Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 57

Diskutiere im Thema Wohlfühlen in der Opferrolle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Natürlich darfst du fragen was mit dir los ist, aber das hast du nicht.

    Ich lese deine Postings, und mit den 99,99% hast du eindeutig unrecht. Vielleicht meinst du es anders, aber es gibt mehrere Postings, wo du dich über mangelnde Hilfen von Ärzten und Ämtern beklagst, wo du deine Diagnosen aufführst und das damit verbundene Leid, wo du beklagst das andere es besser haben, das du deine Ruhe willst, das das System unfair zu dir ist etc etc......
    Das du schreibst man, also auch du wäre dumm oder primitiv, wenn er selbst entschieden hätte hier zu sein, zeugt ja nun auch nicht gerade von freudvollem Nutzen des Forums.

    Wenn es dir gut geht und du so gut klar kommst, dann ist deine Kommunikation irgendwie verkehrt. Das kommt so nicht rüber.

  2. #42
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.207

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Hallo Nemesis,

    als ich heute morgen den Thread durchgesehen habe, war mir klar, -
    da hat wieder mal jemand einen Knüller gelandet.

    Ehrlich gesagt, mir ist in den gut sechzig Jahren, die ich hier auf dieser Erde verbringe,
    nie in den Sinn gekommen, ein Opfer zu sein. Dass ich anders bin als andere, das war
    mir schon früh bewusst, in den 80-er Jahren fand ich mich dann am ehesten bei den
    ADHS-Spezialisten zu Hause. Und ja, ich bin irgendwann mal schwach geworden - ich
    bin ja nicht nur für mich verantwortlich, - ich lasse mir helfen.

    Eins interessiert mich, wie ist das mit dem bedingungslosen Grundeinkommen?
    Das hat mich wirklich sehr erstaunt, dass du darüber schreibst.

    In einem deiner ersten Beiträge schriebst du ja, dass du an etwas arbeitest, dass dich
    finanziell völlig unabhängig machen wird. Und das sei dein Hobby.

    Es ist mir nämlich leider nicht gelungen, "finanziell völlig unabhängig" zu werden.

    Bist du Wahlkämpfer für das bedingungslose Grundeinkommen?

    Dir alles Gute noch, du bist ja bestimmt nicht für nichts in dieses Forum gekommen,
    sondern dich bewegt doch wohl die Frage, ob du nicht doch mal ein ADHS-Medikament
    ausprobieren sollst oder ob du deine ADHS-bedingten Probleme mit deiner Geistesgröße in den
    Griff bekommst.

    Liebe Grüße
    Gretchen

  3. #43


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Hallo.

    Hier ist erst mal für 24 Stunden zwecks Abkühlung geschlossen.








    LG,
    Alex

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Um auf das "Bedingungslose Grundeinkommen" zurückzukommen.
    Ich habe bewusst davon gesprochen, dass ein "Bedingungsloses Grundeinkommen" nur realisierbar und anwendbar ist, wenn man die low-qualificated aus diesem System raushält.
    Es ist essentiell, dass die Personen ein anderes Verständnis von Arbeit bekommen. Nicht mehr durch Geld, sondern durch den Sinn getrieben. Dies ist eben bei high-qualificated Personen öfter der Fall (Ich könnte mathematisch im Modell erklären, weshalb dies so ist, jedoch führt dies zu weit - deswegen könnt ihr diese Annahme als "glaubhaft" einstufen).
    Manche Berufsgruppen haben Probleme ihr Leben zu finanzieren, obwohl ihre Arbeit einen gesellschaftlich hohen Nutzen hat.
    Das deckt eben dieses "Bedingungslose Grundeinkommen" und ermöglicht, dass die Mensch aus ihrer intrinsischen Motivation heraus arbeiten (Weitaus produktiver als jedes Geld der Welt).

    Für ADHSler ist so eine Welt eine Traumwelt, da diese den ADHSlern ermöglicht an ihren eigenen Sachen zu arbeiten. Fortschritt wäre weitaus schneller erreichbar und das in einem besseren Nutzenverhältnis. Vom Hyperfokus mal ganz abgesehen.

    Die Verlierer der Gegenwart sind schon heute die "low-qualificated"-Personen. Ein Algorithmus kann heutzutage 100te von Menschen ersetzen.

    JEDOCH: Die Person muss in der Lage sein kurz- bis mittelfristig eben diszipliniert die Zähne zusammenzubeißen. Sich auch mal zwingen etc.
    Geändert von Nemesis (30.05.2016 um 01:05 Uhr)

  5. #45
    salamander

    Gast

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    pro bedingungsloses grundeinkommen läuft aktuell eine abstimmung auf open petion, um eine bundesweite volksabstimmung zu intitieren, wo jeder der möchte dafür oder dagegen stimmen kann.

    https://www.openpetition.de/petition...olksabstimmung

    zur sache an sich, ein interessanter blog Fragen und Antworten - Unternimm die Zukunft ist ein bedingungsloses grundeinkommen leistbar oder nicht.
    von
    Der Gedanke des bedingungslosen Grundeinkommens gründet bei Götz W. Werner in dem, was er über Jahrzehnte seines Werdeganges und in der Entwicklung von dm drogerie-markt erlebt hat.«Das Grundeinkommen hat sich für mich als eine Notwendigkeit ergeben aus meinen betriebswirtschaftlichen Erfahrungen in der Übertragung auf die Volkswirtschaft.»
    Geändert von Atze (30.05.2016 um 03:56 Uhr) Grund: Zitat gekürzt

  6. #46
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 438

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Nemesis schreibt:
    Ich habe bewusst davon gesprochen, dass ein "Bedingungsloses Grundeinkommen" nur realisierbar und anwendbar ist, wenn man die low-qualificated aus diesem System raushält. .

    Vielleicht kannst du mir ja mal erklären, wo das Grundeinkommen da noch BEDINGUNGSLOS ist?

    Es heißt übrigens Low qualified, qualificated gibt es im Englischen nicht. Für einen Wirtschaftsstudenten (und Übermenschen) ist das jedenfalls ziemlich low qualified...
    Geändert von klippklar (30.05.2016 um 02:52 Uhr)

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Ah, dann habe ich es entsprechend lange falsch gemacht. Bist der erste der mich darauf hingewiesen hat Danke
    Gäbe es keine Rechtschreibprüfung, dann hätte ich auch schon mehr falsch.

    Ob dies jetzt relevant ist? Nein.

    Eine Person, welche ich persönlich kenne und welche einen sehr hohen Stellenwert in der weltweiten Wirtschaftspolitik besitzt hat auch Schwierigkeiten mit dem Schreiben.
    Ob ich mich mit ihr vergleiche? Nein, denn dafür sind Du und Ich viel zu unbedeutend. Ob ich dir damit deinen Fehler klarmachen will? Definitiv.

    Dies erinnert mich an ein Gespräch mit einer HR-Person der Deutschen Bundesbank. Sie war der Auffassung, dass wenn jemand schlechte Noten besitzt, diese Person eben unmotivierter und schlechter ist als alle anderen. Ich hinterfragte ihr Vorgehen. Was ist, wenn jemand etwas besseres und wichtigeres zu tun hat, als auf Noten zu achten?

    Das gleiche in der Schule. Anstatt den Kindern Programmiersprachen beizubringen, werden dann doch lieber Fremdsprachen beigebracht. Traurig.

    Der Grund warum ich die Hedgefondsbranche so sehr schätze ist, dass es dort okay ist alles falsch zu schreiben. Es ist okay die simpelsten Sachen nicht zu verstehen/wissen. Das einzige was zählt ist die Generierung von Rendite. Alles andere ist Zeitverschwendung und kann von Computern übernommen werden.

    Die Bedingungslosigkeit lässt sich nicht umsetzen.
    Ist Hartz4 auch bedingungslos? Nein, und doch wird es so angesehen. Bedingungslosigkeit bezieht sich nicht auf die Bedingung (denn dann existiert Bedingungslosigkeit nicht), sondern auf die möglichen Optionen. (Das B. Grundeinkommen bedarf weitreicher Restriktionen und Optimierungen, damit es überhaupt funktioniert und der Staatshaushalt weiterhin ausgeglichen bleibt. Oder möchtest du für den Arbeitsverweigerer das Bierchen zahlen?)

    Es macht keinen Sinn dieses Wort zu diskutieren.
    Geändert von Nemesis (30.05.2016 um 04:04 Uhr)

  8. #48
    Pepperpence

    Gast

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Nemesis, ernsthaft: lass doch mal die Energy Drinks weg und schlaf zur Abwechslung ne Nacht durch. Das was Du schreibst liest sich langsam wie die fiebrigen, übernächtigten Gedanken eines Menschen, der zunehmend vom Grössenwahn umjubelt wird.

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Was ist denn daran größenwahnsinnig?
    Die deutsche Bundesbank?
    Ich arbeite so spät Nachts. Egal wie müde ich bin. Da brauche ich auch keine E Drinks.

    Hier wird mir nicht einmal objektiv verwertbares kontra gegeben.
    Ich erkläre das B. Grundeinkommen und der erste Spruch der kommt bezieht sich auf meine Rechtschreibung. Was soll der Mist?

    Die Aussage die dann folgt: Trink nicht soviel EnergyDrinks. Was soll das? Wo ist der Mehrwert? Einfach nur Gerede ohne jeglichen Inhalt. Stammtischniveau.

    Redet doch mal Klartext. Einige können es doch. Erklärt mir, wo das Problem an meiner Sicht ist. Aber bitte objektiv und fundiert.
    Geändert von Nemesis (30.05.2016 um 05:51 Uhr)

  10. #50
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Wohlfühlen in der Opferrolle

    Du schätzt also die Hedgefondsbranche,weil es da nur darauf ankommt,möglichst viel Profit zu machen,egal wie? Ohne,dass Kultur,Sprache und etliches anderes wichtig wären? Ah ja...

    Und was machen wir dann mit den lo-q's? Die logische Folge wäre,sie sterben zu lassen. Kein Einkommen. Keine Lebensgrundlage. Fertig. Aus die Maus.

    Selbstverständlich ist H4 nicht bedingungslos. Das wurde allerdings auch nie so behauptet oder gar beworben. Wie kann sich Bedingungslosigkeit denn auf Optionen beziehen?

    Leider ist die Perseveration auch beim ADHS'ler kein steuerbarer und schon gar kein dauerhafter Zustand,sehr viele gehören zu den Verlierern und mit der intrinsischen Motivation haben sie nachweislich größte Probleme. Also wäre dieses System wohl eher Alp-statt Traum. Ganz objektiv.

    Schlaf fördert die Denkfähigkeit. Meine rät mir z.B.,dass es nicht sinnvoll wäre,etwas als wahr zu betrachten,allein auf Grundlage der Tatsache,dass Du behauptest es mir theoretisch beweisen zu können. Dass Probleme mit der Rechtschreibung ungleich Gleichgültigkeit ihr gegenüber und falsche Begriffe ungleich schlechte Rechtschreibung sind.
    Geändert von luftkopf33 (30.05.2016 um 09:27 Uhr) Grund: frühmorgendliche Angriffigkeit gelöscht

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wohlfühlen: retardiert oder unretardiert?
    Von maofatale im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 5.08.2014, 01:28
  2. Opferrolle annehmen oder dagegen ankämpfen?
    Von scorpio im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 13:07
  3. Wohlfühlen unter Druck
    Von Hubertino im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 09:15
Thema: Wohlfühlen in der Opferrolle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum