Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Können ADS´ler.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    Pfeil Können ADS´ler....

    können ADS´ler genauso glücklich sein wie Normalos ?
    (also im gesammten Leben )

    oder sind wir nicht irgendwie dazu geboren um unglücklicher zu sein ?
    weil wir einfach immer so viel denken müssen ...uns in Sachen reinsteigern (wo Andere sich nur denken :ach leck mich doch)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Können ADS´ler....

    Digsi, es wird einfacher eine Depri zu überwinden, wenn man realistisch bleibt, denke ich. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass jeder "Normalo" glücklich und zufrieden ist und jeder ADHSler zum Scheitern verurteilt ist?

    Ich denke man wird zugeben müssen, dass die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegt wie meistens. Zum Glück gibt es gaaaanz viele Menschen, die kein ADHS haben, denen aber trotzdem nicht alles egal ist-wie du schreibst.

    Aber ich kenne solche Gedanken wie du sie hast auch. Die gehen wieder vorbei-einfacher wird es bei mir immer dadurch, dass ich mir bewusst mache, dass ich eine Depri habe bzw. in einem Loch stecke. Umso schneller finde ich in der Regel wieder raus. Ist aber auch ein großer und anstrengender Lernprozess

    LG Amneris

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Können ADS´ler....

    Hi Dipsi,

    wir sind nicht unglücklicher und nicht glücklicher! Wird alles nur anders! Und das macht es für und so schwer! Wir sind glücklich und keiner merkt es und wir sind unglücklich und wieder merkt es keiner! Wir sind oft einfach verkehrtherum! Und empfindsam und aufmerksam und keine "Sau" kriegt es mit! Und eben andersrum: Glücklich und entspannt und wieder kriegt es keiner mit! Wir sind halt leider verhaltensextrem! Aber eigentlich wissen wir es doch! Und das größte Problem an uns ist oft: wir leben es nicht!

    Snagila

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Können ADS´ler....

    Snagila schreibt:
    Hi Dipsi,

    wir sind nicht unglücklicher und nicht glücklicher! Wird alles nur anders! Und das macht es für und so schwer! Wir sind glücklich und keiner merkt es und wir sind unglücklich und wieder merkt es keiner! Wir sind oft einfach verkehrtherum! Und empfindsam und aufmerksam und keine "Sau" kriegt es mit! Und eben andersrum: Glücklich und entspannt und wieder kriegt es keiner mit! Wir sind halt leider verhaltensextrem! Aber eigentlich wissen wir es doch! Und das größte Problem an uns ist oft: wir leben es nicht!

    Snagila
    Eigentlich stimme ich diesem Beitrag voll zu, aber was ich für mich zusätzlich gelernt habe, ist, wirklich meine Wut, meine Trauer, mein Glück zu zulasssen. Es schwankt häufig und alles tritt im LAufe eines Tages auf. Ich lebe intensiv. Manchmal komme ich mir vor, als würde ich in einem Paternoster fahren und eigentlich nicht wissen, ob ich nach untenr oder nach oben fahre. Es ist für mich anstrengend intensiv und für andere nicht unbedingt nachvollziehbar. Aber das ist mir auch nur bedingt wichtig mittlerweile. Ich möchte nicht mehr nur für Andere funktionieren!
    Herzliche Grüße cadona

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Können ADS´ler....

    Hallo ,ihr Lieben
    Durch diese denkhölle bin ich am Sonntag gegangen .Ich habe da endlich realisirt ,was "Los "ist mit mir . Und liebe Dipsi ,genau ,wie es gesagt wurde .Ich bin "erhöht"aus der Sache rausgegangen .Es war so ein Flasch ,so :Werde ich denn übergaubt glücklich ,und so .Ich habe mich mit 3 Gläsern Rum betäubt ,und mir war übel danach .Und dann ,dann habe ich Zitate nach oben gerufen .Die sind jetzt aber weg
    Es steht doch die Frage ,ob die ,die da normal sind glücklich sind ,mehr glücklich sind !
    Nach diesem Flasch habe ich gesehen ,ich möchte garnicht so egal denken .Das ist doch fade ,so einerlei ,so uninteressant!

    Viele hier haben das Fühlen ,sich reinzu versetzen in andere Menschen .Wir können viel ,viel mehr wahr nehmen .Riechen ,Hören ,Fühlen
    Ich weiss nicht ,ich habe nur einen Haubtschullabschluss ,versuche hier in guten Worten zu trösten ,aber eins weiss ich :Ein ganz normaler Normalo ,so ,mit :Alles auf einer Ebene zu sehen ,das möchte ich garnicht mehr sein !
    Ich wünsche ,dasss diese Gedanken Dich ein wenig ins Helle holen ,und schicke dann ab mit tausend Grüssen Silram42

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Können ADS´ler....

    Hallo @all,

    wir sind nicht nur das AD(H)S. Wir sind alle komplexe Wesen, aus Erfahrungen, Empfindungen, Erlebnissen, Umfeld, undundund.
    Wir (ADSler) sind jedoch in der Lage, sehr intensiv zu empfinden, zu spüren. Aber das ist nicht schlecht.

    Glück ist für mich (unter anderem), meine Fähigkeiten und Begabungen nutzen, ausleben zu können. Wichtig ist für mich, das Glück in mir zu suchen und es nicht von aussen abhängig zu machen.

    Worauf ich hinaus will ist, dass es völlig unerheblich ist, aus meiner Sicht, ob ich ADS hab oder nicht. Ich bin für mein Glück zuständig, niemand anderes. Und da, glaube ich, unterscheidet einen ADSler nichts von "Normalos". Auch diesen Menschen kann es verflucht dreckig gehen, ADSler haben die Depressionen oder das Unglück nicht gepachtet.

    Klar kommen Depris bei ADSlern aufgrund der Komorbidität (Ausgrenzung, uvm.) öfter vor, aber jeder, ob ADSler oder nicht, kann lernen damit umzugehen. Vielleicht haben wir ADSler da sogar einen Vorteil, weil wir empfindlicher sind und evtl. die Möglichkeit haben, eine Depri eher zu erspüren und uns Hilfe zu holen.

    Ist jetzt vielleicht büschn wirr was ich schreib, liegt wahrscheinlich an meiner Grippematschbirne.

    LG
    Enolem

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Können ADS´ler....

    Danke Enolem, du sprichst mir aus der Seele!
    Wenn ich daran denke, dass ich "nur" die Verdachts-Diagnose habe, und sich diese dann nicht bestätigen sollte, und ich dann als "glücklicher, keine Sorgen habender Normalo" gelte- lache ich mich schibbelig
    Man kann schließlich sogar ADHS-Symptomatik haben, ohne aber diese Störung zu haben.

    LG Amneris

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Können ADS´ler....

    Selbst die scheinbar schlechten Eigenschaften können eine gute Seite haben.
    Mein mangelndes Durchhaltevermögen hat mich zwar beruflich nicht allzu weit gebracht, aber es gibt auch noch ganz andere "Karriere..." , die ich abgebrochen habe, weil sie mich irgendwann gelangweilt hat....

    Wenn ich darüber nachdenke zwischen welchen Extremen sich mein Leben bisher bewegt hat, muss ich echt grinsen. Ich habe das Leben schon aus sehr vielen Perspektiven sehen dürfen, das macht für mich vieles wett!
    Ich habe dafür auch kein Problem damit, eine 180° Wende reinzuhauen, wenn ich mal auf dem falschen Dampfer gelandet bin...

    Auch meine Sensibilität kann ich mittlerweile gut nutzen- aber das war ein harter Prozess. Wenn ich daran denke, wie es mir vor 10 Jahren damit ging...oje...

    Ob ich insgesamt glücklich oder unglücklich bin, kann ich gar nicht sagen- ich habe meistens auch grundlos gute Laune und bin auch unstet genug um nicht wirklich nachtragend zu sein. Ich grübele viel über Themen, an denen ich hängen bleibe- aber meine Vergangenheit kann ich ganz gut ruhen lassen.

    Womit es mir allerdings sehr schlecht ging, in letzter Zeit, war die Tatsache dass ich irgendwann versucht habe mich nicht nur anzupassen- sonder "normal" zu werden. Mittlerweile beherrsche ich das sogar irgendwie- nur leider führt es nach einiger Zeit in die völlige Erschöpfung und zeitweise in ziemliche Depressionen...

    Ich habe mich gewundert, warum es mir immer schlechter ging- obwohl ich mich ja eigentlich immer "gesünder" verhalten habe...Keine Zigaretten, keine Drogen, kein Alkohol, keine impulsiven Handlungen mehr, keine Gefühlsausbrüche, keine verrückten Ideen, dafür ein ziemlich geregeltes Leben, mit dem Anspruch alles 200% zu machen und ja nicht aufzufallen- nicht dass noch jemand erkennt, was für ein wildes Tier da in mir lauert....

    Und was ist übrig geblieben? Jemand der sich so versteckt hat, dass die eigenen Gedanken und Gefühle nicht mehr greifbar wurden- ein Zustand, den nur diffuse Ängste und eine große Unsicherheit durchdrungen haben.

    Jetzt bin ich an einem Punkt, wo ich verstanden habe, dass ich einen gesunden Weg finden muss, meine Natur zu leben.
    Als das Individuum, das ich nunmal bin, einen Platz in dieser Welt zu finden.
    Ohne mich dabei auf die ein, oder andere Art zu zerstören.

    Ich möchte gar nicht "normal" werden- ich kann mir nicht vorstellen, so glücklicher zu werden...
    Die Tiefe und das Facettenreichtum, die meine spezielle Wahrnehmung mir bietet, möchte ich nicht missen- ich fühle mich neben allen Problemen, die das schafft, auch unendlich bereichert dadurch!

    Dennoch fürchte ich, dass ich um "Medikamente" nicht ganz herum kommen werde, um den Platz im Leben zu finden, den ich mir wünsche.

    Aber ich weigere mich trotzdem mich krank zu fühlen!

    LG Alice

Ähnliche Themen

  1. Können wir uns gegenseitig coachen ?
    Von Paul im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 09:51
  2. Habe ich ADS?
    Von mondmaedchen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 2.03.2009, 18:21
Thema: Können ADS´ler.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum