Seite 4 von 14 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 131

Diskutiere im Thema Was genau ist Adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Was genau ist Adhs?

    klippklar schreibt:
    ADHS ist die best erforschteste psychiatrische Krankheit. ........................
    4.Kl.konzert schreibt:
    ???

    Der von dir eingegebene Text ist zu kurz. Bitte erweitere den Text auf die minimale Länge von 10 Zeichen.
    Sorry! Habe es damit verwechselt, dass viele Ärzte noch nicht genug über diese Krankheit bescheid wissen (Hausärzte usw.)

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Was genau ist Adhs?

    Ich könnte meine eingangs geschriebene Definition:

    Fliegerlein schreibt:
    ADHS ist eine Entwicklungsverzögerung unter anderem der Exekutivfunktionen, welche im Vergleich zu Kontrollgruppen um ca. 30% verzögert ist und am Ende der Entwicklung nicht den gleichen Level erreicht, wie die Kontrollgruppen sowie eine Störung/ Beeinträchtigung der Selbstregulation.


    Da es sich dabei um eine komplexe Störung und darüberhinaus um eine Spektrumsstörung handelt, können die einzelnen, daraus resultierenden Symptome unterschiedlich stark ausgeprägt sein und dadurch zu unterschiedlich starken Problemen im Alltag führen.
    noch erweitern um den Text, welchen wir zu der F90- Gruppe (inkl F98 ) der Hyperkinetischen Störungen in der ICD finden:
    ICD schreibt:
    Diese Gruppe von Störungen ist charakterisiert durch einen frühen Beginn, meist in den ersten fünf Lebensjahren, einen Mangel an Ausdauer bei Beschäftigungen, die kognitiven Einsatz verlangen, und eine Tendenz, von einer Tätigkeit zu einer anderen zu wechseln, ohne etwas zu Ende zu bringen; hinzu kommt eine desorganisierte, mangelhaft regulierte und überschießende Aktivität. Verschiedene andere Auffälligkeiten können zusätzlich vorliegen. Hyperkinetische Kinder sind oft achtlos und impulsiv, neigen zu Unfällen und werden oft bestraft, weil sie eher aus Unachtsamkeit als vorsätzlich Regeln verletzen. Ihre Beziehung zu Erwachsenen ist oft von einer Distanzstörung und einem Mangel an normaler Vorsicht und Zurückhaltung geprägt. Bei anderen Kindern sind sie unbeliebt und können isoliert sein. Beeinträchtigung kognitiver Funktionen ist häufig, spezifische Verzögerungen der motorischen und sprachlichen Entwicklung kommen überproportional oft vor. Sekundäre Komplikationen sind dissoziales Verhalten und niedriges Selbstwertgefühl.
    AAABERR:
    Das ist wiederum keine Definition, sondern wieder nur eine Auflistung/ Beschreibung von Merkmalen/ Symptomen, die bei einer ADHS auftreten.

    Was wir noch nicht beantwortet haben, ist die zweite Frage, wie eine ADHS entsteht ....
    DAS dürfte allerdings wirklich nicht in einfachen Worten erklärt werden können.

    Aktuell zeigt sich eine hohe bis sehr hohe Wahrscheinlichkeit für eine Vererbbarkeit von ADHS.
    Das allein kann aber nicht sein, denn es gibt auch "neue" Fälle in Familien, die sonst von ADHS unbelastet sind und es gibt auch Fälle, in denen nicht alle Geschwister betroffen sind.
    Es scheint derzeit, als könnten auch andere Faktoren eine Rolle spielen.
    Man sucht noch, sowohl in Richtung Schwangerschaft, also ob dort gewisse Komplikationen oder Lebensgewohnheiten (z.B. rauchen) zur Bildung oder zuminest Prädisposition beitragen, wie auch in Richtung Geburtskomplikationen.
    Zumindest Beobachtungen/ vorhandene Daten lassen ein überhäufiges Aufkommen erkennen.
    Inwiefern das ursächlich oder korrelierend ist, kann ich allerdings nicht sagen.
    Man vermutet schon, dass z.B. Geburtskomplikationen Schäden verursachen können, welche eine ADHS zur Folge haben.
    Ähnliches vermutet man auch bei Autismus.
    Schaue ich da auf meine Vergangenheit, ließe sich das sogar bestätigen (postnatale Asphyxie, ich war schon blau angelaufen und notgetauft ...)
    Andererseits kann ich genauso auch die Vererbungskomponente erkennen, denn mein Vater war garantiert ebenfalls betroffen.
    Sein Bruder dagegen nicht.

    Vererbung wird aber mittlerweile als sicher angenommen, ist aber m.W. nach nicht bewiesen.
    Geändert von Fliegerlein (21.04.2016 um 12:50 Uhr)

  3. #33
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 811

    AW: Was genau ist Adhs?

    Ich kapier es nicht! Ich versteh schon, dass es tausende Studien gibt mit unterschiedlichen Schwerpunkten etc.
    Aber überall, wo Ihr ins Detail geht, wird es unkonkret und löst sich in ABER und VIELLEICHT auf.

    Die Frage war ja nach dem puren ADHS und ich gestehe, dass ich die Frage schon länger selbst stellen wollte - mich aber nicht getraut habe.

    Könnt Ihr das für mich Naivling noch mal in ein bis zwei Sätzen sagen? Was ist das pure ADHS?
    Ich möchte gerne verstehen.

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Was genau ist Adhs?

    Skywalker schreibt:
    Ich kapier es nicht! Ich versteh schon, dass es tausende Studien gibt mit unterschiedlichen Schwerpunkten etc.
    Aber überall, wo Ihr ins Detail geht, wird es unkonkret und löst sich in ABER und VIELLEICHT auf.
    Das ist zugegebenermaßen etwas gemein und geht dann schon in tiefstes Fachsimpeln und Grundsatzdiskussionen, ist aber nicht hilfreich, wenn eben eifnach nur z.B. neu in der Materie ist und erstmal wissen will, mit was man es denn nun zu tun hat.

    Ich für meinen Teil bitte dafür um Entschuldigung.


    Skywalker schreibt:
    Die Frage war ja nach dem puren ADHS und ich gestehe, dass ich die Frage schon länger selbst stellen wollte - mich aber nicht getraut habe.

    Könnt Ihr das für mich Naivling noch mal in ein bis zwei Sätzen sagen? Was ist das pure ADHS?
    Ich möchte gerne verstehen.
    Das wiederum kann ich gut verstehen und ohne in Details zu verschwinden und mit, zwar durchaus berechtigten, aber hier vielleicht auch einfach nicht nötigen, grundsatdiskussionen über mögliche Zweifel an Richtigkeiten von diesen oder jenen Studien zu kommen, würde ich persönlich mit dem aktuellen Stand meines Wissens sagen, dass es die besagte Kurzfassung ist, welche ich anfangs und etwas weiter oben gepostet habe.

    In einfachsten Worten ist es eine Entwicklungsverzögerung der EF und eine Störung der Selbstregulation.

    Ob es dazu nun schon wieder tiefer gehende Zweifel gibt, mag an dieser Stelle einfach mal egal sein.

    Wenn man eine Erklärung haben und die ADHS verstehen möchte, ist das gewiss der derzeit beste Ansatz, der auch alles in allem eine gute Erklärung für das Gesamtbild abgibt und auch stimmig ist und besonders auch eine "pure ADHS" beschreibt.

    Bleibt die Frage:
    Kannst Du/ könnt Ihr mit dieser Beschreibung etwas oder genug anfangen?
    Ist das eine ausreichende Antwort auf die Frage?

    Ganz zufriedenstellend wird diese Antwort gewiss nicht sein, denn ADHS ist eine komplexe und eine Spektrumsstörung, aber das wirkt sich letztens nur in der Ausprägung der Symptome aus.
    Das ist einer dieser Momente, an denen ich mir eine Antwort von Martin wünsche

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 438

    AW: Was genau ist Adhs?

    Skywalker schreibt:
    Ich kapier es nicht! Ich versteh schon, dass es tausende Studien gibt mit unterschiedlichen Schwerpunkten etc.
    Aber überall, wo Ihr ins Detail geht, wird es unkonkret und löst sich in ABER und VIELLEICHT auf.

    Die Frage war ja nach dem puren ADHS und ich gestehe, dass ich die Frage schon länger selbst stellen wollte - mich aber nicht getraut habe.

    Könnt Ihr das für mich Naivling noch mal in ein bis zwei Sätzen sagen? Was ist das pure ADHS?
    Ich möchte gerne verstehen.

    Es ist eine neurologisch bedingte Verhaltens- und Emotionsstörung, die sich sehr unterschiedlich äußern kann. Betroffene Individuen haben aber auch viele Gemeinsamkeiten, an denen man dann das ADHS ja im Endeffekt auch festmacht.

  6. #36
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Was genau ist Adhs?

    Ich habe es so verstanden :

    Die Wurzeln des ADHS liegen in der Biologie und Neurologie , es kann von einem oder beiden Elternteilen vererbt werden.

    Es besteht ein gestörtes Gleichgewicht zwischen den Nervenbotenstoffen Noradrenalin,Serotonin und Dopamin.
    man spricht auch von einer erblichen Stoffwechselstörung, was dazu führt, dass man willentlich schwer dagegen ankämpfen kann.

    Die drei Kernsymptome sind : Aufmerksamkeitsdefizit, Hyperaktivität und Impulsivität ( unterschiedlich bei jedem verteilt )

    Drei Typen gibt es : - Träumer ( vorwiegend unaufmerksam wirkend)
    - vorwiegend hyperaktiver Typ
    - Mischtypus ( hat von beidem etwas )

    LG Landleben

  7. #37
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Was genau ist Adhs?

    klippklar schreibt:
    ... die sich sehr unterschiedlich äußern kann...
    Das sollte sie eigentlich nicht können.
    Die Symptomatik ist definiert und sollte vorliegen.
    Allerdings, deshalb ist es ja eine Spektrumsstörung, kann der Grad der jeweiligen Beeinträchtigungen unterschiedlich ausfallen.

    Aber das eine ADHS sich sehr unterschiedlich äußern kann, sollte eben nicht der Fall sein.
    Es gibt ja viele, die sagen, eine ADHS wäre sehr individuell und sprechen sozusagen von "meiner ADHS", aber das kann nciht stimmen.
    Die Symptomatik und die definierten Eigenschaften/ Beeinträchtigungen einer ADHS müssen vorliegen, sonst sollte man schauen, ob es etwas anderes ist.

    [QUOTE=Landleben;694776]
    Die Wurzeln des ADHS liegen in der Biologie und Neurologie , es kann von einem oder beiden Elternteilen vererbt werden.
    es kann auch gar nicht vererbt sein.
    Man geht, da habe ich gerade erst gelesen, von 705igen Vererbbarkeitsquote aus, Quelle müsste ich raussuchen.
    Aber es gibt eben Fälle, in denen die ADHS familiär vorher nicht in Erscheinung getreten ist.

    Landleben schreibt:
    Es besteht ein gestörtes Gleichgewicht zwischen den Nervenbotenstoffen Noradrenalin,Serotonin und Dopamin.
    man spricht auch von einer erblichen Stoffwechselstörung, was dazu führt, dass man willentlich schwer dagegen ankämpfen kann.
    Ob es tatsächlich so ist, kann man nur vermuten, aber nicht mit Gewissheit sagen.
    Was man sagen kann, weil sich das anhand von FMRT- Scans (FMRT (funktionale Magnetresonanztomografen, mi denen kann man dem Gehirn wunderbar bei der Arbeit zuschauen)) schön erkennen lässt ist, dass es zwischen verschiedenen Hirnarealen bei Betroffenen keine oder nur wenig Interaktion gibt, während Nichtbetroffene dort Kommunikation vorweisen.

    Was den Begriff Aufmerksamkeitsdefizit angeht, so ist man heute davon ab, denn man weiß, dass der nicht zutrifft.
    Vielmehr handelt sich im eine Aufmerksamkeitsinkonsistenz, also eine Unbeständigkeit.
    Ein Defizit wäre ein statisches Symptom, man könnte dann also generell seine Aufmerksamkeit nicht willentlich lenken.
    Das ist bei ADHS-Betroffenen aber nicht der Fall, bestes Beispiel dafpr sind die üblichen Sprüche, die wir in der Kindheit gehört haben wie "der/ die kann wenn er/sie will"
    Gerade diese Unbeständigkeit ist es, die Außenstehende verwirrt, denn mal können wir, dann aber wieder nicht.
    Wenn wir starkes Interesse an etwas haben, können wir ja bei der Stange bleiben, aber wehe, etwas ist nicht interessant und war müssen uns selbst motivieren oder selbst Anweisungen geben, da hörts dann auf.
    Wenn man das weiß, ist das wieder beständig und reproduzierbar, aber nicht für Außenstehende .... blödes Dilemma ...

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Was genau ist Adhs?

    Ich finde ja den Begriff "meine ADHS" irgendwie treffend, denn das was ADHS heute ist, also was diagnostiziert wird, ist doch sehr unterschiedlich. Also man kann ja nicht sagen ADHS ist was Arzt oder Forschungsgruppe x rausgefunden hat, wenn Arzt y mit den Forschungsergebnissen oder Praxiserfahrungen y seine Patienten diagnostiziert, und so ist aber die Realität heute. Eigentlich ganz streng genommen müsste ADHS ja das sein, was die grosse Summe aller Patienten ausmacht. Dabei zähle ich mal die Interpretation der jeweiligen Ärzte wie sich ADHS bemerkbar macht als Unterschied.

  9. #39
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Was genau ist Adhs?

    Über ADHS gibt es reichlich Infos im Internet, die teilweise auch gut beschrieben sind.

  10. #40
    ellipirelli

    Gast

    AW: Was genau ist Adhs?

    Mir geht das hier wieder mal viel zu weit und eben doch nicht.
    Verweise auf Internet uswusf sind KEINE GENAUE Definition von ADHS--- die gibt es nicht. Da bleibe ich bei...

    Deshalb antworte ich mit einem Lieblingszitat:
    Es gibt keine Antworten---- nur Querverweise

Seite 4 von 14 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hyperfokus was genau ist das?
    Von Irre im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 6.02.2016, 21:38
  2. Wie funktioniert das genau mit der ADHS-Diagnose und was passiert dann?
    Von ilva im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 16:41
  3. Was genau ist Multitasking?
    Von Bruchpilot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 15:36
Thema: Was genau ist Adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum