Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Diskutiere im Thema Ernährungsumstellung hilft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Danke schön

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Rosaleen schreibt:
    Ich habe gleich am Anfang bzw ein paar Monate nach der Diagonose und erste Medikamenteeinnahme, meine Ernährung etwas umgestellt, hatte ich aber damals nicht damit in Verbindung gebracht, dass meine schlechte Selbstbeherrschung ein Teil von ADHS war/ist.
    Naja, wegen schlechte Selbstbeherrschung: ernähre mich seit 4 Januar ohne Medikamente knallhart ohne Kohlenhydrate.
    Wenn meine Freunde Chips bei Party essen, mampfe ich Salat.
    Habe 9 Kilo runter, Blutdruck hat sich normalisiert.
    Manchmal kucke ich eine Tüte Haribo an, überprüfe meine Stärke und lasse es liegen. Ich gehe in Bäckerei und trinke nur ein schwarzes Kaffe ohne Milch und Zucker, während die andere (seltsameweise hauptsächlich Übergewichtige) ihre Kuchen verspeisen.
    Wenn ich motiviert bin, kann ich knallhart sein.
    Auf ADS -Symptome hat es keine Wikung, stärkt aber dei Selbstbewusstsein enorm

    Nun muss ich leider wegen Medi -Anfang morgens Kohlenhydrate zu mir nehmen

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 291

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Stichwort: Knallhart. Es ging bei mir auch immer nur "ganz oder gar nicht". Seitdem ich die Medis nehme, weiß ich endlich was Selbstbehherschung ist. Auf ganze Nahrungsgruppen will ich nicht verzichten.

    Gesendet von meinem XT1032 mit Tapatalk

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Rosaleen, ich mache das derzeit wie du.

    Ich hab mal 18 Monate streng ketogen gelebt, mit sehr viel Ausdauertraining. Hab super abgenommen, keine Frage. Allerdings hatte ich hinterher den super Absturz meiner Schilddrüse.
    Deswegen habe ich etwas Respekt bekommen vor allzu extremen Ansätzen.

    Aber zugegeben: es fält mir sehr schwer das zu beherzigen. Ich muss mich immer immer wieder selbst mahnen.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Ich könnte eigentlich alles in mich reinstopfen, hab ja die tolle Veranlagung nicht zu zunehmen.

    Auch wenn viele denken das sei was super tolles, das man nie zunimmt, nein ist es nicht.
    ich hab deswegen Minderwertigkeitskomplexe in der Kindheit u. Jugend bekommen,
    dauernd musste irgendjemand dumme Sprüche bringen wie: "Ess doch mal mehr, du bist so dünn!"

    Dann ist man auch noch das ideale Mobbing-Opfer für andere.


    Es gibt ja auch nicht DEN Übergewichtigen Menschen.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    das glaub ich dir Mistwalker. Ich wurde in der schule auch gemobbt wegen meinem Übergewicht (damals waren es so 5-7 kg), 2011 dann über 55.

    Hattest du nun den Eindruck, dass dünnere Menschen wie du hier deswegen belächelt werden, dass sie ja keine Probleme hätten?
    Ich wollte so zumindest nicht rüberkommen.

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    wurde schon wegen meinen Übergewicht gemobbt und wegen meine superschlanker figur beneidet, kenne beide extreme.

    "Ganz oder gar nicht" - weiss nicht, ob es typisch ADHS ist, wurde schon so erzogen und zwar nicht von ADHSler: "entweder Hochleisung, oder brauchst es gar nicht anfangen. Nicht ist schlimmer als Mittelmass" - das pflegte unserer Trainer zu sagen. Mittelmass wurde gnadenlos aussortiert, wir waren regelrecht gedrillt. Und irgendwann wurde ich aussortiert.
    Ohne Sport wurde ich dann sehr schnell wieder zu Moppelchen, bei all meiner Veranlagung (beide eltern übergewichtig)

    Also weiss ich nicht, ob meine Ess-Problemen ADHS-typisch sind oder anerzogen.
    Enweder strengste Disziplin beim Essen und Verachtung für alle, die schlemmen (wie früher bei Eiskunst), oder grenzenloser Esslust (wie Zuhause).
    Meine Esstörung ist eine sehr grosse Thema für Therapie, aber mindestens habe ich es geschafft, alleine (ohne Klinik und ohne Medis) aus Bulimie rauszukommen.

    @Mistwalker

    trotzdem beneidenswert.
    Zu dünn wird in unserer Gesellschaft mit einem ganz anderen Maß gemessen als zu dick.
    "Iss doch was" klingt besser als "hör auf zu fressen"
    Meine Mitmenschen behandleten mich als ich Untergewichtig war viel netter als zu Zeiten als ich Übergewichtig war, von Männer ganz zu schweigen.
    Mein zartes Figürchen öffnete mir oft schon ein oder anderer Türchen.

    Aber es ist natürlich nicht wert, wenn du Essgestört bist wie ich es war: heimlich frisst, alles durcheinander und danach sofort Klo aufsuchst, wenn du jedes Lokal erstmals abscheckst: Wo sind hier die Toiletten?, wenn du nichmal locker mit Freundn zusammen feiern kannst, weil du ständig an: a)essen? b)nichtessen? c)wo kann ich schnell aufs Klo verschwinden, ohne gemerkt zu werden? denkst. Wenn du deine Augen unter Sonnenbrillen verstecken muss, damit du deine Karnickelaugen (nicht von kiffen, sondern von kotzen) verstecken kannst. Jede Spontanität geht dann flöten, ständige Angst, dass es rauskommt.
    Nach außen schlank und dynamisch, nach innen voller Komplexe
    Irgendwann bist du dann am Ende

    Deswegen beneide ich natürlich die Menschen, die normal essen und trotzdem dünn sind
    Geändert von Felis ( 2.03.2016 um 12:53 Uhr)

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    bootsy1209 schreibt:

    Hattest du nun den Eindruck, dass dünnere Menschen wie du hier deswegen belächelt werden, dass sie ja keine Probleme hätten?
    Ich wollte so zumindest nicht rüberkommen.
    Nein, das war nicht mein anliegen, mir ging das nur grade durch den Kopf!

    Ich finde Krankhafte Fettsucht genauso schlimm wie Bulimie, auch kann es aus meiner Sicht
    Menschen sehr belasten wenn man nur "zu Dick" oder " zu Dünn" ist, da muss nicht unbedingt
    eine krankhafte Veranlagung hinter stecken um zu mehr Problemen zu führen.

    Ich finde allerdings Sprüche von Personen wie: "Und du kannst das auch!" von Sophia Thiel, schon sehr zynisch.
    Es wird auch nur das "abnehmen" in den Medien beworben, Frau Thiel war mal ein "mobbelchen" und jetzt ist sie
    eine gestählte Bodybuilderin mit Traumfigur, ich weiß ja nicht inwiefern das jetzt erstrebenswert ist, aber ich finde
    die Bilder von ihr als "Pummeliges" Mädchen in keinster weise "abstoßend".

    Was ich sagen will: man kann es auch übertreiben, dann ist das andere extrem wiederum ebenfalls "krankhaft".

    Ich finde Kat Dennings ist eine sehr hübsche junge Frau, die hat eine gesunde Figur.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Oh Mistwalker ich war in Gedanken in dem anderen Thread in dem ich grad über Ernährung schreibe, und dachte du hättest das darein geschrieben! Deshalb hat es mich gewundert. Hier passt es in dem Kontext. Entschuldige.

    Ja, ich kenn die Frau nicht, aber sowas regt mich auch auf.

    Iss doch einfach weniger!
    genauso ein super Satz wie: dann lern doch einfach!

    ja dann....

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: Ernährungsumstellung hilft

    Wenn Übergewicht Adipositas bedeutet ist es schon bedenklich ... https://de.wikipedia.org/wiki/Adipositas#Folgen

    Und da spielen auch zwei Dinge eine Rolle. Die Nahrung ist es eine. Wenn man seine Ernährung nicht im Griff hat, hat man noch die Möglichkeit die Kalorien wieder zu verbrennen.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Homöopathie bei ADHS (hilft oder hilft nicht) Umfrage an ALLE
    Von Hope.Spirit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2015, 23:12
  2. Innere Unruhe durch Ernährungsumstellung im Kleinkindalter?
    Von CarlC im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2015, 00:45
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 18:26
Thema: Ernährungsumstellung hilft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum