Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 40

Diskutiere im Thema ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Ja,mach mal! Ich fand's wirklich erhellend!

    p.s.Deine Aussage hätte fast 1:1 von mir stammen können.

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 59

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Danke Pragmatiker für deinen Text.
    Ich bin auch ADSlerin (ohne H☺) wie du.
    Im Internet finde ich aber leider so gut wie gar nichts darüber. Über ADHS scheint man anscheinend mehr zu wissen, als über ADS.

    Ich hab mich in deinem Text gut wiedererkannt.

    Vor allem gesellschaftliche Probleme durchblicke ich schneller als jeder andere. Gibts in der Zeitung einen Bericht über einen Täter, kann ich mir schon die Psychologie und die Hintergründe im vorraus erkennen. Ein paar Tage später erscheint meistens ne Expertenmeinung zu dem Thema und ich erkenne meine Theorien zu 99% wieder.

    In der Schule habe ich oft Streit geschlichtet, da ich mich in beide Parteien gut hineinfühlen konnte.

    Ich bin oft erstaunt gefragt worden, woher ich so gut weiß was in ihnen vorgeht. Ob ich Gedankenlesen könnte. Mit Gedankenlesen hat das allerdings nichts zu tun. :'D

    Ich erkenne viele Muster und kann daher sehr gut vorausprognostizieren, wie sich eine Sache vermutlich entwickeln wird.

    Meinen Hyperfokus bewusst einzusetzen, funktioniert bei mir nur teilweise gut. Sprich nehme ich nebenbei Medikamente dann hab ich praktisch jede Menge Möglichkeiten und kann meinen Hyperfokus lenken wie ich will.
    Nehme ich keine (also meistens) muss ich eine gute Phase abwarten um mich selbst in gelenkten Hyperfokus zu versetzen.
    Habe schon öfter versucht es in einfach so zu versuchen. Versucht mich dauerhaft in Hyperfokus zu versetzen um so meine Konzentrationsschwäche zu umgehen, hat aber leider nicht so gut geklappt. Sprich die schlimmsten Kopfschmerzen meines Lebens und ein Monat gedanklich so fit wie ne Demenzkranke!
    Das war das furchtbarste was mir je passiert war! :o

    Mit Medis hab ich das Problem, dass sie zwar mein Konzentrationsproblem lösen, aber ich anschließend nur noch logisch denke. Gefühle fallen mir schwer. Und der soziale Umgang mit Freunden und Familie fällt mir schwerer.
    Daher nehm ich Medis nur im Notfall, also in der Berufsschule z.B.
    Medis verändern meine Persöhnlichkeit und das gefällt mir gar nicht.

    Ich weis das hört sich seltsam an, aber ich kann, wenn ich mich konzentriere mein Hirn spüren. Ich hab Gedankenexperimente gemacht. Versucht herauszufinden, was passiert, wenn ich mich auf den einen Teil im Hirn mehr konzentriere. Ich habe somit Details einer Erinnerung bewusst gelöscht bzw. dafür gesorgt dass ich mich nicht mehr so schnell daran erinnern kann(war ne schwere Zeit in der Volksschule).
    Später habe ich wenns mir gut ging bewusst im Hirn nachgefühlt, welche Berreiche aktiviert sind. Ich konnte mich somit wieder bewusst in einen Zustand der Freude versetzen, in dem ich die selben Regionen im Hirn wieder aktivierte....

    Ich hatte es im Gefühl welche Reaktion ich erreichen würde, wenn ich welche Stelle aktiviern oder deaktivieren würde.

    Das ging einige Zeit gut und ich habe viel an mir zum positiven verändern können, auch Persöhnlichkeitszüge an mir habe ich verändert.

    Wundheilung und Schmerzlinderung inklusive!

    Aber ich wurde leider übermütig. Habe Sachen ausprobiert, bei denen ich keine Vorahnung hatte, wie die Auswirkungen sein werden. Ich habs einfach riskiert.
    Die Folge waren Athemnot, Magenschmerzen, unscharfe "Flecken" beim sehen und, und, und...
    Höhepunkt war dieses eine Monat von dem ich gesprochen habe.

    Seitdem habe ich Angst davor, das je wieder auszuprobieren. Es mag zwar teilweise helfen. Aber wer will schon perfekt sein? Ich war einfach nicht mehr ich selbst. Es macht keinen Sinn seine Eigenschaften, nur weil andere davon genervt sind wegzudrängen. Ich bin Ich!
    Ich habe Fehler - Konzentrationsprobleme - hör nicht immer zu - schweife oft in Gedanken ab - bin nicht immer so zuverlässig, bin langsamer, öfter mal überfordert und meine Wohnung ist ein Chaos uvm. Aber all das gehört zu mir dazu! Das bin Ich und diese "Fehler" sind Teil meiner Persöhnlichkeit. Die Leute müssen mich so nehmen wie ich bin und Pasta!

    Ich nehme meine Phasen so wie sie kommen. Ganz winzige Sachen, beeinflusse ich immer noch. Aber wenns mal nicht funktioniert, dann lass ich es bleiben. Ich hab ja gemerkt wo selbstzwang hinführt.

    Das mit dem Menschenlesen und Muster erkennen, diese Fähigkeit kommt und geht.
    Auch wenn ich sie am liebsten ständig behalten würde...

    Mein derzeitiger Wunsch ist es meine Phasen besser beeinflussen zu können. Doch dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. ☺

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Persephone schreibt:
    Manchmal geht das aber auch total in die Hose, wenn sich da ganze als das entpuppt, was es eigentlich ist: wildes Herumassoziieren ohne solide Basis.
    Das gehört meines Erachtens zur Wissenschaft dazu. Es ist quasi ein Naturgesetz ^^


    Persephone schreibt:
    Hat das was mit ADHS zu tun?
    Jep, hat es. Ich habe das irgendwann im Netz mal gefunden und werde es gleich mal suchen. Folgendes habe ich sinngemäß dazu gelesen:

    ADHSler können nicht so in Bildern denken, wie "normale" Menschen. DAS ist der Grund dafür, dass wir so vergesslich sind. Wenn jemand Mitmenschen ohne ADHS eine Aufzählung für einen Einkauf oder einen Arbeitsvorgang macht, dann sehen diese Menschen automatisch Bilder vor dem inneren Auge.

    Beispiele:

    - Einkauf: Brot (er sieht das Brot vor sich, vielleicht auch noch, wie es im Regal des Supermarktes liegt - im Laden erinnert er sich an das Bild)
    - Wegbeschreibung: [...]auf dem Weg dorthin ist ein Laden mit einem Apfelschild als Logo[...] (er sieht den Laden und das Schild in Gedanken - auf dem Weg zum Ziel sieht er den das Schild und erinnert sich, wo er nun lang sollte)
    - Arbeitsablauf: "Erst drücken Sie den roten Knopf, dann schieben Sie den Hebel von sich weg, anschließend heben sie die Klappe hoch und legen das Objekt in den Kasten, dann schließen Sie die Klappe und drücken den grünen Knopf" (der "Normalo" sieht den Arbeitsablauf genau vor sich und erinnert sich somit detailierter an das, was er tun soll, wenn er vor dem Gerät steht)


    ADHSler haben dieses bildliche sehen nicht. Zwar sind wir ungemein fantasievoll und haben mitunter eine größere Vorstellungskraft als andere, aber wir sehen die Dinge nicht so vor uns.
    Allerdings habe ich gelesen, dass auch wir das lernen können! Nicht so automatisch wie die anderen, aber gezielt können wir uns das antrainieren.

    Das versuche ich immer wieder, ich vergesse es nur oft wieder. Dennoch klappt es schon besser, als vor meiner Diagnose - zumindest wenn ich daran denke.


    Edit: Tut mir leid, ich habe jetzt doch keine Geduld dazu, danach zu suchen :/ Gebt es mal in Google ein. Vielleicht werdet ihr selbst schnell fündig
    Geändert von Blaustern (27.06.2016 um 19:28 Uhr) Grund: Rechtschreibkorrektur

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Blaustern schreibt:

    - Einkauf: Brot (er sieht das Brot vor sich, vielleicht auch noch, wie es im Regal des Supermarktes liegt - im Laden erinnert er sich an das Bild)
    - Wegbeschreibung: [...]auf dem Weg dorthin ist ein Laden mit einem Apfelschild als Logo[...] (er sieht den Laden und das Schild in Gedanken - auf dem Weg zum Ziel sieht er den das Schild und erinnert sich, wo er nun lang sollte)
    - Arbeitsablauf: "Erst drücken Sie den roten Knopf, dann schieben Sie den Hebel von sich weg, anschließend heben sie die Klappe hoch und legen das Objekt in den Kasten, dann schließen Sie die Klappe und drücken den grünen Knopf" (der "Normalo" sieht den Arbeitsablauf genau vor sich und erinnert sich somit detailierter an das, was er tun soll, wenn er vor dem Gerät steht)

    Das sind Momente, in denen mir echt die Kinnlade runterfällt und mir nochmal bewusst wird, dass ADHS ein reales Ding ist und nicht irgendeine Modediagnose. Nie im Leben wäre ich darauf gekommen, dass jemand Brot sieht, wenn ihm gesagt wird, er solle Brot kaufen.
    Bei der Debatte, von der ich erzählt hab, hat man genau diese Fassungslosigkeit im Raum gespürt. Keine der fünf anwesenden Personen konnte begreifen, dass unser Denken so anders funktioniert und es uns nicht mal bewusst ist. Alle halten die Art, wie sie selbst Denken, für die Norm und wir kommen viel zu selten auf die Idee, das zu vergleichen. Mein Kunst-Philosoph-Freund war regelrecht empört, als ich seine Frage, ob ich bei der Erwähnung von XY nicht an sein Gesicht denke, verneint hab. Er war sich so sicher, dass er mich damit überzeugen würde.

  5. #15
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Also meine guten Fähigkeiten (keine ahnung ob ADS bedingt oder nicht) sind ausgeprägtes Abstraktes denken, die räumliche vorstellungskraft ist bei mir viel besser als bei den meisten anderen, ich bin sehr sprachbegabt (wenn ich will), ich bin oft so sensibel das mich schicksale anderer Menschen oft so mitnehmen das ich das dann zu meinem eigenen Problemen mache (ob das gut oder schlecht ist weiß ich nicht) Ich habe einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und stellte mich schon in der Grundschule vor die schwächeren und ich mag Tiere lieber als Menschen was aber nicht heißen soll das ich überhaupt keine menschen mag Ich sehe probleme oft aus einer anderen sichtweise als andere und habe daher immer für alles eine lösung parat

  6. #16
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 303

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Das ist ja fast so, als hättest du in meinen Kopf geguckt (wobei ich Menschen und Tiere gleich gern mag, aber Tiere sind "ehrlicher" - die geh'n auch einfach mal wenn sie keinen Bock haben, Menschen schwadronieren ja ziemlich oft rum, warum etwas ist wie es ist *nerv*)

    Und Lösungen parat habe ich zwar auch immer - warte aber wirklich immer erst ab, ob eine Lösung gebraucht wird, oder ob einfach nur zuhören angebracht ist (kann ich auch gut - deshalb war ich früher oft der "seelische Mülleinmer", bekam mir aber nicht gut - habe ich abgestellt)

    Was noch: ach ja - sensibel: Wenn jemand eine Wunde etc. hat oder einfach nur plastisch beschreibt, was er für ein Wehwehchen hat, ziept's auch bei mir *autsch* Das ist echt unangenehm - wie'n Phantomschmerz oder so

  7. #17
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    ja zuhören kann ich auch sehr gut ich wurde auch immer als seelenklempner fremd entzweckt

    also so ist das bei mir nicht wenn jemand eine Wunde hat oder so.. aber wenn mir jemand erzählt was denn schlimmes passiert ist oder wenn es jemandem psychisch einfach schlecht geht dann nimmt mich das echt mit.. ich machs immer zum eigenen problem auch wenns falsch ist aber ich kanns garnicht anders und dann suche ich unter umständen wenns sein muss wochenlang nach lösungen für die probleme anderer also"normal" bin ich echt nicht

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    aber meine eigenen Probleme bekomm ich nicht auf die reihe

  8. #18
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 303

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Schlag ein - wir sitzen im selben Boot

    Aber mit der Zeit wirst du hoffentlich egoistischer und zergrübelst dir nicht mehr den Kopf über fremder Leute Probleme

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 334

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    Persephone schreibt:
    Nie im Leben wäre ich darauf gekommen, dass jemand Brot sieht, wenn ihm gesagt wird, er solle Brot kaufen.
    Darauf wäre ich auch nicht gekommen, denn bei mir gibt's das definitiv nicht. Wenn ich z.B. den Einkaufszettel mit einer Handvoll Positionen vergesse, was häufig vorkommt, dann habe ich große Probleme, alles zusammen zu bekommen, was ich kaufen wollte - auf mindestens eine Sache komme ich jedes Mal nicht. Ein paar innere Bilder wären dann sicher hilfreich...

    Aber gut, jetzt habe ich zumindest endlich eine Erklärung, warum ich beim Spaghetti-Kochen immer noch jedes Mal sklavisch auf die Packungsanweisung schielen muss, obwohl ich es schon x-mal gemacht habe.

  10. #20
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften

    endlich mal ein gleicher "depp" wie ich

    und
    (sorry der musste sein, der gefällt mir) -

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2015, 11:02
  2. Welche Eigenschaften/ Adjektive beschreiben euch?
    Von DerTyp im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 21:35
  3. Verliert man durch MPH seine positive Eigenschaften?
    Von Lucy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 00:48
  4. Welche positiven Eigenschaften haben wir durch das ADHS?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 23:58
Thema: ADS: unsere positiven, wertvollen Eigenschaften im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum