Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 56

Diskutiere im Thema Autofahren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    Autofahren

    Konnte mit der Suchfunktion nichts finden - vielleicht war ich aber auch zu ungeduldig

    Wie ist das bei euch mit dem Autofahren? Fällt euch das eher leicht oder schwer, seid ihr eher gute oder schlechte Autofahrer?

    Ich lese immer wieder, dass ADHS Patienten große Schwierigkeiten haben mit dem Autofahren. Bei mir ist das ganz anders. Also wenn ich eins kann, dann ist es Autofahren.

    Im Auto ist auch der einzige Moment wo ich frei von den meisten Ängsten bin. Zumindest auf der Autobahn oder Landstraße - wo man sich nicht gleich beobachtet fühlt

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.822

    AW: Autofahren

    Ich habe nicht mal einen Führerschein, weil es mir erst meine Eltern verboten haben, und ich es nun absolut einsehe. Ich habe schon saubekloppte Fahrradunfälle wegen Unaufmerksamkeit und träumen gehabt, zu Fuss nicht anders, bei mir wäre ein Auto einer unkontrollierten Waffe gleich. Meinem Partner (ADHS) geht´s genauso.

    Bei meinem Vater sehe ich, was es heisst mit jemandem zu fahren, der hochimpulsiv ist. Bekannte und oft auch meine Mutter weigern sich da freiwillig einzusteigen. Er ist ein super Autofahrer, aber wehe wenn er ungeduldig oder ärgerlich wird. Dann wird's gefährlich. Nur durch Beziehungen hat der noch seinen Lappen. Anzeigen wegen seinem aggressiven und gefährlichen Fahrstil hat er schon mehrere, Punkte wegen Geschwindigkeit natürlich immer am Limit. Meine Mutter hat wegen seinem Fahrstil eine Schwerbehinderung. Ich hasse es auch wie die Pest bei ihm mitzufahren.

    Für mich in meinen wenigen Erfahrungen ist Auto und Impulsivität oder unkontrollierte Unaufmerksamkeit ein No-Go, aber es gibt sicherlich mehr gute Autofahrer mit ADHS als umgekehrt.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.758

    AW: Autofahren

    Nabend

    Ob ich ein guter oder schlechter Autofahrer bin möchte ich nicht beurteilen,auf jeden Fall ist mein Punktekonto noch bei 0 und ich fahre nicht wenig und selten schleiche ich durch die Gegend

    Beim Autofahren kann ich abschalten,je schneller ich fahre desto entspannter bin ich.erst so ab 240kmh wird`s etwas anstrengend

    ... für mich gibt es kaum was schöneres als allein Auto zu fahren.


    Gruß Matze

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Autofahren

    Atze schreibt:
    je schneller ich fahre desto entspannter bin ich.erst so ab 240kmh wird`s etwas anstrengend

    ... für mich gibt es kaum was schöneres als allein Auto zu fahren.

    Ja, das trifft es ziemlich gut. Geht mir genauso.

    Ich hab am Anfang etwas gebraucht um meine Grenzen kennen zu lernen und hab's schon mal etwas übertrieben. Bin froh, dass nie etwas passiert ist.

    Nur doof, dass ich den Lappen abgeben musste. Hatte mich "gesellschaftsfähig" gesoffen und irgendwie die grandiose Idee gehabt noch selbst nach Hause zu fahren..
    Naja, soll mir eine Lehre gewesen sein.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Autofahren

    Beim Autofahren kann ich abschalten, je schneller ich fahre desto entspannter bin ich. Erst so ab 240kmh wird`s etwas anstrengend

    ... für mich gibt es kaum was schöneres als allein Auto zu fahren.
    Trifft bei mir genauso zu. Ich liebe die Geschwindigkeit. Ich darf zu dem auch noch LKW´s lenken. Macht Spaß
    Bin schon mal mit 260km/h durch gebrettert. Danach ging es mir wieder voll gut.

    Habe bis jetzt noch keinen Punkt auf dem Konto oder in der letzten Zeit mal ne Ordnungswidrigkeit eingefangen. Die Abgabe des Führerschein ist mir bis jetzt noch aus geblieben.

    Ich liebe es zu dem lange auf der Autobahn unterwegs zu sein.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 723

    AW: Autofahren

    Bin heute insgesamt 400 km Autobahn gefahren. Da konnte ich abschalten.
    Mir fällt dazu "Autobahn" von Kraftwerk ein .... "Wir fahrn, fahrn, fahrn, auf der Autobahn..."

    Oder was anderes: ich war letzten Herbst fast 2 Monate die Iberische Halbinsel bereisen. In 4 Tagen habe ich mit Mietauto ganz Nordspanien besichtigt. Am Ende standen nach 4 Tagen fast 2600 km auf dem Tacho. Mein großer Traum ist's, alsbald einfach mit Auto los zu fahren bis Sizilien und andermal über Osteuropa bis Griechenland. Auto bedeutet für mich Freiheit: letzten Herbst abends bei sinkender Sonne über ne komplett leere Autopista von Cacérés durch die Estremadura bis Sevilla,das war Freiheit pur. Oder von Seattle bis nach Texas über die High Ways ist auch mein Traum, jetzt komm ich ins Schwärmen.

    Ich erwähne hier noch, dass ich zu Beginn ein sehr schlechter Autofahrer war, brauchte auch in Fahrschule viele Fahrstunden. Erst seit ich regelmäßig Fahrpraxis habe, ist das nimmer so. Mal ne Frage an die Roadmovie-Kofans hier: wart ihr auch mal schlecht oder schon von Anfang an gut?
    Geändert von ChaotSchland (28.04.2016 um 00:47 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 723

    AW: Autofahren

    Ne, also mal ehrlich, die Frage stell ich mir schon länger: Haben alle ADHSler, die man als Autokönner bezeichnen kann, mal als Fahr-Flaschen angefangen oder waren in da viele schon in der Fahrschule die Checker vom Necker? Ein sehr guter Freund von mir mit ADHS ist auch Autofahr-Fan und brettert mit 200 über Autobahn. Ich wollte auch den fragen, ob er als Flasche mal angefangen hat.

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Autofahren

    Würde meinen Fahrstil als "rasant" bezeichnen, das war glaub ich auch schon als Fahranfänger bei mir so. Hab das Gefühl, dass ich mich
    langweile wenn ich langsamer fahre bzw. an die Geschwindigkeitsbegrenzung halte, wobei mein "Kleiner" leider nicht mehr als 180 km/h schafft. Aber ich liebe es zu fahren, Vorallem weite Strecken. Musik laut aufdrehen, laut mitsingen und ab und zu den ein oder anderen dance-Move einlegen. Dabei hab ich aber auch das Gefühl alles unter Kontrolle zu haben. Mir ist schon oft aufgefallen, dass es sich anfühlt, als würde ich zum "Kerl" mutieren wenn ich ins Auto steige. Sonnenbrille auf, Fenster runter, Musik an ("wir sind die Coolsten wenn wir cruisen" im Ohr).

    Allerdings kann ich durchaus auch mal zu "Hulk" werden und mich über zu langsam und nicht vorausschauend oder aber auch zu dicht auffahrende Autofahrer aufregen. Ist das bei euch auch so? :-P Als Beifahrerin bin ich ne absolute Katastrophe! Versuche deshalb, wenn ich mit anderen zusammen unterwegs bin, eigentlich immer selbst zu fahren.

    Mein Freund (auch ADHSler) ist das komplette Gegenteil. Er ist zweimal durch die Praktische gefallen und fährt heute auch noch ziemlich unaufmerksam. Auto voller Beulen und Kratzer, Fahrstil ist von der Tagesform abhängig. Ich fahre meistens wenn wir zusammen unterwegs sind, weil es sonst zum Streit kommt.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.758

    AW: Autofahren

    Kunterbunt schreibt:
    Würde meinen Fahrstil als "rasant" bezeichnen, das war glaub ich auch schon als Fahranfänger bei mir so. Hab das Gefühl, dass ich mich
    langweile wenn ich langsamer fahre bzw. an die Geschwindigkeitsbegrenzung halte, wobei mein "Kleiner" leider nicht mehr als 180 km/h schafft.
    naja,an die Geschwindigkeitsbegrenzung sollte man sich schon halten,sonst ist der Lappen über kurz oder lang weg.
    Aber ich liebe es zu fahren, Vorallem weite Strecken. Musik laut aufdrehen, laut mitsingen und ab und zu den ein oder anderen dance-Move einlegen. Dabei hab ich aber auch das Gefühl alles unter Kontrolle zu haben. Mir ist schon oft aufgefallen, dass es sich anfühlt, als würde ich zum "Kerl" mutieren wenn ich ins Auto steige. Sonnenbrille auf, Fenster runter, Musik an ("wir sind die Coolsten wenn wir cruisen" im Ohr).
    Musik im Auto ist mir auch sehr wichtig,jedoch wird nicht mehr so "aufgedreht" wie früher und um so schneller ich fahre um so leiser wird die Musik gedreht,da will ich das Auto "fühlen" und den V8 hören,alles andere lenkt eher ab was dann sehr ungesund werden könnte.
    Allerdings kann ich durchaus auch mal zu "Hulk" werden und mich über zu langsam und nicht vorausschauend oder aber auch zu dicht auffahrende Autofahrer aufregen. Ist das bei euch auch so?
    nein,stört mich absolut nicht,beim fahren bin ich die Ruhe in Person,da müsste jemand schon viel Mist bauen um mich aus der Ruhe zu bringen,ich bestehe auch nicht auf meine Vorfahrt oder meckere wenn sich jemand rein drängelt,mir ist das egal,ich habe Zeit.
    :-P Als Beifahrerin bin ich ne absolute Katastrophe!
    Dito


    ChaotSchland schreibt:
    Ne, also mal ehrlich, die Frage stell ich mir schon länger: Haben alle ADHSler, die man als Autokönner bezeichnen kann, mal als Fahr-Flaschen angefangen oder waren in da viele schon in der Fahrschule die Checker vom Necker? Ein sehr guter Freund von mir mit ADHS ist auch Autofahr-Fan und brettert mit 200 über Autobahn. Ich wollte auch den fragen, ob er als Flasche mal angefangen hat.
    Ich glaube eines der größten Fehler die man machen kann beim Auto fahren ist Selbstüberschätzung,dieser Gedanke kommt mir auf bei Wörtern wie:
    "Autokönner" "Checker vom Necker" "brettert mit 200 über"
    Das Problem beim Auto fahren ist das man NIE alles unter Kontrolle hat,egal was für ein "Könner" man ist,es können immer zig Sachen dazwischen kommen oder am Auto kaputt gehen,darum ist der Respekt vor anderen Verkehrsteilnehmer und vor der Geschwindigkeit (egal ob 100 oder 200) das aller wichtigste! das nur so am Rande und allgemein bemerkt.


    Gruß Matze

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Autofahren

    Fahr für mein Leben gerne Auto, bin im Jahr so um die 60.000 km unterwegs, Bau uns hat es die ganze Familie mit Autos, konnte schon früh fahren und Fahrschule war auch kein Ding .

    Mein Bruder ist eher der Raser und ich eher der normale bis schnelle Fahrer, lass es gerne laufen kann aber auch mal ruhig.

    Auro ist echt ein Stück Freiheit.

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Focalin XR und Autofahren?
    Von checasino im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.05.2015, 01:37
  2. ADHS und Autofahren
    Von Chubasco im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 19:23
  3. Autofahren und Drogenkontrollen
    Von Kahless im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 11:44
  4. Ritalin und Autofahren
    Von crazyy1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 1.09.2011, 18:31
Thema: Autofahren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum