Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 76

Diskutiere im Thema Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    Karokopf schreibt:
    Hai HBMännchen,naja anschreien versuch ich wirklich zu vermeiden.Weil, manchmal ist Er ziemlich erschrocken ,aber sometimes lacht ER mich auch gerne mal aus.Ist anscheinend auch ein Typisches Verhalten Von Autistischen(Asperger?).Also ziemlich schwierig für so n ADHSler wie mich ,ernst zu bleiben.Ich bleib aber dran,denn ich glaub an Ihn und das ist glaub ich ziemlich wichtig für Menschen wie Ihn(einen Humor ,mit Grenzen zu entwickeln )
    Hi, Karokopf.
    Ja, anschreien ist noch mal ne andere Nummer. Ich meinte wirklich, wenn ich vor Wut schreie, weil irgendwas nicht so funktioniert, wie ich es gerade gerne hätte (meist PC ). Ich glaube, mittlerweile denkt meine Tochter einfach nur: "Ach, die Mama hat wieder 'nen Koller - wird schon vergehen."

    Als ich sie einmal angeschrieen habe, habe ich mich selbst so geschämt, dass ich geweint habe. Da hat sie gefragt "warum weinst du?" Und ich habe gesagt:"Weil ich dich angeschrien habe. Und ich wollte das gar nicht. Ich war einfach nur so wütend. Und es tut mir leid. Entschuldige bitte." Ich glaube, dass ist das beste, wenn man den Kindern vermittelt, dass man selbst auch nur ein Mensch mit Schwächen und Fehlern ist. Und dass das auch okay ist. Und das Entschuldigen gehört für mich dazu - wie soll sie es sonst lernen?

    Ich find's übrigens toll, dass du so offen mit deinem autistischen Sohn umgehst. Du hast in einem Anderen Thread geschrieben, dass er nicht spricht. Er scheint ja aber alles mitzubekommen, warum probierst du nicht UK (unterstützte Kommunikation)? Denn das ist leider immer noch nicht in allen Autismuszentren angekommen...

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    HBMännchen schreibt:
    Hi, Karokopf.
    Ja, anschreien ist noch mal ne andere Nummer. Ich meinte wirklich, wenn ich vor Wut schreie, weil irgendwas nicht so funktioniert, wie ich es gerade gerne hätte (meist PC ). Ich glaube, mittlerweile denkt meine Tochter einfach nur: "Ach, die Mama hat wieder 'nen Koller - wird schon vergehen."

    Als ich sie einmal angeschrieen habe, habe ich mich selbst so geschämt, dass ich geweint habe. Da hat sie gefragt "warum weinst du?" Und ich habe gesagt:"Weil ich dich angeschrien habe. Und ich wollte das gar nicht. Ich war einfach nur so wütend. Und es tut mir leid. Entschuldige bitte." Ich glaube, dass ist das beste, wenn man den Kindern vermittelt, dass man selbst auch nur ein Mensch mit Schwächen und Fehlern ist. Und dass das auch okay ist. Und das Entschuldigen gehört für mich dazu - wie soll sie es sonst lernen?

    Ich find's übrigens toll, dass du so offen mit deinem autistischen Sohn umgehst. Du hast in einem Anderen Thread geschrieben, dass er nicht spricht. Er scheint ja aber alles mitzubekommen, warum probierst du nicht UK (unterstützte Kommunikation)? Denn das ist leider immer noch nicht in allen Autismuszentren angekommen...
    Hai HBMännchen,ähhhm mit dem Verstehen (von meinem Sohn )ists so eine Sache .Er versteht bestimmt viel,aber wie gesagt kann ER sich leider nicht so äu?ern.Und unterstützte Kommunikation ,muss ich mich bei diesem Heim mal informieren.Bei einem Mädchen dort klappt das ANSCHEINEND(spricht sogar mehrere Sprachen)Ist aber auch ein langer Prozess,und Die Ursberger Gebärdensprache lehnt Er zum Teil auch ab.Es ist auch jetzt eine andere Schwierigkeit mit seinem Auto und Fremdaggresssionen im Vorderpunkt,aber die Kommunikation ist dafür auch sehr wichtig und zwar gegenseitige.Ich habe mich auch oft geschämt ,wenn ich Ihn anschreie aber Deine Ansicht ,ein Mensch mit Fehlern und Schwächen ist goldrichtig. Bringt mich zum nachdenken und das ist gut,danke....

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    Hai HBMännchen,bin mal wieder kurz im Netz und gelesen von deinem Chaotenlike.Wie war Dein Weekend? Ich musste grad eine 2wöchige besuchspause vom Sohn machen ,wegen Schulfferien da der Bus nicht in die entlegene Gegend Fährt,in der Er wohnt(Diese Heime liegen oftmals abseits von grossem trubel)Hab Ihn ganz schön vermisst und will nexte Woche wieder hinfahren.Hab auch versucht mit Ihm zu telefonieren,aber Die meisten Pfegekräfte lassen mich nicht zu Ihm durch(bringt Ihn zu Arg durcheinander ,manchmal sehr nervig) naja...Deine Tochter stellt aber auch gute Fragen ,Wie :Warum weinst Du?.Da sieht man daß Sie auch sehr an einem guten Kontakt zu Dir interessiert ist und du hast auch sehr gut geantwortet in Angesicht Deiner ADHS !?Machst Du eine Verhaltenstherapie? gruss Karokopf

  4. #14
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    Hi, Karokopf.
    Nein, ich mache noch keine Verhaltenstherapie. (Habe meine Diagnose vom ADHS erst vor drei Wochen bekommen.) Ich bin ja bis jetzt auch 36 Jahre so durchgekommen
    Meine Freundin meinte auch, dass ich sehr gut kompensiere. Und meine Psychologin sagte, dass sie selten solche Patienten wie mich hat, die undiagnostiziert ein so "normales" Leben auf die Reihe bekommen haben - ohne Therapie und Medikamente.
    Allerdings wird sich das mit den Medikamenten jetzt ändern - ich komme mit meiner Bachelorarbeit einfach nicht in die Pötte. Schaffe es höchstens zwei Stunden am Stück konzentriert zu arbeiten *seufz*
    Mein Wochende war durchwachsen - ich streiche gerade mein Bad. Also habe ich überall in der Bude das Zeug aus dem Badezimmer rumstehen und das nervt

    Wie alt ist dein Sohn eigentlich? Du hast letztens was von Auto fahren geschrieben...
    Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich mitbekomme, dass Autisten keine UK nutzen, bzw. wenn den Eltern diese Möglichkeit nicht aufgezeigt wird *kopfschüttel* In dem Kindergarten meiner Tochter ist in der Integrativen Gruppe ein autistisches Kind, dass alles versteht, sich aber nicht mitteilen kann. Da ist es doch kein Wunder, wenn die dann übel gelaunt sind,wie ich beim

    Kümmerst du dich eigentlich allein um deinen Sohn? So wie du schreibst, klingt es als wärst du allein mit dem Problem.

    Grüße vom 52 Breitengrad,

    HBMännchen

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    HBMännchen schreibt:
    Hi, Karokopf.
    Nein, ich mache noch keine Verhaltenstherapie. (Habe meine Diagnose vom ADHS erst vor drei Wochen bekommen.) Ich bin ja bis jetzt auch 36 Jahre so durchgekommen
    Meine Freundin meinte auch, dass ich sehr gut kompensiere. Und meine Psychologin sagte, dass sie selten solche Patienten wie mich hat, die undiagnostiziert ein so "normales" Leben auf die Reihe bekommen haben - ohne Therapie und Medikamente.
    Allerdings wird sich das mit den Medikamenten jetzt ändern - ich komme mit meiner Bachelorarbeit einfach nicht in die Pötte. Schaffe es höchstens zwei Stunden am Stück konzentriert zu arbeiten *seufz*
    Mein Wochende war durchwachsen - ich streiche gerade mein Bad. Also habe ich überall in der Bude das Zeug aus dem Badezimmer rumstehen und das nervt

    Wie alt ist dein Sohn eigentlich? Du hast letztens was von Auto fahren geschrieben...
    Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich mitbekomme, dass Autisten keine UK nutzen, bzw. wenn den Eltern diese Möglichkeit nicht aufgezeigt wird *kopfschüttel* In dem Kindergarten meiner Tochter ist in der Integrativen Gruppe ein autistisches Kind, dass alles versteht, sich aber nicht mitteilen kann. Da ist es doch kein Wunder, wenn die dann übel gelaunt sind,wie ich beim

    Kümmerst du dich eigentlich allein um deinen Sohn? So wie du schreibst, klingt es als wärst du allein mit dem Problem.

    Grüße vom 52 Breitengrad,

    HBMännchen
    Servus ,HBMännchen,sorry die verspätung,bin wie gesagt nich immer im netz und hab daheim keins. Also jut ,mein oder unser Sohn ist schon 21 Jahre alt ,fährt sehr gerne mit dem Auto mit und geniesst den Fahrtwind und auch wenn Opa mal schneller aufs Gas drückt.Zur Sache mit der UK muss ich dazu sagen ,das es sich bei Ihm um eine geistige Behinderung mit Autistischen Zügen handelt.Ist ein bisschen anders und jeder Mensch ist sowieso individuell.Im Moment sind die Pflegekräfte an einer Strukturierung seines Alltags und wie sagte der Psychiater :Operante ERziehung(das alte Belohnungs/Bestrafungssystem,wobei die Bestrafung ein halbstündiger Aufenthalt im Time out Raum bedeutet,den Sie und auch Er benötigt um runterzufahren,also Pausen einlegen )Hört sich alles ein wenig drastisch an ,aber so ists nun mal grad im Moment. Gestern war ich bei Ihm,ging lange spazieren und verlor mein Handy.Wir mussten also nochmals die Strecke ablaufen,habs dann wieder gefunden und Ihm erklärt was sein Papa für Ein Schussel ist. Und ja ich kümmere mich allein um Ihn ,denn Wir sind schon lange getrennt und leider meldet sich seine Mama nicht bei Ihm..... Aber wer weiss ,was noch alles so passiert. Und Du hast erst seit 3 Wochen die Diagn.? Keine Tabletten,keine Verhaltensth.? nich schlecht aber bestimmt auch sehr anstregend,hmmm also ich muss mal los ,denn ich hab heut noch einiges vor ,hoffentlich kann ich dann auch runterfahren,mit ein bisschen Musik am Abend....bis die Tage grüsse Karokopf

  6. #16
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    Hi, Karokopf.
    Wow, dass ist echt krass, was du zu schultern hast - Respekt
    Und echt schade, (für deinen Sohn) dass sich deine Exfrau gar nicht für ihn interessiert. Umso besser, dass du ihn nicht fallen lässt. Gibt schließlich auch genug Kinder, die einfach so "abgeschoben" werden.
    Wünsche dir eine gute Woche und dass das runterfahren klappt.

    LG, HBMännchen

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    HBMännchen schreibt:
    Hi, Karokopf.
    Wow, dass ist echt krass, was du zu schultern hast - Respekt
    Und echt schade, (für deinen Sohn) dass sich deine Exfrau gar nicht für ihn interessiert. Umso besser, dass du ihn nicht fallen lässt. Gibt schließlich auch genug Kinder, die einfach so "abgeschoben" werden.
    Wünsche dir eine gute Woche und dass das runterfahren klappt.

    LG, HBMännchen
    Hi,HB.Männchen,tausend dank für deinen Respekt. Tja das mit seiner Mama und abgeschoben,ich glaub Sie kann auch nicht richtig damit umgehen (Behinderung)und dann ,vielleicht auch noch wegen unserer alten nStreitigkeiten,denn dazu gehören auch 2 und ich hab auch viele verursacht.Aber ,naja .Ich hab Ihr gesagt wo Er sich befindet und Sie sagte ,das Sie Ihm mal besuchen wollte,aber das war auch schon vor einem Jahr.Ist Ihre Angelegenheit,ich muss mich jetzt um mich kümmern. und wie ists eigentlich bei Dir und dem Vater ,bessere Kommunikation hoffe ich.Und was mich auch noch interessiert ,Was sagen deine Ärtzte wg. deiner ADHS Erkrankung und Erziehung deiner Tochter?Hat Sie eigentlich auch ADhs ,oder andere psych.Erkrankung?Denn ich interessiere mich wegen einer möglichen Vererbung meiner ADHS und die meines Sohnes,aber wie gesagt ich habs erst mal den Pflegern verschwiegen,da ich mich nicht sehr aufgehoben fühlte im Gespräch.Denn sein Psychiater sagte im Gespräch mit mir,M
    das er nicht so schnell Medikinet verschreibt,aber Tavor und Haidol wäre ja wohl Ok und das jeden Tag,und sprach auch noch von einer mögl.Bipolaren Störung ,alles viel Neuland für mich,na ja ....wünsch Euch auch noch ne tolle Woche ps :übrigens ,mein Sohn hatte als Kind ganz schön Angst vor dem Staubsauger ....

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    Als meine Kinder noch klein waren, hat mich meine Impulsivität und die Schusseligkeit nicht gestört.
    Jetzt hat mein ADS-KIND arge Probleme in der Schule. Sein Arbeitsplatz sieht jedes mal aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Die Lehrerin sagt mir, ich muss mit ihm üben, wie man Ordnung schaft.... jaaa ok, wenn ich selbst wüsste, wies geht
    Oder auch Dinge wie: Es gibt keine täglichen Hausaufgaben sondern einen Wochenplan und ich soll mein Kind darin unterstützen, sich die Aufgaben vernünftig einzuteilen ... kann so etwas aber selbst nicht.
    Auch die Woche zu organisieren. Kinder kommen nach Hause, das Essen MUSS fertig sein, ansonsten müssen wir uns absetzen oder verpassen den Zug und damit irgendeinen Termin.... jeden Tag aufs neue nehme ich mir vor "heute kochst du Nur das Essen!! Du trödelst NIC...OH die Waschmaschine hat gepiept, ich lege nur mal schnell die Wäsche zusammen und bring sie ins Kinderzi...wie sieht es denn hier aus ich mach das nur schnell weg und.. oh Kind, du bist schon da, nein, das Essen ist noch nicht fertig"
    Geändert von Darina ( 4.06.2016 um 16:18 Uhr)

  9. #19
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    Hi, Karokopf.
    Toll, dass du zu den Exemplaren gehörst, die wissen, dass immern zwei an einer Sache beteiligt sind.
    Tja, ich kann mich da auch nicht wirklich reindenken, wie es ist ein behindertes Kind zu haben. Ich glaube aber, dass ich sehr wohl Kontakt zu dem Kind hätte - egal wie der aussehen mag

    Was die Kommunikation zwischen mir und meinem Mann betrifft: wie das bei alten Ehepaaren so ist (sind schon 14 Jahre verheiratet): abends auf'm Sofa. Und ansonsten zwischen Tür und Angel - zur Not mit Grunzlauten Wir sind uns in der Erziehung einig, das habe ich schon in der Schwangerschaft angesprochen (wollte auf der sicheren Seite sein).
    Feinheiten stimmen wir dann nach Bedarf ab (z.B.: darf unsere Tochter seit einiger Zeit bei uns im Bett schlafen - es stört keinen, wir kriegen alle genug Schlaf = passt; oder TV-Konsum: am Tag max. 30 Minuten (sind meist weniger), dafür Samstag eine ganze Stunde). Muss halt immer angepasst werden, das Kind wird ja auch größer

    Meine Tochter hat ganz klar mein Temperament geerbt - aber ADHS?? Ich sag' mal: NÖ. Ich finde, dass Kinder in diesem Alter lebhaft sein müssen. Und dass sie als halb vier - Jährige ( sie sagt immer: ich bin schon halb vier!) ihre Gefühle und Impulse noch nicht so Griff hat *schulterzuck* klaro. (Hab' ja nichtmal ich - und ich bin 36!)

    Ich wünsche dir ein schönes sonniges WE,

    HBMännchen

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr?

    HBMännchen schreibt:
    Hi, Karokopf.
    Toll, dass du zu den Exemplaren gehörst, die wissen, dass immern zwei an einer Sache beteiligt sind.
    Tja, ich kann mich da auch nicht wirklich reindenken, wie es ist ein behindertes Kind zu haben. Ich glaube aber, dass ich sehr wohl Kontakt zu dem Kind hätte - egal wie der aussehen mag

    Was die Kommunikation zwischen mir und meinem Mann betrifft: wie das bei alten Ehepaaren so ist (sind schon 14 Jahre verheiratet): abends auf'm Sofa. Und ansonsten zwischen Tür und Angel - zur Not mit Grunzlauten Wir sind uns in der Erziehung einig, das habe ich schon in der Schwangerschaft angesprochen (wollte auf der sicheren Seite sein).
    Feinheiten stimmen wir dann nach Bedarf ab (z.B.: darf unsere Tochter seit einiger Zeit bei uns im Bett schlafen - es stört keinen, wir kriegen alle genug Schlaf = passt; oder TV-Konsum: am Tag max. 30 Minuten (sind meist weniger), dafür Samstag eine ganze Stunde). Muss halt immer angepasst werden, das Kind wird ja auch größer

    Meine Tochter hat ganz klar mein Temperament geerbt - aber ADHS?? Ich sag' mal: NÖ. Ich finde, dass Kinder in diesem Alter lebhaft sein müssen. Und dass sie als halb vier - Jährige ( sie sagt immer: ich bin schon halb vier!) ihre Gefühle und Impulse noch nicht so Griff hat *schulterzuck* klaro. (Hab' ja nichtmal ich - und ich bin 36!)

    Ich wünsche dir ein schönes sonniges WE,

    HBMännchen
    Hai ,gut das das so klappt bei Euch.Das mit der Vererbung meinte ich in dieser hinsicht ,mit einer möglichen Tablettenumstellung(ich habe nämlich mehrere Diagn. und Er hat auch einiges auf seinem Zettel,denn es ist ziemlich schwierig Einen 21jährigen,der schwerste Auto und Fremdagressionen aufzeigt.Aber es ist wie gesagt nicht so leicht,das alles umzustellen,bei Ihm .Ich selber hab meine Diag.ADhs plus weitere... letztes j.im Herbst gekriegt und das wirft alles ein neues Licht auf sämtliche Verhältnisse ,naja man kann auch nicht alles auf dieses ding schliessen,aber immerhin und ich selbst bin ein bisschen älter wie Du (41) und diese Tabl.umstellung ist auch grad kein Ponyhof für mich... Gute Woche Euch ....

Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. DSM 5 -neues ADHS kriterium: Sympt. vor 12. - nicht mehr 7. LJ. aufgetreten sein
    Von huenchen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 20:49
  2. Schlechte Mama wegen ADHS?
    Von Mindreader im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 15:18
Thema: Mama sein ist schwer mit ADHS nocheinmal mehr? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum