Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elektroni im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 123

    Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elektroni

    Um Aufgaben sowohl im Beruf als auch im Privatleben besser zu bewältigen bin ich dabei, Ideen für ein energiesparendes Planungssystem zu sammeln.
    Bisher war die Planung spontan und chaotisch, d.h. hat viele Ressourcen gefressen und ist bei Stress schnell an die Grenzen gekommen.

    Energetisch heisst dies, bessere Organisation sowohl im Job als auch im Alltag um Kraft zu sparen und zu vermeiden, dass sich Aufgabenstapel ansammeln bzw. dass diese Überhand nehmen. Und auch zu sehen, was muss bis wann gemacht werden und die Festlegung der Priorität.

    P.S. ich habe eine Verwaltungsjob mit sehr hohem Verwaltungsanteil und da kann ich es mir nicht leisten, den Überblick zu verlieren. (viele Termine, Mails, Notizen, Telefonate, Aktennotizen)

    ZeitmanagementRatgeber/Bücher sind mir im Moment zu umfangreich, das durcharbeiten und umsetzen für mich, vielleicht gibt es den ein oder anderen, der selbst Erfahrungen in dieser Richtung gemacht hat, d.h. sein System völlig neuausrichten musste wegen geringerer Leistungsfähigkeit.

    Hat jemand von Euch Systeme, wie er/sie mit Aufgaben umgeht und to to-Listen regelmässig abarbeitet und aktualisiert und auch dieses System systematisch durchzieht, damit es wenig Energie braucht. Vielleicht etwas Visuelles mit Farbe.

    Outlook mit Aufgabenlisten habe ich schon probiert, das funktioniert bei mir nicht, zu klein, zu viel.
    In Taschenkalendern ist häufig kein Platz für Aufgabenlisten. Ich hatte schon einen grossen A4 Kalender, aber das war zu unübersichtlich und zu schwer.
    Ich bin sehr visuell orientiert und denke clusterhaft, d.h. Check-listen sind ein Graus für mich.


    Microskulpt
    Geändert von Microskulpt ( 6.03.2016 um 12:24 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Hi,
    Ich arbeite mit meiner Kalenderapp. Sprich generell viel mit dem Telefon. Bei terminen schreib ich immer dazu wo, zur Not schleust mich mein Navi direkt hin. Bei Terminaufgaben geb ich die in den Kalender ein. Habe für allesmögliche extra Farben. So erkenne ich sofort um welche Art Termin es sich handelt. Schaffe gerne mit Farben. Mal piept das Telefon wenn was fällig ist mal nicht, brauch es nicht immer. Mir hilft es total.
    Gruß aggi

  3. #3
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Als Buch (wenn du mal doch ein Buch anpeilst) ist sicherlich Allen "wie ich die Dinge geregelt kriege". ich arbeite in einem anderen Bereich, trotzdem hat er mir gut weitergeholfen, erst ist sehr an klassischen Bürojob orientiert

    zZ arbeite ich auch mit meinem Smartphone, aber wer mehr auf Papier steht, da kann ich uU Kalender empfehlen, bei denen links die Tage, rechts einfach eine linierte Seite steht. links habe ich dann termingebundene toDos notiert, rechts Sachen, die ich irgendwann in dieser Woche erledigen muss

    aber du bist mehr clusterorientiert ? hilf mir mal, ich hab das schon in Orgabücher gelesen, aber wieder vergessen. Warum sind Listen nichts für dich, wenn du visuell orientiert bist ?

    Wäre ein Karteikartensystem was für dich ? oder ein System mit unterschiedlichen Farbkodierungen ? zB verschiedenfarbige PostIts

    schonmal was vom Superbuch mit farbigen Markierungen/Codesystem gehört ?

    Als Handwerkzeug habe ich die x17-Arbeitsmappen zu schätzen gelernt.

    in Smartphones gibt es tolle Orga-Apps, mit Terminerinnerungen, wiederkehrenden Terminen, ToDoliste (ja ich weißl Liste) etc. Anydo zB meldet sich rechtzeitig, wenn eine bestimmte Arbeit fällig ist und gemacht werden muss.

    früher oder später rate ich dir aber wirklich zu einem guten Buch deines bevorzugten Systems. Die Bücher sind nicht umsonst dicker, man kann die wenigsten wirklich guten Systeme mit einem Post oder einer halben Seite Text erläutern. Sicherlich gibt es ja auch gute Bücher zu Clusterlösungen

    Von nichts kommt nunmal nichts. Aber man hat bei solchen Büchern schon nach wenigen Seiten einen ersten Plan und ein System und muss sich nicht erst immer durch 400 Seiten staubtrockene Anleitungen durchquälen, sondern kann relativ früh anfangen.

    Es gibt sicherlich kein Supersystem, welches sowohl deinen (beruflich bedingeten) Bedürfnissen und deinen persönlichen Niegungen (visuell, keine Listen, Cluster) Neigungen entgegenkommt und in 2 Minuten erläutert ist. da hilft nur: Buch oder Seminar/Fortbildung etc

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Hallo Moselpirat

    lieben dank für Deine wertvollen Tipps.

    Ich bin völlig am Anfang des Lernens, mit meiner Schwäche umzugehen und da muss ich wahrscheinlich Vieles ausprobieren.

    Der Tipp mit dem Kalender, in dem sich Aufgaben und Termine gegenüberliegen, d.h. wo man wirklich am Tag beides im Auge hat, ich denke, das würde viel erleichtern.

    Sicher vereinfacht ein Smartphone viele Prozesse, dadurch dass man nur noch ein Planungsinstrument hat.
    Ich habe gar kein Smartphone, weil mich schon alleine die vielen Informationen und Apps überfordern würden und ich immer versuchen muss, mich auf den Kern zu reduzieren, um mich nicht zu verzetteln.

    Clusterorientiert heisst, dass ich in Themenwolken denke. D.h. ähnlich wie ein Mind-Map, d.h. Oberbegriffe und darunter und dazwischen Verästelungen.
    Und dadurch dass ich gedanklich viel von Thema zu Thema springe, ist es für mich extrem schwer, mich auf Listen, die linear untereinander und systematisch aufgebaut sind zu konzentrieren. Wahrscheinlich muss ich mich mittelfristig an Listen gewöhnen, aber bisher habe ich dies vermeiden können.
    Das Schwierige an Listen, so komisch es vielleicht klingt, ist stringent von oben nach unten vorzugehen, weil ich immer die Tendenz habe, hin- und herzupringen.
    All das ist neu für mich, ich hatte mir noch nie vorher darüber Gedanken gemacht, aber jetzt weiss ich, warum ich an vielen Planungsmethoden gescheitert bin.

    Ich brauche Markierungen und Farbe und Symbole, sonst vergesse ich Dinge wieder schnell.

    Karteikartensyteme habe ich auch schon viel auspobiert, es ist für mich ein Riesengeduldsspiel mit dem Einsortieren in die richtige Kategorie.
    Irgendwann hat ein Karteikartensystem die Tendenz auszuufern und dann ist der Überblick verloren. An sich liegt mir aber ein Karteikartensystem, weil es kompakt und einfach zu benutzen ist und auch farblich und symbolisch zu akzentuieren ist.

    Im Moment fange ich an Post Its zu endecken, ich glaube, dass ist ein System, dass meinem flexiblen Denken entspricht, weil sich die Post Its schnell umgruppieren und bei Bedarf entfernen lassen.

    - Ein Superbuch mit farbigen Markierungen/Codesystem kenne ich nicht, das wäre sehr interessant!!! Hast Du eine Bezugsquelle oder einen Autoren/Verlag?

    - x17-Arbeitsmappen kenne ich noch nicht, kannst Du mir Näheres dazu sagen?

    Ich habe mir gerade eine Pagina Pappmappe mit 24 farbigen Fächern zugelegt und bin da am Auprobieren, ob ich dadurch Arbeitsdokumente besser ablegen und strukturieren kann, kombiniert mit POST-Its, da die Kategorien, unter denen ich die Dokumente ablege, noch nicht klar definiert sind und ich von der Systematik her noch nicht sicher bin, Kategorien wechseln muss, Prioritäten wechseln muss, etc.

    Ich glaube, dass ich mit aufgehenden Terminerinnerungen, die man ancklicken muss, eher überfordert bin, hatte das mit Outlook mal probiert und dann hatte ich irgendwie über hundert offene Erinnerungen und die Menge hat mich ebenfalls wieder unstrukturierter gemacht.

    Vom Gefühl her brauche ich ein einfaches System, wo ich die Aufgabe sehe und dann den Haftzettel entfernen oder abhaken kann.

    Ich sehe es im Moment auch so, dass ich ein gutes System finden muss und am besten gut erklärt als Buchlösung.
    Im Moment bin ich noch in der Phase der Ideensammlung, zu entdecken, was mir helfen könnte und was ggf. zuviele Ressourcen bindet.

    Ich glaube auch, dass ich Kompromisse eingehen muss, z. B. bei Listen, selbst wenn mir diese nicht so liegen und das Ganze dafür mehr trainieren muss.


    Gruss


    Microskulpt
    .

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Hallo alle zusammen,
    ich kann ohne meinen Papier-Kalender nicht funktionieren. Der liegt immer auf dem Tisch und da wird sofort alles eingetragen an Terminen etc.
    Zusätzlich mach ich mir manchmal morgens bei einer Tasse Kaffee eine To-Do Liste. die hake ich dann ab, wenn etwas davon erledigt ist. Das ist ein gutes Gefühl und man ist nicht mehr damit belastet, seine To-Dos zu sortieren. Diese kleinen Listchen sind dann wie ein Ariadnefaden, an dem ich mich durch den Tag entlang hangel.
    Ansonsten hilft ungemein, alles überflüssige wegzulassen bzw. wegzuschaffen. Das hilft mir,, den Überblick zu behalten oder zu kriegen.
    Liebe Grüße
    Kaska

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Hallo microsculpt!

    ich melde mich zwar ohne wirkliche Lösungsvorschläge, habe jedoch das Bedürfnis zu sagen: mir geht es ganz genauso wie dir!

    Ich stehe auch am Anfang, hab keine Ahnung wie ich mich organisieren soll.

    Ichdenke und lerne ebenso clustermässig, springe hin und her, Apps überfordern mich.
    Hab mir auch gerade ein Sortiersystem bestellt, aber bisher liegen so Dinge so, dass ich sie nie benutzt habe.

    Kennst du das Mindmap Programm von Tony Buzan? Ich teste es gerade (leider hab ich von 7 Testtagen schon wieder 3 vergessen, es zu testen). Damit kann man wohl sehr viel mit Farben/ Bildern/ icons machen. Man kann damit wohl auch eine Orga Struktur erfassen.

    Ich blicke noch nicht so durch.

    Ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht!

    Liebe Grüße,
    bootsy

  7. #7
    cocolores

    Gast

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Microskulpt schreibt:
    Vom Gefühl her brauche ich ein einfaches System, wo ich die Aufgabe sehe und dann den Haftzettel entfernen oder abhaken kann.


    .

    Wenn ich jetzt mal diesen Passus rauspflücke - hast du mal eine Exceltabelle ausprobiert, in der du deine Aufgaben auflistest? Du könntest dann den Aufgaben verschiedenes in nebenstehenden Spalten zuordnen und diese dann über Filter aus- und einblenden und damit nach ihnen sortieren.

    Zum Beispiel nach Fälligkeitsdatum, nach geschätztem Aufwand, nach Schwierigkeitsgrad, nach Wichtigkeit, nach Themenbereich oder danach, ob es eine einmalige oder regelmäßig abzuarbeitende Aufgabe ist.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Huhu!

    Wollte mal hören, obs Neuigkeiten gibt?

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Hallo Microskulpt,

    ich finde mich auch ein bisschen in dem wieder, was du erzählst. Kenne von mir jahrelanges herumeiern mit immer wieder unterschiedlichen Listen und Kalendern.

    Mittlerweile habe ich einen schlichten Terminkalender für meine Kliententermine.

    Alles andere - Projekte, Aufgaben, To-Do-Krams - ist in meinem Büro auf einem DIN-A2 (also so einem Riesen-Dings) Blatt, welches ich jeweils mit Malerkrepp an die Wand klebe. (Malerkrepp hält das Dings an der Wand, ist aber spurenlos und ganz einfach wieder zu entfernen). Die Bögen kaufe ich im hiesigen EDEKA, es ist ganz ordinäres Packpapier aber nicht auf der Rolle, sondern in einzelnen Bögen. Kostet irgendwas um 1,20€ fünf Blatt.

    So wie du sehe ich auch eher Cluster und kann prima in Clustern denken, schauen (erkennen) und auch abspeichern. Entsprechend sehen auch die Plakate aus; was drauf steht scheint für Uneingeweihte ungeordnet zu sein, für mich ist es das absolute Gegenteil von ungeordnet.

    Dringende Sachen schreibe ich mit rotem dickem Filzstift drauf, wichtige Sachen schreibe ich mit Orange. Sonst schwarz oder blau.

    Erledigtes streiche ich durch und male mir selbst dafür einen kleinen Smiley. Das ist albern und deshalb schön und erfreut mein Kinder-Herz. Außerdem unterstütze ich mich mit dem Durchstreichen, denn wenn nur noch eine oder zwei Sachen auf dem Plakat nicht durchgestrichen sind, dann erledige ich sie manchmal allein deshalb, damit ich sie auch durchstreichen kann um anschließend das Plakat meiner umfangreichen Plakatesammlung hinzuzufügen und ein neues aufzuhängen. Du siehst, ich bin ein bisschen verschroben. Aber das kann nur noch schlimmer werden....


    Listen, pffhhh... geht einfach nicht, oder? Aber wahrscheinlich wirst du auf deiner Arbeitsstelle so ein Plakat gar nicht aufhängen wollen/können. Die sind nämlich ziemlich persönlich, weil sie viel von der eigenen Arbeits- und Denkweise zeigen...

    Liebe Grüße

    Luzie

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elekt

    Oh Luzie das gefällt mir!!!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schwach bis stark ausgepägt?
    Von NaMa im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 9.08.2013, 22:16
  2. Die stark wechselnden Fähigkeiten
    Von Waldsteinie im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 15:36
  3. stark geräuschempfindlich
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 18:37
Thema: Stark entlastende Organisations und Prioritätsschubladen (manuell oder elektroni im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum