Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Auf der Suche nach positiven Impulsen - Motivation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Auf der Suche nach positiven Impulsen - Motivation

    Nächstes Ziel bzw. erstes Ziel zusammen mit den Therapeuten wird sein kleine, leicht zu schaffende Schritte zu gehen um meine Routine zu durchbrechen. Wir haben leider erstmal keine Vereinbarung getroffen, da es ihm wichtig ist, dass es ein Ziel, eine Aufgabe ist, von der ich sagen kann, dass ich diese leicht umsetzen kann um keinen zusätzlichen Motivationsverlust zu riskieren.

    Wenn ich das mit der Nabelschau richtig verstanden habe, dann habe ich bisher genau das getan. Gelesen, verstanden, reflektiert, philosophiert, aber letztendlich ist nichts passiert. Ich habe auf die richtige Stimmung gewartet könnte man sagen. Diese Auf und Ab-Strategie passt sehr gut zu mir und zufrieden bin ich damit nicht. Aber ich weiß, dass in diesen Phasen i-wann der Punkt kommt, wo es für mich nicht mehr geht, das bisschen Energie habe ich bisher aber nicht für Veränderung einsetzen können.

    Ich schreibe demnächst mehr, muss jetzt leider los zur Arbeit.

  2. #22
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Auf der Suche nach positiven Impulsen - Motivation

    Hallo Hodor,

    ich habe jetzt nicht viel Zeit um den ganzen Thread noch mal zu lesen, aber ich empfehle dir, mal bei deiner Medikation
    zu schauen, ob eine Änderung was bringt.

    Mit Ritalin kann man sich besser konzentrieren, auch auf Aktivitäten, die man besser nicht tun sollte, z. B. ewig im Internet
    surfen, es sagt einem leider nicht, dass man jetzt mal besser die Wäsche machen sollte.

    Vielleicht ist die Dosis ein bisschen zu hoch ("Viel hilft nicht viel......"), vielleicht wäre eine Kombination mit
    Elontril/Bupropion sinnvoll. Nicht ich mich nicht täusche, wurde des zur Nikotin-Entwöhnung eingesetzt.

    Natürlich ist es auch sinnvoll, eine VT zu machen, aber dein Therapeut sitzt halt dir halt auch nicht im Nacken.

    So, ich mach dann die Wäsche ......


    Alles Gute
    Gretchen

  3. #23
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Auf der Suche nach positiven Impulsen - Motivation

    Ich habe vor zu promovieren und das als Ziel gesteckt. Dauert 2,5 Jahre und wenn es sowas wie ein Grundeinkommen geben würde (für uns ADHSler wäre das die beste Lösung) würde ich noch Informatik, Biologie, Astrophysik, Biomechanik, Werkstoffwissenschaften, Mathematik usw. studieren. :-)

    Der Grund, warum du antriebslos bist ist der, dass dich keiner an die Hand nimmt. Du brauchst jemand, der einen anleitet, Druck macht, aber keine Mama. Den brauchst du von außen. Du brauchst bei der Verhaltenstherapie von daher die Hilfe zur Durchsetzung, der dich aber nicht kritisiert und dir den Freiraum gibt. Schlechte Laune brauchst du ja auch nicht. Wenn mir einer zu viel Druck macht oder alles mit einmal in kurzer Zeit haben will, dann kann ich nicht und schalte innerlich ab und mach dann sogar was ganz anderes.

    Das muss ich ebenfalls mit meiner Psychologin bequatschen.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Auf der Suche nach positiven Impulsen - Motivation

    @ Gretchen:
    Ich habe mich immer geweigert Ritalin als Wundermedikament wahrzunehmen, welches all meine Probleme in Luft auflösen wird. Dennoch habe ich natürlich mehr erwartet und ich glaube, dass hat mich in einer Motivation etwas zurückgeschleudert, weil ich mir bewusst geworden bin, wieviel Arbeit, trotz unterstützender Medikation auf mich zu kommt bzw. bevorsteht. Und wie man schön rauslesen kann <-- negativ formuliert, demotivierend formuliert, das unterstützt meine Vorhaben so ziemlich gar nicht :-)
    Ich möchte ungern das Rauchen mithilfe zusätzlicher Medikamente aufhören, ich möchte es selber schaffen. Ich kann mich (noch) nicht damit anfreunden, auf Medikamente angewiesen zu sein.

    @ Magnet:

    Ja man muss mich in den Arsch treten, man muss mich antreiben und loben, teils natürlich auch unbedingt kritisieren. Ich muss wissen wer ich bin, wie ich bin, und wie ich jetzt etwas gemacht habe. Wenn mir dann jemand so etwas sagt, ist es nicht selten, dass ich dadurch eine ganze andere Meinung entwickle und selbstbewusst meine Empfindung äußere (war das jetzt verständlich?)
    Ich bin nun schon mehrere Jahre in einem Betrieb, nie wurde ich wirklich kritisert, aber auch wurde ich nicht gelobt. Wenn jemand gefragt hat, ob ich eine zusätzliche Aufgabe oder Verantwortung übernehme, war meine Antwort fast immer: "wenn ihr mir das zutraut, klar, dann mach ich das", aber nie ein klares "ja", oder "nein".

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Auf der Suche nach positiven Impulsen - Motivation

    Vor einer Woche habe ich mich an meinem Geburtstag von meiner Frau getrennt und bin ausgezogen. Eigentlich waren wir schon vorher getrennt ohne, dass das Wort ausgesprochen wurde, aber ich habe es nicht mehr ausgehalten in einsamer Zweisamkeit zu leben. Es ist so schlimm mit der Frau die man unendlich liebt, oder zu lieben geglaubt hat, zusammenzuwohnen, aber wie Luft, wie ein Fremdkörper behandelt wird.
    Das habe ich letztendlich nicht mehr ausgehalten und bin weg, großartige Anstalten mich zu halten gab es überhaupt nicht, deswegen bin ich mir sicher, dass die Chancen auf Versöhnung oder sonstiges = 0 sind. Ich werde mir Mühe geben, einen 100&tigen Bruch zu wagen, also auch keine Freundschaft zu halten. Das würde mich immer nur an die schönen Zeiten erinnern, wenn ich dann noch mitkriegen würde mit wem sie rumvögelt = nein danke.

    Nun jetzt wohne ich wieder bei meinen Eltern, war heute beim Jobcenter und komme vllt. durch diese Situation aus meinem Loch herausgekrochen. Vllt. ist dieser große Knall, mein böses Geburtstagsgeschenk an mich dieser positive Impuls den ich gesucht habe. Eine Lehre, dass ich durch mein Nichtstun z,T. eine Ehe ruiniert habe und nun vorwärts gehen muss.

    Vllt. habe ich mich auch immer zu sehr an die bröckelnde Beziehung gebunden, die mir stets Sorgen gemacht hat, was mich im Endeffekt immer mehr abgebremst hat. Aber das klingt nach Ausrede und Schuldzuweisung. Ich hoffe es geht aufwärts. Mir gehts beschissen, aber vllt. ist das grad gut so :-(

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Auf der Suche nach Antworten
    Von Mia. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.11.2012, 13:42
Thema: Auf der Suche nach positiven Impulsen - Motivation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum