem auftreten MUSS???

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Hallo Tomberry,

    ich bin bei AD(H)S absolut kein Experte, auch noch neu hier und habe selbst auch nur einen Eigenverdacht.

    Aber wenn ich das mit dem Reizfilter richtig verstanden habe ist es so, dass man sich auf Dinge, die einen interessieren, wirklich sehr gut konzentrieren kann. Da kann es dann wohl auch passieren, dass man rundherum die Welt vergisst.

    Schwierig wird es bei Dingen, die einen wenig bis gar nicht interessieren. Da habe ich dann z. b. auch das Problem, dass ich Sätze 3x lesen muss etc..
    Mich persönlich lenkt z. b. auch der Vogel draussen nicht ab. Aber wenn im Nebenraum laut gesprochen wird, oder im Großraumbüro jemand telefoniert, habe ich es schwerer mich zu konzentrieren. Es geht auch dann, erfordert aber mehr Energie, als wenn ich Ruhe hätte. Und je nachdem was ich zu tun habe, muss ich warten, bis ich wirklich Ruhe habe. Dinge, die für mich keine Routine darstellen, bei denen ich wirklich mein Köpfchen anstrengen muss, auf die ich aber grundsätzlich nicht viel Lust habe, oder die mich eigentlich gar nicht so interessieren, da muss ich wirklich Ruhe haben. Am besten ganz alleine, damit ich auch noch irgendwas vor mich hinplappern kann. Dann klappt es mit der Konzentration am besten.

    ich denke auch, das mit dem Reizfilter zeigt sich bei jedem anders. Was mich ablenkt und stört, muss bei dir noch lange nicht so sein und umgekehrt. So stelle ich mir das jedenfalls vor. Wie gesagt, bin kein Profi und hier kommen sicher noch Antworten von Usern, die sich besser damit auskennen.

    LG Vennezia

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 49

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Hast du dich schonmal mit der auditiven Verarbeutungs- und Wahrnehmungsstörung (avws) befasst?

    Bzw. schau mal ob das stimmig ist

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Ist es möglich, dass AntiDepressiva (Venlafaxin) und ein Neuroleptikum(Seroquel) die Gedankenströme unterdrücken?
    Früher hatte ich immer unzählige Gedanken tagsüber, aber auch abends die dann das Einschlafen erschwerten.
    Sind Gedankenströme auch ein Anzeichen für ADS?
    "Normale" Menschen haben immerhin auch viele Gedanken am Tag. Also wo ist hier die Grenze zwischen Nicht-ADS und ADS?

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 49

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Keiner hat mehr oder weniger Gedanken. Daher kann dort nicht Unteeschieden werden
    Störungen im Gedankenfluss werden formale Denkstörungen genannt.
    Zudem gibt es inhaltliche Denkstörungen wie bei einer Zwangsstörung.

    Beispiele für eine formale Denkstörung wäre eine Gedankenarmut, in welcher wenige Themen behandelt werden bzw. ein eingeengtes Denken stattfindet. Kommt z.B bei Depressionen vor.

    Gedankenjagen ist ein Stichpunkt in der Manie oder Schizophrenie.
    Das Gefühl des Menschen ist hier gefragt, keine Fremdbeurteilung.
    Derjenige hat viele Einfälle, welche sozusagen "einschießen".

    Für ADHS ist das alles nicht typisch.
    Was es bei Adhslern gibt ist eine Impulsivität im Denken, sprich vom Stöckchen zum Stock.


    Edit: Gerade Seriquel haut die Birne runter.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Jupiter94 schreibt:
    Hast du dich schonmal mit der auditiven Verarbeutungs- und Wahrnehmungsstörung (avws) befasst?

    Bzw. schau mal ob das stimmig ist
    Nein überhaupt nicht. Da passe ADS besser zu mir haha =D

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 385

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Jupiter94 schreibt:
    Keiner hat mehr oder weniger Gedanken. Daher kann dort nicht Unteeschieden werden
    Sorry, ich misch mich da mal ein: Stimmt so nicht ganz. Wie du unten von Impulsivität auf Gedankenebene geschrieben hast gibt es auch Hyperaktivität auf Gedankenebene. Also: Mehr Gedanken, schnellere Gedankenfolge, assoziativer und dadurch weniger eingrenzbar, das typische "Nicht abschalten können". Insofern unterscheiden sich ADHS-Betroffene und Nichtbetroffene oft genau darin.

    Schwer unterbrechbare Gedanken und assoziatives Denken sieht aber bei ADHS und Schizophrenie inhaltlich völlig unterschiedlich aus, speziell bei Hypo-Manie ist die Unterscheidung manchmal schwerer, aber in der Gesamtsymptomatik, insbesondere im Verlauf i.d.R. schon utnerscheidbar. Bei der Manie wiederrum sind die Gedankeninhalte ganz anders.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 385

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Tomberry schreibt:
    Ist es möglich, dass AntiDepressiva (Venlafaxin) und ein Neuroleptikum(Seroquel) die Gedankenströme unterdrücken?
    Früher hatte ich immer unzählige Gedanken tagsüber, aber auch abends die dann das Einschlafen erschwerten.
    Sind Gedankenströme auch ein Anzeichen für ADS?
    "Normale" Menschen haben immerhin auch viele Gedanken am Tag. Also wo ist hier die Grenze zwischen Nicht-ADS und ADS?
    zu 1) Ja

    zu 2) Das kann eine Merkmalsausprägung von ADHS sein (je nach formaler und inhalticher Qualität der Gedanken) und wenn im Zusammenhang mit einer typsciehn Merkmalskonstealltion steht (d.h. es sind noch eingie andere Merkmale nötig um eine Verdacht auf ADHS zu äußern). Eine Diagnose kann nur ein mit Störungsbild und Diagnostik vertrauter Psychologe oder Psychiater stellen.

    zu 3) m.E. keine Grenze ziehbar. Unterschiede sind vorrangig formal: Wie sehr kann jemand seine Gedankentätigkeit regulieren bzw. wie sehr "denkt es einfach". Ähnlich wie bei Verhaltens- und verbaler Hyperaktivität / Impulsivität.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 385

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    Tomberry schreibt:
    Ist es möglich, dass ich ADS habe (so die Meinung mancher Ärzte) obwohl ich, wie viele von euch hier beschreiben, nicht dauerhaft das Problem habe, abgelenkt zu werden von äußeren Dingen, wie z.B. ein Vogel zwitschert draußen oder so ähnliches.
    Das tritt schon auf, meist beim Lesen eines Buches, aber ich kann bsw. hier im Forum durchstöbern, ohne dass mich dabei meine Umgebung ablenkt.
    Was du als letztes beschreibst ist per se noch kein Ausschlusskriterium für ADHS. Das könnte grundsätzlich auch ein bei ADHS möglicher Hyperfokus sein (einzelne Hochbereiche von Aufmerksamkeit und Fokussierung, oft im Zusammenhang mit persönlichen Interessenbereichen), im Wechsel mit Hypofokus (das ist der, den man landläufig als ausschließlich als ADHS kennzeichnend annimmt). Die Aufmerksamkeit ist auch nicht ununterbroch defizitär, sondern gekennzeichnet von Schwankungen in kürzeren Zeitabständen als bei "Normalen" oder Einbrüchen, meist mit anschließender, wieder vorübergehender Normalisierung (EEG weist u.U. typische Muster auf).

    Tomberry schreibt:
    Bei mir treffen mehr als 3/4 der ADS-Symptome (ohne Hyperaktivität) zu, aber trotzdem leide ich jetzt nicht dauerhaft unter dieser sog. "Reizfilterschwäche".
    Zum Beispiel kann ich schon die Aufmerksamkeit auf meinem Gesprächspartner gegenüber richten, d.h. mich stört jetzt nicht dieser Vogel da draußen das zwitschert. Kurz gesagt: die gesprochenen Worte kommen bei mir "akustisch" an.
    Mein Problem ist eher, das Verstehen des gesprochenen. (meist in der Schule) Ich muss mich irrsinnig anstrengen, um das akustisch Verstandene "innerlich zu übersetzen und zu verstehen", sodass die Worte für mich auch einen Sinn ergeben. So geht es mir auch beim Lesen eines Buches. Muss die Sätze immer, immer wieder wiederholen bis dieser Satz für mich einen Sinn ergibt. Ich bin vermutlich der einzige in meiner Klasse, der das Problem hat.
    Habe das Gefühl, meine Kapazität reicht dafür oft nicht aus.
    Das stimme ich Jupiter zu, es wäre nicht falsch, mal eine Diagnostik bezüglich Auditiver Wahrnehmungs- udn Verarbeitungsstörung anzupeilen, vielleicht weißt du hinterher mehr. Auf den ersten Blick wirkt AWVS und ADHS (unaufmerksamer Typus) manchmal recht ähnlich. Grundsätzlich könnte natürlich auch beides vorliegen.

    Tomberry schreibt:
    Meine primäre Frage: Beruht AD(H)S ausschließlich auf eine Reizfilterschwäche, und daher all diese Symptome, oder ist die Reizfilterschwäche ein Teil davon, das nicht unbedingt bei jedem auftreten MUSS???


    Reizfilterschwäche liegt bei ADHS grundsätzlich vor, macht sich aber nicht jederzeit gleich stark bemerkbar, abhängig von deiner aktuellen Verfassung, deinem Interesse und den Situationsvariablen.
    Geändert von alice_s ( 1.07.2016 um 22:27 Uhr)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose

    alice_s schreibt:
    Was du als letztes beschreibst ist per se noch kein Ausschlusskriterium für ADHS. Das könnte grundsätzlich auch ein bei ADHS möglicher Hyperfokus sein (einzelne Hochbereiche von Aufmerksamkeit und Fokussierung, oft im Zusammenhang mit persönlichen Interessenbereichen), im Wechsel mit Hypofokus (das ist der, den man landläufig als ausschließlich als ADHS kennzeichnend annimmt). Die Aufmerksamkeit ist auch nicht ununterbroch defizitär, sondern gekennzeichnet von Schwankungen in kürzeren Zeitabständen als bei "Normalen" oder Einbrüchen, meist mit anschließender, wieder vorübergehender Normalisierung (EEG weist u.U. typische Muster auf).



    Das stimme ich Jupiter zu, es wäre nicht falsch, mal eine Diagnostik bezüglich Auditiver Wahrnehmungs- udn Verarbeitungsstörung anzupeilen, vielleicht weißt du hinterher mehr. Auf den ersten Blick wirkt AWVS und ADHS (unaufmerksamer Typus) manchmal recht ähnlich. Grundsätzlich könnte natürlich auch beides vorliegen.



    Reizfilterschwäche liegt bei ADHS grundsätzlich vor, macht sich aber nicht jederzeit gleich stark bemerkbar, abhängig von deiner aktuellen Verfassung, deinem Interesse und den Situationsvariablen.

    Also AWVS kommt bei mir sicher nicht infrage, denn bei mir hängt viel mit Motivation zusammen, sprich wenn ich will und auch die Umstände passen, dann kann ich es auch.
    Aber wenn mein Dopamin-Spiegel niedrig ist, sprich demotiviert unkonzentriert usw., dann bekomme ich nichts auf die Reihe.

    Bzgl. Reizfilterschwäche: Es gibt aber sehr wohl Situationen, wo diese Reizfilterschwäche aufkommt. Meist beim Lesen eines (uninteressanten) Buches, eher in diese Richtung.
    Bei einer Veranstaltung kann ich jedoch meinem Gesprächspartner zuhören, trotz Hintergrundgeräusche.
    Allerdings konnte ich das angeblich als Kind nicht, so meine Eltern. Als Kleinkind sei ich sehr impulsiv geworden bei lauten Veranstaltungen und wurde regelrecht aggressiv. Ich mochte nur die Ruhe. Ich war anscheinend früher eher der impulsive Typ. Kommt manchmal auch heute noch vor, aber nur wenn ich etwas für mich wichtiges sagen möchte und ich es nicht kann. Da kommt diese innere Unruhe und Getriebenheit, und dann kommt es vor, dass ich andere dabei unterbreche, vor lauter Impulsivität.

    Kann es sein, dass mein Gehirn damit gelernt hat damit umzugehen, also unbewusst, und diese Reizfilterschwäche eher in den Hintergrund gegangen ist????

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zweifel an meiner Diagnose
    Von Schussel75 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 2.06.2016, 22:09
  2. ADHS ohne Reizfilterschwäche?
    Von Kinash im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.09.2015, 14:14
  3. Zweifel an der Diagnose
    Von Scarlatti im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 12:31
  4. Zweifel an der Diagnose
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 15:30
Thema: ADS ohne dauerhafte Reizfilterschwäche? Zweifel an mögl. Diagnose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum