Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Diskutiere im Thema Regeln einhalten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 334

    AW: Regeln einhalten

    Blaustern schreibt:
    Mir fällt es auch vor allem dann schwer, wenn ich den Sinn nicht verstehe.
    Lernen funktioniert beim ADHSler an sich offenbar völlig anders. Vielleicht auch in diesem Fall.

    Ich denke, die meisten erwachsenen Nicht-ADHSler hinterfragen die Regeln des Alltags gar nicht und haben auch als Kind nicht jede Regel hinterfragt. Vielleicht haben sie sich ganz einfach an die Regeln gewöhnt und handeln entsprechend ohne darüber nachzudenken.

    Beim ADHSler ist das "Lernen durch Gewöhnung" möglicherweise nicht so stark ausgeprägt, so dass auf "Lernen durch Einsicht" zurückgegriffen werden muss. Man kann sich vorstellen, dass dieser Weg deutlich aufwändiger und lückenhafter sein dürfte.

    Ist aber nur so ne Hypothese...

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Regeln einhalten

    Naja, irgendwer muss ja dafür sorgen, dass die Menschheit sich weiter entwickelt, nech? Bleiben wir alle auf den Regeln hocken, erreichen wir weder Revolutionen noch Fortschritt.

    Schade nur, dass meistens jene, die dies tatsächlich in Gang bringen, dafür ein traurigeres oder schwierigeres Leben haben.


    Ps: Ich bin leider kein Revolutionist. Dafür bin ich viel zu ängstlich

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Regeln einhalten

    Blaustern schreibt:
    Naja, irgendwer muss ja dafür sorgen, dass die Menschheit sich weiter entwickelt, nech? Bleiben wir alle auf den Regeln hocken, erreichen wir weder Revolutionen noch Fortschritt.

    Schade nur, dass meistens jene, die dies tatsächlich in Gang bringen, dafür ein traurigeres oder schwierigeres Leben haben.


    Ps: Ich bin leider kein Revolutionist. Dafür bin ich viel zu ängstlich

    Hierzu eine Passage aus Hegels Vorlesung über die Philosophie der Geschichte:

    Ein andres ist es in den großen geschichtlichen Verhältnissen. Hier ist es gerade, wo die großen Kollisionen zwischen den bestehenden, anerkannten Pflichten, Gesetzen und Rechten und zwischen Möglichkeiten entstehen, welche diesem System entgegengesetzt sind, es verletzen, ja seine Grundlage und Wirklichkeit zerstören und zugleich einen Inhalt haben, der auch gut, im großen vorteilhaft, wesentlich und notwendig scheinen kann. Diese Möglichkeiten nun werden geschichtlich; sie schließen ein Allgemeines andrer Art in sich als das Allgemeine, das in dem Bestehen eines Volkes oder Staates die Basis ausmacht. Dies Allgemeine ist ein Moment der produzierenden Idee, ein Moment der nach sich selbst strebenden und treibenden Wahrheit. Die geschichtlichen Menschen, die welthistorischen Individuen sind diejenigen, in deren Zwecken ein solches Allgemeine liegt.

    (...)

    Dies sind die großen Menschen in der Geschichte, deren eigne partikulare Zwecke das Substantielle enthalten, welches Wille des Weltgeistes ist. Sie sind insofern Heroen zu nennen, als sie ihre Zwecke und ihren Beruf nicht bloß aus dem ruhigen, angeordneten, durch das bestehende System geheiligten Lauf der Dinge geschöpft haben, sondern aus einer Quelle, deren Inhalt verborgen und nicht zu einem gegenwärtigen Dasein gediehen ist, aus dem innern Geiste, der noch unterirdisch ist, der an die Außenwelt wie an die Schale pocht und sie sprengt, weil er ein andrer Kern als der Kern dieser Schale ist, – die also aus sich zu schöpfen scheinen, und deren Taten einen Zustand und Weltverhältnisse hervorgebracht haben, welche nur ihre Sache und ihr Werk zu sein scheinen.

    Komplett zu finden mit Alexander, Caesar und Napoleon als Beispielen hier: http://gutenberg.spiegel.de/buch/-1657/1

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Regeln einhalten

    Persephone, kannst du das Zitat mit deinen Worten wiedergeben? Ich verstehe es leider nicht

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Regeln einhalten

    Verständlich, Hegel hat eine sehr eigene Sprache, in die man sich erst reinfuchsen muss.

    Grundsätzlich geht sein Argument so:

    Es gibt bestehende Regeln. Diese Regeln wurden geschaffen, um das Allgemeine zu erhalten. Sie sind gut für das Allgemeine.
    Manchmal müssen diese guten Regeln aber durch etwas besseres ersetzt werden. Das heißt, die eigentlich guten Regeln werden zerstört. Ein scheinbarer Angriff auf das Allgemeine, weil die Regeln ja zu seiner Erhaltung geschaffen wurden.

    Tatsächlich ist die scheinbare Zerstörung, das scheinbar negative, etwas gutes, weil es das Allgemeine auf eine höhere Stufe hebt.
    Das ist so ein typischer Hegel Move, das, was man die hegelsche Dialektik nennt - wenn man die einmal verstanden hat, versteht man all seine leichteren Texte.

    Hegels Dialektik (vereinfacht und eigentlich falsch, aber ausreichend):
    These - Antithese - Synthese

    Umgesetzt auf das Beispiel:
    Bestehende Regeln - Deren Negation/ Zerstörung - Etablierung neuer Regeln, in denen die alten Regeln aufgehoben sind

    Wobei aufgehoben bei Hegel eine dreifache Bedeutung hat:
    1. Sie sind aufgehoben im Sinne von negiert
    2. Aufgehoben im Sinne von erhalten (ihr eigentlicher Zweck, das Wohl der Allgemeinheit, ist immer noch da)
    3. Aufgehoben im Sinne von auf eine höhere Stufe gehoben.

    Es gibt dafür noch ein anders Beispiel, das eigentlich auch falsch ist - also bei dem sich jedem Hegel-Experten die Zehennägel aufstellen würden - aber für uns Laien reicht es:
    Samenkorn - Baum - Frucht

    Das Samenkorn enthält bereits die Idee des Baumes, muss jedoch zerstört werden, damit der Baum wachsen kann, am Baum wächst die Frucht, wird zerstört, enthält das Samenkorn, das den Baum enthält, und weiter gehts. Uns erscheinen Samenkorn und Baum wie verschiedene, widersprüchliche Dinge, eigentlich sind sie ein und dasselbe. Das eine enthält das andere.

    Falsch ist an dem Beispiel, dass es ein Zyklus ist, und nichts neues entsteht, während die dialektische Bewegung bei Hegel als Aufwärts-Spirale beschrieben wird, weil es immer um eine höhere stufe, einen „besseren“ Baum geht. Er spricht in dem Zitat ja von einem Kern, der nicht in dieser Schale enthalten ist.

    Diese Bewegung ist für Hegel die Grundlage für Fortschritt überhaupt, die Selbstverwirklichung des „Weltgeistes“

    Gott, jetzt hab ich noch komplizierter gemacht, oder? Ich versuchs nochmal:

    Im Grunde geht es darum, dass es einen scheinbaren Widerspruch gibt, wenn man für das Wohl der Allgemeinheit die Regeln, die zum Wohl der Allgemeinheit geschaffen wurden, abschaffen will. Der Widerspruch wird aber dadurch aufgehoben, dass die Regeln zum Wohle der Allgemeinheit zum Wohle der Allgemeinheit abgeschafft werden.
    Und dann kommt noch ganz viel veralteter Kram, dass diese Tat von „großen Menschen“ die den „Weltgeist“ verkörpern, vollbracht wird. Den Teil kann man sich schenken
    Geändert von Persephone (25.06.2016 um 18:22 Uhr)

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Regeln einhalten

    Der Absatz mit dem Beginn "Es gibt bestehende Regeln" hätte mir persönlich gereicht, um zu verstehen, was Herr Hegel damit sagen wollte
    Dennoch vielen Dank für deine Mühe!
    Das mit dem (Baum)-Samen mag zwar so sein, dass es das Hegelsche Prinzip nicht wirklich erklärt, aber wenn man es noch weiter "zer"denkt, ist das ein gutes Beispiel für den nutzen von Regelbruch, auch wenn ich es gerade etwas anders meine, als es in deiner Erklärung angewendet wird.

    Die Regel ist, dass der Samen einen bestimmten Baum hervorbringt, aber manchmal bricht die Natur diese Regel und der Samen enthält neue Informationen. Die können genauso schlecht sein, wie auch gut. Sind sie schlecht, wird der Baum nicht lange oder gar nicht leben, sind sie gut, lebt er als neue Art zufrieden weiter und vielleicht ist er sogar besser und der Baum kommt mit weiteren Lebensbedingungen klar, die sein Vorfahre nicht überstanden hätte und bereichert fortan die Welt noch ein wenig mehr.
    So ist es ja in der Natur mit allem was lebt. Es ist alles in ständigem Wandel, nicht nur unser menschliches Denken. Selbst wir haben als Homo sabiens schon genetische Weiterentwicklung erlebt. Viele Europäer vertragen Milch auch als Erwachsene und ich habe mal davon gelesen, dass es Menschen gibt, die mit einer natürlichen Abwehr gegen AIDS geboren worden, von Kleinwüchsigen aus einer bestimmten Region der Welt (vielleicht betrifft es aber nicht nur die dortigen Menschen sondern alle Kleinwüchsigen) habe ich in einer Doku gehört, dass sie keine unserer typischen Krankheiten ereilen, wie Diabetes und Herzprobleme und selbst gegen Krebs scheinen sie immun zu sein.
    Das sind die positiven Regelbrüche der Natur - sogar beim Menschen, bei dem es gar keinen biologischem Maßstab der Selektion mehr gibt.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Regeln einhalten

    Blaustern schreibt:
    Der Absatz mit dem Beginn "Es gibt bestehende Regeln" hätte mir persönlich gereicht, um zu verstehen, was Herr Hegel damit sagen wollte
    Dennoch vielen Dank für deine Mühe!
    Klar, ich geb bei solchen Themen nur leider zu gerne unnötige Exkurse, weil ich hoffe, jemanden dafür zu begeistern

    Falls dich das auf einer weniger abstrakten Ebene interessiert, würde ich dir Verbrechen und Strafen von Dostojewski ans Herz legen. In dem Roman geht es um den verarmten aber genialen Studenten Raskolnikow, der sich entschließt, eine ältere Dame, die alle hassen, umzubringen und auszurauben, um sich mit ihrem Geld eine bessere Ausbildung zu ermöglichen. Er denkt, dass es für die Welt besser sei, wenn er - ein kluger junger Mann - eine Ausbildung erhält und damit anderen Menschen hilft, als wenn die geizige, alte Frau noch ein paar Jährchen lebt während er in Armut stirbt. Nach der Tat zweifelt er an seiner Entscheidung und wir langsam wahnsinnig.

    Dostojewski schafft es, die Ambivalenz dieser Fragestellung darzustellen, während Hegel sich eigentlich nur positiv darüber äußert. Den Konflikt tragen bei Dostojewski "einfache Menschen" aus, keine großen Männer wie Napoleon oder Caesar. Gegen Ende sagt Raskolnikow: "Und wenn ich mich so viele Tage lang mit der Frage abquälte, ob Napoleon wohl hingegangen wäre und es getan hätte oder nicht, da hatte ich ja doch das klare Gefühl, daß ich kein Napoleon bin"

    Das sind die positiven Regelbrüche der Natur - sogar beim Menschen, bei dem es gar keinen biologischem Maßstab der Selektion mehr gibt.
    Genau, das ganze lässt sich wunderbar mit der Natur parallelisieren - Auf Hegel folgt Darwin. Nur muss man mit den Vergleichsschlüssen aufpassen, weil sonst so etwas wie der Sozialdarwinismus rauskommt. Die Sphäre des menschlichen Handelns hat - wie AddOn ja durchaus richtig angemerkt hat - noch eine moralische Komponente, die Natur nicht.
    Geändert von Persephone (27.06.2016 um 18:40 Uhr)

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Regeln einhalten

    Das Buch klingt interessant. Ich würde am liebsten sagen, ich hole es mir auf jeden Fall.
    Aber ich kenne mich. Jetzt kann ich es mir nicht holen/leihen und später habe ich es vergessen ...

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Regeln einhalten

    Blaustern schreibt:
    Das Buch klingt interessant. Ich würde am liebsten sagen, ich hole es mir auf jeden Fall.
    Aber ich kenne mich. Jetzt kann ich es mir nicht holen/leihen und später habe ich es vergessen ...
    Es ist uralt, deswegen kann man es sich umsonst auf den Kindle laden oder bei Gutenberg nachlesen.

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/-2100/1
    https://www.amazon.de/Schuld-S%C3%BC.../dp/3423124059

    Das ist halt nicht so schön, wie ein richtiges Buch aber man kann mal reingucken und rausfinden, ob man überhaupt weiterlesen würde. Ist ein ziemlicher Schinken, den er in einem Jahr runtergeschrieben hat. 750 Seiten in einem Jahr. Absoluter Wahnsinn.

    Diese Version heißt Schuld und Sühne. Die neue - richtigere - Übersetzung, Verbrechen und Strafen, kostet leider Geld.

  10. #30
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 438

    AW: Regeln einhalten

    Manche Regeln ob Gesetze oder Konformitäten machen für mich einfach keinen Sinn.
    Deswegen handel ich ganz einfach nach dem kategorischen Imperativ:
    „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Lebensentscheidungen treffen und einhalten- Überforderung!
    Von Chaosprofi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.05.2016, 15:47
  2. Pläne erstellen und einhalten
    Von Uwe01 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 6.01.2016, 19:44
  3. Regeln einhalten :-(
    Von Gurke1987 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2015, 22:25
  4. Vereinbarungen treffen und einhalten - wie kriegt ihr das hin?
    Von Sammi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2015, 20:04
Thema: Regeln einhalten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum