Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Diskutiere im Thema Regeln einhalten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Regeln einhalten

    hab ich in der ersten Sekunde auch geglaubt

    aber eigentlich sehe ich nur Regeln ein, die ich selbst unterschreiben würde oder nachvollziehen kann oder die mir einfach zu egal und zu unwichtig sind, gegen sie anzurennen. Aber wehe, mir passt eine Regel nicht, zB willkürliche gesellschaftliche Konventionen, am besten mit "weil es halt so Regel ist" "weil man es so tut" oder "weil alle es so machen" oder so begründet. das geht sowas von gar nicht

    dabei predige ich bei anderen immer "jeder kann Regeln einhalten, die er einsieht oder die ihm nutzen, aber die Kunst beginnt dort, wo man Regeln eben nicht einsieht- und dennoch einhält "

    ich will lieber nicht darüber nachdenken, wie das in meinem Fall aussieht

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Regeln einhalten

    @Moselpirat

    Aber betrachtest du das als spezifisch ADHS-sige Eigenschaft? So wie du es ausdrückst, klingt das eher nach einem mündigen Bürger. Extrembeispiel: Im Nationalsozialismus war es etwas gutes, Regeln zu brechen.
    Philosophen und Literaten wie Hegel und Dostojevski schreiben darüber, dass an bestimmten Punkten in der Geschichte Regeln gebrochen werden müssen um bessere Regeln zu etablieren. Andernfalls gäbe es keinen Fortschritt.

    Ich mach mal zwei Beispiele, um zwischen schlichter Unfähigkeit, Regeln zu folgen und Mündigkeit zu unterscheiden.

    A. Regelunwillen/Impulsschwäche
    Grundsätzlich weiß ich, dass ich keinen Zugriff auf fremdes Eigentum habe und daher anderen ihre Kekse nicht ungefragt wegessen darf. Manchmal halt ich mich daran. Aber wenn ich grad mega Lust (nicht Hunger, wichtig) auf was Süßes hab, nehm ich mir trotzdem ungefragt Kekse, obwohl ich das eigentlich nicht richtig finde und es auch schlecht fände, wenn mir jemand anders Kekse wegnehmen würde.

    B. Mündigkeit
    Grundsätzlich weiß ich, dass ich keinen Zugriff auf fremdes Eigentum habe. Vor mir sitzt ein Typ, der mehr Kekse hat, als er essen kann, sie aber nicht teilen will. Ein paar Meter weiter sitzt eine halb-verhungerte Person. Ich weiß, dass abstrakt die Regeln des Eigentums immer noch gelten. Trotzdem entscheide ich bewusst, dem Typen ein paar Kekse zu klauen und der anderen Person zu geben (unter der Bedingung, dass ich selbst nichts habe, was ich teilen könnte),
    Geändert von Persephone (23.06.2016 um 20:51 Uhr)

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Regeln einhalten

    Du bist eben ein Krümelmonster. Hier erklärt uns das Krümelmonster anhand zweier Kekse, wie sich das Selbstregulationsdefizit bei ADHS genau auswirkt:

    Link zum Video



  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 484

    AW: Regeln einhalten

    Persephone schreibt:

    B. Mündigkeit
    Grundsätzlich weiß ich, dass ich keinen Zugriff auf fremdes Eigentum habe. Vor mir sitzt ein Typ, der mehr Kekse hat, als er essen kann, sie aber nicht teilen will. Ein paar Meter weiter sitzt eine halb-verhungerte Person. Ich weiß, dass abstrakt die Regeln des Eigentums immer noch gelten. Trotzdem entscheide ich bewusst, dem Typen ein paar Kekse zu klauen und der anderen Person zu geben (unter der Bedingung, dass ich selbst nichts habe, was ich teilen könnte),

    Also ist es in Ordnung, das ein Obdachloser jemandem mit drei Eigentumshäuser, eins wegnehmen darf, weil der andere ja nicht in allen 3 wohnen kann und der Obdachloser keins hat?
    Oder jemanden eine Milliarde Euro wegnehmen, weil er 10 davon hat und mein Kontostand zweistellig ist?
    Das gleiche könnte man für anderes materielles oder geistiges Eigentum fortführen.


    Es gibt viele sinnlose Regeln und Gesetze, aber jeder hat seine eigene Vorstellung von Fairness und Sinn.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Regeln einhalten

    AddOn schreibt:
    Also ist es in Ordnung, das ein Obdachloser jemandem mit drei Eigentumshäuser, eins wegnehmen darf, weil der andere ja nicht in allen 3 wohnen kann und der Obdachloser keins hat?
    Oder jemanden eine Milliarde Euro wegnehmen, weil er 10 davon hat und mein Kontostand zweistellig ist?
    Das gleiche könnte man für anderes materielles oder geistiges Eigentum fortführen.


    Es gibt viele sinnlose Regeln und Gesetze, aber jeder hat seine eigene Vorstellung von Fairness und Sinn.
    Jup, aber wenn die Vorstellung und darauf folgende Handlung wohl-überlegt ist, ist es keine Impulshandlung mehr.

    Ich wollte hier keine Eigentums- oder allgemeine Moral-Debatte anfangen, mir ging es darum, dass Beispiel A. aus einem Impuls heraus geschieht ohne dass die Person selbst ihr Handeln grundsätzlich gut findet. In Beispiel B. ist es eine geplante Handlung, die die Person so wieder tun würde. Das heißt, dass sie auch bereit wäre, vor Gericht dafür einzustehen, so wie Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus.

    Ob das moralisch korrekt ist, muss jeder für sich entscheiden, es wäre aber eine mündige Handlung.

    (Der Begriff Mündigkeit beschreibt das innere und äußere Vermögen zur Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B..._(Philosophie) )

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 484

    AW: Regeln einhalten

    Diese Definition fordert aber ein Mindestmaß an Empathie. Nicht geringer Teil an Morden geschieht wohlüberlegt, mit der Absicht es wieder zutun und vollen Stolzes.
    Leider wird Empathie von allen als völlig selbstverständlich wahrgenommen, dabei ist es ein sandiger Boden auf dem unsere ganze Zivilisation aufbaut.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Regeln einhalten

    AddOn schreibt:
    Diese Definition fordert aber ein Mindestmaß an Empathie. Nicht geringer Teil an Morden geschieht wohlüberlegt, mit der Absicht es wieder zutun und vollen Stolzes.
    Leider wird Empathie von allen als völlig selbstverständlich wahrgenommen, dabei ist es ein sandiger Boden auf dem unsere ganze Zivilisation aufbaut.
    Ich kann nur wiederholen, dass ich weder von moralischer Richtigkeit noch von Empathie gesprochen habe sondern von einem Bewusstseinszustand - mein Beispiel war diesbezüglich schlecht gewählt, weil es moralische Korrektheit impliziert.
    Hauptsächlich ging es mir darum, ob eine Person eine Regel bewusst und eigenverantwortlich bricht oder ob sie das aus einem Affekt heraus tut und es bereut, sobald ihr der Regelbruch bewusst wird. Letzeres würde meines Erachtens zur Symptomatik von ADHS gehören. Ersteres ist die Handlung besonders reflektierter, intelligenter und/oder moralischer Menschen (was ADHSler auch sein können, was aber nicht zu ihrer Symptomatik gehört) oder aber auch Psychopathen, um ein Negativbeispiel zu nennen.


    Ob etwas moralisch als korrekt betrachtet wird, entscheidet sich oft erst im Nachhinein. Dostojewski schreibt, dass wenn Napoleon früher gescheitert wäre, man ihn als Verbrecher und nicht als Nationalhelden betrachten würde (was nach Waterloo eine zeitlang auch so war).

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Regeln einhalten

    zu diesem thema könnte ich so einiges schreiben, ich würde es auch gerne aber prob "öffentlich" . ....na ja für den "nicht öffentlichen bereich" muss man sich ja so viel ich weiß vorstellen! ...wie man sieht häng ich da noch ein bisschen hinterher! x male angefangen aber genauso viele male wieder abgebrochen....schreiben fällt mir schwer, meistens kommt da echt nur scheiße bei raus" im vergleich "wie ich rede" ist es einfach so.

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Regeln einhalten

    AddOn schreibt:
    Wie?
    Man muss da erst fragen?
    Ich frag immer dann, wenn ich die ganzen Kekse vor dem letzten schon furchtbar gierig verputzt habe (und erwarte es auch so von meiner Tochter) ^^


    Ansonsten.. hmmm.. Mir fällt es auch vor allem dann schwer, wenn ich den Sinn nicht verstehe. Warum soll ich mitten in der Nacht, wenn kein Auto weit und breit zu sehen ist und Fußgänger auch höchstens besoffen am Straßenrand liegen, nicht über eine verfluchte durchgehende Linie fahren? òÓ
    Antwort: Manchmal wartet die Polizei gleich hinter der nächsten Ecke :/
    Fazit: Kostet viel Geld, davon hab ich nicht so viel, also mach ichs nicht. Wäre ich reich, wäre mir der Strafzettel vermutlich egal.


    In alten Häusern rumturnen. Aus mir komplett unbegreiflichen Gründen ist das oftmals (immer?) nicht gestattet. Wieso? Ist doch mein Problem, wenn mir das Dach aufn Nischel knallt!
    Ich wurde als Teenie mal von der Polizei aus einem solchen Gebäude herausgesammelt. Keine Ahnung wieso. Habe nie einen Grund erfahren. Da ich aber in dem moment extrem emotional war, habe ich auch nicht danach gefragt, sondern es einfach hingenommen - ich war nicht wütend emotional, bei Wut hätte das vermutlich anders ausgesehen und negative Konsequenzen für mich gehabt.


    Und warum darf man in der Öffentlich keit nicht nackt sein? Zwar laufe ich in der Stadt auch nicht nackt rum, aber am See schon. Warum sollte ich das nicht tun? Wem schade ich mit dem Anblick meines Körpers?
    Und warum ist es mir auf dem Balkon erlaubt, nackt zu sein? Da sieht mich doch auch die Öffentlichkeit? Wo ist hier nun der Unterschied?


    An moralische Regeln dagegen halte ich mich dagegen absolut. Unfairness ist eines der essentiellen Dinge, die mich zu einem depressiven Menschen machen. Ich komme mit Unfairness absolut nicht klar (ich arbeite daran, nur ohne selbst unfair zu werden, Unfairness einzustecken, ist ziemlich ... unfair óò). Mir ist es wichtig, dass ich so mit den Menschen umgehe, wie ich behandelt werden möchte.
    Einer der Gründe, warum ich mich allein wohler fühle. Da kann ich niemandem mit impulsiver Versehentlichkeit schaden - und mir kann auch niemand schaden!

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Regeln einhalten

    Stitch schreibt:
    ....schreiben fällt mir schwer, meistens kommt da echt nur scheiße bei raus" im vergleich "wie ich rede" ist es einfach so.

    Ist bei mir genau anders rum.

    Schreib doch einfach: "Hallo, schreiben liegt mir nicht, aber ich bin gern hier." (bist du ja schon eine Weile)

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Lebensentscheidungen treffen und einhalten- Überforderung!
    Von Chaosprofi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.05.2016, 15:47
  2. Pläne erstellen und einhalten
    Von Uwe01 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 6.01.2016, 19:44
  3. Regeln einhalten :-(
    Von Gurke1987 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2015, 22:25
  4. Vereinbarungen treffen und einhalten - wie kriegt ihr das hin?
    Von Sammi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2015, 20:04
Thema: Regeln einhalten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum