Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema ADHS und Kindererziehung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: ADHS und Kindererziehung

    Ok ich weis leider noch nicht wie das mit Gruppen eröffnen geht wäre aber gleich dabei

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: ADHS und Kindererziehung

    Hallo, ich würde gerne eine Gruppe eröffnen für Eltern die selber betroffen sind und die ältere Kinder haben mit ADS und Asperger oder nur ADS oder nur Asperger.

    Ich persönlich habe da schon mal Mütter kennengelernt bei einer Selbsthilfegruppe. Das war ein ganz anderer Austausch als mit Erwachsenen die keine Kinder haben.
    Man hat ja noch vielmehr Probleme z.B welche Hilfen bekomme ich für mein ADS-Kind und für mein Asperger-Kind und ganz wichtig, wenn die Kinder über 18 Jahre sind und wie einer meiner Söhne dann seine Hilfen selber ablehnt, was mach ich dann.

    Dann sind viele Mütter die ADS haben und noch ADS-Kinder alleinerziehend, da kommen noch die finanziellen Probleme hinzu.

    Also wie könnte man den Titel dieser Gruppe nennen und natürlich dürfen alle mitmachen, auch die Ehepartner mit betroffenen Kindern.

    Eine geschlossene Gruppe oder wie ein geschützter Bereich wäre mir angenehm. Den es kann ja mal sein, das doch einer meiner Bekannten oder meiner Söhne hier ins Forum schaut. Auch würde ich gerne nicht über die Kinder oder jungen Erwachsenen so schreiben, da man versucht sie zu verstehen und wie man besser mit allen Dingen umgeht. So wie man es auch bei Eheparntern oder Partnern macht.

    Ich habe schlechte Erfahrungen in ADS-Elterngruppen gemacht, nicht in Asperger-Elterngruppen. Da wurde sogar befürwortet, das das Kind von dem neuen Partner geschlagen wurde oder eine Ehepaar berichtete, wenn das Kind mit einem Irokesenschnitt nach Hause kommt (also als Punker), dann werfen sie ihn sofort raus. In diese Gruppe gehe ich auch nicht mehr.

    Gruß Paula

    P.S. Wer hat noch Ideen, die können wir hier ja erstmal sammeln und dann überlegen wer die Gruppe eröffnet und wie die Überschrift heißen soll???

    vielleicht positiv wie

    Mein wunderbares Leben als Elternteil mit Hypos, Hypies und Aspies...(.wie lebe ich damit ohne durchzudrehen.) ...(der tägliche Kampf) (und trotzdem bin ich glücklich)

    Wer hat noch Ideen?

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Hallo, ich würde gerne eine Gruppe eröffnen für Eltern die selber betroffen sind und die ältere Kinder haben mit ADS und Asperger oder nur ADS oder nur Asperger.

    Ich persönlich habe da schon mal Mütter kennengelernt bei einer Selbsthilfegruppe. Das war ein ganz anderer Austausch als mit Erwachsenen die keine Kinder haben.
    Man hat ja noch vielmehr Probleme z.B welche Hilfen bekomme ich für mein ADS-Kind und für mein Asperger-Kind und ganz wichtig, wenn die Kinder über 18 Jahre sind und wie einer meiner Söhne dann seine Hilfen selber ablehnt, was mach ich dann.

    Dann sind viele Mütter die ADS haben und noch ADS-Kinder alleinerziehend, da kommen noch die finanziellen Probleme hinzu.

    Also wie könnte man den Titel dieser Gruppe nennen und natürlich dürfen alle mitmachen, auch die Ehepartner mit betroffenen Kindern.

    Eine geschlossene Gruppe oder wie ein geschützter Bereich wäre mir angenehm. Den es kann ja mal sein, das doch einer meiner Bekannten oder meiner Söhne hier ins Forum schaut. Auch würde ich gerne nicht über die Kinder oder jungen Erwachsenen so schreiben, da man versucht sie zu verstehen und wie man besser mit allen Dingen umgeht. So wie man es auch bei Eheparntern oder Partnern macht.

    Ich habe schlechte Erfahrungen in ADS-Elterngruppen gemacht, nicht in Asperger-Elterngruppen. Da wurde sogar befürwortet, das das Kind von dem neuen Partner geschlagen wurde oder eine Ehepaar berichtete, wenn das Kind mit einem Irokesenschnitt nach Hause kommt (also als Punker), dann werfen sie ihn sofort raus. In diese Gruppe gehe ich auch nicht mehr.

    Gruß Paula

    P.S. Wer hat noch Ideen, die können wir hier ja erstmal sammeln und dann überlegen wer die Gruppe eröffnet und wie die Überschrift heißen soll???

    vielleicht positiv wie

    Mein wunderbares Leben als Elternteil mit Hypos, Hypies und Aspies...(.wie lebe ich damit ohne durchzudrehen.) ...(der tägliche Kampf) (und trotzdem bin ich glücklich)

    Wer hat noch Ideen?


    Wer weiß warum der Text jetzt doppelt steht, weil ich Zwillinge hab? Keine Ahnung was da wieder schiefgelaufen dies. Darum lass ich das mal stehen.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.074

    AW: ADHS und Kindererziehung

    Hi Ihr Lieben

    Ich möchte nur noch in eure Motivation und Überlegungen wegen der Gruppengründung einwerfen dass dort nur vorgestellte und somit freigeschaltene Personen zugeschaltet werden können.

    Und auch innerhalb der Gruppen gilt die gleiche Regelung wie auserhalb bezügl. Minderjähriger Kinder.

    Aber so wie paula und queeny es anschneiden also sich über erziehungstipps auszutauschen und von sich als betroffener elternteil berichten wäre okay.

    Weil MichiJack dass ja momentan noch nicht ist.

    Nicht dass Missverständnisse entstehen und dass ihr dass berücksichtigen könnt.

    Ansonsten wünsch ich euch weiterhin viel Freude beim aufbauen und dem späteren austauschen eurer Gruppe.

    lg eure dream

  4. #14
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: ADHS und Kindererziehung

    ich muss jetzt mal ganz blöd fragen: also wenn ich hier über minderjährige Kinder schreibe ist es nicht in Ordnung, aber über 18jährige ist es ok ? kann mir jemand das mal näher erläutern ? so oder so schreibe ich ja über jemanden ohne dessen Einverständnis....

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.074

    AW: ADHS und Kindererziehung

    Hi liebe Moselpirat

    Ich gebe dir an der Stelle nochmal den entsprechenden link, von alex unsrem betreiber zur hand.


    https://adhs-chaoten.net/pinnwand/45...betreffen.html

    wenn deine frage sich nicht ausreichend klären lässt dann nimm bitte über das Kontakformular oder Pn Kontakt zu Alex auf und stell sie ihm da nochmal.

    lg dream

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADHSlerin und Kindererziehung
    Von pchaotin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 12:14
  2. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31
Thema: ADHS und Kindererziehung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum