Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 37 von 37

Diskutiere im Thema Ernährungsumstellung hilft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    gisbert schreibt:
    Und was wenn ich wieder Heißhunger auf süßes bekomme?

    dann einfach was essen ..


    ein wenig schadet nicht .. muß bei mir auch sein .. habe nicht mehr so viel zu hause..


    http://www.amazon.de/Leibniz-PiCK-Ch...4YNXG45T6N943J


    jeden tag ein riegel mehr nicht ..
    Geändert von Mopet ( 6.03.2016 um 10:34 Uhr) Grund: alles löschen

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    ich bewunder deine disziplin

  3. #33
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Kenne ich nur zu gut. Bei mir geht es soweit, dass ich teilweise morgen schon eine Tafel schoki esse. Habe irgendwie das Gefühl, dass das medi dann besser wirkt.

  4. #34
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Felis schreibt:
    wurde schon wegen meinen Übergewicht gemobbt und wegen meine superschlanker figur beneidet, kenne beide extreme.

    "Ganz oder gar nicht" - weiss nicht, ob es typisch ADHS ist, wurde schon so erzogen und zwar nicht von ADHSler: "entweder Hochleisung, oder brauchst es gar nicht anfangen. Nicht ist schlimmer als Mittelmass" - das pflegte unserer Trainer zu sagen. Mittelmass wurde gnadenlos aussortiert, wir waren regelrecht gedrillt. Und irgendwann wurde ich aussortiert.
    Ohne Sport wurde ich dann sehr schnell wieder zu Moppelchen, bei all meiner Veranlagung (beide eltern übergewichtig)

    Also weiss ich nicht, ob meine Ess-Problemen ADHS-typisch sind oder anerzogen.
    Enweder strengste Disziplin beim Essen und Verachtung für alle, die schlemmen (wie früher bei Eiskunst), oder grenzenloser Esslust (wie Zuhause).
    Meine Esstörung ist eine sehr grosse Thema für Therapie, aber mindestens habe ich es geschafft, alleine (ohne Klinik und ohne Medis) aus Bulimie rauszukommen.

    @Mistwalker

    trotzdem beneidenswert.
    Zu dünn wird in unserer Gesellschaft mit einem ganz anderen Maß gemessen als zu dick.
    "Iss doch was" klingt besser als "hör auf zu fressen"
    Meine Mitmenschen behandleten mich als ich Untergewichtig war viel netter als zu Zeiten als ich Übergewichtig war, von Männer ganz zu schweigen.
    Mein zartes Figürchen öffnete mir oft schon ein oder anderer Türchen.

    Aber es ist natürlich nicht wert, wenn du Essgestört bist wie ich es war: heimlich frisst, alles durcheinander und danach sofort Klo aufsuchst, wenn du jedes Lokal erstmals abscheckst: Wo sind hier die Toiletten?, wenn du nichmal locker mit Freundn zusammen feiern kannst, weil du ständig an: a)essen? b)nichtessen? c)wo kann ich schnell aufs Klo verschwinden, ohne gemerkt zu werden? denkst. Wenn du deine Augen unter Sonnenbrillen verstecken muss, damit du deine Karnickelaugen (nicht von kiffen, sondern von kotzen) verstecken kannst. Jede Spontanität geht dann flöten, ständige Angst, dass es rauskommt.
    Nach außen schlank und dynamisch, nach innen voller Komplexe
    Irgendwann bist du dann am Ende

    Deswegen beneide ich natürlich die Menschen, die normal essen und trotzdem dünn sind
    Ja das kenne ich.

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    ich kann essen was ich will es bleibt nichts hängen. streng ich mich so richtig an mit dem essen so 5-6 mal am tag, nach ein paar tagen hatte ich letztes mal 2,5 kg mehr. danach hab ich 2 tage nur 3x gegessen und schon waren die 2,5 kg wieder weg.

    ich gehe ca 4x die woche ins fitness studio. würde ich es nicht tun würde ich einiges an kg verlieren. denn muskelmasse ist das einzigste was hängen bleibt. meine muskeln sind sehr definiert. würd aber gern mehr volumen haben zb bauchbereich. ok wie schon geschrieben bei 5-6x essen am tag bleibt bissel was hängen aber für mich ist schon 3x schwierig einzuhalten/anstrengend.

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    zu ernährungsumstellung: ich habe bei der ernährung keine gerade linie...3 wochen so, 2 wochen anders, 4 wochen was ganz anderes usw. probiere immer wieder was neues aus aber irgendwann denk ich nicht mehr dran oder versuch dann wieder was anderes. also ich hab schon einige ernährungsumstellungen hinter mir, mal bewusst mal unbewusst.

    die erfahrung das eine ernährungsumstellung die adhs symptome verringert konnte ich bis jetzt noch nicht machen. aber es gibt sicherlich so einige die diese erfahrung machen, hängt vom typ ab.
    Geändert von Stitch (19.06.2016 um 23:16 Uhr)

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Zur Zuckerdebatte:

    Ich würd auch immer drauf achten, was fürn Zucker man zu sich nimmt. Und damit meine ich jetzt nicht Rohrzucker statt Invertzucker - da besteht nur ein minimaler Unterschied.

    Ohne Zucker/Kohlenhydrate kommt das Gehirn tatsächlich nicht aus. Am besten nimmt man den Zucker gekoppelt an viele Nährstoffe, Wasser und Ballaststoffe zu sich. Dann schieß der Blutzuckerspiegel auch nicht durch die Decke. Das geht mittels Obst. Bei Heißhunger auf Süßes helfen vor allem Bananen, Datteln, Feigen und Mango.

    Wer keine Lust hat, immer eine Mango im Back Pack zu haben, dem kann ich diese Riegel wärmstens empfehlen:

    http://rawbite.eu/img/slider/01-all-rawbites.jpg

    Bestehen ausschließlich aus Früchten und Nüssen ohne zugesetzten Zucker, befriedigen den Heißhunger auf Süßes, machen lange satt und sind praktisch. Gibts im Reformhaus. Die Früchteriegel aus dem Supermarkt, z.B. die von Schwartau, würde ich nicht empfehlen, weil da meistens irgendeine Form von Syrup zugesetzt ist.

    Zugesetzten, von der ursprünglichen Pflanze getrennten Zucker braucht niemand. Nur auf den Zucker im Tee zu verzichten reicht leider nicht, um ihn zu umgehen. Er steckt in Brot, im Müsli, in allen möglichen Soßen, im Joghurt, herzhaften Fertiggerichten, ja manchmal sogar in Wurst und tiefgekühltem Gemüse.

    Ich persönlich fahre mit einer Kohlenhydratreichen, hauptsächlich vegetarischen Ernährung sehr gut. Wobei ich auch auf den Eiweißgehalt und auf gesunde Fette achte - trotzdem liegt mein Kohlenhydrat-Anteil immer ein bisschen über dem empfohlenen Wert, Eiweiß und Fett dagegen einen Tick drunter.

    Ich fang den Tag immer mit einer Portion Obst (z.B. eine Banane und ein Pfirsich) an. Eine Stunde später esse ich ein normales Frühstück (zwei Scheiben Vollkornbrot mit Käse, Rührei oder Müsli mit Joghurt). 4 Stunden später folgt das Mittagessen (Portion komplexe Kohlenhydrate, z.B. 70g Vollkornreis, Vollkornnudeln, Quinoa usw. mit GANZ VIEL Gemüse und einer Portion Eiweiß, z.B. Tofu oder Fisch). 6 Stunden später gibts dann Abendbrot (z.B. ein Salat mit Dressing und einer Scheibe Brot, ein Wrap oder Reste vom Mittagessen). Zwischendurch esse ich immer noch ein paar Nüsse, ein Stück Obst, ca 20g dunkle Schokolade oder Eis (Sorbet oder auf Basis von Reis und/oder Mandelmilch). Jap, da ist dann zugesetzer Zucker drin, aber das ist ein bewusster Regelbruch von meiner Seite

    Ich esse auch mal Kuchen, Croissants und Chips, nur halt 1-3 Mal im Monat statt täglich. Einmal im Monat esse ich Burger mit Pommes Allerdings von keiner bekannten Fastfoodkette sondern handgemacht und dafür fällt dann eine andre Mahlzeit aus. Darauf, auf einer Party Salat zu knabbern statt Chips zu essen, wie ein User schrieb, habe ich keine Lust. Ich halte mein Gewicht auch so. Dann esse ich am Folgetag halt noch einen ticken gesünder. Wobei Oliven und getrocknete Tomaten ein sehr guter Chips-Ersatz sein können (jedenfalls besser als Salatblätter).

    Wenn ich abends zum essen verabredet bin, lasse ich das Mittagessen ausfallen und snacke stattdessen Nüsse, Obst und Fruchtriegel.
    Geändert von Persephone (20.06.2016 um 16:57 Uhr)

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Homöopathie bei ADHS (hilft oder hilft nicht) Umfrage an ALLE
    Von Hope.Spirit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2015, 23:12
  2. Innere Unruhe durch Ernährungsumstellung im Kleinkindalter?
    Von CarlC im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2015, 00:45
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 18:26
Thema: Ernährungsumstellung hilft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum