Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 41

Diskutiere im Thema Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.314

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    "Je mehr Ängste man hat, desto kleiner wird der Aktionsradius und zum Schluss kann man gar nichts mehr. Das darf man besonders in jungen Jahren nicht zulassen, sonst ist es aus" hast du geschrieben

    ja, genau das ist eine Gefahr

    aber das hat nicht direkt was mit Adhs zu tun, sondern etwas mit Ängsten.

    ich kann mich beim Rückwärtssetzen auch immer nur auf eine Sache zugleich konzentrieren, das liegt in der Natur der Sache. Aber dafür geht man ja eigentlich in die Fahrschule und lernt, auf alle 3 SPiegel und auf die toten Winkel etc zu achten, dh. ich schecke beim RÜckwärtsfahren im Wechsel immer _ alle_ Gefahrenquellen, nicht nur eine.

    lass dich nicht verrückt machen, letztendlich, wenn du in einer guten Fahrschule bist, dann schickt dich dein Lehrer erst dann zur Prüfung, wenn er denkt du wärst soweit.

    und was andere intuitiv können, lernt man in der Fahrschule von der Pike auf. eben auch, wo man in welcher Situation hinschauen muss.


    ich finde nicht, dass Adhsler von allen, was evtl problematisch sein könnte am besten direkt die Finger lassen, sondern sie müssen dann das, was andere (aber auch nur manche) intuitiv sofort richtig machen von der Pike auf erstmal lernen. Aber es ist möglich, man muss sich allerdings anstrengen und vielleicht auch ein paar Stunden mehr abreissen.

    und natürlich gibt's, wenn man sein Gefahrenpotential kennt ein paar NoGos. Kein Rasen, kein Alkohol, Streßfaktoren und Ablenkungen abschalten usw.

    Riskiert man einen Blechschaden, ist das kein Weltuntergang. Natürlich muss man seine Umwelt vor ernsthaften gesundheitlichen Schäden schützen. Aber die geschehen soviel ich weiß idR durch Alkohol, Drogen überhöhte Geschwindigkeit. Drängelndes Auffahren usw. Riskante Überholmanöver.
    wir haben als Adhsler gelernt, uns diesbezüglich zu zügeln, oder ?

    Unfälle wegen mangelnder Aufmerksamkeit gibt's auch bei Niht-Adhslern. Typen, die sich nach einer hingefallenen CD bücken. Mit dem Handy herumspielen. sowas halt.


    Also: wenn du bereit bist, dem "idealen" Autofahrer recht nah zu kommen, riskante Überholmanöver und rasen etc sein lassen kannst und mit einem großzügigen Zeitfenster fährst, dann kann mal aufgrund deines adhs eine Stoßstange einen Kratzer haben, aber es passiert nicht viel mehr. Du musst auch nocht mulittasking sein, du behälst den GEgenverkehr im Auge und bleibst auf deiner Spur und häslt dich an die Verkehrsregeln. dann sollte eigentlich nicht mehr passieren als bei anderen und wenn doch, dann liegt es höchstens daran, dass der andere schuld ist.
    Geändert von Moselpirat ( 9.03.2016 um 09:13 Uhr)

  2. #32
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.314

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    nachdem ich durch die erste Prüfung gerasselt bin, habe ich den Fahrlehrer gewechselt. das war auch gut so. Du musst nicht gleich die Fahrschule wechseln, vielleicht tuts auch ein anderer Lehrer.
    Es sind keine Pädagogen, es sind Fahrexperten.
    Aber eigentlich sollten sie mit Fahrschülern, denen das Selbstbewußtsein fehlt, umgehen können.

    Anraunzen als alleiniges"pädagogisches" Mittel ist sowas von überholt


    Faustregel eines jeden Pädagogen ist: wenn du in jeder Hosentasche zu Beginn ( der Fahrstunde) 10 Murmeln hast und bei jedem Lob eine Murmel von der linken in die rechte wandert und bei jedem Tadel (das muss auch kein Anraunzer sein, dass kann man ruhig und sachlich machen) von rechts nach links, dann sollten zum Ende mehr Murmeln in der rechten Tasche sein.

    das ist nicht deine persönlcihe Meinung oder Wunsch, das ist moderne Pädagogik. und du kannst auch einen sachlichen Ton einfordern, du bist erwachsen und er sollte dich auch wie ein Erwachsener behandeln.
    Erwähnt er denn überhaupt was, wenn du etwas richtig gemacht hast oder ist das Anraunzen alles, was man zu hören bekommt ?

    wechsel. Das muss möglich sein, du musst nicht dafür zahlen, dass du niedergeraunzt wirst und dir jedwedes Selbstvertrauen abhanden kommt. Natürlich machst du noch Fehler, _deswegen_ gehst du ja in die Fahrschule. Würdest du perfekt sein, müsstest du nicht dahin. Es ist _sein_ Job, dass du immer weniger machst, machst du weiter viele Fehler, dann hat auch der Lehrer versagt.

  3. #33
    es war einmal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    Grüß dich.

    Oh Gott, ja diese Probleme kannte ich auch!

    Ich habe für die Theorieprüfung tägl. lernen müssen, 3-4 Stunden wirklich. Habe dann bei der ersten 16 Fehlerpunkte gehabt und bei der zweiten 2 Fehlerpunkte.
    Und die Fahrstunden waren grausam, der hat oft Notbremsung machen müssen .. durfte mir auch anhören "Hörst du mir überhaupt nicht zu?!" und hat mich richtig unter seine "fittische" genommen .. also sehr viel ärger auch mit mir gehabt. "Zum Glück machst du ab nach Bayern, dann können die anderen hier ohne angst auto fahren." spaßig gemeint.

    Aber gut, ich denke die Erfahrung machts! Ich bin unfallfrei, kann super rückwärts einparken (vorwärts nich so) xD..

    jaja.. aller Anfang ist schrecklich.

    (Viel Glück weiterhin)

    seeya Liamy

  4. #34
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.314

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    grins, rückwärts einparken konnte ich mal wie ne eins (besser als vorwärts), gerne auch links.
    Liegt nicht an der Naturbegabung, sondern schlicht am Training. Wer nach dem Führerschein in einer Stadt arbeitet, in der alle vorwärts einparken lernt schnell, dass Parklücken, die vorwärts zu schmal sind, rückwärts prima passen, da man milimetergenau Beifahrertür an Beifahrertür parken kann. Später dann im einzigen Wohngebiet (einer Großstadt mit vielen Behörden) gelebt, die rundum schon eingeschränkte Parkzeiten begrenz hatte nur eben in meinem Gebiet nicht. Wenn man also vom Nachtdienst übermüdet um 10 Uhr nach Hause wollte und alle Büroheinis die guten Parkplätze belegt haben, dann lernt man schnell die Kunst des Einparkens in die unattraktivste Parklücke im Umkreis von 6 Blocks.
    Später dann wurde es dank Parkautomaten besser, aber als erstes waren die Rechtseinparkplätze in Wohnungsnähe weg, also parkte ich vorzugsweise rückwärts links ein.
    Blöderweise Wardas aber 13 Jahre lang mit einem Auto mit sehr guter Rückwärtssicht. seitdem ich ihn nicht mehr habe, bin ich in Sachen "wieviel Platz habe ich noch nach hinten? " oft sehr unsicher, da ich nun anders lebe und arbeite und diese Fähigkeit dadurch nicht mehr (gut) lernte.

    und ich schreibe das alles, um klarzumachen, dass Autofahren vor allem Training und nicht (nur) "Begabung" ist. Selbst die Schumacherbrüder wären sicherlich nicht so gut, wenn sie nicht auf einer Kartbahn aufgewachsen wären.

    Als Adhsler hat man Strategien entwickelt, wie man trotz Handycap durchs "Normalo"-Leben kommt. Nutze sie.
    Geändert von Moselpirat ( 8.03.2016 um 20:23 Uhr)

  5. #35
    es war einmal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    Moselpirat schreibt:
    grins, rückwärts einparken konnte ich mal wie ne eins (besser als vorwärts), gerne auch links. .
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160308_203921.jpg
Hits:	47
Größe:	62,8 KB
ID:	21496

    Bis zur 4 Leuchte vorfahren (das der Spiegel meines Autos die gleiche Ebene hat, wie das 4 Licht des anderen Autos) und dann einfach lenkrad bis zum Anschlag und rückwärts.
    Evtl. bei der schräge nochmal gerade machen, dann steht man perfekt drin.

    Entschuldige, bei der Zeichnung siehts eigtl. unmöglich aus.. aber wenn du es Versuchst, merkst du, dass es klappt!


  6. #36
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    ich bin 33 und habe erst dieses Jahr meinen FS gemacht. Ich habe meinem Mann immer gesagt, das ich eine Gefährdung für den Straßenverkehr bin und es mir nicht zutraue...

    Aber ein Haushalt mit 4 Kindern... er kann ja nicht immer alles allein machen/ fahren/ erledigen.
    Ich habe alle Prüfungen auf Anhieb geschafft und fand es nicht schwer. Im Straßenverkehr war ich erst extrem unsicher, aber nach und nach wusste ich unser Auto zu nehmen. Von VW Tiguan (Fahrschulwagen) auf Twingo (unser, 23 Jahre alt)... :-P
    Ich liebe meine kleine Knutschkugel und fahre mittlerweile echt viel und unheimlich gerne! Allerdings habe ich auch starke Konzentrationsprobleme, daher lenke ich mich mit laute Musik ab.

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 625

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    Ich musste heute anderhalb Stunden überlandfahren... Die erste Stunde ging, dann ist plötzlich nach einer kurzen Ruhepause am Bahnübergang eine Obergrenze überschritten worden, von da an hat ein Schulterblick 7 sek gedauert, um das Gesehene auch auszuwerten, Lenkung nur in Zig, zack herumreissen usw., bis der Fahrlehrer die Pedalen übernommen hat und ich am Bürgersteig parken durfte. War auch richtig gefährlich geworden...
    Bei konzentriertem Fahren passiert das eigentlich kaum mehr; aber nichtsdestotrotz bin ich ganz glücklich, dass die Fahrprüfung keine Stunde dauert... Danach erstmal 3 Stunden fest geschlafen.
    Erstmal Anstrengung durch Fokus ausblenden, und schlagartig zusammenklappen, wenn man aus der Konzentration raus ist, so kenn ich das von mir zumindest.

  8. #38
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.314

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    Liamy schreibt:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160308_203921.jpg
Hits:	47
Größe:	62,8 KB
ID:	21496

    Bis zur 4 Leuchte vorfahren (das der Spiegel meines Autos die gleiche Ebene hat, wie das 4 Licht des anderen Autos) und dann einfach lenkrad bis zum Anschlag und rückwärts.
    Evtl. bei der schräge nochmal gerade machen, dann steht man perfekt drin.

    Entschuldige, bei der Zeichnung siehts eigtl. unmöglich aus.. aber wenn du es Versuchst, merkst du, dass es klappt!


    klingt gut, aber das teste ich sicherheitshalber erstmal auf einen ziemlich leeren Parkplatz.

    ja, genau, das meine ich: ich bin eigentlich ziemlich gut im Einparken, kann es normalerweise "intuitiv". Aber wenn ich erschöpft bin oder in Eile, und parktechnisch ein bisschen "eingerostet" (ich muss nur noch bei meinen seltenen Großstadtbesuchen in Parktaschen einparken) weil hinter mir der Verkehr mich unter Druck setzt, dann versagt meine Intuition. dann verwende ich Techniken aus der Fahrschule an.

    Parktasche (also wenn man so klassisch am Straßenrand steht, das Fahrzeug parallel zur Fahrtrichtung der Straße):
    vorfahren, gerade rückwärts fahren, bis man auf Augenhöhe mit dem Fensterdreieick des davor parkenden Autos steht (hinter dass man ja setzen will), dann einschlagen. Geht auch Prima. (ich meine das Fensterdreieck am linken Außenspiegel).

    ich hab das schon häufiger angewendet, wenn zu angenervt bin, um von alleine gescheit einzuparken und merke "das wird grad nix, du bist gerade überfordert von dem Streß eben", dann instruiere ich mich selbst "wie habe ich es Inder Fahrschule gelernt ?" und schon klappt es.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    coccinelle schreibt:
    Ich musste heute anderhalb Stunden überlandfahren... Die erste Stunde ging, dann ist plötzlich nach einer kurzen Ruhepause am Bahnübergang eine Obergrenze überschritten worden, von da an hat ein Schulterblick 7 sek gedauert, um das Gesehene auch auszuwerten, Lenkung nur in Zig, zack herumreissen usw., bis der Fahrlehrer die Pedalen übernommen hat und ich am Bürgersteig parken durfte. War auch richtig gefährlich geworden...
    Bei konzentriertem Fahren passiert das eigentlich kaum mehr; aber nichtsdestotrotz bin ich ganz glücklich, dass die Fahrprüfung keine Stunde dauert... Danach erstmal 3 Stunden fest geschlafen.
    Erstmal Anstrengung durch Fokus ausblenden, und schlagartig zusammenklappen, wenn man aus der Konzentration raus ist, so kenn ich das von mir zumindest.
    Eine Freundin von mir (ohne Adhs) muss oft weit fahren, dort konzentriert 8, 10 Stunden arbeiten, was eigentlich ein NoGo ist. Die macht bei längeren Fahrten auf Autobahnparkplätzen einfach mal ein Nickerchen. 20 Minuten, und sie fühlt sich wieder topfit.

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    Ach, herrje, ich war auch so ein Stresslerner!

    Durch diese innere Angst hat es bei mir etwas länger gedauert. Auch habe ich nicht jede Anweisung meines Fahrlehrers verstanden. Er meinte zum Beispiel "mach den Fuß ein bisschen schwerer". Ich habe nicht nachgefragt, was er meint, einfach nicht reagiert. Heute ist es mir klar. Ich sollte auf der Landstraße etwas schneller fahren.

    In der Stunde vor meiner Prüfung stand er mehrmals auf der Bremse. Ich war in Tränen aufgelöst! Aber die Prüfung habe ich dann, Hyperfokus sei Dank, geschafft. Wir waren vier Schüler und ich war eine der beiden, die bestanden hat. Meine Freundin, sonst so ruhig und gelassen, hat es nicht geschafft.

    Jahre später war ich immer noch eine hektische Fahrerin, angstgetrieben ... Zwei Unfälle hatte ich. Bei einem war ich total müde und unaufmerksam, bei dem anderen in Wut, weil ich vergeblich wo hingefahren war. Wann immer ich einen der beiden Zustände heute bei mir bemerke, erinnere ich mich an die Blechschäden und hole mich runter bzw. besorge mir einen Kaffee.

    Heute ist vieles einfacher geworden. Das Navi hat mir viel Herzklopfen erspart. Früher mit der Karte auf dem Beifahrersitz, oder mit einem Beifahrer, der sie nicht lesen konnte ... Diese klappbaren Falkpläne waren schon ein Phänomen!
    Wenn du dir ein Auto mit Automatik kaufst, kannst du dir auch viel ersparen, das ganze Schalten frisst gerade am Anfang viel Aufmerksamkeit.

    Die gute Nachricht: Heute fahre ich sicher und entspannt. Manchmal drängle ich, wenn es zu arg wird, fahre ich im Kreisverkehr einmal rund, damit andere hinter dem Penner rollen und ich mich abkühlen kann. Oder ich fahre für einige Sekunden rechts ran. Muss ich aber nicht zu oft machen. :-)

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?!

    Fahrschule war bei mir auch Horror. Ich hab wahnsinnig viele Stunden gebraucht und bin 2 mal durch die praktische Prüfung gerasselt. Bei dritten mal habe ich's meiner Meinung nach auch völlig unverdient bekommen.
    Mein Fahrlehrer war total einfühlsam aber selbst den habe ich glaube ich gelegentlich in den Wahnsinn getrieben. War einfach viel zu viel Information auf einmal. Es gab öfters Momenten in denen ich auf eine rote Ampel zugerast bin während mein Fahrlehrer 3 mal ruft ich soll bremsen. Kam bei mir aber irgenwie nicht an.
    Mittlerweile liiiebe ich Autofahren. Hab meinen Führerschein auch schon seit 3 Jahren, würde mich als eher rasanten Fahrer bezeichenen und hatte noch nie einen Unfall.
    Man muss eben wirklich erstmal die ganzen Automatismen lernen, das dauert, dann kannst du dich auf dein Umfeld konzentrieren. Hab's eigentlich auch erst nach der Fahrschule wirklich gelernt.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Auto fahren
    Von Dingens im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 17.12.2015, 17:39
  2. Medis und Auto fahren!
    Von Ziege197 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 2.02.2014, 08:39
  3. Auto fahren
    Von green im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 7.05.2013, 15:09
  4. Auto fahren
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 5.04.2011, 08:23
  5. MPH und Auto fahren - Rechtslage?
    Von sychotante im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 21:21
Thema: Reizüberflutung + unkonzentriertheit + Auto fahren lernen..?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum