Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 226

    "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube?

    Hallo Ihr

    heute beschäftige ich mich mit dem Thema "ich habe mal wieder nichts hinbekommen, es nicht geschafft alles auf die Reihe zu bringen etc."

    Jeder kennt diese Gedanken von sich denke ich mal?

    Und ich frage mich: Tun wir uns nicht vielleicht unrecht damit? Ist es nicht vielleicht ganz anders?

    Vielleicht kann man es pauschal nicht so sagen, aber jeder kann mal in sich reinhören und überlegen ob er/sie wirklich nichts hin bekommt.

    Vielleicht aber mit unserem kleinen Defizit behaftet sogar viel mehr hin bekommt als es andere können, es nur nach außen gar nicht so scheint?


    Nehmen wir meine Ausgangslage:

    Ich erinnere mich ab und zu an Personen die sagen "wie schaffst du das alles?" Und ich denke mir hey ist doch locker...... ist machbar.

    Das man vielleicht Dinge nicht kann oder schwer kann oder nicht mag und sich dann schwer tut,
    oder nach dem was man alles schon geleistet hat irgendwann die Kraft wirklich flöten geht, ist doch verständlich.

    Ich habe gestern angefangen mir Zettel zu machen wo ich aufschreibe was ich heute alles erledigt habe und ich komme (neben den Standards die ich täglich eh mache wie duschen lüften und Tiere versorgen z.b.) trotzdem noch auf eine ganze Seite mit Kleinigkeiten die ich gemacht habe.

    Daher stellt sich mir die Frage: Bekommen wir tatsächlich so wenig hin wie wir von uns selbst immer denken?

    Das wollte ich mal los werden für alle, die wie ich öfter mal an sich selbst verzweifeln

    Fledermaus

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube?

    Bei mir ist das, so, weill in Koordinationschwierigkeiten habe und desorganisiert bin. Weiterhin brauche ich für viele Sachen länge als die meisten Menschen.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube?

    Nun, das könnte man wohl aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Einerseits kann es sich dabei um eine Beobachtung handeln. Diese wird sich natürlich auch bestätigen, zumindest ab und zu. Andererseits könnte es sich auch zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung entwickeln. Mit dem Selbstwert haben ja ohnehin viele hier zu kämpfen. Es kann aber auch wütend machen, was dann möglicherweise den nötigen Antrieb gibt, eben doch etwas hinzubekommen.


    Was man dabei nicht übersehen sollte, sind die enormen Leistungen die wir meist unbewusst vollbringen, zum Beispiel um Kompensationsstrategien zu kultivieren.


    Empathie ist da ein gutes Beispiel, da bei den meisten Chaoten im übermaß vorhanden. Da wir (einige von uns) große Schwierigkeiten haben unsere Emotionen zu deuten, und unsere emotionale Entwicklung wohl nie über den Stand eines Grundschülers hinausgehen wird, entwickeln wir einfach empathische Fähigkeiten, um uns über die Reaktionen anderer reflektieren zu können. Dies ist ja eine um so größere Leistung, da wir nur bedingt auf unsere eigenen Emotionen als Refenz zurückgreifen können.


    Grundsätzlich würde ich sagen, wir bekommen sehr viel mehr hin als Normalos, weil ja ganz alltägliche Dinge schon teilweise Höchstleistungen von uns fordern. Dann ist eben die Frage ob man besser mit dem gesellschaftlichen Durchschnitt vergleicht oder die tatsächlich erbrachte Leistung bewertet.


    Wenn ich nach 3 Wochen endlich den Müll rausbringe oder nach 3 Monaten die Steuererklärung abschicke, nachdem ich mich jede Sekunde darüber geärgert habe das nicht einfach zu machen, dann mag das eigentlich banal sein, für mich aber eine Höchstleistung.


    Ich weiß nicht wie üblich das ist, bei mir jedenfalls gibt es schon große Ähnlichkeiten mit bipolar 2. Wenn ich viel hinbekomme, dann puscht das meinen Selbstwert so daß man fast schon von Hypomanie sprechen könnte, jedenfalls ist die Dynamik ähnlich. Das gibt mir dann nähmlich auch Antrieb und setzt die Handlungshemmschwelle herab, bedingt sihc also gegenseitig verstärkend. Trotzdem ist das dann so viel Stress nach einer Weile, daß ich bald eine Erschöpfungsdepression bekomme, die dann auch dringend notwendig ist, zur Erholung. Hoffe das wird besser wenn die Diagnose mal da ist und ich Medikamente bekomme.


    Höchstleistungen bringen wir glaub ständig, nur sehen wir das nicht so oft.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube?

    Also ich darf auf keinen fall von Erfolgserlebnissen profitieren, ich fange sonst an meine Objektivität zu verlieren,
    als ob ich dann auf Autopilot schalte und nur noch das mache was mir so Spaß macht, sehr irritierend.

    Ich kann mich dann selber nicht mehr ernst nehmen, fast wie ein Kleinkind im Süßigkeiten Laden!


    Wenn es darum geht Situationen oder Aufgaben zu bewältigen, damit hab ich kaum Probleme,
    es ist eher so das ich vorher entweder zu viel nachdenke und alles verkompliziere oder ich mach es
    einfach und im nachhinein bin ich total verunsichert ob es jetzt das richtige war, oft kommt auch
    mein Perfektionismus zum Vorschein und ich bin dann meistens frustriert das das Ergebnis
    mal wieder nicht meinen Erwartungen entspricht.

    Ansonsten bin ich schon sehr antriebslos, frei nachdem Motto: ohne Ziel, kein Weg!

    Gib mir 5 Aufgaben (aufschreiben) und ich erledige 3 davon, eine schaffe ich dann aus Zeitgründen nicht und die letzte habe ich vergessen.
    Das sind dann immerhin 60-70% der geforderten Leistung, nur das meistens in der Arbeitswelt bis zu 120% Leistung erwartet werden!

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 226

    AW: "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube?

    Mistwalker schreibt:
    Das sind dann immerhin 60-70% der geforderten Leistung, nur das meistens in der Arbeitswelt bis zu 120% Leistung erwartet werden!
    Bei mir wird 60-70% Leistung erwartet, ich bringe aber in Hyperfokuszeiten 120% und dafür bekomme ich dann auch noch eine drauf obwohl fehlerfrei und effektiv. Blöd nur wenn man diesen Hyperfokus einfach nicht drosseln kann.

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube?

    Ich nehme noch keine Medis, bin zur Zeit auch arbeitssuchend, von daher 0% Leistung.

    Damit ich im Hyperfokus arbeiten kann müsste ich erstmal das richtige finden, ich scheitere ja
    schon an den Berufswahl-Tests, da gibt es so vieles was da von einem gefordert wird.

Ähnliche Themen

  1. Habe mal wieder nichts hinbekommen, War nur abgelenkt.
    Von JTR666 im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 21:52
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 21:18
  3. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  4. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
Thema: "nichts hinbekommen" - ein Irrglaube? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum