Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 56

Diskutiere im Thema Autofahren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.451

    AW: Autofahren

    Ein paar Jahre Fahrpraxis und man kann auch als hochgradiger ADHS'ler Auto fahren...


    Ja...und während dieser undefinierten Zeitspanne hinterlasse ich dann mangels Können aber unter Fahrzwang,weil wichtig für die Praxis,eine Spur der Verwüstung oder wie?

    Nee,ich habe damals angefangen,hatte mehrere Fahrstunden,aber letztlich ging es nicht und auch jetzt-mit Medikament-sehe ich mich nicht in der Lage,am Steuer eines PKW halbwegs sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.

    Das hat nichts mit kleinmachen zu tun,sondern mit Realismus und Respekt vor meinem und dem Leben anderer.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 723

    AW: Autofahren

    Wie gesagt, die ganzen 80-jährigen Opis fahren mehrheitlich noch Auto. Ob das bei jedem davon vertretbar ist, da habe ich so meine Zweifel. Passieren tut in den allermeisten Fällen trotzdem nichts, weil von den Opis zumindest diejenigen, die verantwortlich sind, dann präventiv über die Straße schleichen als Verkehrsbehinderung.
    Vielleicht ist das dem einen oder anderen hier im Forum unfair, aber ich sage es trotzdem: "Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe."

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Autofahren

    Ich kenne zumindest drei Menschen ohne ADHS, die einen Führerschein haben und nicht fahren wollen.
    Ich kenne auch einige, mit denen ich nicht mitfahren mag, weil ... da müsste ich Angst haben...um mich und um Andere.

    Und ich bin 12 Jahre jeden Tag zur Arbeit und wieder zurück, also 60 Minuten täglich Wiener Stadtverkehr.

    Auf den Strassen sind eine Menge Irre unterwegs und ich schwöre, es sind mehr als 5%.
    Man lernt dabei vor allem zwei Dinge : Geduld und... es ist immer die falsche Spur.
    Und 5% ist doch in etwa die ADHS-Häufigkeit

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.822

    AW: Autofahren

    Im Auto reicht Sekundenschlaf um unter Umständen mehrere Menschenleben auszulöschen, wer arge Probleme mit der Aufmerksamkeit hat, handelt verantwortlich, wenn er kein Steuer in die Hand nimmt, erst recht, wenn das auch von 3. so empfohlen wird. Nein, diese Leute suchen keine Gründe, sie haben Gründe. Willst du deine Symptome nicht weg haben oder kannst du sie nicht weg haben?
    Was andere machen und vielleicht unverantwortlich ist, sollte nicht in eigene Entscheidungen einfliessen. Anstatt hier so herablassend zu urteilen wer nur nicht will solltest du eher Reapekt vor denen haben, die nicht nur aus eigenem Interesse handeln und Rücksicht auf Mitmenschen nehmen, mit dem Wissen das sie dadurch auch verzichten.
    Nur weil Opa Kasuppke das Glück hatte bisher keinen plattgewalzt zu haben, heisst das nicht, das er nicht auch mit wenig Geschwindigkeit aufgrund seines eingeschränkten Sichtfeldes, seinen verlangsamten Reaktionen etc, eine Gefahr ist.

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.033

    AW: Autofahren

    Hi Ihr Lieben,

    Bei allem Respekt zum Thema Autofahren und wer könnte adhsler sein bis hin zu irgendwelchen flugthemen.

    Dem Threaderöffner ging es um die simple frage:

    Wie ihr persönlich euer fahren bewertet bzw wie ihr euch selber einschätzt.

    vielleicht solltet ihr auf diese zwei ausgangsfragen zurückkommen.

    Alles andre ist irgendwie off topic

    lg und weiterhin guten austausch dream

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Autofahren

    Hi,

    Also zu der Ausgangsfrage(ich habe die Diskussion nicht ganz durchgelesen da fehlt es mir gerade an Geduld) ich fahre Auto.
    Habe etwas länger bis zur Prüfung gebraucht, musste mich erst "sicher" hinterm Steuer fühlen, bis jetzt kein Punkt und mein letzter Unfall, mein einziger etwas schwerere sonst nur Ausparkunfälle, war als ich 20/21 war. Bin über 5 Jahre unfallfrei, habe aus mein Fehler damals gelernt (weiß noch was ich kurz vorher dachte, schreib es nicht ist peinlich).

    Ich bin eher eine vorsichtige Fahrerin. Ich liebe Autobahnfahrten aber gerate bei ca. 1h30 (hängt von meiner Müdigkeit ab) an meine Grenzen und muss Pause machen. Gibt aber genug Raststätten und Parkplätze wo man sich 5 min bewegen kann. Hab eh wo gelesen, das man max 2h am Stück fahren sollte.

    Fahre so sicher und ruhig, dass viele Mitfahrer sich so sicher fühlen, das sie einschlafen. Also scheine ich keine schlechte Fahrerin zu sein aus der Sicht anderer.

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: Autofahren

    Gut, auch hier mein Senf dazu.

    Ich bin Vielfahrer mit ca. 35.000 km pro Jahr. Hin und wieder kommt ein Strafzettel wegen zu schnellen fahren, aber ansonsten wenig größere Unfälle. Aber kleinere Blechschäden hatte ich in den letzten 12 Monaten 2 x.
    Und das ist schon öfters auch die Jahre vorher gewesen. Immer wenn ich abgelenkt bin, also meine Frau gerade mir ein Ohr abplaudert, übersehe ich beim Ausparken ein Auto hinter mir, oder eine Säule links beim Fahren.
    Und ich habe schon ein Auto, was mir durch Abstandssensoren, Rückfahrkamera, Automatisches Notbremssystem und dergleichen mehr viel abnimmt.

    Weil ich es 2 Themen vorher gelesen habe...ich hatte auch mal eine Pilotenlizenz. Hab sie aber inzwischen verfallen lassen. Auch aus Kostengründen, aber auch aufgrund einiger .... ich sag mal ...Unregelmäßigkeiten....die mir vor Augen geführt haben, dass ich wohl zum Führen eines Flugzeuges doch nicht so geeignet bin. Hatte nie einen Unfall, jedoch einige gefährliche Situationen, die aufgrund Zerstreutheit bzw. zu großer Risikobereitschaft mit viel Glück noch glimpflich verlaufen sind.

    Jetzt fliege ich nur noch Drohne :-)

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 306

    AW: Autofahren

    ChaotSchland schreibt:
    Bin heute insgesamt 400 km Autobahn gefahren. Da konnte ich abschalten.
    Mir fällt dazu "Autobahn" von Kraftwerk ein .... "Wir fahrn, fahrn, fahrn, auf der Autobahn..."

    Oder was anderes: ich war letzten Herbst fast 2 Monate die Iberische Halbinsel bereisen. In 4 Tagen habe ich mit Mietauto ganz Nordspanien besichtigt. Am Ende standen nach 4 Tagen fast 2600 km auf dem Tacho. Mein großer Traum ist's, alsbald einfach mit Auto los zu fahren bis Sizilien und andermal über Osteuropa bis Griechenland. Auto bedeutet für mich Freiheit: letzten Herbst abends bei sinkender Sonne über ne komplett leere Autopista von Cacérés durch die Estremadura bis Sevilla,das war Freiheit pur. Oder von Seattle bis nach Texas über die High Ways ist auch mein Traum, jetzt komm ich ins Schwärmen.

    Ich erwähne hier noch, dass ich zu Beginn ein sehr schlechter Autofahrer war, brauchte auch in Fahrschule viele Fahrstunden. Erst seit ich regelmäßig Fahrpraxis habe, ist das nimmer so. Mal ne Frage an die Roadmovie-Kofans hier: wart ihr auch mal schlecht oder schon von Anfang an gut?

    Hier ich! Ich war in der Fahrschule eine Katastrophe. Mein Fahrlehrer ist schier jedes Mal ausgeflippt. Gut, er war schnell ein bisschen cholerisch.
    Die ersten 15 Stunden bin ich jedes Mal in Tränen ausgebrochen.
    Beim 15 Mal sollte ich am Berg mit Handbremse anfahren.
    "Langsam kommen lassen....."
    Vrömmmmm, abgemurkst.

    Nochmal. Mit Ruhe.
    Sofort abgemurkst.

    Dann hat er den Wagen am Rand geparkt, ist ausgestiegen, und hat sich eine angesteckt
    Ich total fertig im Auto rumgeflennt.

    Bei meiner Prüfungsfahrt hat er sich aber für mich ins Zeig gelegt und den Prüfer hinten vollgelabert. Er vorne hat mir ständig ein Handzeichen gegeben, dass ich bisschen Gas geben soll.

    Jede Fahstunde kam 3 mal: "Meeeeeeeensch, Bootsy, hier ist keine 10er Zone, hier ist Landstrasse!!!!!!"


    in meiner Zeit von 20-30 war ich ein eher flotter Fahrer, schnell abgenervt, wenn vor mir ein paar echte Schnecken fahren. Manchmal hab ich mich da in der Vergangenheit auch mal vergessen, und bei 3km-schnell fahrenden Opas im Kreisel auch mal gehupt, Fenster runter und rausgeschrieen, obs noch geht.


    Heute bin ich gemäßigt, rege mich nur noch an manchen Tagen über andere auf. Ich fahre sehr vorausschauend. Um das zu konkretisieren:
    Vor meiner Diagnose habe ich die letzten 2 Jahre immer versucht so wenig Auto zu fahren wie möglich. Nach dem Fahren fühl ich mich immer wie gemolken.
    Ich stelle mir, besonders bei Autobahnfahrten, immer vor, was gleich alles passieren könnte.

    Der LKW könnte nach links ziehen und mich platt fahren.
    Wenn ich jetzt nicht blinke, rast der hinten auf mich drauf.
    usw.
    Ich fahre mit Horrorszenarien.

    Mein Arzt meinte, das wäre meine Kompensation zu fokusieren.

    Als Beifahrer bin ich sehr unbeliebt. Vor allem bei meinem Mann. Bei dem hab ich das Gefühl, er blinkt erst 2 Minuten nachdem er schon abggebogen ist
    (er ist hypoaktiv- vielleicht deshalb? )

    @chaotschland: wegen dir habe ich nun einen Ohrwurm. Theoooooo, wir fahrn nach Lodz

  9. #29
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.045

    AW: Autofahren

    Auch ich habe einen Führerschein, der mich viel Geld, Schweiss und Zeit gekostet hat. Ich bin schon stolz, dass ich das geschafft habe. Aber ich bezeichne mich nicht als gute Fahrerin. Ich vermeide es spät Nachts weite Strecken zu fahren und in fremde Städte fahre ich nur mit ÖV, da ich überfordert wäre. Bekannte Strecken überland oder Autobahn geht jedoch ganz passabel

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Autofahren

    weißned schreibt:
    Konnte mit der Suchfunktion nichts finden - vielleicht war ich aber auch zu ungeduldig

    Wie ist das bei euch mit dem Autofahren? Fällt euch das eher leicht oder schwer, seid ihr eher gute oder schlechte Autofahrer?

    Ich lese immer wieder, dass ADHS Patienten große Schwierigkeiten haben mit dem Autofahren. Bei mir ist das ganz anders. Also wenn ich eins kann, dann ist es Autofahren.

    Im Auto ist auch der einzige Moment wo ich frei von den meisten Ängsten bin. Zumindest auf der Autobahn oder Landstraße - wo man sich nicht gleich beobachtet fühlt
    Der Satz hätte auch von meinem Vater kommen können. Der beste Autofaher der Welt, zumindest bei +200kmh auf der linken Fahrbahn. Nur bei Sau oder wenn mal zu langsam weitergegangen ist...
    Hobby NR1 bei männlichen (tweils auch weibliche) Hyperaktive ADSer: Rasen!

    Ich fahr mit Ritalin aber auch um einiges besser, ohne bin ich eher sowas wie ein verkehrshinterniss, Ich muß so abartig aufpassen, ich bekomm kaum was gefiltert. Darum bin ich seit 18 Jahren kein
    Auto mehr gefahren nur Motorrad (Tunnelblick durchs Visir dämmt die Reizüberflutung etwas ab.Mit MPH fahre ich sogar richtig gut, mit Dexamphetamin, na lassen mir das (zwei mal und nie wieder, weil mir damit rasen auf einmal auch Spass macht.

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Focalin XR und Autofahren?
    Von checasino im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.05.2015, 01:37
  2. ADHS und Autofahren
    Von Chubasco im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 19:23
  3. Autofahren und Drogenkontrollen
    Von Kahless im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 11:44
  4. Ritalin und Autofahren
    Von crazyy1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 1.09.2011, 18:31
Thema: Autofahren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum